Ressortarchiv: Bremen

Bremen hält das Tempo hoch

Bremen hält das Tempo hoch

Bremen - (gn) · Erst zehn Jahre alt und schon mächtig gewachsen: Die Bremer Überseestadt – um einiges größer als die Hamburger Hafencity – ist Bremens Paradebeispiel für die Umstrukturierung der alten Hafenreviere, für die Entwicklung eines Gebietes aus Gewerbe, Wohnen und Dienstleistung. Und Bremen hält das Tempo hoch und hat gestern weitere Investitionen beschlossen.
Bremen hält das Tempo hoch
Partyspaß auf 5 Areas im Stubu!

Partyspaß auf 5 Areas im Stubu!

Am Wochenende startet der Bremer Partytempel mit 5 Areas wieder einmal durch. Das Motto lautet hier jeden Samstag: Party Nonstop bis in die frühen Morgenstunden!
Partyspaß auf 5 Areas im Stubu!
Proben wie die Gallier

Proben wie die Gallier

Bremen - Von Ilka LangkowskiBREMEN · Die Besprechung der Theater-Crew ist zu Ende. Und Knut Schakinnis, künstlerischer Leiter und Geschäftsführer des Theaterschiffs, atmet kurz durch. Die Sonne scheint ins Café auf dem Oberdeck. Der Chef legt ein Asterix-Heft auf den Tisch und bestellt einen Espresso.
Proben wie die Gallier

Mehr Lärmschutz für Anlieger

Bremen - (gn) · Der Verkehr am Bremer Kreuz brummt – und nimmt immer noch zu. Daher soll die Leistungsfähigkeit am Knotenpunkt auf der Autobahn 1 erhöht werden. Bau- und Verkehrssenator Reinhard Loske (Grüne) sagte dazu gestern in der Deputation: „Auch bei steigendem Verkehrsaufkommen muss die Sicherheit gewährleistet sein.“ Zudem gibt es mehr Lärmschutz für Anlieger.
Mehr Lärmschutz für Anlieger

Hartes und Weiches vereint

Bremen - · Kampagnen: Der Schriftzug ist bekannt, sehr sogar. Eine Marke. Wer genau hinschaut, liest aber nicht die erwarteten Worte „Ritter“ und „Sport“, sondern „Rita“ und „macht‘s“. Rita macht‘s?
Hartes und Weiches vereint
Der Abwurfsektor ist vier Meter breit

Der Abwurfsektor ist vier Meter breit

Bremen - Von Thomas KuzajErdbeeren, Weintrauben, Käse. Ein weites Feld, ein Picknickkorb und eine junge Frau – letztere auf eine Art und Weise bekleidet, dass man sich dieser Tage Sorgen machen müsste, sie könnte erfrieren.
Der Abwurfsektor ist vier Meter breit

„Kampagne zum Abbau des Sozialstaates“

Bremen - Von Jörg EsserBREMEN · Das Pensionsalter für Beamte solle möglichst schnell auf 67 Jahre angehoben, das Rentenniveau von 71,75 auf 65 Prozent gesenkt werden – diese durch ein Gutachten des Freiburgers Finanzwissenschaftlers Prof. Bernd Raffelhüschen gestützte Forderung des Bundes der Steuerzahler Bremen-Niedersachsen (wir berichteten) bringt die Gewerkschafter auf die Barrikaden.
„Kampagne zum Abbau des Sozialstaates“

Demo im Feierabendverkehr

Bremen - BREMEN (gn/kw) · Nichts ging mehr gestern Abend auf der Neuenlander Straße: Die Bürgerinitiativen Obervie-land/Huckelriede gegen eine A 281 haben gegen 18 Uhr mitten im Feierabendgetümmel den Verkehr auf der Neuenlander Straße lahmgelegt. Für etwa eine Viertelstunde blockierten die etwa 200 Demonstranten – ausgestattet mit vielen Fackeln und Laternen – den Autobahnzubringer Arsten.
Demo im Feierabendverkehr

CDU: Unruhe dauert an

Bremen - BREMEN (kuz) · Die Bremer CDU kommt auch nach der Wahl von Rita Mohr-Lüllmann zur Spitzenkandidatin für die Bürgerschaftswahl im Mai 2011 nicht zur Ruhe.
CDU: Unruhe dauert an
Musik aus sechs Jahrzehnten

Musik aus sechs Jahrzehnten

Bremen - Von Elisabeth Gnuschke· Eine bunte Mischung aus sechs Jahrzehnten Rock- und Pop-Geschichte, dazu klassische Weisen, der Sound des 75-köpfigen Sinfonieorchesters Il Novecento und die Stimmen des Chores Fine Fleur – das erwartet das Publikum bei der „Nokia Night of the Proms“ am Dienstag, 14. Dezember, 20 Uhr in der Bremen-Arena.
Musik aus sechs Jahrzehnten
Die Heilkraft der Apothekerin

