Einsatzreiche Nacht

Auto-Chaos im Bremer Viertel: Polizei stoppt tausende Fahrzeuge an Sielwall-Sperre

Einsatzfahrzeuge der Polizei stehen mit Blaulicht auf der Sielwall-Kreuzung in Bremen
+
Polizei-Einsatz an der Sielwall-Kreuzung im Bremer Viertel.

Ärger um zu viele Autos im Bremer Viertel. Polizei setzt vom Senat verhängte Straßensperrre durch und ließ 2632 Autos umkehren.

Bremen – Mit besonderer Aufmerksamkeit waren die Einsatzkräfte der Polizei Bremen am Freitagabend und in der Nacht zu Sonntag im Einsatz. Neben dem typischen Einsatzgeschehen setzten die Polizistinnen und Polizisten auch das Durchfahrtsverbot zum Sielwall zwischen 21 Uhr und 5 Uhr morgens durch und wiesen Freitagnacht 1139 Fahrzeuge ab, in der Nacht zu Sonntag sogar 1493 Autos. Dabei wurde die Sperre seit Wochen diskutiert und kommuniziert. In den Medien ebenso wie in sozialen Netzwerken.

Polizei Bremen: Kritische Situationen rund um Sielwall

Nach Angaben der Polizei kam es durch das Wenden der Kraftfahrzeuge teilweise zu kritischen Verkehrssituationen, insbesondere mit Radfahrern. Die überwiegende Mehrheit der Autofahrerinnen und Autofahrer verhielt sich dabei kooperativ, es gab keine größeren Konflikte. In der Linienstraße trafen sich, wie schon am Vorabend, erneut Anwohner und Gäste auf der Straße und blockierten damit den Fahrzeugverkehr.

Zwei Männer durch Messerstiche verletzt

Auf der Sielwallkreuzung wurde nach Mitternacht versucht, Fußball zu spielen. Die Einsatzkräfte beendeten das Experiment und stellten den Ball sicher. Bei einer Vielzahl der Einsätze in der Nacht handelte es sich um kleinere und größere Schlägereien. In der Straße Fehrfeld bewarfen sich zwei rivalisierende Gruppen mit Flaschen und verletzten sich dabei gegenseitig. Die Polizei schritt ein und übergab die beteiligten unbegleiteten minderjährigen Ausländer an den Kinderjugendnotdienst, bzw. ihre Betreuer. Am Schüsselkorb gerieten in den frühen Morgenstunden vier junge Männer aneinander, dabei wurden zwei 23 und 24-Jährige mit Messerstichen leicht verletzt. Die weiteren Ermittlungen nach den geflüchteten Angreifern wegen gefährlicher Körperverletzung dauern an.

Immer freitags und samstags sowie vor Feiertagen gelten in Bremen von 21 bis um 5 Uhr am Sielwall Durchfahrtsverbote. Kürzlich wurden entsprechende Verkehrszeichen angebracht. Anlass für die Sperrung sei die zunehmende Gefährdung vor allem von Fußgängerinnen und Fußgängern durch Autoraserinnen und -raser. * kreiszeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Was bei einem Kaiserschnitt auf Frauen zukommt

Was bei einem Kaiserschnitt auf Frauen zukommt

Meistgelesene Artikel

Bremer Schwimmer Florian Wellbrock gewinnt Olympia-Gold – „Das ist mein Sommermärchen“

Bremer Schwimmer Florian Wellbrock gewinnt Olympia-Gold – „Das ist mein Sommermärchen“

Bremer Schwimmer Florian Wellbrock gewinnt Olympia-Gold – „Das ist mein Sommermärchen“
Unfall in Bremen: Lkw katapultiert Smart in Kia – Mann lebensgefährlich verletzt

Unfall in Bremen: Lkw katapultiert Smart in Kia – Mann lebensgefährlich verletzt

Unfall in Bremen: Lkw katapultiert Smart in Kia – Mann lebensgefährlich verletzt
Bremen: 35-Jähriger stirbt in Polizeigewahrsam

Bremen: 35-Jähriger stirbt in Polizeigewahrsam

Bremen: 35-Jähriger stirbt in Polizeigewahrsam
Bremer Experte warnt: Drohen im Herbst strenge Corona-Maßnahmen?

Bremer Experte warnt: Drohen im Herbst strenge Corona-Maßnahmen?

Bremer Experte warnt: Drohen im Herbst strenge Corona-Maßnahmen?

Kommentare