Botanika: Schwertkampf im Dschungel

+
Schwertkampf in der Botanika: Tim Dagott (v.l.), Markus Hanke und Johanna Kraus von „Saberproject“ üben für den großen Auftritt.

Tropische Pflanzen, Wasserfälle, Affen – und kämpfende Fantasyfiguren: Die Botanika im Rhododendronpark ist bekannt für ihre realitätsgetreuen Nachbauten ferner Länder. Doch am Wochenende lud das Entdeckerhaus in noch viel fernere Galaxien. „Botanika goes space – reloaded“, unter diesem Motto lockten die Organisatoren Hunderte von Besuchern zu Schwertkämpfen und Autogrammstunden. Nebenbei wurde gekocht und ordentlich gefachsimpelt.

Bremen - Lautes Summen und Brummen, dazu gekonnte Schläge und Ausweichmanöver. Nein, in der Botanika fanden nicht die Dreharbeiten zum neuen Film von James Bond statt. „Saberproject“ nennt sich das Team, das seit 13 Jahren Lichtschwert-Action auf hohem Niveau darbietet. Und die Truppe heizte auch dem hanseatischen Publikum ordentlich ein. Und damit bei der offiziellen Show auch alles glatt lief, übten die Protagonisten erstmal kräftig im angrenzenden Dschungel von Borneo – also der Nachbildung, versteht sich. Tim Dagott, Johanna Kraus und Markus Hanke – allesamt aus den unterschiedlichsten Gegenden Deutschlands angereist – hatten wohl selten eine so außergewöhnliche Kulisse für ihre Schwertkämpfe.

Autogramme für die Fans

Bereits zum zweiten Mal veranstaltete die Botanika ein Themenwochenende mit dem Schwerpunkt „Weltall“. Die Premiere 2018 sei so gut beim Publikum angekommen, dass in diesem Jahr gleich die Fortsetzung folgte, erklärte Pressesprecherin Sylvia Schuchardt. Und die Organisatoren legten dieses Mal noch einen drauf: Gleich drei Stars der Szene – Florian Clyde, Alan Austen und Bernd Collaco – kamen nach Bremen und standen ihren Fans Rede und Antwort. Bernd Collaco, bekannt aus dem aktuellen „Aladdin“, freute sich auf die „one big family“ und seine Fans. Dann der große Auftritt: Zusammen mit Florian Clyde (deutsche Synchronstimme von Han Solo aus „Star Wars“) und Alan Austen ging's zur Autogrammstunde. Stilecht wurden die Stars dabei von „Spider Man“, „Sturmtruppler“-Figuren und Computerspiel-Helden flankiert. Gerade für die Kleinen unter den Besuchern ein Höhepunkt, sie schauten ungläubig und fasziniert auf ihre Helden.

Während im Foyer des Haues „Star Smutje“ Tim Beutler Speisen aus fernen Orten zauberte und Kinder ihre eigenen Lichtschwerter bastelten, boten gleich nebenan mehrere Händler verschiedenste Sammlerobjekte an. Von Aufklebern und Handtüchern über Türvorleger und Bücher unterschiedlichster Science-Fiction-Serien war vieles dabei – das Fachsimpeln gehörte dazu.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Lage bei der Bahn entspannt sich nach Sturm im Norden

Lage bei der Bahn entspannt sich nach Sturm im Norden

Studie: Betriebe und Jugendliche finden oft nicht zueinander

Studie: Betriebe und Jugendliche finden oft nicht zueinander

Die neue Apple Watch ist allzeit bereit

Die neue Apple Watch ist allzeit bereit

Wie gesund ist Rohkost wirklich?

Wie gesund ist Rohkost wirklich?

Meistgelesene Artikel

Brand im Kristallpalast: Kino-Neustart für Anfang November geplant

Brand im Kristallpalast: Kino-Neustart für Anfang November geplant

Segelschiff „Seute Deern“ soll am Donnerstag gehoben werden

Segelschiff „Seute Deern“ soll am Donnerstag gehoben werden

Versuchter Autoklau in Bremen-Vahr: Frau schlägt Täter in die Flucht

Versuchter Autoklau in Bremen-Vahr: Frau schlägt Täter in die Flucht

Kaisenhaus explodiert in Huchting – Brennende Frau rennt aus Gebäude

Kaisenhaus explodiert in Huchting – Brennende Frau rennt aus Gebäude

Kommentare