30-Jähriger liefert sich Verfolgungsjagd mit der Polizei

Bremen - Am Sonntagmorgen verursachte ein Autofahrer im Stadtteil Walle einen Verkehrsunfall, nachdem er sich zuvor einer Verkehrskontrolle entzogen hatte. Er flüchtete zunächst vom Unfallort, stellte sich jedoch später der Polizei.

Wie die Polizei mitteilte, sollte ein 30 Jahre alter Mann im Rahmen einer Verkehrskontrolle angehalten werden. Er missachtete Haltzeichen eines Polizisten und flüchtete. Ein Streifenwagen nahm die Verfolgung auf, verlor den 30-Jährigen dabei aber phasenweise aus den Augen.

Im Bereich Steffensweg kollidierte der Flüchtige mit seinem Mercedes (B-Klasse) mit dem Wagen (A-Klasse) einer entgegenkommenden 53-jährigen. Diese wurde dabei leicht verletzt. Der Fahrer flüchtete vom Unfallort. Die Streifenwagenbesatzung brach die Verfolgung indes ab und kümmerte sich um die verletzte Frau.

Etwa 150 Meter weiter wurde wenig später das stark beschädigte Fluchtauto verlassen aufgefunden. Noch am Vormittag stellte sich der Flüchtige allerdings bei einer Polizeiwache. Er muss sich nun gleich wegen mehrerer Straftaten verantworten.

Rubriklistenbild: © dpa

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Verabschiedung der „Churchville"-Diakonin Sarina Salewski

Verabschiedung der „Churchville"-Diakonin Sarina Salewski

XXL-Faschingsparty in Bothel

XXL-Faschingsparty in Bothel

Werder-Training am Sonntag

Werder-Training am Sonntag

Meistgelesene Artikel

Unbekannte überfallen Pizzaboten mit Schusswaffe

Unbekannte überfallen Pizzaboten mit Schusswaffe

Polizeieinsatz gegen den Drogenhandel: Kontrolle in Spielothek

Polizeieinsatz gegen den Drogenhandel: Kontrolle in Spielothek

Prozess gegen Ferdi M.: Familie und Kollegen des Opfers berichten

Prozess gegen Ferdi M.: Familie und Kollegen des Opfers berichten

Unfall mit Schüler: Observationsbericht belastet 27-Jährigen

Unfall mit Schüler: Observationsbericht belastet 27-Jährigen

Kommentare