1. Startseite
  2. Lokales
  3. Bremen

B75 bei Bremen tagelang voll gesperrt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Fabian Raddatz

Kommentare

ADAC-Stauberater fährt mit seinem Motorrad bei einem Stau auf der B75 zwischen den Autos entlang.
Die B75 zwischen Bremen und Delmenhorst wird für mehrere Tage gesperrt. Verkehrsteilnehmer müssen sich auf Verzögerungen einstellen. © Sina Schuldt/dpa

Auf Autofahrer kommen in den nächsten Tage stressige Zeiten zu. Die B57 bei Bremen soll tagelang voll gesperrt werden. Eine Umleitung wird eingerichtet.

Bremen – Harte Zeiten für Pendler: Ab Donnerstag, 21. April 2022, 10 Uhr, soll die B75 zwischen Delmenhorst und Bremen in beiden Fahrtrichtungen voll gesperrt werden. Das berichtet der „Weser Report“. Demnach soll die Vollsperrung des Straßenabschnitts zwischen Heinrich-Plett-Allee und Delmenhorst-Stickgras bis Sonntag, 22 Uhr, andauern.

Eine Umleitung über Huchting beziehungsweise Delmenhorst soll ausgeschildert werden. Dennoch müssen sich Verkehrsteilnehmer auf Behinderungen einstellen.

Vollsperrung B75: Grund sind Sanierungsarbeiten

Grund für die tagelange Vollsperrung der B75 sind Sanierungsarbeiten. Unter anderem soll die Fahrbahnmarkierung erneuert werden. Ursprünglich hätte es noch eine zweite Vollsperrung am darauffolgenden Wochenende geben sollen, berichtet der „Weser Report“ und zitiert Projektleiter Olaf Dürkop: „Da wir die Sperrung um einen Tag verlängern, können wir auf die ursprünglich vorgesehene zweite Sperrung komplett verzichten. In der Summe sperren wir also weniger lang als ursprünglich vorgesehen.“

B75 bei Bremen tagelang voll gesperrt: Aktuelle ADAC-Staumeldungen in Niedersachsen und Bremen

Erst an Ostern war es auf den Autobahnen A1 und A7 in Niedersachsen brechend voll. Zudem gab es eine Vollsperrung der A1 und A7, was zu einem Stau-Alarm in Bremen und Niedersachsen führte. Alle aktuellen Verkehrsmeldungen für Bremen und Niedersachsen gibt es auch immer unter kreiszeitung.de/verkehrsmeldungen. * kreiszeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare