Ermittlungen zur Unfallursache dauern an

75-jähriger Mann bei Unfall schwer verletzt

Bremen - Ein 75-jähriger Mann ist Dienstagmittag in Bremen-Schwachhausen mit seinem Auto von der Straße abgekommen und gegen einen Lichtmast gefahren. Der Bremer wurde mit schweren Verletzungen in ein Klinikum gebracht.

Laut Polizei besteht keine Lebensgefahr. Nach ersten Zeugenaussagen befuhr der Senior mit seinem Opel die Schwachhauser Heerstraße stadtauswärts und steuerte sein Fahrzeug an der Abzweigung zur Kurfürstenallee aus bislang ungeklärter Ursache frontal auf eine Verkehrsinsel zu. Dort fuhr das Auto zunächst einen Verkehrspfeiler um, streifte anschließend einen Baum und stieß gegen einen Lichtmast, wo das Fahrzeug endgültig zum Stehen kam. 

Nach den bisherigen Erkenntnissen der Polizei waren keine weiteren Verkehrsteilnehmer am Unfall beteiligt. Der 75-jährige Bremer wurde mit schweren Verletzungen in ein Bremer Krankenhaus gebracht.

Das Auto des Unfallbeteiligten wurde im vorderen Bereich so stark beschädigt, dass es abgeschleppt werden musste. Den Gesamtschaden schätzen die Beamten auf über 4.000 Euro. Für die Dauer der Unfallaufnahme musste der betroffene Bereich der Schwachhauser Heerstraße gesperrt werden. Die Ermittlungen zur Unfallursache an.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Siegerin Kerber lobt Vogel - Lange & Eishockey-Team geehrt

Siegerin Kerber lobt Vogel - Lange & Eishockey-Team geehrt

Weihnachtsbaumverkauf in Westeresch

Weihnachtsbaumverkauf in Westeresch

Nikolausmarkt in Bücken

Nikolausmarkt in Bücken

Weihnachtsmarkt in Blender

Weihnachtsmarkt in Blender

Meistgelesene Artikel

Trauer im Zoo am Meer: Eisbärenjunge kurz nach Geburt tot 

Trauer im Zoo am Meer: Eisbärenjunge kurz nach Geburt tot 

Landgericht verurteilt Angeklagte: Haftstrafen für Steineleger

Landgericht verurteilt Angeklagte: Haftstrafen für Steineleger

Steine auf Straßen gelegt - Staatsanwaltschaft fordert Haftstrafen

Steine auf Straßen gelegt - Staatsanwaltschaft fordert Haftstrafen

Nach Straßburg-Anschlag: Kontrolle von französischem Taxi ergibt keine Hinweise

Nach Straßburg-Anschlag: Kontrolle von französischem Taxi ergibt keine Hinweise

Kommentare