Ressortarchiv: Bremen

Die Spezialisten kommen zum Patienten

Die Spezialisten kommen zum Patienten

Bremen - Von Elisabeth GnuschkeBREMEN · Spezialisten unter der Ärzten der Klinik-Holding Gesundheit Nord sollen künftig zum Patienten kommen – und nicht umgekehrt. Das beinhaltet eine gestern unterzeichnete Vereinbarung des Kommunalen Arbeitgeberverbandes (KAV) Bremen und des Marburger Bundes. Weiterer Punkt des Papiers: Die ärztliche Weiterbildung soll entscheidend verbessert werden.
Die Spezialisten kommen zum Patienten
Süßes mit einer Spur Knoblauch

Süßes mit einer Spur Knoblauch

Bremen - Von Wolfgang HeumerBREMERHAVEN · Schokolade macht glücklich, sagt der Volksmund. Für den Bremerhavener Thomas Wüppermann stimmt das in besonderer Weise: Er hat eine Schokoladenproduktion gegründet – und dafür einen Preis bekommen.
Süßes mit einer Spur Knoblauch

41-Jähriger soll in die Psychiatrie

Bremen - Von Judith Christiansen· Sowohl Staatsanwalt Uwe Picard als auch Verteidiger Udo Würtz plädierten gestern dafür, den Beschuldigten im Findorffer Mordprozess in eine psychiatrische Klinik einzuweisen.
41-Jähriger soll in die Psychiatrie
Gangwerk, Pflegezustand und Gehorsam

Gangwerk, Pflegezustand und Gehorsam

Bremen - Von Thomas Kuzaj· „Amani“ hat es sich auf dem Sofa gemütlich gemacht, das auf der „Alex“- Dachterrasse steht und einen schönen Blick über den Domshof erlaubt. „Amani“ aber hat etwas anderes zu tun. Sie muss in die Kameras gucken, die in ihre Richtung gehalten werden. Merkwürdig, diese Menschen.
Gangwerk, Pflegezustand und Gehorsam

„Rizzis Welt“ geht in Verlängerung

Bremen - BREMEN (gn) · Die farbenfrohe Ausstellung des Künstlers James Rizzi bleibt Bremen etwas länger erhalten: „Rizzis Welt“ in der Halle 6 auf der Bürgerweide wurde bis zum 11. Juli verlängert. Es ist weltgrößte Ausstellung des New Yorker Pop-Art-Künstlers. Außerdem hat Rizzi ein Werder-Motiv gestaltet.
„Rizzis Welt“ geht in Verlängerung
Eine durch und durch runde Sache

Eine durch und durch runde Sache

Bremen - · Fußball: Der Mann versteht etwas von Musik, wie seine Interviews mit Paddy McAloon zeigen, und er versteht etwas von Fußball, wie seine Bücher und Sendungen zeigen.
Eine durch und durch runde Sache
Neue Perspektiven auf ausgetretenen Wegen

Neue Perspektiven auf ausgetretenen Wegen

Bremen - BREMEN (kuz) · Eigentlich heißt er Jan Lennart Arnald, und seine Bücher haben Titel wie „Böses Blut“, „Rosenrot“ und „Himmelsöga“ – huch, das gibt es wohl noch nicht in deutscher Sprache. Jan Lennart Arnald jedenfalls ist viel bekannter als Arne Dahl, und als eben dieser Arne Dahl bekommt er in diesem Jahr den „Krimipreis“ von Radio Bremen.
Neue Perspektiven auf ausgetretenen Wegen
Nach Rangelei: 37-Jähriger niedergeschossen

Nach Rangelei: 37-Jähriger niedergeschossen

Bremen-Gröpelingen - Bei der Auseinandersetzung zwischen zwei Männer ist in der Nacht zu Dienstag ein 37-Jähriger schwer verletzt worden. Sein gegenüber hatte plötzlich eine Schusswaffe gezogen.
Nach Rangelei: 37-Jähriger niedergeschossen
Napoleon und der preußische Volksheld

