Ressortarchiv: Bremen

Rettung in letzter Sekunde: Hündin treibt auf Weserwehr zu

Rettung in letzter Sekunde: Hündin treibt auf Weserwehr zu

Bremen - Heute Mittag um 12.45 Uhr meldete ein Bürger der Feuerwehr einen in der Weser treibenden Hund. Die Strömung trieb den Hund auf das Weserwehr zu.
Rettung in letzter Sekunde: Hündin treibt auf Weserwehr zu
Bremen statt Amerika

Bremen statt Amerika

Bremen - Von Ilka Langkowski. Hortense Ullrichs Jugendbücher, insbesondere ihre „Freche-Mädchen“-Reihe mit „Hexen küsst man nicht“ sind ein Erfolg. Mit „Hühner-Voodoo“ kommt im Juli ihr erster Roman für Erwachsene in den Buchhandel. Die Journalistin und Autorin schreibt bereits am zweiten Teil.
Bremen statt Amerika
Steinbrück: Sekt oder Selters

Steinbrück: Sekt oder Selters

Bremen - Von Jörg EsserNoch knapp vier Monate sind es bis zur Bundestagswahl am 22. September. Doch Berlin hat längst auf Wahlkampfmodus umgeswitcht. Peer Steinbrück, der SPD-Spitzenkandidat, natürlich auch. Er ist auf „Länderreise“. Station 16 von  16: Bremen. „Das ist Zufall“, sagt Steinbrück, „die anderen feiern alle Fronleichnam.“ Nun ja.
Steinbrück: Sekt oder Selters
15 Uhr: Geisterstunde

15 Uhr: Geisterstunde

Bremen - Von Thomas Kuzaj · Kunst: Sonntagsbummel zur Kultur, Flanieren zur Kunst – Schwachhausen lädt am Sonntag, 2. Juni, wieder zu seinem sommerlichen „Kulturspaziergang“, wobei das mit dem Sommerlichen in diesem Jahr ja so eine Sache ist.
15 Uhr: Geisterstunde
Mit Millionen im Rückstand

Mit Millionen im Rückstand

Bremen - Ein Computerproblem macht der Klinik-Holding Gesundheit-Nord (Geno) zu schaffen und beschert ihr einen Millionen-Rückstand bei den Krankenkassen. Das bestätigte gestern ein Geno-Sprecher. Den Angaben zufolge haben sich inzwischen Außenstände in Höhe von rund 15 Millionen Euro angehäuft.
Mit Millionen im Rückstand
Die Leiden der Bremer

Die Leiden der Bremer

Bremen - Von Thomas Kuzaj. Psycho-Leiden machen den Bremern besonders zu schaffen. In den vergangenen zwölf Jahren stiegen die Fehltage durch psychische Erkrankungen hier um 92 Prozent an – und im Bund um 85 Prozent. Das ist ein Ergebnis des „Gesundheitsreports“ der Krankenkasse DAK.
Die Leiden der Bremer
Bremen gibt Richtung vor

Bremen gibt Richtung vor

Bremen - Von Elisabeth Gnuschke„Unternehmenskapitän“ Heiner Dettmer von der Dettmer-Gruppe ist gestern Abend bei der Unternehmer-Gala in den Räumen der Sparkasse als „Unternehmer des Jahres“ ausgezeichnet worden. Das Unternehmen wurde 1947 gegründet. Vom Hauptsitz Bremen aus werden zahlreiche Aktivitäten außerhalb der Landesgrenzen gesteuert. Keimzelle der Gruppe war einst die Binnenschifffahrt. Heute gibt die Holding in Bremen die Richtung für die Aktivitäten außerhalb der Landesgrenzen vor.
Bremen gibt Richtung vor
Keiner Schuld bewusst