Die Heilkraft der Apothekerin

Bremen - Von Thomas KuzajDie Bremer CDU wählte die Apothekerin Rita Mohr-Lüllmann (53) gestern Abend zur Spitzenkandidatin für die Bürgerschaftswahl im Mai 2011. Bei dem Nominierungsparteitag im Swissôtel am Hillmannplatz bekam Mohr-Lüllmann 155 Ja-Stimmen.
Die Heilkraft der Apothekerin

Bilder des Alltags und der Gegenwart

Bremen - · Zwei Bremer Künstler, ein gemeinsamer Auftritt – „Jub und Tom“ lautet der so lakonische wie popkulturell verkürzte Titel einer Ausstellung, die demnächst in der Villa Ichon am Goetheplatz zu sehen ist.
Bilder des Alltags und der Gegenwart
Alltag und Aberglaube im Slum

Alltag und Aberglaube im Slum

Bremen - Von Viviane StrahmannBREMEN · Zwischen Elend und Hoffnung, Alltag und alten Volksmythen: „Soul Boy“ vom kenianischen Drehbuchautor Billy Kahora und der Nachwuchs-Regisseurin Hawa Essuman erzählt eine wundersame Geschichte um Abila, der wie andere Kinder in einem der größten Slums Afrikas schnell erwachsen werden muss.
Alltag und Aberglaube im Slum
Freude an der „ikonenhaften Rolle“

Freude an der „ikonenhaften Rolle“

Bremen - Von Thomas Kuzaj· „Don‘t cry for me, Brasilia. . .“ Nein, das würde nicht klingen. Aber es heißt ja auch: „Don‘t cry for me, Argentina“. Das berühmte Musicalstück stammt aus einem der berühmtesten Musicals, das das Leben einer der berühmtesten Frauen zum Thema hat – „Evita“.
Freude an der „ikonenhaften Rolle“

Mann stürzt aus Baum

Bremen - BREMEN (gn) · Glück im Unglück hatte nach Polizeiangaben von gestern ein 39-Jähriger, der zwölf Meter tief aus einem Baum stürzte. Er war auf einem Parzellengrundstück damit beschäftigt, mit einer Kettensäge Baumschnittarbeiten durchzuführen.
Mann stürzt aus Baum
„Pensionsalter schnell anheben“

„Pensionsalter schnell anheben“

Bremen - Von Jörg Esser · Die dramatisch anwachsenden Versorgungsausgaben für Pensionäre sind eine „schwere Hypothek für kommende Generationen“, sagt Bernhard Zentgraf vom Bund der Steuerzahler (BdSt) Niedersachsen und Bremen. Die Versorgungslasten stellen auch das Land Bremen vor riesige Herausforderungen. Die Zeit drängt. Reformen sind notwendig.
„Pensionsalter schnell anheben“
„Eine Möglichkeit, mit uns zu kooperieren“

„Eine Möglichkeit, mit uns zu kooperieren“

Bremen - Von Thomas Kuzaj„Willkommen im Club.“ Diesen Satz möchte Bremen-Arena-Chef Claus Kleyboldt demnächst öfter aussprechen dürfen.
„Eine Möglichkeit, mit uns zu kooperieren“
Ein Bremer Literaturskandal

Ein Bremer Literaturskandal

Bremen - · Endlich ein Skandal! Und auch noch einer, an dem Ostertor-Urgestein Olaf Dinné beteiligt ist. Warum die Erregung? Es geht um ein Buch, das manche für zu erotisch halten.
Ein Bremer Literaturskandal
„Schubladen voller Schätze“

„Schubladen voller Schätze“

Bremen - Von Ilka LangkowskiBREMEN · „Wir haben eine Nachkaufgarantie bis 2040.“ Das versichern André Gercken und Frank Kinze, die als geschäftsführende Gesellschafter die Silbermanufaktur Wilkens leiten. So können Silberfreunde über die Jahre ihr Sortiment stetig vergrößern – vom Zuckerlöffel bis zur Etagere.
„Schubladen voller Schätze“
Steigenberger kommt in die Überseestadt

Steigenberger kommt in die Überseestadt

Bremen - BREMEN (gn) · Die Steigenberger Hotel-Gruppe wird in der boomenden Überseestadt ein Vier-Sterne-Superior-Hotel eröffnen. Das teilte gestern einer der großen Projektentwickler der Überseestadt, das Unternehmen Siedentopf, mit.
Steigenberger kommt in die Überseestadt
Literatur im Rotationsdruck

Literatur im Rotationsdruck

Bremen - Von Thomas Kuzaj· Der Name dieses Bremers fehlt in kaum einem Bücherschrank – schließlich steht er auf so vielen Büchern. Und ist dadurch verbunden mit den unterschiedlichsten Autoren und Epochen: Tucholsky, Sartre, Franzen. Heute vor 50 Jahren starb der Verleger Ernst Rowohlt.
Literatur im Rotationsdruck