Ressortarchiv: Bremen

Corona-Krise in Bremen: Infektionsquote sinkt

Corona-Krise in Bremen: Infektionsquote sinkt

Bremen – Die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen im Land Bremen hat sich statistisch gesehen verlangsamt. Verdoppelte sich die Zahl zum Stichtag 21. März noch in 4,2 Tagen, habe sich diese Quote zum 30. März entsprechend auf 9,6 Tage verlangsamt, sagte Bürgermeister Andreas Bovenschulte (SPD) am Dienstag.
Corona-Krise in Bremen: Infektionsquote sinkt
Jugendliche rauben teure Sneaker und verletzten Opfer mit Pfefferspray

Jugendliche rauben teure Sneaker und verletzten Opfer mit Pfefferspray

Hochwertige Sneaker gelten gemeinhin als begehrte Handelsware, vor allem wenn einzelne Produkte nur in geringer Stückzahl produziert wurden. In Bremen wurden einem jungen Mann nun Schuhe gestohlen, zudem wurde er mit Pfefferspray besprüht.
Jugendliche rauben teure Sneaker und verletzten Opfer mit Pfefferspray
Nach Ausbruch der Bienenseuche in Bremen: Sperrbezirk verkleinert

Nach Ausbruch der Bienenseuche in Bremen: Sperrbezirk verkleinert

In mehreren Bremer Stadtteilen drohte im Sommer 2019 ein Bienensterben. Die Bienenseuche Amerikanische Faulbrut war in der Hansestadt ausgebrochen. Die Polizei hatte einen Sperrbezirk festgelegt - der im Frühjahr 2020 verkleinert werden konnte.
Nach Ausbruch der Bienenseuche in Bremen: Sperrbezirk verkleinert
Sorge vor Langeweile führt in Bremen zu Baumarkt-Tourismus

Sorge vor Langeweile führt in Bremen zu Baumarkt-Tourismus

Bremen - Hortensien, Brennholz, Farben aller Art – im Minutentakt gehen Produkte über die Einkaufsbänder in Bremens Baumärkten. Anders als in Niedersachsen und vielen anderen Bundesländern haben diese in der Hansestadt trotz Corona-Pandemie noch ganz normal geöffnet. Und zwar für alle Kunden. Genau das sieht man an den Eingängen der Märkte, vor denen sich dieser Tage lange Schlangen bilden.
Sorge vor Langeweile führt in Bremen zu Baumarkt-Tourismus
Pyromane im Parzellengebiet

Pyromane im Parzellengebiet

Bremen - Von Steffen Koller. Monatelang hielten vorsätzlich gelegte Feuer in Gartenparzellen die Besitzer in Atem. Seit Montag sitzt der mutmaßliche Täter auf der Anklagebank des Bremer Landgerichts. Dem 53-Jährigen werden insgesamt sechs Fälle der Brandstiftung zur Last gelegt. Alle sechs Brände soll der Mann in zwei Straßen in Gröpelingen gelegt haben. Der Schaden übersteigt die Grenze von 20 000 Euro deutlich.
Pyromane im Parzellengebiet
Schulen und Kitas bleiben bis zum 20. April geschlossen

Schulen und Kitas bleiben bis zum 20. April geschlossen

Bremen – Erste Verlängerung: Die Schulen und Kitas im Land Bremen bleiben über das reguläre Ende der Osterferien (14. April) bis mindestens 20. April geschlossen. Das geht aus einer Verordnung hervor, die am Freitag vom Senat verabschiedet werden soll und die bisher gültigen Allgemeinverfügungen und eine Verfügung des Bildungsressorts vereint. Das sagte am Montag Bildungssenatorin Claudia Bogedan (SPD).
Schulen und Kitas bleiben bis zum 20. April geschlossen
Bremer Krankenhäuser bereiten sich auf Corona-Patienten vor

Bremer Krankenhäuser bereiten sich auf Corona-Patienten vor

Bremen – Die Krankenhäuser in Bremen bereiten sich intensiv auf die zu erwartende Versorgung von Corona-Patienten vor. Dabei arbeiten die Kliniken nach Angaben von Gesundheitssenatorim Claudia Bernhard (Linke) eng zusammen.
Bremer Krankenhäuser bereiten sich auf Corona-Patienten vor
Erhalt der Arbeitsplätze