Keiner Schuld bewusst

Bremen - Von Nina SeegersIm sogenannten K.o.-Tropfen-Prozess am Bremer Landgericht sind sich beide Angeklagten im Alter von 33 und 40 Jahren keiner Schuld bewusst. Die Staatsanwaltschaft wirft ihnen vor, im Oktober vergangenen Jahres einen 20-Jährigen mit 4-Hydroxy-Butansäure (K.o-Tropfen) betäubt und sich anschließend an dem Opfer sexuell vergangen zu haben. Beide mutmaßlichen Täter bestreiten das.
Keiner Schuld bewusst
Autodiebe bleiben stecken

Autodiebe bleiben stecken

Bremen - Einfach eine Rampe an einen Zug mit Neuwagen montieren und dann mit dem gestohlenen Fahrzeug davonfahren. Was einfach klingt, scheiterte in der Nacht zu Donnerstag am Bremer Bahnhof kläglich. Ein Autodieb wurde noch im Auto sitzend festgenommen - der zweite Täter ist flüchtig.
Autodiebe bleiben stecken
Holi One lässt Farben tanzen

Holi One lässt Farben tanzen

Bremen - Inspiriert von dem ursprünglich aus Indien stammenden Holi Fest hat Holi One die große Reise angetreten und bringt nun seine Farbigkeit auch nach Deutschland, die USA , Singapur, Afrika und ganz Europa. Am Samstag, 1. Juni, 12 bis 22 Uhr, ist das Festival in Bremen auf der Galopprennbahn zu Gast.
Holi One lässt Farben tanzen
Mit Erdbeeren zur ISS

Mit Erdbeeren zur ISS

Bremen - Von Elisabeth Gnuschke. Schlafanzüge, Zahnbürsten, Waffeln, Erdbeeren und einiges mehr hat der vierte europäische Raumfrachter „Albert Einstein“, geladen, wenn er am 5. Juni mit der europäischen Trägerrakete „Ariane“ zur Internationalen Raumstation (ISS) startet. Wie seine drei Vorgänger und der Nachfolger „Georges Lemaître“, ist „Einstein“ im Bremer Astrium-Werk in der Neustadt gebaut worden.
Mit Erdbeeren zur ISS
Am Anfang der Lernkurve

Am Anfang der Lernkurve

Bremen - Von Jörg EsserIn der Offshore-Windindustrie hakt es. Der Branche fehlt die Planungssicherheit. Investoren zögern. „Entscheidende Weichenstellungen stehen bevor“, sagt Jens Eckhoff, Geschäftsführer der Offshore-Wind-Messegesellschaft. „Und die sollten so kurz wie möglich nach der Bundestagswahl fallen.“
Am Anfang der Lernkurve
26 Länder mit Hündin

26 Länder mit Hündin

Bremen - Von Thomas Kuzaj · Lesung I: 26 Länder, 26 Menschen, 50 000 Kilometer durch Europa. 20 Monate ist Oliver Lück, Jahrgang 1973, mit seiner Hündin „Locke“ im VW-Bus durch Europa gereist.
26 Länder mit Hündin

Ein Fuß im Park Hotel

Bremen - Zu gern hätte die Atlantic-Gruppe von Kurt Zech und Joachim Linnemann das Park Hotel gekauft und das Fünf-Sterne-Haus betrieben. Doch der Haupteigentümer Ebertz & Partner winkte ab.
Ein Fuß im Park Hotel
Hochtechnologie mit Hermann Gröhe

Hochtechnologie mit Hermann Gröhe

Bremen - Von Thomas KuzajDie Bundestagswahl (22. September) rückt näher. Die Politiker tun es ebenfalls. Gestern kam CDU-Generalsekretär Hermann Gröhe nach Bremen. Thema seines Besuchs war der „High-Tech-Standort Deutschland“.
Hochtechnologie mit Hermann Gröhe

Im Job lauern Gefahren fürs Herz

Bremen - Unter dem Motto „Erholung mit Herz“ startet die Stiftung „Bremer Herzen“ die zweite Runde der „Bremer Herztage“. Am Sonnabend, 1. Juni, geht es in der Kunsthalle Bremen in Fachvorträgen und an Aktionsständen rund um das Wohlbefinden und die Gesundheit des Herzen. Offiziell eröffnet werden die „Herztage“ um 10 Uhr durch Gesundheitssenator Hermann Schulte-Sasse.
Im Job lauern Gefahren fürs Herz
Facettenreiche Straßenkunst

