Ressortarchiv: Bremen

Zwei Köche, eine Küche, 20 Jahre in Bremen

Zwei Köche, eine Küche, 20 Jahre in Bremen

Bremen – 20 Jahre sind eine lange Zeit, besonders in der Gastronomie, wo die Uhren oft anders gehen als andernorts. In der Branche wechseln Personal und Name des Lokals ja bisweilen häufiger als die Rezepte.
Zwei Köche, eine Küche, 20 Jahre in Bremen
Schwieriger Start für die Bremer Gastronomie: Alle zieht’s nach draußen

Schwieriger Start für die Bremer Gastronomie: Alle zieht’s nach draußen

Bremen – Trommeln dröhnen aus dem Kulturzentrum Schlachthof. Die Schlachthofkneipe, auch Restaurant, hat bei herrlichem Wetter nur den Biergarten geöffnet. Der füllt sich und so sitzen an diesem Tag nach 18 Uhr bald etwa 20 Gäste meist zu zweit an den Tischen. Wie kommt die Gastronomie in Zeiten nach dem Corona-Shutdown klar? Wir haben uns umgesehen.
Schwieriger Start für die Bremer Gastronomie: Alle zieht’s nach draußen
Reitwege werden Radwege

Reitwege werden Radwege

Bremen – Geschützte Radwege, Premiumrouten, autofreie Innenstadt: Bremen ist auf dem Weg zur Fahrradstadt. Neu ist das nicht. Schon anno 1908, zu Kaisers Zeiten, wurde das Fahrrad an der Weser gefeiert – beim 25. Bundestag des Deutschen Radfahrerbunds. Den aber gibt es längst nicht mehr. So ist das historische Treffen heute Thema unserer Serie Verschwunden.
Reitwege werden Radwege
Wieder Führungen im Bremer Overbeck-Museum

Wieder Führungen im Bremer Overbeck-Museum

Bremen – „Endlich wieder über Kunst sprechen.“ Wie soll man es sagen? Dr. Katja Pourshirazi, die Leiterin des Overbeck-Museums in Vegesack, spricht es aus. Endlich wieder über Kunst sprechen! Das Museum hat seit einigen Wochen schon wieder geöffnet. Und nun gibt es dort – erstmals seit Monaten – auch wieder öffentliche Führungen. „Mit Abstand und den gebotenen Sicherheitsvorkehrungen natürlich“, wie es heißt.
Wieder Führungen im Bremer Overbeck-Museum
Bremen: 700 filigrane Flugkünstler

Bremen: 700 filigrane Flugkünstler

Bremen – Die Ausstellung mit den bunten Faltern in der Botanika (Deliusweg 40) ist jedes Jahr ein Anziehungspunkt. Da kann es auch durchaus passieren, dass sich so ein Falter einfach mal auf dem Kopf einer Besucherin niederlässt. Seit Sonnabend ist es wieder so weit: Das grüne Wissenschaftscenter zeigt die Schmetterlingsausstellung. Zu bestaunen sind etwa 60 tropische Schmetterlingsarbeiten aus Asien, Amerika und Afrika.
Bremen: 700 filigrane Flugkünstler
Wilde Werder-Nacht und Sielwall-Suff: Polizei Bremen im Dauereinsatz

Wilde Werder-Nacht und Sielwall-Suff: Polizei Bremen im Dauereinsatz

In Bremen haben zahlreiche Menschen trotz der Coronavirus-Pandemie am Wochenende ausgelassen gefeiert. Gründe gab es genug: gutes Wetter und der sensationelle Werder-Erfolg am Samstagnachmittag zum Beispiel. Viel zu tun also für die Polizei.
Wilde Werder-Nacht und Sielwall-Suff: Polizei Bremen im Dauereinsatz
Thekenaufsatz statt Stadiondach