Erhalt der Arbeitsplätze

Bremen – Speditionen, die Lebensmittel und andere wichtige Dinge in Zeiten der Corona-Krise transportieren, haben Hochkonjunktur. Andere hatten schon vor der Krise zu kämpfen, unter anderem wegen der Delle in der Windbranche. So erging es nach Angaben des Insolvenzverwalters der Spedition Mahlstedt aus Delmenhorst. Doch für sie geht es jetzt weiter, denn sie wurde von einem Unternehmen der Bremer Zech-Familie übernommen.
Erhalt der Arbeitsplätze
Männerdomäne: Feuerwehr Bremen sucht dringend Nachwuchs

Männerdomäne: Feuerwehr Bremen sucht dringend Nachwuchs

Bremen - Frauen sind erwünscht bei der Bremer Feuerwehr. Diese hat inzwischen wieder ihre Sollstärke mit 610 Einsatzkräften erreicht, darunter 23 Frauen im Einsatzdienst. Eine gute Quote, verglichen mit anderen Berufsfeuerwehren, sagt Sprecher Michael Richartz (55). Doch die Bewerber werden knapp, besonders die Frauen. Von 15 Ausbildungsstellen zum 1. April können nur elf besetzt werden: von zehn Männern und einer Frau.
Männerdomäne: Feuerwehr Bremen sucht dringend Nachwuchs
Explosion in Gewerbegebiet: Anrufer melden Feuerbälle am Himmel

Explosion in Gewerbegebiet: Anrufer melden Feuerbälle am Himmel

Mehrere Anrufer meldeten am Freitagabend gegen 21 Uhr eine Explosion mit zehn Meter hohen Stichflammen in Bremen. Die Feuerwehr rückte zum Gewerbegebiet an der Riedemannstraße aus.
Explosion in Gewerbegebiet: Anrufer melden Feuerbälle am Himmel
Explosion in Bremen-Oslebshausen: Feuerbälle am Himmel
Video

Explosion in Bremen-Oslebshausen: Feuerbälle am Himmel

Am späten Freitagabend ist die Feuerwehr Bremen zu einem Großbrand im Stadtteil Oslebshausen ausgerückt. Ein Beitrag von Kai Moorschlatt.
Explosion in Bremen-Oslebshausen: Feuerbälle am Himmel
Ansturm mit Abstand

Ansturm mit Abstand

Bremen - Von Martin Kowalewski. Immer neue Menschen kommen, die drei Warteschlangen bleiben lang. Am Freitag haben die „Bremer Suppenengel“ auf der Bürgerweide ein großes Zelt aufgestellt, um Obdachlose und Bedürftige mit Lebensmitteln zu versorgen. Es ist ein Ersatz dafür, dass der Verein in der Corona-Krise kein Essen mehr kochen darf.
Ansturm mit Abstand
Keine Lockerung in Sicht

Keine Lockerung in Sicht

Bremen - Von Elisabeth Gnuschke. Der Bremer Senat warnt vor vorzeitigen Exit-Diskussionen zur Lockerung der Ausgangsbeschränkungen. Solange es nicht Anzeichen für eine Verlangsamung der Infektionen gebe, sei es nicht an der Zeit, über einen Ausstieg aus den strikten Maßnahmen nachzudenken. Das betonten am Freitag nach der Senatssitzung Bürgermeister Andreas Bovenschulte (SPD) und Gesundheitssenatorin Claudia Bernhard (Linke). Um die massiven Auswirkungen der Corona-Krise auf die Wirtschaft abzumildern, hat Bremen weitere finanzielle Hilfen beschlossen.
Keine Lockerung in Sicht

Flieger am Boden

Bremen – Es deutete sich bereits seit Wochen an, denn die Reisebranche – und damit auch die Flughäfen – war als eine der ersten von der Corona-Krise betroffen: Der Bremer Airport geht in die Kurzarbeit. Betroffen sind die meisten der rund 450 Beschäftigten. Das teilte Airport-Sprecherin Andrea Hartmann am Freitag mit.
Flieger am Boden