Napoleon und der preußische Volksheld

Bremen - Von Thomas Kuzaj· Unübersehbar ragt er in den Himmel über der Neustadt, der erdenschwere Betonkoloss. Wer von der Kornstraße durch die Nettelbeckstraße geht, der kommt direkt auf ihn zu – auf den Bunker an der Hardenbergstraße, der das Bild der Nettelbeckstraße mitprägt.
Napoleon und der preußische Volksheld
Wohnen hinter dickem Beton

Wohnen hinter dickem Beton

Bremen - Von Irena Güttel(lni) · Baulärm hallt durch die Roonstraße in Bremen. Ein Zaun sperrt den Hochbunker in der Mitte der kleinen Nebenstraße weiträumig ab. Große Löcher klaffen in der Fassade. Das Ende des Luftschutzraums „F 56“ naht.
Wohnen hinter dickem Beton

Lesen und Kickern mit Baumann

Bremen - · Kunst I: Galerie Brunnenhof – das klingt in diesen Hitzetagen nach einer plätschernden Verlockung. Die Galerie Brunnenhof gehört zum Krankenhaus St.-Joseph-Stift in Schwachhausen. Sie zeigt jetzt eine Sommerausstellung – ach, was sagen wir da, in Wirklichkeit sind es ja gleich zwei Ausstellungen auf einmal.
Lesen und Kickern mit Baumann
Bremen legt bei frühkindlicher Bildung zu

Bremen legt bei frühkindlicher Bildung zu

Gütersloh - Das Land Bremen investiert mehr für die frühkindliche Bildung und Betreuung als Niedersachsen. Zu diesem Ergebnis kommt der „Ländermonitor frühkindliche Bildungssysteme 2010“ der Gütersloher Bertelsmann Stiftung.
Bremen legt bei frühkindlicher Bildung zu
Public Viewing auf dem Domshof

Public Viewing auf dem Domshof

Rund 8 000 Fußballfans sahen beim ersten Bremer Public Viewing dieser WM den Klassiker Deutschland gegen England – und hatten jede Menge Grund zum Jubeln. Foto: Gnuschke
Public Viewing auf dem Domshof
Domshof: Jubel in Schwarz-Rot-Gold

Domshof: Jubel in Schwarz-Rot-Gold

Bremen - Von Elisabeth Gnuschke· Grenzenloser Jubel in Schwarz-Rot-Gold gestern Abend nach dem Abpfiff des WM-Klassikers Deutschland gegen England. 8 000 Fußballfans feiern das 4:1, mit dem der deutsche Kicker-Express die Briten quasi überrollt hat.
Domshof: Jubel in Schwarz-Rot-Gold
Schüsse auf Autokorso in Bremerhaven

Schüsse auf Autokorso in Bremerhaven

Bremerhaven - Bei dem Riesenjubel nach dem deutschen WM-Achtelfinalsieg gegen England (4:1) sind am Sonntagabend bei einem Autokorso in Bremerhaven zwei Menschen durch Schüsse verletzt worden.
Schüsse auf Autokorso in Bremerhaven
Gebäude bieten Ein- und Ausblicke

Gebäude bieten Ein- und Ausblicke

Bremen - Von Viviane StrahmannBREMEN · „Wann haben wir schon einmal die Möglichkeit, solch ein herausragendes Gebäude von innen zu besichtigen?“, fragten sich Margrit und Klaus Peters und beschlossen, am gestrigen „Tag der Architektur“ dem markanten Firmensitz der Beluga-Reederei einen Besuch abzustatten.
Gebäude bieten Ein- und Ausblicke

Auto prallt auf Wohnwagen

Bremen - BREMEN (gn) · Ein Verletzter und 21 000 Euro Sachschaden, das ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls am frühen Sonnabendmorgen auf der Autobahn 1 in Höhe Hemelingen.
Auto prallt auf Wohnwagen
Historie auf Bremens Marktplatz