Facettenreiche Straßenkunst

Bremen - Von Viviane Reineking. Verrücktes, Berührendes, Akrobatisches und gar Makaberes bevölkert vom 14. bis zum 16. Juni – und damit rund zwei Monate früher als sonst – die Bremer Innenstadt und die Wallanlagen:
Facettenreiche Straßenkunst
Freundschaften geschlossen

Freundschaften geschlossen

Bremen - Von Viviane ReinekingAnsätze für eine weitere Zusammenarbeit zwischen der Türkei und Bremen, neue Freunde und anregende Gespräche – das sind Ergebnisse einer Reise, die eine 20-köpfige Bremer Delegation um Bürgermeister Jens Böhrnsen (SPD) in der vergangenen Woche in die türkische Hauptstadt Ankara und in Bremens Partnerstadt Izmir führte.
Freundschaften geschlossen
Der VBN bewegt Millionen

Der VBN bewegt Millionen

Bremen - Von Thomas KuzajDer Verkehrsverbund Bremen/Niedersachsen (VBN) bleibt weiter in der Spur. „Mehr Fahrgäste, mehr Einnahmen“ – so fasste VBN-Geschäftsführer Rainer Counen gestern in Bremen die Bilanz für das Jahr 2012 zusammen. Zudem veröffentlichte der Verbund eine Qualitätsuntersuchung. Kritik gab es an der Deutschen Bahn.
Der VBN bewegt Millionen

Tote liegt tagelang unbemerkt in Altenwohnung

Bremen - Eine Rentnerin hat tagelang tot in einer Bremer Altenwohnung gelegen, ohne dass es dem Heimpersonal aufgefallen ist. Die Egestorff-Stiftung bestätigte gestern den Vorfall.
Tote liegt tagelang unbemerkt in Altenwohnung

„Zukunft der Geno absichern“

Bremen - Die SPD-Fraktion fordert ein nachhaltiges wirtschaftliches Zukunftskonzept 2020 für die Klinik-Holding Gesundheit Nord (Geno). Maßgabe soll sein, alle Disziplinen im Hinblick auf die Zukunftsfähigkeit an den vier Standorten zu untersuchen und ihren Beitrag zur Konsolidierung des Gesamtkonzerns zu benennen. Einen entsprechenden Antrag an den Senat hat die Fraktion gestern auf ihrer Klausurtagung in Wilhelmshaven verabschiedetet.
„Zukunft der Geno absichern“
Tote liegt tagelang unbemerkt in ihrer Bremer Altenwohnung

Tote liegt tagelang unbemerkt in ihrer Bremer Altenwohnung

Bremen - Eine Rentnerin hat tagelang tot in einer Bremer Altenwohnung gelegen, ohne dass es dem Heimpersonal aufgefallen ist. Die Egestorff-Stiftung bestätigte den Vorfall am Dienstag.
Tote liegt tagelang unbemerkt in ihrer Bremer Altenwohnung
Darum lohnt sich eine eigene Website für Selbstständige

Darum lohnt sich eine eigene Website für Selbstständige

Eine eigene Website hat für Selbstständige jede Menge Vorteile, die sich auch in bare Münze umwandeln lassen. Wir verraten Ihnen, warum sich eine Online-Präsenz lohnt und was Sie dabei beachten sollten.
Darum lohnt sich eine eigene Website für Selbstständige
Mercedes feiert Geburtstag

Mercedes feiert Geburtstag

Bremen - Von Elisabeth GnuschkeMercedes feiert Geburtstag – und alle, die Interesse haben, dürfen mitfeiern. Für Sonnabend, 1. Juni, lädt das Bremer Werk zu einem Fest mit buntem Programm auf den Marktplatz ein. Anlass: 75 Jahre Autobau in Sebaldsbrück.
Mercedes feiert Geburtstag
Weniger Plätze für Studienanfänger