Thekenaufsatz statt Stadiondach

Bremen – Die Idee, sie kam beim Mittagessen. Ein Geistesblitz beim Kantinengang, wenn man so will. Die Bremer Architekturfirma „Vector Foiltec“ ist eigentlich für Konstruktionen im XXL-Format bekannt, ganze Stadiondächer, Kuppeln und Fassaden haben die Experten für Folientechnik gebaut. Doch das Unternehmen kann auch klein, wie die neu entwickelten „Texlon Safety Shields“ beweisen.
Thekenaufsatz statt Stadiondach
Schifffahrtsmuseum inszeniert Geschichte der Bremer Hansekogge mit Playmobil

Schifffahrtsmuseum inszeniert Geschichte der Bremer Hansekogge mit Playmobil

Bremerhaven – Unter dem Motto „Kogge trifft Playmobil“ setzt der Hamburger Sammler Oliver Schaffer den einst spektakulären Fund des am besten erhaltenen Schiffs des Mittelalters in Szene. Und zwar historisch korrekt, versprechen die Ausstellungsmacher.
Schifffahrtsmuseum inszeniert Geschichte der Bremer Hansekogge mit Playmobil
Innenstadt-Experte fordert mehr Pep für Bremer City

Innenstadt-Experte fordert mehr Pep für Bremer City

Kammern, Kaufleute und Gewerkschaften, dazu Bau-, Wirtschafts- und Finanzressort sowie die Bürgerschaftsfraktionen – alle sollen an einen Tisch. Mit einem „City-Gipfel“ will Bürgermeister Andreas Bovenschulte (SPD) gegen den Niedergang der City ankämpfen.
Innenstadt-Experte fordert mehr Pep für Bremer City
Niedergang der Bremer City: Modehaus Zara schließt - Parken soll bald teurer werden

Niedergang der Bremer City: Modehaus Zara schließt - Parken soll bald teurer werden

Bremen – Nach der angekündigten Kaufhof-Schließung und dem Aus für die Neubaupläne auf dem Sparkassen-Areal am Brill setzt sich der Niedergang der Bremer Innenstadt fort: Karstadt Sports (Sögestraße) wird ebenfalls geschlossen. Und auch die Modekette Zara (Obernstraße) macht dicht. Unterdessen will das Verkehrsressort das Parken in der Innenstadt deutlich teurer machen – Ziel: 3,20 Euro pro Stunde.
Niedergang der Bremer City: Modehaus Zara schließt - Parken soll bald teurer werden
Sommerurlaub ab Flughafen Bremen: Im Juli sind Flüge nach Mallorca, Kos und Bulgarien wieder möglich

Sommerurlaub ab Flughafen Bremen: Im Juli sind Flüge nach Mallorca, Kos und Bulgarien wieder möglich

Bremen – 10.30 Uhr am Vormittag am Bremer Flughafen. Die Halle ist leer. „Ein Geisterflughafen“, sagt der Mann am Informationsschalter. Es ist auch ungewohnt still. Ein ganz leises Grundgeräusch von irgendwelcher Technik, wie man es in den meisten großen Sälen hört, ist wahrzunehmen. Das geht normalerweise im Trubel des Ein- und Auscheckens unter. Alle paar Minuten kommt eine Durchsage und erinnert an die Einhaltung des Sicherheitsabstands.
Sommerurlaub ab Flughafen Bremen: Im Juli sind Flüge nach Mallorca, Kos und Bulgarien wieder möglich
Bremer erschießt und zerstückelt Nachbarn - 14 Jahre Haft für 65-Jährigen

Bremer erschießt und zerstückelt Nachbarn - 14 Jahre Haft für 65-Jährigen

Bremen – Sie waren einander vertraut, kannten sich seit Jahren. Sie nahmen zusammen Drogen und verkauften diese auch. Vieles im Prozess um die zerstückelte Leiche eines 50-Jährigen konnte das Bremer Landgericht rekonstruieren, doch eine Frage blieb bis zuletzt: Warum erschoss der Angeklagte seinen Nachbarn und zerteilte seinen Leichnam? Dass er es getan hat, davon ist die Kammer überzeugt – und verurteilte den 65-Jährigen am Mittwoch zu 14 Jahren Haft wegen Totschlags, Störung der Totenruhe und Betäubungsmittelhandels im großen Stil.
Bremer erschießt und zerstückelt Nachbarn - 14 Jahre Haft für 65-Jährigen
Desks, Salon und „Bremer Tisch“

