„Hansebau“ und Altbautage vom 19. bis 21. Januar

400 Aussteller und 130 Programmpunkte bei Doppelmesse in Bremen

+
Die Hanse-Bau und die Bremer Altbautage widmen dem Baumaterial Holz jeweils eine Sonderschau. Zum Messe-Doppel vom 19. bis 21.  Januar werden rund 400 Aussteller erwartet.

Bremen - Mit einem bewährten Doppel startet Bremen in die neue Messesaison. Die Kombination aus „Hansebau“ und Bremer Altbautagen habe sich „als feste Größe im Nordwesten etabliert“, heißt es. Von Freitag, 19. Januar, bis Sonntag, 21. Januar, werden in den Messehallen 5 bis 7 auf der Bürgerweide Trends und Neuheiten rund um Bau, Sanierung und Energieeffizienz präsentiert.

Die „Hansebau“ gilt als größten Baufachmesse für Bremen und „umzu“. Rund 400   Aussteller bearbeiten auf mehr als 20 000 Quadratmetern Fläche die Themen Ausbau, Innenausstattung, Möbel und Einrichtung, Sanitär- und Heiztechnik, Gartengestaltung, Finanzierung und Immobilien. „Spannende Sonderthemen“ sowie rund 130 Programmpunkte bilden den üppigen Rahmen der Veranstaltung. 

Die integrierten Bremer Altbautage warten mit mehr als 100 Ausstellern auf. Sie widmen sich vor allem den Themenpaketen Modernisierung und Sanierung. Veranstalter der „Hansebau“ ist die Messe Bremen, für die Altbautage zeichnet die gemeinnützige Klimaschutzagentur Energiekonsens verantwortlich.

Finanzierung und Sicherheit

Zurück ins Programm: Kompetente Ansprechpartner aller baurelevanten Gewerke stehen den Messebesuchern beratend zur Seite, sagt ein Sprecher der Messe Bremen. Dazu zählen auch Finanzexperten. Die Sparkasse hat ihre „Bremer Immobilientage“ an das Messedoppel angedockt – und bietet in Halle 5 unter anderem kostenlose Marktwertanalysen an.

Mit der „Sicherheit im und am Haus“ beschäftigt sich eine Themeninsel in Halle 6. Es gibt Hinweise und Angebote zum mechanischen und elektronischen Einbruchschutz, Infos zu Haussteuerung und Tresoren. Auch die Bremer Polizei und die Tischler-Innung stehen mit Informationen zur Verfügung. Ebenfalls in Messehalle 6 geht es um „Bäderträume“ sowie um das „Leben ohne Barrieren“.

Umfangreiches Vortragsprogramm

Sonderausstellungen sind den Themen „Heizen mit Holz“ und „Bauen mit Holz“ gewidmet. Welche Möglichkeiten die traditionelle Holzbauweise bietet und welche Vorzüge das Baumaterial Holz gegenüber der konventionellen Bauweise hat, wird auf den Altbautagen unter die Lupe genommen.

Das umfangreiche Vortragsprogramm beleuchtet Geothermie, Photovoltaik und Stromspeicher, Lüftungsanlagen und Wärmepumpen, die Bremer Bauförderprogramme, das Thema „Fallen beim Kauf einer gebrauchten Immobilie“ sowie Feng Shui und die „Körpersprache der Bäume“.

Die Altbautage (Halle 7) und die „Hansebau“ haben an allen drei Messetagen jeweils von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Die Tageskarte kostet neun Euro ein Zwei-Tages-Ticket zwölf Euro. - je

www.hansebau-bremen.de

www.bremer-altbautage.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Schlussspurt beim Weltklimagipfel in Polen

Schlussspurt beim Weltklimagipfel in Polen

Kreis-Melkwettbewerb auf dem Hof Wichern

Kreis-Melkwettbewerb auf dem Hof Wichern

Auf diese Autos können Sie sich 2019 freuen

Auf diese Autos können Sie sich 2019 freuen

Drei Frauen in Nürnberg niedergestochen

Drei Frauen in Nürnberg niedergestochen

Meistgelesene Artikel

Auffahrunfall auf der A27: Sperrung bis in die Nacht

Auffahrunfall auf der A27: Sperrung bis in die Nacht

100 Paar Schuhe gestohlen: Polizei ermittelt notorische Diebin

100 Paar Schuhe gestohlen: Polizei ermittelt notorische Diebin

Trauer im Zoo am Meer: Eisbärenjunge kurz nach Geburt tot 

Trauer im Zoo am Meer: Eisbärenjunge kurz nach Geburt tot 

Arbeitsunfall: 61-Jähriger gerät unter Gabelstapler, mehrere schwere Knochenbrüche

Arbeitsunfall: 61-Jähriger gerät unter Gabelstapler, mehrere schwere Knochenbrüche

Kommentare