Ursache noch unklar

Brand in einer Shisha-Bar in der Bremer Altstadt

Bremen - Bei einem Brand in einer Shisha-Bar in der Bremer Altstadt kam es am Montagabend um 22.10 Uhr zu zahlreichen Notrufen in der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle Bremen.

Wie die Polizei mitteilt, schilderten die Anrufer allesamt einen stark verrauchten Treppenraum in dem viergeschossigen Wohn- und Geschäftsgebäude. Die Herkunft des Rauches konnte zu dieser Zeit niemand beschreiben.

Die Einsatzkräfte leiteten nach der Erkundung eine umfassende Menschenrettung ein. Durch die Feuerwehr Bremen wurden insgesamt vier Personen gerettet. Davon eine Person über eine Drehleiter auf der Rückseite des Gebäudes. Drei Personen wurden von Feuerwehrbeamten unter Atemschutz mit Brandfluchthauben gegen den Brandrauch geschützt und über den Treppenraum ins Freie geführt.

Brandfluchthauben werden als Haube über den Kopf einer Person gestülpt. Sie verfügen über ein Sichtfenster und schützen die zu rettende Person ausreichend vor dem giftigen Brandrauch.

Zwei Personen hatte das Gebäude bereits vor dem Eintreffen der Feuerwehr verlassen. Alle sechs Personen wurden durch den Rettungsdienst untersucht. Sie waren glücklicherweise unverletzt. Transporte in Krankenhäuser waren daher nicht erforderlich.

Die Brandbekämpfung erfolgte durch mehrere Trupps unter Atemschutz. Bereits nach 25 Minuten gab der Einsatzleiter die Meldung „Feuer aus“. Im Einsatz befanden sich Einsatzkräfte der Feuerwachen 1 und 2 sowie der Einsatzleit- und der Rettungsdienst. Insgesamt waren 26 Einsatzkräfte mit 8 Fahrzeugen vor Ort.

Das gesamte Gebäude wurde im Anschluss durch die Feuerwehr mit einem Hochleistungslüfter entraucht. Die Bewohner konnten in ihre Wohnungen zurückkehren. Die Ermittlungen zur Brandursache übernimmt die Kriminalpolizei.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Straßburger Angreifer rief laut Zeugen "Allahu Akbar"

Straßburger Angreifer rief laut Zeugen "Allahu Akbar"

Fotostrecke: So lief das Werder-Training am Mittwoch

Fotostrecke: So lief das Werder-Training am Mittwoch

Beide Koreas überprüfen Abrüstung von Grenzkontrollposten

Beide Koreas überprüfen Abrüstung von Grenzkontrollposten

Weihnachtskonzert der Kantor-Helmke-Schule

Weihnachtskonzert der Kantor-Helmke-Schule

Meistgelesene Artikel

Lkw-Unfall auf der A1 bei Arsten: Bergung bis etwa 19 Uhr

Lkw-Unfall auf der A1 bei Arsten: Bergung bis etwa 19 Uhr

Feuer in Lesumer Wohnhaus: Zwölf Menschen im Krankenhaus

Feuer in Lesumer Wohnhaus: Zwölf Menschen im Krankenhaus

Frau im Koma: 47-Jähriger soll Spritzen ausgetauscht haben

Frau im Koma: 47-Jähriger soll Spritzen ausgetauscht haben

Prostituiertenschutzgesetz: Bislang 115 Anmeldungen

Prostituiertenschutzgesetz: Bislang 115 Anmeldungen

Kommentare