Becca Stevens im Sendesaal 

Zwei Konzerte - im Hellen und im Dunkeln

+
Becca Stevens tritt demnächst gleich zweimal im Sendesaal auf – einmal mit Band im Hellen, einmal solo bei Dunkelheit.

Bremen - Von Thomas Kuzaj. Die New Yorker Singer-Songwriterin Becca Stevens tritt demnächst gleich zweimal im schönen Sendesaal an der Bürgermeister-Spitta-Allee auf  – einmal im Hellen, einmal im Dunkeln.

Nach fünf Jahren meldet die Künstlerin sich damit im Sendesaal zurück – und zwar, um ihr aktuelles Album „Regina“ vorzustellen. Termin: Donnerstag, 15. März, 20 Uhr (Eintritt laut Sendesaal-Sprecherin: 25 Euro, ermäßigt 15 Euro). Karten gibt es unter anderem in den Geschäftsstellen unserer Zeitung. Stevens (Gesang, Gitarre) wird von ihrer Band begleitet – von Liam Robinson (Keyboards), Chris Tordini (Bass, Gesang) und Jordan Perlson (Schlagzeug).

„In ihrem neuen Album ‚Regina’, mit dem sie jetzt auf Tour ist, erfindet sich Becca Stevens komplett neu“, heißt es in einer Vorschau. Und: „Nach diversen Studien über das Leben der englischen Königin Elizabeth I. begann sie ihr Album-Projekt, in dem sie sich intensiv mit dem Wirken unterschiedlicher Regentinnen aus Historie, Literatur und Folklore beschäftigte, wobei sie auch ihre eigene Imaginationskunst zu diesem Thema bemühte. Aus diesem Fundus von realen und fiktiven Persönlichkeiten entstand ein Songzyklus, der sich zu einem wundervoll klingenden Gesamtkunstwerk formte.“

„Becca Stevens ist eine Sängerin und Gitarristin, die perfekt die Balance zwischen tiefschürfenden Melodien und lyrischer Kapriziösität wahrt“, schrieb die „New York Times“. Die Künstlerin verbinde den „Charme des unverfälschten Folk“ mit „der Raffiniertheit des Jazz“, heißt es im Sendesaal.

„Konzert im Dunkeln“ ein Traum der Künstlerin

Wo Stevens, 1984 in North Carolina geboren, dann am Tag nach ihrem Band-Auftritt noch einmal zu sehen ist – solo und in völliger Dunkelheit. Denn am Freitag, 16. März, tritt die Singer-Songwriterin um 20 Uhr im Rahmen der Sendesaal-Reihe „Konzert im Dunkeln“ auf. Eintritt laut Sprecherin: 25 Euro, ermäßigt 15 Euro. „Seit ich von den ,Konzerten im Dunkeln‘ gehört hatte, als ich 2013 das erste Mal im Sendesaal in Bremen spielte, war es mein Traum, einst Teil dieser wunderbaren Reihe zu sein“, sagt Stevens.

Und weiter: „Als Performerin empfinde ich es so: wenn ich in die Augen meines Publikums spiele, entsteht eine kinetische Energieschleife, die Emotionen und menschliche Verletzlichkeit anfacht. Wenn ich jedoch, egal, ob als Zuhörerin oder Aufführende, meine Augen schließe, verbindet sich die Musik mit einem mehr introspektiven, selbstlosen und spirituellen Teil meines musikalischen Selbst. Ich stelle mir vor, dass ein ,Konzert im Dunkeln‘ dasselbe für ein ganzes Publikum macht, wohltuend sowohl für Hörer als auch Performer, und so eine verbindende Hörerfahrung entsteht, die alle gleichermaßen tief berührt von der Musik sein lässt.“

Kränholm zeigt Malerei und Plastik

Malerei und Plastik von Heiko Herrmann zeigt die Stiftung Haus Kränholm (Auf dem Hohen Ufer 35, Bremen-Nord) ab Donnerstag, 8. März, 19 Uhr. Und bis zum 19. August. „Es gibt so viele Bilder, Abbildungen des realen Lebens auf dieser unserer Welt“, sagt Herrmann. „Doch keine Bilder für das Wie, Warum, Wozu, Weshalb sich diese Welt bewegt, zusammenhält, weitermacht. Sozusagen die innere Mechanik der Welt. Diese Bilder versuche ich zu finden.“

„Kränholm präsentiert eine Auswahl an Ölbildern und Radierungen aus dem Sammlungsbestand der Kränholm-Stifterfamilie sowie aus dem Atelier des Künstlers“, so Kuratorin Inga Harenborg. „Den ausdrucksstarken Bildwerken werden Plastiken aus Eisenguss zur Seite gestellt.“

Herrmann, einst Mitglied des „Kollektiv Herzogstraße“, genieße „für seine farbstarken, expressiven Werke eine hohe Wertschätzung“ und gehöre „zu den bedeutenden Künstlern der deutschen Nachkriegsmoderne“.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Sieger Erdogan: Wahl wird Jahrhundert unseres Landes prägen

Sieger Erdogan: Wahl wird Jahrhundert unseres Landes prägen

Dämpfer für WM-Gastgeber Russland

Dämpfer für WM-Gastgeber Russland

Achtelfinale noch nicht sicher - Löw sucht sein Team

Achtelfinale noch nicht sicher - Löw sucht sein Team

WM 2018: Diese heißen Schlitten fahren Messi, Ronaldo und Co.

WM 2018: Diese heißen Schlitten fahren Messi, Ronaldo und Co.

Meistgelesene Artikel

Polizeihund Brisko verängstigt Einbrecher so sehr, dass er um Hilfe schreit

Polizeihund Brisko verängstigt Einbrecher so sehr, dass er um Hilfe schreit

Wahl 2019: Weyher Bürgermeister will zurück nach Bremen

Wahl 2019: Weyher Bürgermeister will zurück nach Bremen

Hundebiss ins Gesicht: Postbotin in Bremen schwer verletzt

Hundebiss ins Gesicht: Postbotin in Bremen schwer verletzt

Saniertes Studentenwohnheim „Campus“ bietet 151 Plätze

Saniertes Studentenwohnheim „Campus“ bietet 151 Plätze

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.