Reisewelle: Bremer fahren ins Umland

Mallorca, Mailand, Malediven. Das war einmal. Jetzt heißt es: Bassum, Syke, Twistringen. In der Corona-Krise entdecken die Bremer eine ganz neue Welt: das Umland. Die Eingeborenen dort - Von Thomas Kuzaj. Verzeihung: die Umlandbewohner – berichten von in großer Zahl auftretenden parkenden Autos an Wäldern und Wiesen. Und alle mit Bremer Kennzeichen! Nie wirkte das Wort „Naherholung“ so wahr wie jetzt; jedenfalls aus Bremer Sicht. Doch lässt sich in den überfüllten Wäldern des Bremer Umlands noch der gebotene Mindestabstand einhalten? Das scheint sie kaum zu kümmern, die ins Grüne pendelnden Stadtbewohner.
Reisewelle: Bremer fahren ins Umland
Lokal wird zum Supermarkt

Lokal wird zum Supermarkt

Bremen - Vom Restaurant zum Einkaufsmarkt: Carlos Martinez hat während der Corona-Sperrzeit sein Restaurant „Muchos Más“ (Am Wall) zu „Muchos Markt“ gemacht. Hier sind nun 150 verschiedene spanische Lebensmittel kaufen. Eine gute Idee, doch der normale Umsatz wird nicht erreicht, sagt er. Die Corona-Krise hat für die Bremer Gastronomie, für Restaurants, Kneipen und Hotels katastrophale Auswirkungen.
Lokal wird zum Supermarkt
„Unendliche Geschichte“ und „Daily Shakespeare“

„Unendliche Geschichte“ und „Daily Shakespeare“

Bremen – Theater, Museen, Kinos – alles geschlossen. Viele freie Künstler, viele Einrichtungen kämpfen in der Corona-Zeit ums Überleben. Viele versuchen auch, ihr Publikum online zu erreichen. Das ersetzt keinen Theaterabend und keinen Museumsbesuch, aber es kann ein Weg sein, miteinander in Verbindung zu bleiben.
„Unendliche Geschichte“ und „Daily Shakespeare“
Anwohner finden tote Frau - Polizei startet Mordermittlung

Anwohner finden tote Frau - Polizei startet Mordermittlung

Im Bremer Stadtteil Ostertor ist am Mittwoch eine tote Frau gefunden worden. Die Mordkommission der Polizei Bremen hat Ermittlungen aufgenommen.
Anwohner finden tote Frau - Polizei startet Mordermittlung
Corona: Wie das Kontaktverbot überwacht wird

Corona: Wie das Kontaktverbot überwacht wird

Bremen - Leere Straßen, geschlossene Geschäfte, Menschen in häuslicher Quarantäne: Die Corona-Pandemie erstickt das öffentliche Leben in Bremen in großen Teilen. Und genau das ist gewollt, nur so könne die Ausbreitung des Virus verlangsamt werden, sagen Experten. Doch wie gehen Ordnungsamt und Polizei gegen Uneinsichtige vor, was droht bei Verstößen und wie werden die neuen Anordnungen eigentlich angenommen? Fragen und Antworten zum Thema.
Corona: Wie das Kontaktverbot überwacht wird
Frankenstein kommt

Frankenstein kommt

Bremen – Was für ein Name! Frankenstein heißt der Neue. Welcher Neue? Nun, der Landesbehindertenbeauftragte Bremens. Und wir wollen genau bleiben: Arne Frankenstein heißt der Mann, der Nachfolger von Joachim Steinbrück werden wird. Die Bremische Bürgerschaft, die in der Corona-Krise aufgrund der einzuhaltenden Abstandsregelung in der Halle 7 tagt, hat den Juristen am Donnerstag gewählt.
Frankenstein kommt
Austausch erst im Mai

Austausch erst im Mai

Bremerhaven - Von Janet Binder. Markus Rex hat im Moment kaum eine ruhige Minute. Ständig ist er im Austausch mit Behörden, dem Auswärtigen Amt oder Kollegen. Der Wissenschaftler am Alfred-Wegener-Institut (AWI) ist Leiter der einjährigen „Mosaic“-Expedition, die am 1. April Halbzeit feiert. An diesem Meilenstein will er keinen Zweifel aufkommen lassen: „Wir gehen weiterhin davon aus, dass die ,Polarstern‘ wie geplant am 12. Oktober nach Bremerhaven zurückkehren wird. Aus derzeitiger Sicht wird die Corona-Pandemie nicht zu einem frühzeitigen Abbruch der Expedition führen.“
Austausch erst im Mai
Coronavirus in Bremen? Keen Schangs!

