In Bremen-Osterholz

21-Jähriger zielt mit Waffe auf Linienbus

+
Zeuge Reinhold K. wohnt in der Nähe des Tatorts und gibt an, zwei Schüsse gehört zu haben.

Bremen - Ein 21-Jähriger hat am späten Sonntagabend einen Linienbus in Bremen-Osterholz zum Stopp gezwungen. Der Mann zielte auf offener Straße mit einer Schreckschusspistole auf den Bus und feuerte mehrmals in die Luft.

Anwohner und Zeuge Reinhold K. bestätigte das Abfeuern von mindestens zwei Schüssen. Der Busfahrer und die Fahrgäste konnten sich in Sicherheit bringen, der Täter verschanzte sich im Bus. Die Polizei und das SEK waren mit mehreren Beamten im Einsatz. Sie konnten den Mann nach rund anderthalb Stunden zur Aufgabe bringen. Der 21-Jährige ließ sich im Bus festnehmen und zur Polizeiwache abführen. Laut ersten Polizeiangaben wurde niemand verletzt, der Busfahrer und die Fahrgäste mussten jedoch vom Rettungsdienst betreut werden. Das Motiv des Täters ist derzeit noch unklar, er sei jedoch psychisch krank und wurde in eine Psychiatrie zwangseingewiesen.

Bus in Bremen mit Waffe zum Stopp gezwungen

SEK-Einsatz: Mann zielt mit Waffe auf Linienbus in Bremen

SEK-Einsatz: Mann zielt mit Waffe auf Linienbus in Bremen

Mehr zum Thema:

Trump stößt G7 in eine tiefe Krise

Trump stößt G7 in eine tiefe Krise

Piazzetta 2017 - Kunst bei bestem Sommerwetter

Piazzetta 2017 - Kunst bei bestem Sommerwetter

„Stelle di Notte“ an der Bassumer Freudenburg

„Stelle di Notte“ an der Bassumer Freudenburg

Open-Air-Sommerfestival am Weichelsee

Open-Air-Sommerfestival am Weichelsee

Meistgelesene Artikel

Spenden aus dem Bremer Untergrund

Spenden aus dem Bremer Untergrund

Uwe und Nadine Kloska sind „Bremer Unternehmer“ 2017

Uwe und Nadine Kloska sind „Bremer Unternehmer“ 2017

„Die Ware sucht sich den Weg“

„Die Ware sucht sich den Weg“

Unfall auf A1: Frau verliert Kontrolle

Unfall auf A1: Frau verliert Kontrolle

Kommentare