Ermittlungen wegen Brandstiftung

Brand bei "Harms am Wall": Polizei sucht weiter nach Verdächtigem

+
Der Brand im Bremer Kaufhaus hat einen Millionenschaden angerichtet.

Bremen - Nach dem verheerenden Brand im Kaufhaus "Harms am Wall" in Bremen gibt es noch keine Spur zu einem Verdächtigen.

Auf dem Video der Überwachungskamera sei der mutmaßliche Täter zwar zu sehen, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft am Mittwoch. Dieser sei aber maskiert gewesen.

Ein Feuer hatte vor einer Woche in dem traditionsreichen Textilgeschäft und zwei angrenzenden Häusern gewütet. Es entstand ein Millionenschaden. Der Geschäftsführer des Kaufhauses sagte später aus, dass er zuvor überfallen und in einem Raum eingeschlossen worden sei. Er habe sich aber befreien und die Videoaufzeichnungen mitnehmen können. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen des Verdachts der Brandstiftung und des versuchten Mordes. dpa

Januar-Auktion des Hannoveraner Verbandes Verden

Januar-Auktion des Hannoveraner Verbandes Verden

So ergreifend war das erste Spiel von Chapecoense nach dem Flugzeug-Absturz

So ergreifend war das erste Spiel von Chapecoense nach dem Flugzeug-Absturz

Weltweit protestieren Millionen gegen Trump

Weltweit protestieren Millionen gegen Trump

Bilder der Anti-Trump-Demos: Proteste von Millionen und zahlreichen Promis

Bilder der Anti-Trump-Demos: Proteste von Millionen und zahlreichen Promis

Meistgelesene Artikel

Polizeieinsatz gegen den Drogenhandel: Kontrolle in Spielothek

Polizeieinsatz gegen den Drogenhandel: Kontrolle in Spielothek

Prozess gegen Ferdi M.: Familie und Kollegen des Opfers berichten

Prozess gegen Ferdi M.: Familie und Kollegen des Opfers berichten

Unfall mit Schüler: Observationsbericht belastet 27-Jährigen

Unfall mit Schüler: Observationsbericht belastet 27-Jährigen

Unbekannte überfallen Pizzaboten mit Schusswaffe

Unbekannte überfallen Pizzaboten mit Schusswaffe

Kommentare