Historie auf Bremens Marktplatz

Bremen - Zahlreiche Autofans strömten am Samstagmorgen auf den Marktplatz vor dem Bremer Rathaus. Dort starteten um 10 Uhr die Bremer Oldtimer Classics. 
Historie auf Bremens Marktplatz
Bremen Oldtimer Classics

Bremen Oldtimer Classics

152 Oldtimer aus sieben Jahrzehnten Zeitgeschichte waren am Samstagmorgen auf dem Bremer Marktplatz zu bestaunen. Bei den Bremer Oldtimer Classics ging es in mehreren Zeitfahren über Achim, Oyten und Thedinghausen abschließend wieder zurück in die Hansestadt.
Bremen Oldtimer Classics
Fünfjähriger schwebt nach Badeunfall in Lebensgefahr

Fünfjähriger schwebt nach Badeunfall in Lebensgefahr

Bremen - Ein Fünfjähriger schwebt nach einem Badeunfall in einem Bremer Schwimmbad am Freitagnachmittag in Lebensgefahr.
Fünfjähriger schwebt nach Badeunfall in Lebensgefahr
Eine gesunde Krankenkasse zieht Bilanz

Eine gesunde Krankenkasse zieht Bilanz

Bremen - Von Thomas Kuzaj· Der Handelskrankenkasse (HKK) fliegen die Mitglieder zu. Seit andere Kassen Zusatzbeiträge erheben, wechseln viele Versicherte. Im ersten Halbjahr 2010 zählte die HKK mehr als 16 000 neue Mitglieder, was einem Nettowachstum von sieben Prozent entspricht.
Eine gesunde Krankenkasse zieht Bilanz
Mit „Friend“ zurück in den Beruf

Mit „Friend“ zurück in den Beruf

Bremen - Von Viviane StrahmannBREMEN · Am Arbeitsplatz vollständig einsetzbar zu sein, Tätigkeiten ohne Hilfe von Betreuern unabhängig durchzuführen – für viele Schwerbehinderte ein Wunschtraum. Mit Hilfe von Assistenzroboter „Friend“ soll nun erstmals eine Rückkehr in den Beruf ermöglicht werden.
Mit „Friend“ zurück in den Beruf
„Wir holen Südafrika an die Weser“

„Wir holen Südafrika an die Weser“

BREMEN (gn) · Endlich, sagen sich Fußballfans, die Massenveranstaltungen lieben. Endlich können sie sich zum großangelegten Public Viewing, zum öffentlichen Fußballgucken, auf dem Domshof treffen. Während es bisher nur kleine Ecken, so am Goethetheater gab, wo die Fans draußen schauen konnten, wird der Klassiker Deutschland gegen England am Sonntag, 27. Juni, live über eine riesige Leinwand auf dem Domshof flimmern.
„Wir holen Südafrika an die Weser“
„Der Vater liebte sein Kind“

„Der Vater liebte sein Kind“

Bremen - Von Thomas Kuzaj· „Wenn ich ihn mit Kevin sah, ging er liebevoll mit ihm um“, sagt der 67 Jahre alte Angeklagte. „Wenn das immer eine Show war, dann war sie gut. Er hat mich da gepackt, wo ich nicht nur Sozialarbeiter und Vormund, sondern auch Vater und Großvater war.“
„Der Vater liebte sein Kind“
Lesung und Ehrendoktorwürde

Lesung und Ehrendoktorwürde

Bremen - · Sport: Lothar Pohlmann vom Landesbetriebssportverband Bremen (LBSV) hat den „Kinder-Oskar“ entgegengenommen – aber natürlich nur vorübergehend. Schließlich handelt es sich um einen Wanderpreis.
Lesung und Ehrendoktorwürde
„Man muss die Solidarität organisieren“

„Man muss die Solidarität organisieren“

Bremen - Von Ralf SussekBREMEN · Hoher Besuch in der Bremer Heimstiftung: Franz Müntefering, der neue Demografiebeauftragte der SPD, nahm sich fast einen ganzen Tag Zeit, um sich von den Konzepten der Heimstiftung für ein lebendiges und selbstbestimmtes Wohnen und der Umsetzung ein Bild zu machen.
„Man muss die Solidarität organisieren“
„Aus dem Pflänzchen wird eine Pflanze“

