Keine Verletzten

Feuer im Keller einer Flüchtlingsunterkunft

Bremen - Bei einem Feuer im Keller einer Flüchtlingsunterkunft mussten in der Nacht zu Mittwoch alle Bewohner das Gebäude kurzfristig verlassen. Verletzt wurde bei dem Brand niemand.

Um 2.18 Uhr wurde der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle ein Feuer durch eine Brandmeldeanlage in einer Flüchtlingsunterkunft an der Straße „Am Kaffee-Quartier“ in der Überseestadt gemeldet, heißt es in einer Pressemeldung der Feuerwehr. Insgesamt waren anschließend acht Fahrzeuge mit rund 20 Einsatzkräften vor Ort.

Beim Eintreffen an der Einsatzstelle brannte es aus bisher unbekannter Ursache in einem Technikraum im Keller des viergeschossigen Gebäudes. Es wurde komplett geräumt. Die etwa 30 Bewohner wurden während des Einsatzes der Feuerwehr in einem Großraum-Rettungswagen betreut.

Zur Schadenhöhe machte die Feuerwehr in ihre Meldung noch keine Angabe gemacht, die Kriminalpolizei habe die Brandursachenermittlung aufgenommen, heißt es dort weiter.

kom

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Achtelfinale noch nicht sicher - Löw sucht sein Team

Achtelfinale noch nicht sicher - Löw sucht sein Team

WM-Gastgeber Russland bekommt Grenzen aufgezeigt

WM-Gastgeber Russland bekommt Grenzen aufgezeigt

Sieger Erdogan: Wahl wird Jahrhundert unseres Landes prägen

Sieger Erdogan: Wahl wird Jahrhundert unseres Landes prägen

WM 2018: Diese heißen Schlitten fahren Messi, Ronaldo und Co.

WM 2018: Diese heißen Schlitten fahren Messi, Ronaldo und Co.

Meistgelesene Artikel

Polizeihund Brisko verängstigt Einbrecher so sehr, dass er um Hilfe schreit

Polizeihund Brisko verängstigt Einbrecher so sehr, dass er um Hilfe schreit

Wahl 2019: Weyher Bürgermeister will zurück nach Bremen

Wahl 2019: Weyher Bürgermeister will zurück nach Bremen

Hundebiss ins Gesicht: Postbotin in Bremen schwer verletzt

Hundebiss ins Gesicht: Postbotin in Bremen schwer verletzt

Saniertes Studentenwohnheim „Campus“ bietet 151 Plätze

Saniertes Studentenwohnheim „Campus“ bietet 151 Plätze

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.