Desks, Salon und „Bremer Tisch“

Bremen – „Ich fühle mich sehr wohl“, sagt Steffen Eisermann. „Ich freue mich auf viele, viele weitere Jahre.“ Der 36-Jährige (verheiratet, ein Sohn) ist neuer Direktor des Park Hotels und seit Mai in „Bremens Wohnzimmer“ im Amt. Inzwischen ist die große Sanierung des Fünf-Sterne-Superior-Hauses abgeschlossen. Eisermann kann mit seinen 120 Mitarbeitern durchstarten.
Desks, Salon und „Bremer Tisch“
Mit Playmobil gegen Billigstahl

Mit Playmobil gegen Billigstahl

Bremen – In Corona-Zeiten geht Demonstration anders: Stellvertretend für die Mitarbeiter in der Bremer Stahlbranche wurden am Dienstag etwa 2 000 Playmobil-Figuren auf dem Marktplatz aufgestellt – Ansteckung ausgeschlossen.
Mit Playmobil gegen Billigstahl
Kompliment mit tödlichen Folgen

Kompliment mit tödlichen Folgen

Bremen – Der Prozess um einen tödlichen Messerangriff im Steintorviertel aus dem Jahr 2017 geht in die zweite Runde. Nachdem ein heute 25-Jähriger unter anderem wegen versuchten und vollendeten Totschlags zu zwölf Jahren Haft verurteilt worden war, hob der Bundesgerichtshof (BGH) nun in Teilen das Urteil des Bremer Landgerichts auf. Am Dienstag begann die Revisionsverhandlung – dem Angeklagten droht eine lebenslange Freiheitsstrafe.
Kompliment mit tödlichen Folgen
Schock in Bremerhaven: Auto mit zwei Leichen aus der Weser gezogen

Schock in Bremerhaven: Auto mit zwei Leichen aus der Weser gezogen

In Bremerhaven (Seebäderkaje) ist ein Auto mit zwei Leichen aus der Weser geborgen worden. Mutmaßlich handelt es sich bei den Toten um Mutter und Tochter.
Schock in Bremerhaven: Auto mit zwei Leichen aus der Weser gezogen
„Da tun sich Abgründe auf“

„Da tun sich Abgründe auf“

Bremen – Im Verfahren gegen einen 65-Jährigen, dem die Staatsanwaltschaft die Tötung seines Nachbarn und die anschließende Zerteilung seiner Leiche vorwirft, sind am Montag die Plädoyers gehalten worden. Die Anklage forderte, den Rentner in allen Anklagevorwürfen schuldig zu sprechen und beantragte eine Haftstrafe von 14 Jahren und neun Monaten.
„Da tun sich Abgründe auf“
Alarmstufe Rot

Alarmstufe Rot

Bremen – Am Dienstag will der Bremer Senat eine Lockerung der Kontaktbeschränkungen beschließen. Dann sollen mehr als zwei Haushalte zusammenkommen können. Das sagte Bremens Wirtschaftssenatorin Kristina Vogt (Linke) am Montag auf einer Pressekonferenz im „Modernes“ zur bundesweiten Aktion „Night of Light“, bei der in der Nacht zu Dienstag in Deutschland 7 000 Veranstaltungsstätten mit rotem Licht angestrahlt werden sollen.
Alarmstufe Rot
Bremen und die Schapiras: Keine Einigung über Dimension der Brill-Bauten

