Keine Verletzten

Auto kracht durch Fensterfront in Kita-Gruppenraum

+
Der BMW durchbrach die Fensterfront.

Bremen - Eine 33-jährige Frau ist mit ihrem Auto am Mittwochmorgen durch die Fensterfront einer Kindertagesstätte in der Marcusallee im Bremer Stadtteil Horn gekracht. Verletzt wurde niemand. 

Nach eigenen Angaben wollte die Fahrerin ihr 3-jähriges Kind zu der Kindergruppe in der Marcusallee bringen. Beim Einparken auf dem Parkplatz übersah sie einen Poller und fuhr anschließend gegen die Wand, schreibt die Polizei in einer Pressemitteilung. Wie es dazu kommen konnte, ist derzeit noch unklar. Die Leichtbauwand stürzte daraufhin weitestgehend ein. Im Kindergarten befanden sich zu diesem Zeitpunkt bereits fünf Kinder und drei Erzieherinnen. Alle kamen mit dem Schrecken davon.

Die zerstörte Wand hat auf die Statik des Gebäudes keinen Einfluss, so dass sie nicht gefährdet ist. Während der Unfallaufnahme war die Marcusallee kurzzeitig nicht befahrbar.

Die Kinder und Erzieherinnen im Gruppenraum kamen mit dem Schrecken davon.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Alles über die Computermaus

Alles über die Computermaus

Nur für Erwachsene: Urlaub ohne Kinder ist kein Tabu mehr

Nur für Erwachsene: Urlaub ohne Kinder ist kein Tabu mehr

Skifahren in Neuengland: Kleine Berge, große Vielfalt

Skifahren in Neuengland: Kleine Berge, große Vielfalt

Einzelkritik: Nur Pavlenka in guter Form

Einzelkritik: Nur Pavlenka in guter Form

Meistgelesene Artikel

Grünkohl als Öl und Praline

Grünkohl als Öl und Praline

Bremer Borgward-Areal: Kauf verzögert sich

Bremer Borgward-Areal: Kauf verzögert sich

Bremen: Auftakt in Drogenprozess gegen vier Männer

Bremen: Auftakt in Drogenprozess gegen vier Männer

Brände in Bremerhaven: 15-Jähriger wieder auf freiem Fuß

Brände in Bremerhaven: 15-Jähriger wieder auf freiem Fuß

Kommentare