Rettungskräfte brauchen nichts mehr tun

Er hatte es eilig: Kleiner Junge kommt im Linienbus zur Welt ❤ 

Ein kleiner Junge ist am Dienstagmorgen in einem Linienbus in Bremen-Lesum zur Welt gekommen. Noch bevor Rettungskräfte eintrafen, war der kleine Mann schon da. ☺

Bremen - Um 5.21 Uhr Uhr ging in der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle der Notruf aus der Leitstelle der BSAG ein: „Kommen Sie schnell, einsetzende Geburt!“ Der Sachbearbeiter schickte sofort einen Rettungswagen nach Lesum. Dort waren die werdenden Eltern gerade mit dem Bus der Linie 94 auf dem Weg in das Klinikum Bremen-Nord. 

Aber dann wollte der kleine Junge wohl lieber in einem Bus statt im Kreißsaal auf die Welt kommen. Ist ja auch viel aufregender! Der Geburtsverlauf war so schnell, dass der Rettungswagen erst nach der Geburt am Einsatzort eintraf, teilt die Pressestelle der Bremer Feuerwehr mit.

Die Rettungskräfte fanden um 5.31 Uhr einen kleinen gesunden Jungen vor. Vater, Mutter und Kind wurden vorsorglich mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Demonstranten in den USA ignorieren Ausgangssperren

Demonstranten in den USA ignorieren Ausgangssperren

Hat Teslas Model Y das Zeug zum Bestseller?

Hat Teslas Model Y das Zeug zum Bestseller?

Das Huawei Matebook X Pro im Test

Das Huawei Matebook X Pro im Test

Fossilien-Grube Messel feiert 25 Jahre Welterbe

Fossilien-Grube Messel feiert 25 Jahre Welterbe

Meistgelesene Artikel

Bürgermeister lobt Digitalstrategie

Bürgermeister lobt Digitalstrategie

Drogen, Lügen und ein geklautes Auto: Polizeikontrolle mit Überraschungen in Bremen

Drogen, Lügen und ein geklautes Auto: Polizeikontrolle mit Überraschungen in Bremen

Anders lernen

Anders lernen

Volker Lohrmann: „Wir reden über die breite Masse“

Volker Lohrmann: „Wir reden über die breite Masse“

Kommentare