Metallpfosten stoppt Irrfahrt

Betrunkener Autofahrer flüchtet vor der Polizei 

Bremen - Ein betrunkener Autofahrer versuchte am Sonntagmorgen in der Östlichen Vorstadt sich einer Polizeikontrolle zu entziehen. Die Fahrt endete an einem Metallpfosten, teilt die Polizei mit. 

Der 22-Jährige ignorierte in der Bismarckstraße die Haltesignale der Polizei und fuhr mit hoher Geschwindigkeit in die Stader Straße. Beim Abbiegen rammte er fast einen weißen Skoda Yeti. Der junge Mann verlor offenbar vollends die Kontrolle über seinen VW Passat und fuhr auf dem Gehweg weiter. Hier touchierte er einen Strommast und einen Baum. Ein Fußgänger konnte gerade noch ausweichen. Nach etwa 200 Metern fand die Fahrt ein jähes Ende, als ein Metallpfosten sich als unüberwindbares Hindernis erwies. 

Mit 1,3 Promille unterwegs

Der 22-Jährige flüchtete zu Fuß weiter, konnte aber von Einsatzkräften gestellt werden. Er und seine drei Insassen wurden mit zur Wache genommen. Der Fahrer hatte einen Atemalkoholwert von über 1,3 Promille und musste sich einer Blutentnahme unterziehen. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt, die weiteren Ermittlungen dauern an.

Die Polizei sucht den Fahrer des Skodas sowie den Fußgänger. Beide werden als Zeugen benötigt und gebeten, sich unter Telefon 0421/362-14850 mit der Verkehrsbereitschaft in Verbindung zu setzen.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Paradiesisch: Das sind die schönsten Strände Europas

Paradiesisch: Das sind die schönsten Strände Europas

Trump wegen Harmonie-Gipfel mit Putin zu Hause unter Druck

Trump wegen Harmonie-Gipfel mit Putin zu Hause unter Druck

Festival of Speed: Zum Jubiläum gibt's heiße Flitzer und legendäre Sportwagen

Festival of Speed: Zum Jubiläum gibt's heiße Flitzer und legendäre Sportwagen

Was die Hotelmarken der Veranstalter bieten

Was die Hotelmarken der Veranstalter bieten

Meistgelesene Artikel

Schwer verletzt: 33-Jähriger von Straßenbahn erfasst

Schwer verletzt: 33-Jähriger von Straßenbahn erfasst

Bremer Freimarkt: Eilantrag gegen die „Königsalm“

Bremer Freimarkt: Eilantrag gegen die „Königsalm“

Zwei Verletzte bei Feuer in Dachgeschosswohnung

Zwei Verletzte bei Feuer in Dachgeschosswohnung

De fofftig Penns und Flowin Immo treten bei der Breminale auf

De fofftig Penns und Flowin Immo treten bei der Breminale auf

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.