Coronavirus in Bremen? Keen Schangs!

Bremen – „Keen Schangs för Kolle Corona!“ Das ist die Überschrift auf einem neuen Plakat mit einem Comic zum Corona-Thema. Die Besonderheit: es ist ein plattdeutscher Comic, der da auf dem Plakat zu sehen und zu lesen ist.
Coronavirus in Bremen? Keen Schangs!

Der Türsteher grüßt jetzt

Eines Tages stand er da. Zwischen den Gurken, Äpfeln und Möhren. Dunkle Kleidung, dazu ein entschlossener Blick, der jeden ins Visier nimmt. Kein Wort kam über seine Lippen. Ein Türsteher für Gurken, Äpfel und Möhren? Nun, der wortkarge Einzelkämpfer am Supermarkteingang war nicht gekommen, um das Obst und Gemüse zu bewachen. Sondern den Eingang - Von Thomas Kuzaj. oder besser: den Kundenstrom.
Der Türsteher grüßt jetzt
Corona-Krise in Bremen: Bovenschulte stellt Bremer auf lange Einschränkungen ein

Corona-Krise in Bremen: Bovenschulte stellt Bremer auf lange Einschränkungen ein

Bremen - „Ich habe noch nie in meinem Leben eine so dramatische und rasante Veränderung der Wirklichkeit mitgemacht.“ Bürgermeister Andreas Bovenschulte (SPD) hat am Mittwoch vor der Bürgerschaft eine Regierungserklärung zur Corona-Krise abgegeben.
Corona-Krise in Bremen: Bovenschulte stellt Bremer auf lange Einschränkungen ein
„Mehr Krise geht nicht“

„Mehr Krise geht nicht“

Bremen - Von Martin Kowalewski. Corona macht Angst. Auch unter Arbeitnehmern. Sie fürchten um ihre Gesundheit und mitunter auch um die eigene Existenz. Unternehmer sollten in diesem Fall ein Gefühl der Sicherheit geben und klar kommunizieren. Was hier wichtig ist, erzählt der Bremer Kommunikationsexperte Frank Lenk im Interview.
„Mehr Krise geht nicht“
Gesundheit geht vor: Keine Freitagsgebete

Gesundheit geht vor: Keine Freitagsgebete

Bremen - Von Elisabeth Gnuschke. Das Corona-Virus hat die Welt fest im Griff. Verbote zur Verhinderung der Ausbreitung verändern das soziale Leben völlig. Das trifft auch die Kirchen, die inzwischen Online-Gottesdienste für ihre Mitglieder anbieten. Und es trifft die muslimischen Gemeinden. Die 30 Moscheen in Bremen bleiben vorerst geschlossen. Das ist besonders hart für die Muslime, denn damit fehlt ihnen auch der Ort für das so wichtige Freitagsgebet.
Gesundheit geht vor: Keine Freitagsgebete
Coronavirus: Flughafen Bremen in der Krise
Video

Coronavirus: Flughafen Bremen in der Krise

Das Coronavirus breitet sich in Bremen aus und stürzt auch den Flughafen in eine Krise. Nahezu alle Flugverbindungen sind vorerst unterbrochen worden. Der Flughafen wird Kurzarbeit für die Beschäftigten einführen. Ein Beitrag von Kai Moorschlatt.
Coronavirus: Flughafen Bremen in der Krise

Abendessen mit Oliver, Bibi und Pietro

Oliver Pocher hat schon wieder einen Witz gemacht. Bibis zweites Baby ist da! Pietro Lombardi hat endlich sein Album rausgebracht. Es ist ein Mädchen! Nein, nicht das Album, sondern Bibis Baby. Es heißt Emily. Darüber hat Oliver Pocher noch keinen Witz gemacht. Aber der eine Witz von neulich, der war gut. Worum ging‘s doch gleich? Pietro singt einen Song über seinen kleinen Sohn Alessio, der ist auch auf dem Album. Oliver Pocher und Pietro Lombardi sind richtig gute Freunde. Papa, stell‘ Dir vor, Du wärst Pietro Lombardi!
Abendessen mit Oliver, Bibi und Pietro
Friedenspreis für Werder und Landessportbund