Bremen und die Schapiras: Keine Einigung über Dimension der Brill-Bauten

Bremen – Das war‘s. Aus! Vorbei! Auf dem Sparkassen-Areal an der Brill-Kreuzung entsteht kein Neubau. Das haben die Investoren Pinchas und Samuel Schapira, die das Sparkassen-Grundstück übernehmen, entschieden und am Montag mitgeteilt. Nach langem Hin und Her zwischen Stadt und Investoren sind damit die Brill-Entwürfe des US-Stararchitekten Daniel Libeskind „definitiv vom Tisch“, wie ein Sprecher es formulierte. Bausenatorin Maike Schaefer (Grüne) bedauert die Entwicklung.
Bremen und die Schapiras: Keine Einigung über Dimension der Brill-Bauten
Gröpelingen: Proteste gegen die Polizei

Gröpelingen: Proteste gegen die Polizei

Bremen – Nach dem tödlichen Polizeieinsatz im Gröpelinger Ohlenhof-Viertel ist es am Wochenende in dem Stadtteil zu polizeifeindlichen Aktionen und Protesten gekommen.
Gröpelingen: Proteste gegen die Polizei
Corona-Chaos in Bremen: Erneut Ausschreitungen bei Spontandemos trotz Polizei-Präsenz

Corona-Chaos in Bremen: Erneut Ausschreitungen bei Spontandemos trotz Polizei-Präsenz

Nach dem Coronavirus-Chaos an der Sielwallkreuzung in Bremen zeigte die Polizei verstärkt Präsenz am Wochenende. Es kam jedoch erneut zu Ausschreitungen.
Corona-Chaos in Bremen: Erneut Ausschreitungen bei Spontandemos trotz Polizei-Präsenz
Reden hilft!

Reden hilft!

Bremen – Sorglose Straßenpartys ohne Corona-Abstand – damit hatte Bremen am vorvergangenen Wochenende Negativ-Schlagzeilen gemacht. Der Senat reagierte mit einem Wochenend-Verkaufsverbot für Alkohol außer Haus ab 22 Uhr in Teilen des Viertels, an der Schlachte sowie rund um Hauptbahnhof und Discomeile. Die Reaktion scheint etwas gebracht zu haben.
Reden hilft!
Blutiger Streit am Rembertiring: 21 Jahre alter Mann erleidet Stichverletzung

Blutiger Streit am Rembertiring: 21 Jahre alter Mann erleidet Stichverletzung

Ein Streit in Bremen ist am frühen Sonntagmorgen blutig ausgegangen. Mehrere Männer sind am Rembertiring aufeinander losgegangen. Jetzt sucht die Polizei Bremen Zeugen.
Blutiger Streit am Rembertiring: 21 Jahre alter Mann erleidet Stichverletzung
Freie Fahrrad-Fahrt am Wall – für Autofahrer bleibt nur eine Einbahnstraße

Freie Fahrrad-Fahrt am Wall – für Autofahrer bleibt nur eine Einbahnstraße

Bremen – Jetzt geht’s los auf dem Weg in Bremens Fahrrad-Zukunft – und das mitten in der Stadt. Bis 2022 soll auf der Straße Am Wall Bremens erste geschützte Radspur entstehen. Der „Wall-Ring“ ist ein Teil der 43 Kilometer langen „Fahrrad-Premiumroute“, die von Farge im Bremer Norden bis nach Mahndorf reicht. Für Autofahrer wird der bislang zweispurige Wall dann zur einspurigen Einbahnstraße.
Freie Fahrrad-Fahrt am Wall – für Autofahrer bleibt nur eine Einbahnstraße
Nähe und Distanz

Nähe und Distanz

Bremen – Der Grundstein ist gelegt. Ein neues Gebäude im Stiftungsdorf Ellener Hof im Stadtteil Osterholz soll zum nächsten Frühjahr fertig sein: das Martinsclub-Quartier. Sechs Appartements sollen hier entstehen.
Nähe und Distanz
Polizei schießt bei Einsatz in Bremen - 54-Jähriger verstirbt wenig später im Krankenhaus

Polizei schießt bei Einsatz in Bremen - 54-Jähriger verstirbt wenig später im Krankenhaus

