Glänzende Augen bei „Servus Peter“

„Auszeit“ am Wolfgangsee

Tolles Gespann im Biergarten des „Weißen Rössls“: Zimmermädchen Vera (Katrin Claßen, v.l.), Oberkellner Peter (Peter Grimberg) und Kellner Heinz (Dieter Grimberg). - Foto: Reineking
+
Tolles Gespann im Biergarten des „Weißen Rössls“: Zimmermädchen Vera (Katrin Claßen, v.l.), Oberkellner Peter (Peter Grimberg) und Kellner Heinz (Dieter Grimberg).

Bremen - Von Viviane Reineking. Mit glänzenden Augen und seligem Lächeln im Gesicht verließen die vorwiegend älteren Gäste am Sonnabendabend das „Weiße Rössl“ nach der „Auszeit“ am Wolfgangsee. Doch es gab auch einen Wermutstropfen im Musicaltheater am Richtweg: Das Zuschauerinteresse war gering.

Eine „Hommage an Peter Alexander“ sollte es werden, dieses „Heile-Welt-Musical“ mit Hits des beliebten österreichischen Entertainers, von Caterina Valente, Heinz Erhardt und Stars der Wirtschaftswunderjahre. Und eine Hommage, die angelehnt an den bekannten Film „Im weißen Rössl“ die Menschen zurück in die 50er und 60er Jahre versetzen wollte und ihren Mittelpunkt eben im Biergarten des österreichischen Gasthofes hat. Dort, wo der verliebte Oberkellner Peter (Peter Grimberg) die Wirtin Mariandl (Birgit Langer) umwirbt.

Bei „Servus Peter“ ist außerdem der liebenswerte Kellner Heinz mit dabei, gespielt von Peter Grimbergs Bruder Dieter Grimberg. In die Rolle des Gastes Dr. Schiefer schlüpft Maico Claßen, dessen Ehefrau Katrin Claßen mimt das lispelnde Zimmermädchen Vera. Kellnerin Anna wird dargestellt von der Musicaldarstellerin Roxanne Rapp. Und den allzeit hungrigen Gast Sigismund verkörpert Dirk Hinzberg.

Die Front des „Weißen Rössls“ auf der Bühne, der Wolfgangsee auf der Leinwand – die mit Liebe zum Detail kreierte Kulisse bringt Urlaubsidylle in das Theater am Richtweg. Die Reise in die Vergangenheit vieler Zuschauer beginnt mit Peter Alexanders „Ich weiß, was dir fehlt“ und „Der Dumme im Leben ist immer der Mann“. Kurzzeitig ist Improvisation gefragt, als Musik und Ton fehlen. Weiter geht es mit Hits wie „Mariandl aus dem Wacholderlandl“ und Mireille Mathieus „Hinter den Kulissen von Paris“. 

Plätschern Spiel und Gesang bis dahin noch ein wenig dahin, nimmt das Stück deutlich Fahrt auf, als Sigismund ins „Weiße Rössl“ eincheckt. Sänger und Schauspieler Dirk Hinzberg ist wunderbar präsent auf der Bühne. Toll etwa seine Interpretation von Bill Ramseys „Zuckerpuppe“ und „Souvenirs, Souvenirs“. Er bringt die Zuschauer ebenso zum Lachen wie Darsteller Dieter Grimberg als Kellner Heinz mit französischem Zungenschlag und Heinz Erhardts „Immer wenn ich traurig bin, trink ich einen Korn“.

Zwischen Caterina Valentes „Tipitipitipso“, Trude Herrs „Ich will keine Schokolade“ sowie Peter Alexanders und Vivi Bachs „Mille mille baci“ sorgen komödiantische Einlagen immer wieder für Kurzweil.

Schauspielerisch nicht ganz überzeugen kann Birgit Langer, die als Wirtin noch selbstbewusster hätte auftreten dürfen. Eindrucksvoll dagegen vor allem Peter Grimbergs Stimme, die der seines Idols Peter Alexander erstaunlich ähnelt und so ihren Teil dazu beiträgt, dass das Musical seinem Anspruch gerecht werden kann.

Als Grimberg als Zugabe „Die kleine Kneipe“ zum Besten gibt, die Zuschauer mitsingen und schunkeln, liegt auf so manchen Gesichtern ein wehmütiges, aber zufriedenes Lächeln. Eine durchaus lohnenswerte Zeitreise zum Wolfgangsee, die mehr als nur rund 750 Zuschauer verdient gehabt hätte.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

Schlemmen im Sommer: Entdecken Sie kreative Rezepte im Magazin „Küchengeheimnisse“

Schlemmen im Sommer: Entdecken Sie kreative Rezepte im Magazin „Küchengeheimnisse“

Der STERNGLAS Topseller im exklusiven Deal - 50 Euro sparen!

Der STERNGLAS Topseller im exklusiven Deal - 50 Euro sparen!

Meistgelesene Artikel

„Lügner“-Rufe auf dem Marktplatz: Laschet (CDU) wird in Bremen niedergebrüllt

„Lügner“-Rufe auf dem Marktplatz: Laschet (CDU) wird in Bremen niedergebrüllt

„Lügner“-Rufe auf dem Marktplatz: Laschet (CDU) wird in Bremen niedergebrüllt
Bremen zögert: Das sagen die Gastronomen zur 2G-Regel

Bremen zögert: Das sagen die Gastronomen zur 2G-Regel

Bremen zögert: Das sagen die Gastronomen zur 2G-Regel
Tollwut-Ausbruch in Bremen: Land setzt Krisenteams ein

Tollwut-Ausbruch in Bremen: Land setzt Krisenteams ein

Tollwut-Ausbruch in Bremen: Land setzt Krisenteams ein
Acht-Millionen-Diebin untergetaucht: Wo ist Yasemin Gündogan?

Acht-Millionen-Diebin untergetaucht: Wo ist Yasemin Gündogan?

Acht-Millionen-Diebin untergetaucht: Wo ist Yasemin Gündogan?

Kommentare