„Aus dem Pflänzchen wird eine Pflanze“

Bremen - Von Elisabeth GnuschkeBREMEN · Die Bremer Wirtschaft nimmt Fahrt auf. Die Handelskammer Bremen und die IHK Bremerhaven blicken mit Zuversicht in die Zukunft, sagten sie gestern bei Vorlage des Statistischen Jahresberichtes 2009. Handelskammer-Präses Otto Lamotte drückte es so aus: „Aus dem Pflänzchen wird eine Pflanze.“ Man müsse sie nur gießen und richtig pflegen.
„Aus dem Pflänzchen wird eine Pflanze“
Reihenhaus und Industriekomplex

Reihenhaus und Industriekomplex

Bremen - BREMEN (kuz) · In all seiner dunklen Wucht vermittelt das Beluga-Gebäude an der Weser etwas vom Schwerlasttransport auf hoher See. Es gibt also einen Eindruck von dem Unternehmen, das in dem Bauwerk arbeitet. Im Inneren übrigens darf man sich auch hier und da ein wenig wie auf hoher See fühlen.
Reihenhaus und Industriekomplex
PISA: Bremen wieder Schlusslicht

PISA: Bremen wieder Schlusslicht

Bremen - Von Elisabeth Gnuschke· Bremen bleibt Schlusslicht bei der neuen PISA-Studie, das sickerte bereits am Vortag durch. Und besonders auffällig ist, dass die schwachen Bremer Neuntklässler fast überall noch schlechter als in allen anderen Bundesländern sind. Eklatant ist im Land Bremen der Abstand zwischen guten und schwachen Schülern.
PISA: Bremen wieder Schlusslicht
„Den Ozean an Land holen“

„Den Ozean an Land holen“

Bremen - Von Ulf BuschmannBREMEN · Was des heimischen Swimmingpool-Besitzers Leid ist, könnte schon in wenigen Jahren der Industrie und Umwelt Freund sein: Algen.
„Den Ozean an Land holen“
Die Uhr voller Geschichten

Die Uhr voller Geschichten

Bremen - Von Thomas Kuzaj· Sie tickt vernehmlich, aber nicht aufdringlich. Volle Stunden verkündet sie mit deutlich hörbaren Schlägen, und ein ebenfalls nicht überhörbares Weckwerk hat sie obendrein – eine mehr als 350 Jahre alte Uhr, die jetzt im Focke-Museum steht.
Die Uhr voller Geschichten
Bewaffnete Räuber überfallen Bank

Bewaffnete Räuber überfallen Bank

Bremen - Zwei bewaffnete Männer haben am Dienstagnachmittag eine Bremer Bank ausgeraubt. Die Täter waren jeweils an einen Schalter gegangen, wie die Polizei mitteilte.
Bewaffnete Räuber überfallen Bank
Bremer Unternehmen „Kleine Wolke“ feiert 50-jähriges Bestehen

Bremer Unternehmen „Kleine Wolke“ feiert 50-jähriges Bestehen

Bremen - Von Elisabeth Gnuschke und Martin Kowalewski. Es war 1968 im Flugzeug hoch über den Wolken, als Günthner Brinkmann die zündende Idee hatte. Er blickte auf die Wolken, die weich und kuschelig wirkten. Da wollte er seine Füße reinstellen. Und so war der Name für eine neue Marke, die „Kleine Wolke“, gefunden. In diesem Jahr feiert das Unternehmen mit Sitz im Bremer Norden, dessen Badezimmerutensilien wohl viele Menschen kennen, sein 50-jähriges Bestehen. Die Anfänge an dem Standort in Schönebeck gehen viel weiter zurück – in das Jahr 1793.
Bremer Unternehmen „Kleine Wolke“ feiert 50-jähriges Bestehen
Röhrende Oldies fahren auf Zeit