Ein 54 Jahre alter Mann ist im Verlauf eines Polizeieinsatzes in Bremen-Gröpelingen angeschossen worden und starb später im Krankenhaus. Zuvor hat der Mann die Beamten offenbar mit einem Messer bedroht.
Polizei schießt bei Einsatz in Bremen - 54-Jähriger verstirbt wenig später im Krankenhaus
Kaufhof-Aus in Bremen - in Bremerhaven macht Karstadt dicht

Kaufhof-Aus in Bremen - in Bremerhaven macht Karstadt dicht

Bremen – Kunden rüttelten an den Türen, aber da war nichts zu machen: Galeria Kaufhof (da einstige Horten-Haus) in der Bremer Innenstadt war am Freitagnachmittag wegen einer Betriebsversammlung geschlossen. Es gab traurige Nachrichten für die 78 Mitarbeiter. Wegen der Sparmaßnahmen des Warenhauskonzerns Galeria Karstadt Kaufhof wird das Bremer Haus geschlossen, die Karstadt-Filiale in Bremerhaven (66 Beschäftigte) ebenfalls. Das Karstadt-Haupthaus an der Obernstraße in der Bremer City bleibt erhalten.
Kaufhof-Aus in Bremen - in Bremerhaven macht Karstadt dicht
Einfach weg: Millionen von Zigarillos

Einfach weg: Millionen von Zigarillos

Bremen – Die Lager waren voll, und das wussten die Täter offenbar, als sie im April 2014 in die Räume des einstigen Tabakproduzenten Brinkmann AG in Woltmershausen eindrangen. Sie hatten es auf nichts Geringeres als 175 Paletten Zigarillos abgesehen. Zwei Nächte, etwa zehn Täter, mehrere Kastenwagen und kriminelle Energie – Zutaten für einen Millionen-Coup. Am Donnerstag wurden drei Beteiligte vor dem Landgericht Bremen zu Bewährungsstrafen verurteilt. Der mutmaßliche Drahtzieher bleibt bis heute verschwunden.
Einfach weg: Millionen von Zigarillos
Bremen feiert Denkmalstag digital

Bremen feiert Denkmalstag digital

Bremen – Denkmalpflege lebt vom Umgang mit dem Original, die Erhaltung des Originals ist ja ihre eigentliche Aufgabe. Einmal im Jahr, beim „Tag des offenen Denkmals“, wird das allerorten – und zumeist mit viel Publikum – vor Augen geführt.
Bremen feiert Denkmalstag digital
Anschlag auf die Polizei: Täter beim Zünden des Brandsatzes gestört?

Anschlag auf die Polizei: Täter beim Zünden des Brandsatzes gestört?

Bremen – Man mag sich nicht vorstellen, was da hätte passieren können: An der Rückseite des Polizeireviers Steintor ist am Mittwochmorgen ein Brandsatz entdeckt worden. Möglicherweise wurde der Täter gestört, bevor er einen Anschlag auf die Polizei verüben konnte. Wer die Täter sind, dazu gibt es bislang keine Erkenntnisse. Polizeisprecher Nils Matthiesen sagte, es werde in alle Richtungen ermittelt.
Anschlag auf die Polizei: Täter beim Zünden des Brandsatzes gestört?
„Bühne frei!“ in Bremen

„Bühne frei!“ in Bremen

Bremen – Das ist mal Beinfreiheit! Im Metropol-Theater am Richtweg fehlen Sitzreihen. Sie wurden nicht ohne Grund ausgebaut. Denn demnächst gibt’s hier wieder Theater! Keine Tourneeproduktionen, sondern Inszenierungen zweiter Bremer Privattheater, die coronabedingt auf eigener Bühne noch nicht wieder richtig spielen können: Theaterschiff und „Fritz“-Theater treten nun auf der Metropol-Bühne vor ihr Publikum. Es ist der Versuch eines Neustarts nach monatelang erzwungener Bühnenabstinenz.
„Bühne frei!“ in Bremen
Mehr Personal, mehr Schutz

