„Aufleuchten“ für Toleranz

„Aufleuchten“ für Toleranz

+
„Aufleuchten“ für Toleranz

Unter dem Motto „Aufleuchten“ haben Jugendfeuerwehren gestern beim Landeszeltlager in Bremen ein Zeichen gegen Fremdenfeindlichkeit und für Demokratie und Toleranz gesetzt. Parallel dazu fand die Aktion auch beim Landeszeltlager in Wolfshagen im Harz statt.

Das „Aufleuchten“ sei „ein deutliches und nachhaltiges Signal für eine hohe Willkommenskultur in den Jugendfeuerwehren“, sagte der Bremer Landesjugendfeuerwehrwart Christian Patzelt. Die rund 700 Teilnehmer aus neun Ländern des Bremer Camps am Werdersee gestalteten mit Lampen und Kerzen in riesigen Buchstaben das Wort „WIR“. Bremens Bürgermeister Carsten Sieling (SPD) lobte die Aktion: „Feuerwehr heißt Hilfe in der Not. Dazu passt es ganz hervorragend, dass die Jugendfeuerwehr Bremen mit ihren Landeszeltlager Zeichen gegen Fremdenfeindlichkeit setzt.“ Sieling bat die Jugendfeuerwehren, Flüchtlinge zum Mitmachen in ihre Gruppen einzuladen.

Foto: Photoka

Das könnte Sie auch interessieren

B6-Baustelle an Waldkater-Kreuzung in Melchiorshausen

B6-Baustelle an Waldkater-Kreuzung in Melchiorshausen

Die fünf bestbezahlten Berufe, für die Sie kein Studium brauchen

Die fünf bestbezahlten Berufe, für die Sie kein Studium brauchen

„King Charles III“ in der Stadthalle Verden

„King Charles III“ in der Stadthalle Verden

Feuerwerk der Turnkunst

Feuerwerk der Turnkunst

Meistgelesene Artikel

Superbillig leben! Dieses Selbstexperiment überrascht mit Ende

Superbillig leben! Dieses Selbstexperiment überrascht mit Ende

26,8 Millionen Euro für Gewerbeflächenentwicklung

26,8 Millionen Euro für Gewerbeflächenentwicklung

Speedfolk von „Fiddler’s Green“ vertreibt trübe Gedanken

Speedfolk von „Fiddler’s Green“ vertreibt trübe Gedanken

„Mein Kunst-Stück“ mit Naser Agha: „Von Aleppo nach Bremen“

„Mein Kunst-Stück“ mit Naser Agha: „Von Aleppo nach Bremen“

Kommentare