20 000 Besucher feiern Schlagerparty „Bremen Olé“ auf der Bürgerweide

Beats, Bier, Weltrekord

+
Rund 20 000 Besucher feierten ihre Stars. Um ihrem Liebling so nah wie möglich zu sein, nahmen gerade die weiblichen Fansl wenig Beinfreiheit in Kauf.

Bremen - Von Steffen Koller. Deutsches Liedgut, nackte Haut und Alkohol in rauen Mengen: Die zweite Auflage der Schlagerparty „Bremen Olé“ lockte gestern bis kurz vor Mitternacht 20 000 Besucher auf die Bürgerweide. Neben Altstars der Szene und Lokalmatadoren präsentierten sich auch Neulinge dem Publikum. Einen Weltrekord gab‘s auch.

Während Zugreisende am frühen Nachmittag müde aus dem Hauptbahnhof schlendern, geht es für 20 000 Besucher an diesem Tag voller Vorfreude in Richtung Bürgerweide. Mit bunten Hüten und übergroßen Sonnenbrillen ausgestattet, zieht es die Fans der Schlagerszene auf das Gelände im Schatten der Messehallen. In den kommenden zehn Stunden erwartet die Besucher die laut Veranstalter „größte Sommerparty der Hansestadt“.

Polonaise-Weltrekord mit „Klaus & Klaus“ sowie dem Publikum auf der Bremer Bürgerweide.

Elf „Top-Acts“, so heißt es im Programmheft, geben sich unter freiem Himmel die Klinke in die Hand. Schon von weitem sind die dröhnenden Bässe der Bühne zu hören. Betritt man das Festivalgelände, betritt man für ein paar Stunden eine andere Welt. Es wird gelacht, gefeiert, geflirtet und gegrölt. Als Matthias Reim („Verdammt ich lieb‘ Dich“) auf die Bühne kommt, sind die Zuschauer schon voll im Partymodus. Der alte Hase im Showgeschäft weiß, wie er das Publikum auf seine Seite zieht. „Ihr seid der Knaller!“, ruft er den Massen zu. Die quittieren das Kompliment mit Jubelstürmen und singen aus voller Kehle. Bei manch einem weiblichen Fan muss man sich da schon Sorgen machen, so sehr werden über Stunden die Stimmbänder unter Volllast gesetzt. Doch was tut man nicht alles für seinen Superstar...

Ist bei vielen um 17 Uhr der alkoholtechnische Zenit bereits erreicht, bereitet das Duo „Klaus & Klaus“ hinter den Kulissen einen ganz besonderen Moment vor. Zu ihrem neuen Song „Haifischalarm“ wollen die beiden einen Weltrekordversuch starten: Es soll die größte Polonaise der Welt entstehen. Fleißig greifen nach und nach die Gäste ihrem Vordermann an die Schultern, „Klaus & Klaus“ feuern an. Nach etwa einer Stunde steht das Ergebnis fest: Bremen hat einen neuen Weltrekord. Mit 4 405 Teilnehmern wird die Rekordzahl von 4 395 um zehn Personen überboten. Die Menge jubelt, die Party geht weiter.

Setzen „Klaus & Klaus“ auf Altbewährtes, tut es Schlager-Küken Norman Langen („Pures Gold“), der seit 2011 auf Deutschlands Bühnen steht, mit nackter Haut. Vier leichtbekleidete Damen umgarnen den Blondschopf, während er den weiblichen Zuschauern verführerische Blicke zuwirft. Bevor gegen späten Abend die absoluten Topstars des Genres ihre Songs zum Besten geben, feiern die Menschen mit Ex-„Modern-Talking“-Mitglied Thomas Anders, Lou Bega und Micki Krause. Der Pegel steigt, die Hemmungen sinken.

Dann ist es soweit: Heino präsentiert sich der Menge. Frauen mit Blumenkränzen in den Haaren und wasserstoffblonder Mähne, Männer mit kurzen Hosen und Achselshirts fallen sich in die Arme, brüllen aus ganzer Kehle. Der Altmeister selbst zeigt sich bei seinem Auftritt im nietenbestickten Ledermantel, seine Fans bekommen neben Klassikern wie „Blau blüht der Enzian“ vorwiegend seine aus Coversongs bestehende Show geboten.

Laut Veranstalter sei der Tag „super“ verlaufen. Es hätte „keine großen Ausschreitungen“ gegeben, der Großteil habe trotz frostiger Temperaturen bis zum Schluss durchgehalten. Gegen Mitternacht kehrt dann Ruhe ein.

Spektakuläre Rutschen auf Kreuzfahrtschiffen

Spektakuläre Rutschen auf Kreuzfahrtschiffen

Kreta, Korfu, Kos: Welche griechische Insel passt zu mir?

Kreta, Korfu, Kos: Welche griechische Insel passt zu mir?

Eine Flusskreuzfahrt auf der Donau

Eine Flusskreuzfahrt auf der Donau

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Meistgelesene Artikel

Spenden aus dem Bremer Untergrund

Spenden aus dem Bremer Untergrund

Uwe und Nadine Kloska sind „Bremer Unternehmer“ 2017

Uwe und Nadine Kloska sind „Bremer Unternehmer“ 2017

„Die Ware sucht sich den Weg“

„Die Ware sucht sich den Weg“

Wachsende Überstundenzahl bei der Polizei: Mäurer verweist auf Zukunft

Wachsende Überstundenzahl bei der Polizei: Mäurer verweist auf Zukunft

Kommentare