Friedenspreis für Werder und Landessportbund

Bremen – In Corona-Zeiten fallen auch Preisverleihungen – wenn es denn überhaupt dazu kommt – anders aus als sonst, ganz anders. Aktuelles Beispiel: zum nunmehr 38. Mal haben die Freunde und Förderer der Villa Ichon (Goetheplatz) ihren „Kultur- und Friedenspreis“ vergeben. Allerdings eben ohne die ursprünglich geplante Feier im Bremer Rathaus. Sondern in kleinem Rahmen, mit Sicherheitsabstand – in Werders „Wuseum“.
Friedenspreis für Werder und Landessportbund
Trotz Corona: Sieben Männer treffen sich zu Gesellschaftsspielen

Trotz Corona: Sieben Männer treffen sich zu Gesellschaftsspielen

Mehrere Personen einer islamischen Gemeinde haben sich am Montagabend zu Gesellschaftsspielen in geschlossenen Räumlichkeiten getroffen. Damit haben sie gegen das Kontaktverbot verstoßen.
Trotz Corona: Sieben Männer treffen sich zu Gesellschaftsspielen
Bürgermeister fliegt aus Bäckerei – und freut sich

Bürgermeister fliegt aus Bäckerei – und freut sich

Bremen - Bremens Bürgermeister Andreas Bovenschulte (SPD) fliegt aus einer Bäckerei – und ist begeistert. „So habe ich mir das vorgestellt“, sagte er am Dienstagnachmittag vor Journalisten. Was war passiert?
Bürgermeister fliegt aus Bäckerei – und freut sich
Vier Tage, 17 Stunden, sechs Minuten

Vier Tage, 17 Stunden, sechs Minuten

Bremerhaven - Von Harald Focke. Am 19. März 1930 zieht über dem Nordatlantik ein Sturm heran, als der Schnelldampfer „Europa“ des Norddeutschen Lloyd (NDL) von der Bremerhavener Columbuskaje zu seiner Jungfernfahrt nach New York ablegt. Trotzdem will Kapitän Nikolaus Johnsen versuchen, der „Bremen“ das begehrte „Blaue Band“ abzujagen. Das Schwesterschiff der „Europa“ hatte die Trophäe für den schnellsten Atlantikliner im Juli 1929 nach Bremen geholt.
Vier Tage, 17 Stunden, sechs Minuten

Was ziehe ich bloß an?

Die Arbeit im Homeoffice wirft ungeahnte Fragen auf. Ich bewege mich zwischen Küche und Kindern im „Homeschooling“, zwischen Geschirrspüler und Waschmaschine. Aber ich bin dennoch nicht zu Hause, also: körperlich schon. Aber mit den Gedanken eben im Homeoffice, sprich: im Büro.
Was ziehe ich bloß an?
Übersee-Museum: Neuer Leiter für die Handelskunde

Übersee-Museum: Neuer Leiter für die Handelskunde

Bremen – Mit einer Fotoausstellung über Bremens Häfen hatte sich der Historiker Dr. Hartmut Roder, lange Zeit Leiter der Abteilung Handelskunde des Übersee-Museums und heute beim Bremer Entwicklungshilfeprojekt „Borda“ engagiert, aus dem Museum in den Ruhestand verabschiedet. Das war 2017. Jetzt, 2020, gibt es einen Nachfolger – in einem finanziell gebeutelten Bundesland kann so etwas schon mal ein wenig dauern.
Übersee-Museum: Neuer Leiter für die Handelskunde
Osterwiese in Bremen wegen Corona-Krise abgesagt

Osterwiese in Bremen wegen Corona-Krise abgesagt

Bremen erlässt im Kampf gegen die Ausbreitung des Coronavirus strenge Auflagen. Auch die Osterwiese in Bremen ist abgesagt. Jetzt bangt die gesamte Schausteller-Branche um ihre Existenz.
Osterwiese in Bremen wegen Corona-Krise abgesagt
Viel Stress, keine Einnahmen

