Kopfüber in 40 Metern Höhe / Familienbummel

Tausende von Besuchern strömen auf die Osterwiese

+
Rocket wirbelt Mitfahrer mit baumelnden Füßen in gut 20 Metern Höhe durch die Luft.

Bremen – Von Elena Zelle. Grauer Himmel, Temperaturen um zehn Grad, aber immerhin am Nachmittag kein Regen – das erste Osterwiesenwochenende begann am Sonnabend wettermäßig durchwachsen, aber dennoch mit Menschenmassen. Und am Sonntag herrschte bei schönstem Sommerwetter regelrecht Gedränge auf dem Rummel.

Vor allem Familien bummeln tagsüber über die Bürgerweidse. Viele gönnen sich ein Eis. Sogar Prominenz ist unterwegs. Alt-Bürgermeister Henning Scherf (SPD) nutzt den Sonnabend für einen Bummel über die Osterwiese.

Der frühere Bürgermeister der Hansestadt, Henning Scherf, nutzte den Samstagnachmittag für einen Bummel über die Osterwiese - unter anderem mit Evi aus Nigeria.

„Wir sind mit Freunden aus Nigeria hier“, sagt er. Gerade hatte die kleine Gruppe vor dem Karussell „Rocket“ Halt gemacht: Das vollbesetzte Fahrgeschäft wirbelt die im Kreis sitzenden Mitfahrer mit den baumelnden Füßen in gut 20 Metern Höhe durch die Luft.

Wild, wilder, Booster - Nervenkitzel garantiert

Scherf und seine Begleiter wollen aber lieber nicht mitfahren. „Da sind wir nicht dabei, das ist auch für Evi nichts“, sagt er und klopft dem Jungen auf die Schulter. Aber in Sachen Fahrgeschäfte geht es noch wilder: Beim wohl spektakulärsten Karussell, dem „Booster Formula 1“, haben sich einige Leute im Halbkreis aufgestellt, den Kopf zum Zuschauen in den Nacken gelegt und machen Fotos.

Die Osterwiese am Samstagabend

In die Gondeln an den zwei Armen passen jeweils vier Leute – mutige Leute. „Are you ready?“ - „Seid Ihr bereit?“ fragt eine Stimme aus dem Lautsprecher. Was auch immer die Antwort sein mag – für die Mitfahrer geht es so oder so los – kopfüber und 40 Meter hoch. Die Gondel nimmt Fahrt auf, von den Mutigen hört man Jauchzer – aber auch das ein oder andere Kreischen.

Luftballons und Schmalzkuchen

Wesentlich ruhiger lässt es ein älteres Paar aus Bremen angehen: Es ist mit seinen Enkelkindern auf der Osterwiese unterwegs – die beiden Mädchen haben einen der begehrten Luftballons von ihren Großeltern bekommen. Vom Wetter lässt die Truppe sich nicht abschrecken. „Der graue Himmel interessiert uns überhaupt nicht. Solange es nicht regnet.“

Claudia und Stephan aus Bremen sind mit ihren Kindern gerade auf der Bürgerweide angekommen. Ganz weit sind sie aber noch nicht gekommen: Gleich beim ersten Stand nach dem Eingang haben sie einen Stopp eingelegt – für den neunjährigen Leif gibt es erst einmal Schmalzkuchen. Was sie dann noch vorhaben, wird sich zeigen. „Mal sehen“, sagt Stephan. „Wahrscheinlich vor allem gucken.“

Ganz neu: Einhörner aus Lebkuchen

Nur gucken – das ist nicht das, auf was Amanda Pascher hofft. Sie verkauft seit vielen Jahren auf der Osterwiese Süßes – zum Beispiel Lebkuchenherzen, gebrannte Mandeln und mit einer roten Zuckerschicht überzogene Äpfel.

Für Amanda Pascher lief das Geschäft bislang „bescheiden“, aber sie ist optimistisch für die restlichen Tage.

Ganz neu im Sortiment: Einhörner aus Lebkuchen. Von denen hat sie aber noch keines verkauft. Bislang läuft das Geschäft „bescheiden“, sagt sie. Sie will sich überraschen lassen, wie es weitergeht. „Es sind ja noch ein paar Tage.“

Die Osterwiese ist bis Sonntag, 23. April, täglich von 13 bis 23 Uhr geöffnet. Karfreitag, 14. April, bleibt der Rummel geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Meistgelesene Artikel

Träume werden wahr – Weserhäuser in der Überseestadt

Träume werden wahr – Weserhäuser in der Überseestadt

Schwarzfahrer festgenommen: Fahrten im Wert von mehr als 5.000 Euro erschlichen

Schwarzfahrer festgenommen: Fahrten im Wert von mehr als 5.000 Euro erschlichen

250 Kilo schwere Weltkriegsbombe in Hastedt entschärft

250 Kilo schwere Weltkriegsbombe in Hastedt entschärft

„Mein Kunst-Stück“ mit Anette Venzlaff: Ein Herz für Verlierer

„Mein Kunst-Stück“ mit Anette Venzlaff: Ein Herz für Verlierer

Kommentare