Bewohner will Hausbrand mit Gartenschlauch löschen und verletzt sich

Bremen - Beim Brand eines Flachdach-Bungalows ist in Bremen der 51-jährige Bewohner verletzt worden. Beim Versuch, das Feuer mit einem Gartenschlauch selbst zu löschen, erlitt der Mann in der Nacht zum Montag eine Rauchgasvergiftung und verletzte sich am Arm, wie ein Feuerwehrsprecher am Montag sagte. Er musste in eine Klinik gebracht werden.

Das Dach des sogenannten Kaisenhauses aus der Nachkriegszeit stürzte bei dem Brand ein. Um die Flammen bekämpfen zu können, mussten die Feuerwehrleute sich mit Kettensägen durch eine dichte Brombeerhecke schneiden. Es entstand Sachschaden in Höhe von mehreren zehntausend Euro. Vermutlich eine brennende Zigarette habe das Feuer ausgelöst, erklärte die Polizei.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Artistisches Abschlusstraining

Artistisches Abschlusstraining

Krause-Sause in der Halle 7

Krause-Sause in der Halle 7

Meistgelesene Artikel

27-Jähriger mit Glasflasche schwer verletzt

27-Jähriger mit Glasflasche schwer verletzt

Ladies Night: 2500 Bändchen für mehr Spaß auf dem Freimarkt

Ladies Night: 2500 Bändchen für mehr Spaß auf dem Freimarkt

Musicaltheater: Vertrag bis 2023 mit neuem Betreiber

Musicaltheater: Vertrag bis 2023 mit neuem Betreiber

Jürgen Drews, Klaus & Klaus und Malle-Jens sorgen für ein volles Hansezelt

Jürgen Drews, Klaus & Klaus und Malle-Jens sorgen für ein volles Hansezelt

Kommentare