19-jährige Angestellte bedroht

Bewaffneter Überfall auf Bäckerei in Bremen-Osterholz

Bremen - Zwei Maskierte überfielen am frühen Mittwochmorgen unter Vorhalt einer Schusswaffe eine Bäckerei in Osterholz. Die Polizei sucht Zeugen der Tat.

Gegen 4.50 Uhr betraten die beiden Unbekannten das Geschäft in der Schevemoorer Landstraße über eine geöffnete Seitentür. Während einer der Unbekannten unter Vorhalt einer Schusswaffe die 19-jährige Angestellte zwang, die Kasse zu öffnen, forderte der zweite Mann ihre 37 Jahre alte Kollegin auf, den Tresor zu öffnen. Die Räuber flohen mit erbeutetem Bargeld in Richtung Luganer Straße, teilt die Polizei.

Der Täter mit der Schusswaffe soll zwischen 1,70 und 1,80 Meter groß und schlank gewesen sein. Er hatte ein schmales Gesicht, trug einen schwarzen Kapuzenpullover mit aufgesetzter Kapuze, schwarze Handschuhe und eine schwarze Sturmhaube. Der zweite Täter war etwa gleich groß, ebenfalls schlank und mit einem schmalen Gesicht. Er trug einen dunkelgrauen oder braunen Pullover, Einweghandschuhe und eine Sturmhaube. Hinweise bitte an den Kriminaldauerdienst unter Telefon 0421/362-3888.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Brände in Kalifornien - Trump wütet auf Twitter

Brände in Kalifornien - Trump wütet auf Twitter

Flammenhölle von Malibu trifft auch Promis

Flammenhölle von Malibu trifft auch Promis

Wie werde ich Manufakturporzellanmaler?

Wie werde ich Manufakturporzellanmaler?

Brexit: Neue Dynamik, aber kein Durchbruch

Brexit: Neue Dynamik, aber kein Durchbruch

Meistgelesene Artikel

Fünf junge Männer überfallen Party-Bekanntschaft

Fünf junge Männer überfallen Party-Bekanntschaft

Brand in der Neustadt: Feuerwehr rettet drei Menschen vor den Flammen

Brand in der Neustadt: Feuerwehr rettet drei Menschen vor den Flammen

Abgefahren: Falscher Zug muss für Jan Böhmermann Sonderhalt einlegen

Abgefahren: Falscher Zug muss für Jan Böhmermann Sonderhalt einlegen

Staatsanwalt fordert im „Mordfall ohne Leiche“ Freispruch für den Angeklagten

Staatsanwalt fordert im „Mordfall ohne Leiche“ Freispruch für den Angeklagten

Kommentare