Röhrende Oldies fahren auf Zeit

Bremen (il) · „Das wird ein tolles Sounderlebnis und sicherlich einmalig bleiben“, kündigte Olaf Mönch von den „Bremen Oldtimer Classics“ gestern an. Seine Vorfreude gilt bei der Oldtimer-Rallye am Sonnabend, 26. Juni, insbesondere dem Zeitfahren durch den Schuppen 1 in der Überseestadt.
Röhrende Oldies fahren auf Zeit

Ermittler überführen Einbrecherbande

Bremen - BREMEN (gn) · Große Erleichterung auf dem Theaterschiff an der Tiefer: Die gemeinsame Ermittlungsgruppe aus Bremer und Oldenburger Polizeibeamten hat jetzt eine sechsköpfige Einbrecherbande überführt.
Ermittler überführen Einbrecherbande
Teamgeist bei der Polizei

Teamgeist bei der Polizei

Bremen - · Ehrung: Fee Klemmt und Michele-Romina Müller trafen sich dieser Tage im Bremer Rathaus mit Innensenator Ulrich Mäurer (SPD), Polizeipräsident Holger Münch und Michael Steines, dem Leiter der Bereitschaftspolizei und Sportbeauftragten der, wie man so schön sagt, Ordnungshüter.
Teamgeist bei der Polizei

Affenversuche: Behörde geht in Berufung

Bremen - BREMEN (sk) · Die Bremer Gesundheitsbehörde geht gegen das Urteil des Verwaltungsgerichts Bremen in Sachen Affenversuche in die Berufung. Das teilte gestern Dr. Hermann Schulte-Sasse, Staatsrat beim Senator für Arbeit, Frauen, Gesundheit, Jugend und Soziales, mit.
Affenversuche: Behörde geht in Berufung
Der Halbmond in Thedinghausen

Der Halbmond in Thedinghausen

Bremen - Von Thomas Kuzaj· Was ist Glück? Das ist nicht mehr und nicht weniger als eine philosophische Frage. Mögliche Antworten finden sich in symbolischen Schatzkästchen, die sich an einer Wand aufklappen lassen: „Schokolade.“ – „Zuhause.“ – „Freundschaft.“
Der Halbmond in Thedinghausen

„Das war irgendwie surreal“

Bremen - Von Judith ChristiansenBREMEN · „Ich kannte die Frau sehr gut. Wir waren befreundet“, so ein 58-Jähriger Pädagoge, der gestern vor dem Landgericht im Totschlagsprozess gegen den 41-jährigen Mann aussagte, der im Januar zwei Frauen, 58 und 59 Jahre alt, in Findorff erstochen haben soll.
„Das war irgendwie surreal“
Ein Ort der Ruhe im Technologiepark

Ein Ort der Ruhe im Technologiepark

Bremen - Von Viviane Strahmann· Acht Jahre dauerte es von den ersten konkreten Planungen des „Grünen Foyers“ bis zur Fertigstellung des „Campus-Parks“ zwischen Uni-Mensa, Bibliothekstraße und Studentenwohnheim. Jetzt lädt die Oase mitten im Technologiepark zum Erholen ein.
Ein Ort der Ruhe im Technologiepark

Aufschlag Günthner

Bremen - BREMEN (kuz) · Der Senat hat gestern dem – in dieser Zeitung bereits ausführlich vorgestellten – Masterplan Industrie aus dem Haus von Wirtschaftssenator Martin Günthner (SPD) zugestimmt. Nun kommt er in die Bürgerschaft. Die oppositionelle CDU hatte den Plan bereits als „Werk voller Unverbindlichkeiten“ bezeichnet.
Aufschlag Günthner
Die Steckdose muss umdenken

Die Steckdose muss umdenken

Bremen - Von Ralf Sussek · Gestern fiel der offizielle Startschuss für die Modellregion Elektromobilität Bremen/Oldenburg. Mit der Auftaktveranstaltung ist der Nordwesten eine von acht bundesweiten Modellregionen, in denen die Elektrobmobilität vorangetrieben werden soll. Das Ziel der Bundesregierung: Bis 2020 sollen in Deutschland eine Million Elektroautos fahren.
Die Steckdose muss umdenken
„Das schwierigste Jahr seit dem Zweiten Weltkrieg“

