„Botanika goes Space“

„Star“-Smutje gibt Einblick in Ekel-Speisen bei „Star Trek“

+
Tim Beutler gibt in der Botanika als „Star“-Smutje Einblick in Speisen bei „Star Trek“.

Bremen – Klingonen-Küche und Elektropop: Das grüne Wissenschaftscenter Botanika im Rhododendronpark in Horn (Deliusweg 40) macht in Sachen Raumfahrt. Am Wochenende 17./18. August (10 bis 18 Uhr) heißt es „Botanika goes Space – reloaded“.

Da dürfen die Raumfahrt-Serie „Star Trek“ und andere natürlich nicht fehlen. Musiker entführen in die Sphären des Elektropop, die Schauspieler Alan Austen, Bern Collaco und Florian Clyde sind zu Gast. Außerdem werden „Raumschiffpiloten“, „Trekkies“ und andere Cosplayer erwartet. Für die, die in der Fantasywelt nicht so geübt sind: Cosplayer spielen Fantasy-Figuren aus Comics oder Videospielen nach.

„Star“-Smutje Tim Beutler weiß, wie Hasparat zubereitet wird und wo lebendiges Gagh mit Ekel-Faktor für hartgesottete Gäste zu bekommen ist. Beide Speisen sind Teil des Star-Trek-Kosmos und entweder in den Restaurants der Ferengi-Rasse (Hasparat) oder bei Klingonen (Gagh) beliebt - und widersprechen dem, was Menschen in der Regel als Delikatesse bezeichnen würden.

Der gelernte Koch ist an beiden Veranstaltungstagen mit einem Koch- und Infostand im Foyer vertreten, wie Sprecherin Sylvia Schuchardt sagt. Da bekommt das Wort Star-Koch doch eine ganz andere Bedeutung. . . Beutler bereitet vor den Augen der Besucher einige (nahezu) außerirdische Spezialitäten zu und lässt mutige Testesser seine Kreationen probieren. In einem Vortrag (11 Uhr) erläutert er weitere Besonderheiten zum Essen bei „Star Trek“.

Botanika Bremen lädt zur Cosplay-Convention

Das elektronische Duo mit dem klingenden Namen „Malu“ sorgt am späten Sonntagnachmittag für sphärische Klänge zum Abschluss des „phantastischen Wochenendes“. „Malu“ ist eine junge Bremer Band, die mit Becken, Bass, Keyboard und Synthesizern Musik kreiert, „die oftmals nicht von dieser Welt zu sein scheint“, wie es Sylvia Schuchardt ausdrückt. Während „Malu“ nur am Sonntag auftritt, finden die meisten anderen Programmpunkte an beiden Veranstaltungstagen statt. 

So können am Sonnabend und Sonntag (13 Uhr, Extra-Eintritt: fünf Euro) Autogrammkarten der Schauspieler Alan Austen, Bern Collaco und Florian Clyde ergattert werden. Mit „Imperathomas“, der „German Garrison“, „Trekdinner Bremen“, und dem „Cosplay-Duett“ sind kostümierte Darsteller verschiedener Fantasy-Universen vertreten. „Saberproject“ präsentiert authentische Lichtschwerter. Vorträge, Lesungen und ein Kostümwettbewerb stehen ebenfalls auf dem Programm.

Cosplayer erhalten Rabatt für Botanika-Eintritt

„Besucher mit aufwendiger Kostümierung erhalten einen Rabatt auf den regulären Eintrittspreis und können am Wettbewerb teilnehmen“, sagt Schuchardt. Bis auf die Autogrammstunden sind die Raumfahrt-Aktionen im Botanika-Eintritt (10,50 Euro Erwachsene/fünf Euro Kinder) enthalten. 

Mehr Infos unter

wwww.botanika-bremen.de

info@botanika-bremen.de

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Israels Rechte will nach Trump-Plan rasche Annektierung

Israels Rechte will nach Trump-Plan rasche Annektierung

Coronavirus breitet sich weiter aus

Coronavirus breitet sich weiter aus

Regierung beschließt Kohle-Aus bis 2038

Regierung beschließt Kohle-Aus bis 2038

Ausstellung in Bayreuth zeigt Kriege in Franken und Syrien

Ausstellung in Bayreuth zeigt Kriege in Franken und Syrien

Meistgelesene Artikel

Ärger nach Trecker-Demo: Bauern beseitigen Spuren des Protests

Ärger nach Trecker-Demo: Bauern beseitigen Spuren des Protests

Ibrahim Miri: Das Leben der Bremer Clan-Größe im Überblick

Ibrahim Miri: Das Leben der Bremer Clan-Größe im Überblick

Miri-Abschiebung: Innenminister Seehofer (CSU) will härter durchgreifen

Miri-Abschiebung: Innenminister Seehofer (CSU) will härter durchgreifen

Virtuelle Welten am Weserpark: VR, Billard und Loft-Atmosphäre

Virtuelle Welten am Weserpark: VR, Billard und Loft-Atmosphäre

Kommentare