Mehr Personal, mehr Schutz

Bremen – Um fünf vor zwölf beginnt die Kundgebung. Etwa 70 Menschen aus der Krankenpflege sind dem Aufruf der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi und dem Bremer Bündnis für mehr Personal im Krankenhaus gefolgt und demonstrieren am Mittwoch vor dem Sitz der Gesundheitssenatorin. 100 hätten es sein dürfen. Ihre Forderungen: ein besserer Personalschlüssel, 1 500 Euro Einmalzahlung steuerfrei, 500 Euro mehr im Monat sowie eine Infektionszulage und ausreichende Schutzausrüstung.
Mehr Personal, mehr Schutz
Neue Oberin im Bremer Birgittenkloster

Neue Oberin im Bremer Birgittenkloster

Bremen – 18 Jahre liegt sie zurück, die erste Klostergründung in Bremen seit dem Mittelalter. Längst gehört das Birgittenkloster im Schnoorviertel zum Stadtbild – und auch die Birgitten selbst gehören dazu. Als Ordenskleid tragen die Schwestern einen grauen Habit mit schwarzem Schleier und darüber eine Leinenkrone aus drei weißen Leinenstreifen mit fünf roten Punkten. Sie symbolisieren die fünf Wundmale Christi, so der neue Bremer Katholiken-Sprecher Dr. Christof Haverkamp.
Neue Oberin im Bremer Birgittenkloster
„Sprich es aus“

„Sprich es aus“

Bremen – „Sprich aus, was Dir nicht passt.“ Mit einem Rap-Wettbewerb will der freie Jugendhilfeträger „Hood Training“, Mitglied des Diakonischen Werks, Jugendlichen eine Stimme geben – nach dem Vorbild der erfolgreichen US-Bewegung „Voice of the Youth“ („Stimme der Jugend“).
„Sprich es aus“
„Druckabbau“

„Druckabbau“

Bremen – Ärger mit den Nachbarn, Einsamkeit und das Gefühl, sich „einer feindlichen Umgebung gegenüber zu stehen“, haben nach Ansicht den Bremer Landgerichts einen 53-Jährigen dazu gebracht, 2019 mehrere Brände in einem Kleingartenverein zu legen. Wegen eben jener Taten ist der Angeklagte am Dienstag zu drei Jahren und drei Monaten Haft verurteilt worden. Zudem ordnete die Kammer die Unterbringung des Mannes in einer psychiatrischen Klinik an.
„Druckabbau“
Ein Leben für Drogen

Ein Leben für Drogen

Bremen – Der Fall sorgte für Entsetzen und wirft bis heute viele Fragen auf: Im Prozess gegen einen 65-jährigen Mann, dem die Staatsanwaltschaft vorwirft, seinen Nachbarn erschossen und den Leichnam zerteilt zu haben, legte am Dienstag ein psychiatrischer Gutachter vor dem Landgericht Bremen die Ergebnisse seiner Untersuchungen vor. Zwar sei der Angeklagte seiner Ansicht nach drogenabhängig, eine psychische Erkrankung liege jedoch nicht vor.
Ein Leben für Drogen
Neueröffnungen in der Bremer City: Duschgel statt Herrenanzug

Neueröffnungen in der Bremer City: Duschgel statt Herrenanzug

Bremen – Im „Johann-Jacobs-Haus“ an der Obernstraße duftet der Kaffee, an den Ständen der Schausteller rund um Rathaus und Roland duften die Süßigkeiten – es tut sich allerlei in der coronageplagten Bremer Innenstadt. Dieser Tage wurden weitere Pläne für Neueröffnungen und Geschäftsumzüge bekannt.
Neueröffnungen in der Bremer City: Duschgel statt Herrenanzug
Bremer Schausteller sagen Freimarktsumzug ab

Bremer Schausteller sagen Freimarktsumzug ab

Bremen – Ischa Freimaak? Vielleicht, man weiß es noch nicht. Sicher ist aber: Der 53. Freimarktsumzug, der fällt aus. Geplant hatte der Verband der Schausteller und Marktkaufleute ihn für Sonnabend, 24. Oktober. Aber ein Spektakel, das erfahrungsgemäß 200.000 Zuschauer anlockt, im Corona-Jahr 2020? Sehr schwer vorstellbar.
Bremer Schausteller sagen Freimarktsumzug ab
Tierheim Bremen verdoppelt in der Corona-Krise seine Vermittlungszahl

