Belohnung für Hinweise ausgesetzt

Auto brennt aus - Polizei vermutet politisch motivierte Tat

Bremen - In der Nacht zum 27. Dezember der Brandanschlag auf einem Firmengelände in Gröpelingen – und jetzt ein Auto, das in Walle in Flammen aufgegangen ist: Die Täter sind möglicherweise in der linken Szene zu finden.

Das zumindest schließen die Ermittler nicht aus. „Nach ersten Erkenntnissen handelt es sich um eine politisch motivierte Tat“, sagte am Mittwoch ein Polizeisprecher. Der Staatsschutz ist eingeschaltet. Die Staatsanwaltschaft hat für Hinweise, die zur Aufklärung der Tat führen, eine Belohnung ausgesetzt.

Ein Anrufer hatte am Montag kurz vor 3 Uhr die Polizei alarmiert, weil in der Schleswiger Straße in Walle ein Auto brannte. Der Wagen wurde durch die Flammen vollständig vernichtet, die Feuerwehr konnte nichts mehr machen, so die Polizei. Die Ermittler gehen von einer politisch motivierten Tat aus, weil auf einer linken Internetseite „eine Art Fahndungsplakat“ des Autobesitzers, so Oberstaatsanwalt Frank Passade auf Nachfrage, zu sehen war. Der Eigentümer sei auf diese Weise in die Nähe von Rechten gerückt worden.

Belohnung von 500 Euro

Ähnlich soll es bei dem Brand des Lkws sein, der Ende Dezember durch einen Anschlag vernichtet wurde (wir berichteten). In einem Bekennerschreiben rechtfertigten die bisher unbekannten Täter den Brandanschlag damit, dass sie dem Besitzer des Firmengeländes eine Nähe zur AfD unterstellten. Der Unternehmer hatte dem Bremer Landesverband erlaubt, ein Wahlkampffahrzeug für einige Wochen über Nacht auf dem Gelände abzustellen. Die Polizei ermittelt nicht nur wegen Brandstiftung, sondern auch wegen versuchter Tötung. Hintergrund: Neben dem Sattelzug stand ein weiterer Lkw, in dem ein Fahrer schlief. Er wachte durch Geräusche auf und konnte sich gerade noch vor den Flammen in Sicherheit bringen. 

Die Staatsanwaltschaft hat in diesem Fall eine Belohnung in Höhe von 3.000 Euro ausgesetzt. Bisher, so Passade, seien noch keine entscheidenden Hinweise eingegangen. Auch im Fall des am Montag ausgebrannten Wagens ist eine Belohnung ausgesetzt, sie beträgt 500 Euro. Hinweise an die Polizei unter Telefon 0421/362-3888

gn

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Türkei setzt offensichtlich deutsche Panzer in Syrien ein

Türkei setzt offensichtlich deutsche Panzer in Syrien ein

Dior zeigt sich surreal zu Beginn der Couture-Schauen

Dior zeigt sich surreal zu Beginn der Couture-Schauen

Strom vom Balkon - Mini-Solarmodule sind nun erlaubt

Strom vom Balkon - Mini-Solarmodule sind nun erlaubt

Von der IMM Cologne: Das Kuschelsofa bekommt Lücken

Von der IMM Cologne: Das Kuschelsofa bekommt Lücken

Meistgelesene Artikel

Feuer in Bremer Mehrfamilienhaus - zwei Bewohner gerettet

Feuer in Bremer Mehrfamilienhaus - zwei Bewohner gerettet

Lauter Knall: Sprengsatz beschädigt Reihenhäuser in Arsten

Lauter Knall: Sprengsatz beschädigt Reihenhäuser in Arsten

Lebensgefährlich verletzt: Schülerin in der Östlichen Vorstadt von Auto erfasst

Lebensgefährlich verletzt: Schülerin in der Östlichen Vorstadt von Auto erfasst

Eiswettfest: Rekordspende für Seenotretter

Eiswettfest: Rekordspende für Seenotretter

Kommentare