Weniger Plätze für Studienanfänger

Bremen - Die Hochschule Bremen schlägt erneut Alarm: Zwar ist der neue Hochschulentwicklungsplan noch nicht fertig -– klar ist aber: Die Hochschule wird ihre Studentenzahlen massiv reduzieren müssen.
Weniger Plätze für Studienanfänger
Auf den Spuren des Namensgebers

Auf den Spuren des Namensgebers

Bremen - BREMERHAVEN · Die „Alexander von Humboldt II“ (kurz: „Alex 2“) segelt Ende des Jahres auf den Spuren ihres Namenspatrons. Das teilte die Deutsche Stiftung Sail Training (DSST) gestern in Bremerhaven mit. Die Stiftung betreibt das Schiff.
Auf den Spuren des Namensgebers
Der historische Charakter

Der historische Charakter

Bremen - BREMERHAVEN · Ahoi! Kultur-Staatsminister Bernd Neumann (CDU) eröffnete gestern das sanierte Wencke-Dock als Industriedenkmal neu – und versprach zugleich, das Dampfschiff „Welle“ zu unterstützen. Beim Wencke-Dock handelt es sich um das älteste erhaltene Trockendock in Deutschland.
Der historische Charakter
In den Ruhestand

In den Ruhestand

Bremen - Von Thomas Kuzaj · Hotellerie: Ein wenig fühlt er sich an wie bei Thomas Schaaf und Werder Bremen, dieser Wechsel – waren die beiden doch so lange im Haus, dass ihr Name in der Wahrnehmung beinahe untrennbar mit ihm verbunden war.
In den Ruhestand
Polizei fahndet nach bewaffneten Räubern

Polizei fahndet nach bewaffneten Räubern

Bremen - Nach einem Überfall auf eine Postfiliale in Bremen-Woltmershausen fahndet die Polizei nun mit Bildern nach den Räubern.
Polizei fahndet nach bewaffneten Räubern
Mode, Strick und Bohnen

Mode, Strick und Bohnen

Bremen - Von Nina Seegers. 20 verschiedene Museen besuchen – mit einem Ticket, und das bis 1 Uhr in der Nacht –, das bot am Sonnabend die „Lange Nacht der Museen“. Weil es aber an einem Abend unmöglich zu schaffen ist, alle Häuser zu besichtigen, hatten die Besucher, die sich trotz des Champions- League-Finales in die Ausstellungshäuser verirrt hatten, die Qual der Wahl. Draußen hingegen, im Bereich Innenstadt und Museumsmeile, herrschte bei fiesem Dauerregen absolut tote Hose.
Mode, Strick und Bohnen

CDU: Besserer Schutz vor Einbrechern

Bremen - Die Bremer CDU setzt sich für ein konsequentes Vorgehen gegen Einbrecher und Betrüger ein. Insbesondere ältere Mitbürger sollen durch gezielte Aufklärung besser vor Straftaten geschützt werden. Auf dem Landesparteitag am Sonnabend im Atlantic-Hotel an der Galopprennbahn stimmten die Delegierten einem entsprechenden Antrag zu.
CDU: Besserer Schutz vor Einbrechern
Zehn Kilometer in 34 Minuten

Zehn Kilometer in 34 Minuten

Bremen - Ein Parcours führte vom Bremer Marktplatz auf die Obernstraße. Laute Popmusik hallte über den Platz, während sich hinter den Absperrzäunen zahlreiche Besucher versammelt hatten, um die vielen Teilnehmer des ersten Bremer Nachtlaufs kräftig anzufeuern.
Zehn Kilometer in 34 Minuten
Lange Nacht der Museen in Bremen

Lange Nacht der Museen in Bremen

Lange Nacht der Museen in Bremen:  20 verschiedene Museen konnten man von 18 bis 1 Uhr mit einmal Eintritt zahlen besuchen und bekam ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm geboten.
Lange Nacht der Museen in Bremen
Jubiläum in der Tabuzone