Viel Stress, keine Einnahmen

Bremen - Von Martin Kowalewski. Viel Arbeit und damit bislang keine Chance auf Kurzarbeit. Koopmann-Concerts hat bereits mehr als 30 Veranstaltungen bis zum 8. Mai verschoben. Geschäftsführer Oliver Mücke (54) sagt: „Wir haben zu kämpfen. Jede Woche legen wir die Marschrichtung neu fest.“ Das Corona-Virus ist ein Alptraum auch für Bremer Konzertveranstalter und private Theaterhäuser. Der Betrieb ruht, Karten werden nicht mehr verkauft, so mehrere Veranstalter. Und die Einnahmen bleiben aus.
Viel Stress, keine Einnahmen
Corona-Ambulanz statt Messe

Corona-Ambulanz statt Messe

Bremen hat am Montag seine Corona-Ambulanz aus dem Klinikum Mitte in die Messehalle 5 auf der Bürgerweide verlegt. Die Stadt wirkt unterdessen wie ausgestorben. Genau das ist zur Verlangsamung der Virus-Ausbreitung das Ziel des Kontaktverbots, das „Ansammlungen“ von mehr als zwei Personen verbietet. In Bremen wird das Verbot in der Nacht zu Dienstag wirksam.
Corona-Ambulanz statt Messe
Schüsse in der Nacht

Schüsse in der Nacht

Bremen – Geständnis in letzter Minute – doch die Freiheit, die sich der Angeklagte so sehr wünschte, schenkte ihm die Kammer nicht. Stattdessen hat das Bremer Landgericht am Montag einen 23-jährigen Mann wegen Anstiftung zum versuchten Mord schuldig gesprochen und zu fünf Jahren und einem Monat Haft verurteilt. Der Pakistaner hatte Männer in seiner Heimat damit beauftragt, auf das Haus seines Cousins zu schießen, weil er annahm, dieser habe eine Affäre mit seiner Noch-Ehefrau.
Schüsse in der Nacht

„Capital Bo“ rappt im Radio

Das steht man am frühen Morgen in der Küche, trinkt den ersten Schluck Kaffee und im Radio ist plötzlich eine bekannte Stimme zu hören. Nein, nicht Helene Fischer. Und auch nicht „Capital Bra“. Bürgermeister Andreas Bovenschulte (SPD) spricht!
„Capital Bo“ rappt im Radio
Tanz, Politik und Frauenrechte

Tanz, Politik und Frauenrechte

Bremen - Von Thomas Kuzaj. Ein prächtiges Bauwerk mitten in einer wachsenden, von der Gründerzeit beflügelten Stadt – das war das anno 1877 errichtete „Casino“ in der Straße Auf den Häfen, Ecke Albrechtstraße (Ostertor). In den Räumen, Speise- und Tanzsälen gab es Platz für insgesamt 5 000 Menschen. Jahrzehntelang war das „Casino“ ein beliebter Treffpunkt. Heute ist es Thema in unserer Serie „Verschwunden“.
Tanz, Politik und Frauenrechte
Ein Wolf in Bremen-Huchting?

Ein Wolf in Bremen-Huchting?

Bremen – Ein Wolf soll in der Nacht zu Sonntag in Huchting vier Lämmer einer am Deich der Varreler Bäke grasenden Schafsherde gerissen haben. Einige Spuren deuteten darauf hin, bestätigte am Montag auf Nachfrage der Sprecher des Umweltressorts, Jens Tittmann.
Ein Wolf in Bremen-Huchting?
Neue Corona-Ambulanz in Messe Bremen eröffnet
Video

Neue Corona-Ambulanz in Messe Bremen eröffnet

In Bremen ist in der Messe an der Bürgerweide eine neue Corona-Ambulanz eröffnet worden. Sie ersetzt ab sofort die Ambulanz am Klinikum Bremen-Mitte. Der Zugang erfolgt über die Messehalle 5. Ein Beitrag von Kai Moorschlatt.
Neue Corona-Ambulanz in Messe Bremen eröffnet
Corona-Krise: Kontaktsperre bestätigt den Bremer Weg

Corona-Krise: Kontaktsperre bestätigt den Bremer Weg

Bremen - Im Land Bremen gibt es jetzt – Stand: Sonntagabend – 173 bestätigte Corona-Fälle (158 in Bremen, 15 in Bremerhaven).
Corona-Krise: Kontaktsperre bestätigt den Bremer Weg
„Lewini“: Bremer Student betreibt eigenes Label

