Neue Räume für psychisch kranke Kinder am Klinikum Bremen-Ost

Austoben und entspannen

Bild
+
Neue Räume: Im Erdgeschoss eines renovierten Altbaus im Park des Klinikums Bremen-Ost ist eine neue geschützte Station für die Akutbehandlung psychisch schwerkranker Kinder in Betrieb genommen worden.
  • Jörg Esser
    vonJörg Esser
    schließen

Bremen – Nach knapp einjähriger Umbauzeit hat die Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie am Klinikum Bremen-Ost eine neue geschützte Station für die Akutbehandlung psychisch schwerkranker Kinder in Betrieb genommen. Das teilte eine Sprecherin der Klinik-Holding Gesundheit Nord (Geno) mit.

Die neue Station befindet sich im Erdgeschoss eines renovierten Altbaus (Haus 2) im weitläufigen Park des Klinikums in Osterholz. Zu der auf acht Behandlungsplätze erweiterten Station gehört jetzt auch ein geschützter Außenbereich im Park. Die Räume seien hell, großzügig und sehr flexibel nutzbar, so die Sprecherin. Und auch in der Gestaltung seien Architekten und Klinikleitung neue Wege gegangen. Pastelltöne und jugendgerechte Wandgestaltungen lösen das triste Grau der Vergangenheit ab. Die Räumlichkeiten sind so angelegt, dass bei Konflikten viel besser deeskalierend eingegriffen und getrennt werden kann.“ Die neue Station verfüge größtenteils über Einzelzimmer, mehr Therapieräume und einen speziellen „Time-Out-Raum“ mit steuerbarer Beleuchtung und Musik, der zum gefahrlosen Austoben und zum Entspannen genutzt werden kann. Möglich wurde der aufwendige Umbau durch eine Kooperation mit der Jugendhilfe. Die finanzielle Unterstützung teilten sich so Gesundheits- und Sozialressort.

„Wir sind sehr froh, dass wir diesen riesigen Schritt in Richtung moderne zeitgemäße Behandlung gehen konnten“, sagte Judith Borsch, Direktorin des Klinikums Bremen-Ost. Die neue Station erleichtere das tägliche Miteinander und schaffe ganz neue Möglichkeiten.

Die Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik hat jetzt drei Stationen mit je zwei Pflegegruppen und jeweils sechs bis acht Behandlungsplätzen, außerdem eine Tagesklinik mit acht Behandlungsplätzen und eine Institutsambulanz in Kooperation mit dem Gesundheitsamt. Hier sollen Kinder und Jugendliche unterschiedlichen Alters individuell abgestimmt auf ihre Problemlage behandelt werden, heißt es.

Die Klinik ist zuständig für die ambulante, teil- und vollstationäre psychiatrische und psychotherapeutische Behandlung von Kindern und Jugendlichen im Land Bremen und versorgt darüber hinaus die umliegenden niedersächsischen Gemeinden.

Das Klinikum Bremen-Ost (Züricher Straße 40) gehört zur kommunalen Holding Geno. Das Haus verfügt laut Bremer Krankenhausspiegel über gut 900 Planbetten in 14  Fachkliniken und beschäftigt rund 2 000 Mitarbeiter, davon 1 350 Vollzeitkräfte.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

China droht Großbritannien wegen Hongkong-Einmischung

China droht Großbritannien wegen Hongkong-Einmischung

Georgias Filmorten auf der Spur

Georgias Filmorten auf der Spur

Straßburg abseits der Selfie-Spots

Straßburg abseits der Selfie-Spots

Proteste gegen Sicherheitsgesetz für Hongkong

Proteste gegen Sicherheitsgesetz für Hongkong

Meistgelesene Artikel

Thekenaufsatz statt Stadiondach

Thekenaufsatz statt Stadiondach

Bremen: 700 filigrane Flugkünstler

Bremen: 700 filigrane Flugkünstler

Reitwege werden Radwege

Reitwege werden Radwege

Niedergang der Bremer City: Modehaus Zara schließt - Parken soll bald teurer werden

Niedergang der Bremer City: Modehaus Zara schließt - Parken soll bald teurer werden

Kommentare