Jubiläum in der Tabuzone

Bremen - Von Thomas KuzajFreundliche Worte, höfliche Huldigungen – so laufen Empfänge üblicherweise ab. Vor 50 Jahren wurde die Gewerkschaft der Polizei (GdP) in Bremen gegründet. Beim Festakt zu diesem Jahrestag waren gestern in der Glocke ganz andere Töne zu hören.
Jubiläum in der Tabuzone
Intelligente Vermehrung

Intelligente Vermehrung

Bremen - Von Viviane ReinekingPflanzen übertragen ihre Pollen durch Wind oder Insekten und pflanzen sich auf diese Weise fort. Wissenschaftler der Uni Bremen haben jetzt herausgefunden, dass bei der Befruchtung von Blütenpflanzen das gasförmige Pflanzenhormon Ethylen eine wichtige Rolle spielt.
Intelligente Vermehrung
Kastendiek: Bremer CDU geht es wieder besser

Kastendiek: Bremer CDU geht es wieder besser

Bremen - Von Sönke MöhlDie Bremer CDU ist nach Überzeugung des Landesvorsitzenden Jörg Kastendiek nach der innerparteilichen Krise wieder da. Für die Bürgerschaftswahl 2015 gibt er im Interview das Ziel Regierungsbeteiligung aus.
Kastendiek: Bremer CDU geht es wieder besser
Soul für Polizisten

Soul für Polizisten

Bremen - Von Thomas Kuzaj · Musik: Nein, es sollten mal nicht Beethoven und Co. sein beim Festakt „50 Jahre Gewerkschaft der Polizei“ (GdP) in der Glocke. Bremens GdP-Chef Horst Göbel wünschte sich etwas anderes: „Etwas Fröhliches, wo man auch mal mit swingt.“ Also wurde die Oldenburger Jazz-, Gospel- und Soul-Sängerin Al-Yasha Anderson engagiert.
Soul für Polizisten
„Es hat uns kalt erwischt“

„Es hat uns kalt erwischt“

Bremen - Von Elisabeth GnuschkeDie drei hauptamtlichen Mitarbeiter von „Rat & Tat“, dem Zentrum für Schwule und Lesben in Bremen, bekommen in der nächsten Woche ihre Kündigung. Grund: Gesundheitssenator Hermann Schulte-Sasse (parteilos) dreht dem Zentrum Ende des Jahres den Geldhahn zu – der Zuschuss in Höhe von 150 000 Euro wird wohl ausbleiben.
„Es hat uns kalt erwischt“
Groningen - Bremen: Holländer und Deutsche uneins bei Bahnstrecke

Groningen - Bremen: Holländer und Deutsche uneins bei Bahnstrecke

Groningen/Hannover - Die Niederlande pochen weiter auf eine bessere Bahnanbindung von Groningen Richtung Bremen. Bis zum Sommer will die Provinz Groningen über Investitionen in Höhe von 85 Millionen Euro in den niederländischen Abschnitt der Verbindung entscheiden, sagte ein Provinzsprecher.
Groningen - Bremen: Holländer und Deutsche uneins bei Bahnstrecke
„Über den regionalen Tellerrand sehen“

„Über den regionalen Tellerrand sehen“

Bremen - „Live in Bremen“ ist in diesem Jahr nach 14 Ausgaben zum ersten Mal ausgefallen. Aber 2014 meldet sich der beliebte Bandwettbewerb für Nachwuschstalente aus Bremen und dem Umland mit einigen Neuerungen zurück. Die Veranstalter Oliver Mücke und Gero Stubbe der Agentur Koopmann Concerts erklärten gestern, was sich alles ändern wird.
„Über den regionalen Tellerrand sehen“
Ein Helm für alle Fälle

Ein Helm für alle Fälle

Bremen - Von Ilka Langkowski. Marko Gartelmann ist Schlagwerker und leitet bei den Bremer Philharmonikern seit rund zehn Jahren den Bereich Musikvermittlung. Kinder und Jugendliche werden von ihm und seinen Kollegen in den Schulen durch praktische Projekten an klassische Musik herangeführt.
Ein Helm für alle Fälle
„Eine schwierige Aufgabe“