Tierheim Bremen verdoppelt in der Corona-Krise seine Vermittlungszahl

Bremen – Drei Monate musste das Bremer Tierheim in Findorff wegen der Corona-Pandemie schließen. Seit einigen Tagen ist es wieder geöffnet, der Lockdown beendet. Unterm Strich brachte die Ausnahmesituation dem Tierheim auch Gutes: So wurden zwischen dem 1. März und dem 31. Mai 303 Tiere vermittelt werden – etwa doppelt so viele wie die 156 Vermittlungen im Vergleichszeitraum des Vorjahres, sagt Pressesprecherin Gaby Schwab.
Tierheim Bremen verdoppelt in der Corona-Krise seine Vermittlungszahl
Tumult bei Festnahme in Bremen-Gröpelingen

Tumult bei Festnahme in Bremen-Gröpelingen

Bremen – Drei Männer haben nach Polizeiangaben am Sonntagabend gegen 20 Uhr auf einen festgenommenen 39-Jährigen eingeschlagen. Der Mann soll Scheiben von zwei Geschäften in Gröpelingen eingeschlagen haben. Dann, so am Montag Polizeisprecher Nils Matthiesen, versammelten sich mehr als 50 Schaulustige und behinderten die Polizeimaßnahmen.
Tumult bei Festnahme in Bremen-Gröpelingen
„Juxbaron“ im Parkhaus

„Juxbaron“ im Parkhaus

Bremen – Hier traf der „Graf von Luxemburg“ auf den „Juxbaron“ – und das gleich in den ersten Jahren nach dem Zweiten Weltkrieg. Da sollte und wollte das Bremer Operettentheater mit leichter Muse für Heiterkeit und Amüsement sorgen. Inzwischen ist es längst verschwunden – und heute Thema unserer gleichnamigen Serie.
„Juxbaron“ im Parkhaus
Bremer Sendesaal streamt mit Publikum

Bremer Sendesaal streamt mit Publikum

Bremen – Live-Stream mit Publikum – das soll jetzt der Corona-Weg sein im schönen Sendesaal an der Bürgermeister-Spitta-Allee. Um den Konzertbetrieb überhaupt wieder in Gang zu bringen, war das Team um Peter Schulze auf die Idee gekommen, Live-Stream-Konzerte anzubieten.
Bremer Sendesaal streamt mit Publikum
Geheimnisvoller Holzkopf

Geheimnisvoller Holzkopf

Bremen – Es ist ein merkwürdiger Holzkopf. Irgendwie androgyn, aber auch heldenhaft. Klaus Hübotter hat ihn einfach mal „Bumbo“ genannt und über ihn gedichtet. „Betrachte sie nur ganz genau. Es ist ’ne hübsche runde Frau.“ Ein erster von mehreren Bestimmungsversuchen. „Bumbo“ ist eines von elf Exponaten der Sonderausstellung „Raum für Vermutungen – Vom Finden und Erfinden“, die am Sonntag im Hafenmuseum im Speicher  XI eröffnet wurde.
Geheimnisvoller Holzkopf
Bremen: Krawall auf der Sielwallkreuzung

Bremen: Krawall auf der Sielwallkreuzung

Bremen – Polizei und Ordnungsamt haben am Wochenende vor allem an der Schlachte, am Osterdeich und im Steintor-Viertel diverse Verstöße gegen die Abstands- und Hygieneregeln festgestellt. An der Sielwallkreuzung kam es in der Nacht zu Sonnabend zu Angriffen auf Einsatzkräfte, sagte ein Polizeisprecher.
Bremen: Krawall auf der Sielwallkreuzung
Mobilitätshaus für eine „autoarme Umgebung“