„Das schwierigste Jahr seit dem Zweiten Weltkrieg“

Bremen - Von Thomas KuzajBREMEN · „Wir sind gut durch die Krise gekommen“, sagte gestern Thorsten Mackenthun (Hanseatic Lloyd). Nun sei man „nicht euphorisch, aber zuversichtlich“.
„Das schwierigste Jahr seit dem Zweiten Weltkrieg“
Höhenflüge mit den Beatles

Höhenflüge mit den Beatles

Bremen - · Theater: Sie sind wieder gelandet, die verrückten Stewardessen – nicht auf dem Flughafen, sondern an Bord des Theaterschiffs. Was das zu bedeuten hat? Nun, wer weiß das schon.
Höhenflüge mit den Beatles
Streitigkeiten und Glaubensfragen

Streitigkeiten und Glaubensfragen

Bremen - Von Thomas Kuzaj· Von der Hankenstraße bis ausgerechnet zur Neuenstraße führt – der Altenweg. Anno 1518 war es, als die Stephanigemeinde der Stadt Bremen Land verkaufte – Land, das zwischen der Faulenstraße und dem Wall lag.
Streitigkeiten und Glaubensfragen
Weiblicher, bunter und älter

Weiblicher, bunter und älter

Bremen - Von Elisabeth Gnuschke· Eine Firma, ein Job auf Lebenszeit – dieses Modell hat in der deutschen Arbeitswelt ausgedient. Diese Auffassung vertrat Arbeits- und Sozialministerin Ursula von der Leyen (CDU) gestern Nachmittag auf dem Wirtschaftsempfang der Handelskammer Bremen im Schuppen 2 der Überseestadt. Die Zukunft müsse weiblicher, bunter und älter werden, forderte die Ministerin.
Weiblicher, bunter und älter
Beats, Rap und Tanz aus Tenever

Beats, Rap und Tanz aus Tenever

Bremen · Bremen als Stadt der Einwanderer – darum dreht sich das Jugendprojekt „Vom Kommen und Bleiben – Einwanderhaus“, eine Kooperation der gemeinnützigen Quartier GmbH, des Übersee-Museums und der Bremer Shakespeare-Company. Kunst und Geschichte, Tanz und Theater – viele Einzelprojekte, die um die Stichworte „Migration“ und „Integration“ kreisen, bilden das „Einwanderhaus“.
Beats, Rap und Tanz aus Tenever
„Ein 50-Kilo-Rottweiler in einem Smart“

„Ein 50-Kilo-Rottweiler in einem Smart“

Bremen - Von Ilka Langkowski„Die Hunde bewegen sich beim Einsatz im Kofferraum wie eine Katze“, erfährt das Publikum, während es den „Polizisten auf vier Pfoten“ zusieht. Bei den Suchhunden ist Größe zweitrangig. „Stellen Sie sich einen 50-Kilo-Rottweiler in einem Smart vor“, veranschaulichen die Hundeführer die Einsatzkriterien.
„Ein 50-Kilo-Rottweiler in einem Smart“
Tradition und Leichtigkeit

Tradition und Leichtigkeit

Bremen - Von Thomas Kuzaj· Nanu? Die Kripo-Beratungsstelle gibt Tipps zum Schutz vor Fahrraddiebstahl, es wird über fairen Handel informiert und über Ausflüge nach Syke – auf einem Keramikmarkt?
Tradition und Leichtigkeit

500 verwesende Mäuse in einer Wohnung

Bremen - BREMERHAVEN (kuz) · Verdorbenes Fleisch? Oder gar eine menschliche Leiche? Die Nachbarn machten sich Gedanken über die Gerüche, die aus einer Wohnung in der dritten Etage eines Hauses im Stadtteil Lehe drangen. „Üble Gerüche“, wie die Polizei es ausdrückt.
500 verwesende Mäuse in einer Wohnung