„Lewini“: Bremer Student betreibt eigenes Label

Bremen – David Lewis geht mit der Mode, er kann gar nicht anders. Seine Kleidung ist farbenfroh, die Muster sind inspiriert von traditionellen Gewändern aus Nigeria, die Schnitte bequem. Lewis, der eigentlich im zweiten Jahr „Global Economics and Management“ an der englischsprachigen Jacobs-Universität in Grohn studiert, hat ein Modelabel gegründet. Es heißt „Lewini“.
„Lewini“: Bremer Student betreibt eigenes Label
VW kollidiert mit Mercedes - 37-Jähriger schwer verletzt

VW kollidiert mit Mercedes - 37-Jähriger schwer verletzt

Schwere Verletzungen zog sich ein 37-jähriger Autofahrer bei einer Kollision mit einem weiteren Auto in Bremen-Überseestadt zu. Granitsteine verhinderten offenbar, dass beide Fahrzeuge nach der Kollision in eine tiefe Baugrube fielen.
VW kollidiert mit Mercedes - 37-Jähriger schwer verletzt
Im Zeichen der Taube: Werder-Kneipier Kim Döhling fürchtet um seine Existenz – und hilft nun anderen

Im Zeichen der Taube: Werder-Kneipier Kim Döhling fürchtet um seine Existenz – und hilft nun anderen

Bremen – Dort, wo sich zu Stoßzeiten drei Menschen einen Quadratmeter teilen, um bloß irgendwie noch mit reinzupassen, dort, wo das Bier vor allem nach Siegen von Werder Bremen in Strömen fließt und die Luft von dichtem Rauch geschwängert ist – dort hat Kim Döhling nun mehr Platz als ihm lieb ist. Deutlich mehr Platz, denn sein Laden ist zu.
Im Zeichen der Taube: Werder-Kneipier Kim Döhling fürchtet um seine Existenz – und hilft nun anderen
Räuber überfällt 25-Jährigen auf offener Straße - Pfefferspray versprüht

Räuber überfällt 25-Jährigen auf offener Straße - Pfefferspray versprüht

In Bremen ist ein Fußgänger von einem unbekannter Mann überfallen worden. Dabei ist Pfefferspray versprüht worden. Die Polizei sucht Zeugen.
Räuber überfällt 25-Jährigen auf offener Straße - Pfefferspray versprüht
Corona-Krise in Bremen: Senat gegen Ausgangssperre - Restaurants schließen

Corona-Krise in Bremen: Senat gegen Ausgangssperre - Restaurants schließen

Bremen - Der Bremer Senat ist gegen eine Ausgangssperre, die Bewirtung in den Restaurants wird jedoch in Absprache mit Niedersachsen eingestellt.
Corona-Krise in Bremen: Senat gegen Ausgangssperre - Restaurants schließen
Mord: 18-Jähriger muss siebeneinhalb Jahre ins Gefängnis

Mord: 18-Jähriger muss siebeneinhalb Jahre ins Gefängnis

Bremen - Er wollte diesen BMW, koste es, was es wolle. Und er beschaffte sich den Wagen, auch wenn dafür ein Mensch sterben musste. Zu diesem Schluss ist die Große Jugendstrafkammer des Bremer Landgerichts am Freitag gekommen und verurteilte einen 18-Jährigen unter anderem wegen Mordes aus Habgier zu siebeneinhalb Jahren Haft. Der Angeklagte hatte einen Senior in Bremerhaven zusammengeschlagen, um an dessen Autoschlüssel zu kommen. Der Mann überlebte den Angriff nicht.
Mord: 18-Jähriger muss siebeneinhalb Jahre ins Gefängnis
Tanker in Bewegung

Tanker in Bewegung

Bremen - Von Thomas Kuzaj. Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) – nach 22 Monaten Geltungszeit für Bremens Datenschützerin Dr. Imke Sommer ein „Tanker“, der „Fahrt aufgenommen“ hat. So jedenfalls formuliert sie es in ihrem neuen Jahresbericht, den sie am Freitag veröffentlicht hat.
Tanker in Bewegung