„Eine schwierige Aufgabe“

Bremen - Von Jörg Esser. Bremen hinkt seinen selbstgesteckten Klimaschutzzielen hinterher. Das geht aus den Ergebnissen des CO2-Monitorings hervor, die Umweltsenator Joachim Lohse (Grüne) gestern vorstellte.
„Eine schwierige Aufgabe“
Termin am Flughafen

Termin am Flughafen

Bremen - Von Thomas Kuzaj · Diplomatie: „Merhaba!“ (oder auch: „Hallo!“) – Bürgermeister Jens Böhrnsen (SPD) ist in der Türkei angekommen. Bis Sonntag bleibt er dort.
Termin am Flughafen
Neue Schienen für Schwachhausen

Neue Schienen für Schwachhausen

Bremen - Die Bremer Straßenbahn AG (BSAG) erneuert ab Anfang Juni bis Ende August die Straßenbahngleise zwischen der Kirchbachstraße und der Horner Heerstraße. Und das hat Folgen und sorgt für einen spezielles Ferienvergnügen für die Autofahrer: Die Schwachhauser Heerstraße wird von 10.
Neue Schienen für Schwachhausen

Fünf Jahre Gefängnis

Bremen - Von Nina SeegersEin 22-jähriger Mann muss wegen besonders schweren Raubes und gefährlicher Körperverletzung für fünf Jahre ins Gefängnis. Das entschied gestern Nachmittag nach einem gut zweiwöchigen Prozess das Schwurgericht II am Landgericht Bremen. Der Angeklagte hatte Mitte November einen Rentner in Schwachhausen überfallen.
Fünf Jahre Gefängnis
„Im hellgrauen Bereich“

„Im hellgrauen Bereich“

Bremen - Von Thomas KuzajDie Ausstellung „Graben für Germanien – Archäologie unterm Hakenkreuz“, die das Focke-Museum in Schwachhausen noch bis zum 8. September zeigt, ist auch eine Forschungsarbeit in eigener Sache. Erstmals nämlich wurde für sie das Wirken des langjährigen Museumsdirektors Ernst Grohne wissenschaftlich genauer betrachtet.
„Im hellgrauen Bereich“
Polizei zieht Schrott-Lkw aus dem Verkehr

Polizei zieht Schrott-Lkw aus dem Verkehr

Bremen - Ein völlig heruntergekommenes Lkw-Wrack hat die Bremer Polizei aus dem Verkehr gezogen. Die Beamten stoppten einen 47 Jahre alten Litauer am Mittwoch auf der Autobahn 1 in Bremen.
Polizei zieht Schrott-Lkw aus dem Verkehr
Fünf Drogentote innerhalb weniger Tage in Bremen

Fünf Drogentote innerhalb weniger Tage in Bremen

Bremen - Innerhalb weniger Tage sind in Bremen fünf Menschen an Rauschgift gestorben. Die Polizei versucht nun, die Ursache der ungewöhnlichen Häufung herauszufinden.
Fünf Drogentote innerhalb weniger Tage in Bremen
Unmenschlicher Leidensweg

Unmenschlicher Leidensweg

Bremen - Von Viviane Reineking. Seltsam bedrückt ist die Atmosphäre im Kinosaal der Schauburg. Kaum ein Zuschauer, der nicht berührt wurde von dem Film, der da gerade über die Leinwand geflimmert war: „5 Jahre Leben“ beschreibt die Leidenszeit des Bremers Murat Kurnaz im Gefangenenlager Guantánamo auf Kuba.
Unmenschlicher Leidensweg
Roboter und Katastrophen

Roboter und Katastrophen

Bremen - Von Thomas Kuzaj. Aus dem All auf die Erde – unter diesem Motto steht das Projekt „Transterra“ beim Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) im Technologiepark. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie fördert „Transterra“ mit 7,9 Millionen Euro.
Roboter und Katastrophen