Mobilitätshaus für eine „autoarme Umgebung“

Bremen – Weiter geht’s im „Tabakquartier“ in Woltmershausen: In dieser Woche habe die Stadt Baugenehmigungen für die Entwicklung des „urbanen Zukunftsquartiers“ erteilt, teilte das Bremer Immobilienunternehmen Justus Grosse mit. So gab es endgültig grünes Licht für den Neubau eines Lifestyle-Hotels der Marke „unique by Atlantic Hotels“ und des ersten Mobilitätshauses „Mobi 1“ sowie für die Umgestaltung des mittleren Tabakspeichers „Speicher 8“.
Mobilitätshaus für eine „autoarme Umgebung“
„Das Kleingedruckte bringt uns um“

„Das Kleingedruckte bringt uns um“

Bremen – In Bremen dürfen die Theater seit Freitag unter Auflagen wieder öffnen. Doch wegen der komplizierten Rechtslage können sie nicht so schnell loslegen. „Jetzt nach der Verordnung konzipieren wir ein passendes Hygienekonzept“, sagt Jörn Meyer (47), Geschäftsführer des Metropol-Theaters.
„Das Kleingedruckte bringt uns um“
Sanftere Töne

Sanftere Töne

Bremen – Anzeichen von Altersweisheit? „Das wär’ schön“, sagt Klaus Lage und lacht. Aber er sagt: „Ich will mich nicht künstlich jung machen.“ Am 16. Juni wird der Liedermacher und Deutschrocker („1000 und 1  Nacht“) 70 Jahre alt. Zum Gespräch ist er gekommen, wie man das in Bremen so macht: mit dem Fahrrad und einer kurzen Fährfahrt über die Weser.
Sanftere Töne
Großeinkauf für die „Suppenengel“

Großeinkauf für die „Suppenengel“

Bremen – Die Freude bei den „Bremer Suppenengeln“ im Zelt auf der Bürgerweide war groß: Rotaract Bremen, die Partnerorganisation des Rotary Clubs, hatte groß eingekauft und brachte die Lieferung im Wert von 470 Euro direkt zur Organisation, die Obdachlose unterstützt. Möglich machte den Großeinkauf eine Spende des Rotary Clubs Bremen-Bürgerpark. Der Club hatte vom Projekt der Rotaracter zugunsten der „Suppenengel“ gehört und spontan bei den in Corona-Zeiten virtuell tagenden Mitgliedern Geld gesammelt. Peter Valtink von den „Engeln“ freute sich mächtig, berichtete ein Sprecher von Rotaract. Bereits in der Woche zuvor hatten die Rotaracter Waren im Wert von 150 Euro für die „Engel“ eingekauft. Valtink war insbesondere beeindruckt von der breiten Palette der Waren. Neben Nudeln, Reis, Suppen, Mehl, Zucker und geschälten Tomaten in der Dose enthielt der Großeinkauf dieses Mal auch Öl, Essig, Bockwürste, Milch, Gewürze, Süßigkeiten, Küchenrollen, Zahnbürsten, Damenbinden und Desinfektionsmittel.
Großeinkauf für die „Suppenengel“
Kinos: Neustart mit Hindernissen

Kinos: Neustart mit Hindernissen

Bremen – Die Weichen sind gestellt: Der rot-grün-rote Senat hat in seiner siebten Corona-Verordnung grünes Licht für den Re-Start der Kinos ab 12. Juni gegeben. Gemach, gemach: Noch läuft nichts über die Leinwände der Bremer Spielstätten.
Kinos: Neustart mit Hindernissen
Studenten statt Kühe

Studenten statt Kühe

Bremen – Studenten statt Kühe, Appartements statt Stall: Wo einst 80 Vierbeiner in einem Hinterhof in der Neustadt gehalten wurden, entstehen derzeit 74 Wohnungen für Studenten. Der Bremer Familie Windler gehört der ehemalige Bauernhof mitten in der Stadt. Und da ein Verkauf des Grundstücks nie infrage kam, musste eine andere Idee her. Eine Idee, die Erfolg zu versprechen scheint: 33 Appartements sind bereits vermietet.
Studenten statt Kühe