1. Startseite
  2. Lokales
  3. Bremen

Autos brennen in Bremen: Dacia und Renault stehen in Flammen

Erstellt:

Von: Johannes Nuß

Kommentare

Ein Polizeiauto steht vor einem Hochhaus.
In der Nacht auf den zweiten Weihnachtsfeiertag sind in Bremen zwei Autos in Flammen aufgegangen. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. © Christophe Gateau/dpa/Archiv

In der Nacht auf den zweiten Weihnachtsfeiertag sind in Bremen zwei Autos in Flammen aufgegangen. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Bremen – In der Neustadt in Bremen und in Gröpelingen haben in der Nacht auf den zweiten Weihnachtsfeiertag, 26. Dezember, Autos gebrannt. Wie die Polizei in einer Pressemitteilung schreibt, soll es sich um einen Renault Kango und einen Dacia Duster gehandelt haben. Die Brände ereigneten sich zwischen Sonntagabend um 23:30 Uhr und Montagmorgen um 3:50 Uhr.

Autos brennen in Bremen: Dacia und Renault stehen in Flammen

Zunächst brannte um 23:30 Uhr auf der Straße Neustadtscontrescarpe der Vorderreifen eines Renault Kangoo. Kräfte der Feuerwehr konnten den Brand schnell löschen, durch das Feuer wurde der Motorraum beschädigt.

Um 03:50 Uhr brannte ein Dacia Duster auf der Karl-Bröger-Straße bei Eintreffen der Einsatzkräfte bereits in voller Ausdehnung. Die Feuerwehr löschte das Feuer. Ein angrenzendes Wohnhaus wurde durch die Flammen glücklicherweise nicht in Mitleidenschaft gezogen.

Autos brennen in Bremen: Dacia und Renault stehen in Flammen – Zeigen gesucht

Die Ermittlungen zur Brandursache wurden durch die Kriminalpolizei aufgenommen. Die Polizei sucht Zeugen und fragt: Wer hat zur Tatzeit verdächtige Beobachtungen gemacht? Wem sind verdächtige Personen aufgefallen? Hinweise werden an den Kriminaldauerdienst unter der Rufnummer 0421 362-3888 erbeten.

Auch interessant

Kommentare