58-Jähriger nach Küchenbrand in Lebensgefahr

Bremen - Bei einem Küchenbrand in einem Bremer Mehrfamilienhaus ist ein Bewohner lebensgefährlich verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, hatte eine brennende Pfanne am späten Donnerstagabend das Feuer ausgelöst.

Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten die Flammen schnell löschen und entdeckten dabei den 58 Jahre alten Bewohner im Schlafzimmer der völlig verqualmten Wohnung. Er erlitt eine schwere Rauchgasvergiftung und musste in ein künstliches Koma versetzt werden. Weitere Menschen wurden nicht verletzt. Die Höhe des entstandenen Schadens war zunächst unklar.
dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Dschungelcamp 2017: Tag vier im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag vier im Busch in Bildern

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Meistgelesene Artikel

Sixdays Bremen: Sechs Tage Sport und Party

Sixdays Bremen: Sechs Tage Sport und Party

Schrecksekunde: Lampater und das Vogel-Feeling

Schrecksekunde: Lampater und das Vogel-Feeling

Der Brilltunnel: Unterirdischer Sündenfall

Der Brilltunnel: Unterirdischer Sündenfall

Clemens Fritz und Martin Rütter schießen die Sixdays Bremen an

Clemens Fritz und Martin Rütter schießen die Sixdays Bremen an

Kommentare