Von Thomas Kuzaj

Beats, Rap und Tanz aus Tenever

Die Schüler aus der Koblenzer Straße im Übersee-Museum.

Bremen · Bremen als Stadt der Einwanderer – darum dreht sich das Jugendprojekt „Vom Kommen und Bleiben – Einwanderhaus“, eine Kooperation der gemeinnützigen Quartier GmbH, des Übersee-Museums und der Bremer Shakespeare-Company. Kunst und Geschichte, Tanz und Theater – viele Einzelprojekte, die um die Stichworte „Migration“ und „Integration“ kreisen, bilden das „Einwanderhaus“.

Probe in der Gerhard-Rohlfs-Schule.

Beats, Rap und Tanz – Jugendliche aus dem achten Jahrgang des Schulzentrums an der Koblenzer Straße in Tenever zeigten vor ein paar Wochen bei der Projekt-Präsentation im Übersee-Museum einen Auszug aus ihrem Programm. Nun feiert ihr „Einwanderhaus“-Beitrag mit dem Titel „Tenever macht mich fertig“ Premiere – morgen, Dienstag, um 18 Uhr im „OTe-Saal“ an der Otto-Brenner-Allee 46 in Tenever.

Quartier-Sprecherin Christine Spiess: „Die Jugendlichen haben in den vergangenen Monaten in Tanz-, Kunst-, Musik- und Schreibwerkstätten persönliche Geschichten über die Türkei, den Iran und Russland geschrieben und mit Hilfe der Choreografin Christine Witte in Szene gesetzt.“

Eine weitere „Einwanderhaus“-Theaterpremiere ist heute, am Montag – um 18.30 Uhr mit Schülern der Gerhard-Rohlfs-Schule im „Kuba“ (Hermann-Fortmann-Straße 32). Zu dieser Inszenierung gehört auch eine Kunstausstellung.

„Wohin wir gehören und woher wir kommen“ erzählt von einem Flüchtling, der in Bremen landet. Spiess: „Statt Asyl erhält er nur eine Duldung. Die stetige Angst vor der Abschiebung, ein Leben zwischen Bangen und Hoffen.“ Die Schüler des siebten Jahrgangs arbeiteten unter der künstlerischen Leitung von Nomena Struß und Anke Thiessen.

Insgesamt 2 000 Mädchen und Jungen aus Horten, Freizeitheimen und zwölf Schulen bauen mit am „Einwanderhaus“; sie beteiligen sich – bereits seit Januar – an künstlerischen Werkstätten. Viele der „Einwanderhaus“-Bausteine gibt es rund um den 3. Oktober zu sehen, wenn in Bremen die zentralen Feiern zur Einheit Deutschlands sind. Dazu zählen Ausstellungen, Aufführungen und ein Kongress im Postamt 5 am Hauptbahnhof – sowie die Installation „Check in“ auf dem Bahnhofsvorplatz.

WWW.

quartier-bremen.de

einwanderhaus.quartier-bremen.de

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Meistgelesene Artikel

Weihnachtsmarkt Bremen: „Bei 2G plus können wir dicht machen“

Weihnachtsmarkt Bremen: „Bei 2G plus können wir dicht machen“

Weihnachtsmarkt Bremen: „Bei 2G plus können wir dicht machen“
Acht-Millionen-Diebin untergetaucht: Wo ist Yasemin Gündogan?

Acht-Millionen-Diebin untergetaucht: Wo ist Yasemin Gündogan?

Acht-Millionen-Diebin untergetaucht: Wo ist Yasemin Gündogan?
Booster-Impfungen in Bremen: Hier gibt‘s den Termin zum Corona-Schutz

Booster-Impfungen in Bremen: Hier gibt‘s den Termin zum Corona-Schutz

Booster-Impfungen in Bremen: Hier gibt‘s den Termin zum Corona-Schutz
Nach Millionen-Raub in Bremen: Behörden ermitteln gegen Szene-Shisha-Bar

Nach Millionen-Raub in Bremen: Behörden ermitteln gegen Szene-Shisha-Bar

Nach Millionen-Raub in Bremen: Behörden ermitteln gegen Szene-Shisha-Bar

Kommentare