Ressortarchiv: Bremen

„Ein Beispiel für grüne Symbolpolitik“

Bremen - BREMEN (je) · Nach Einführung der Umweltzone hat sich die Verkehrsmenge in der Innenstadt um durchschnittlich sechs Prozent reduziert. Die Feinstaubbelastung habe abgenommen, aber auch außerhalb der Umweltzone. Das geht unter anderem aus der Antwort des Senats auf eine Kleine Anfrage der FDP-Bürgerschaftsfraktion zur Wirkung der Umweltzone hervor.
„Ein Beispiel für grüne Symbolpolitik“
„Ein enormer Zuwachs an Präzision“

„Ein enormer Zuwachs an Präzision“

Bremen - BREMERHAVEN (kuz) · Die Wissenschaftler am „Deutschen Schiffahrtsmuseum“ (DSM) in Bremerhaven sprechen von einem „Quantensprung für die Schiffsarchäologie“. Ein Sprung, den ihre Kollegen in Dänemark, Schweden, Norwegen, England und Irland schon gemacht haben.
„Ein enormer Zuwachs an Präzision“

FDP setzt auf alte Rezepte und will die Gewoba verkaufen

Bremen - BREMEN (je) · Der Bremer Schuldenberg wächst. Mit über 16 Milliarden Euro steht der Zwei-Städte-Staat in der Kreide. Jeder Bremer hat damit umgerechnet fast 25 000 Euro Schulden. Und die Steuereinnahmen brechen weg.
FDP setzt auf alte Rezepte und will die Gewoba verkaufen
„Eine Bremer Erfolgsgeschichte“

„Eine Bremer Erfolgsgeschichte“

BREMEN (kuz) · Bremen muss ja an vielem sparen, nicht aber an Lob. Und so lobte Gesundheits-Staatsrat Hermann Schulte-Sasse: „Aus einer Idee, die engagierte Mediziner vor 20 Jahren hatten, entwickelte sich der älteste und größte verbandsunabhängige Kongress im deutschsprachigen Raum – eine echte Bremer Erfolgsgeschichte.“
„Eine Bremer Erfolgsgeschichte“
Fit für das Leben zu zweit

Fit für das Leben zu zweit

Bremen - Von Viviane StrahmannBREMEN · Er ist der Beziehungskiller schlechthin: Stress. Wird er in einer Beziehung nicht gemeinsam konstruktiv bewältigt, drohen sich Paare zu entfremden – nicht selten ist Trennung die Folge.
Fit für das Leben zu zweit
Vom Glück des süßen Standorts

Vom Glück des süßen Standorts

Bremen - Von Ilka Langkowski· „Wir haben Glück, dass wir hier in Bremen an einem süßen Standort sind“, sagt Heiner Lammers, kaufmännischer Leiter der „Sensient Flavors“ GmbH – und lacht, denn: „In anderen Werken werden zum Beispiel Gewürze hergestellt, und dort riecht es dann nach Zwiebeln oder Knoblauch.“
Vom Glück des süßen Standorts
Steuereinnahmen drastisch gesunken

Steuereinnahmen drastisch gesunken

Bremen - BREMEN (kuz) · Der Rückgang darf durchaus als dramatisch bezeichnet werden. Bremens Steuereinnahmen sanken in nur einem Jahr um 366 Millionen Euro. Das teilte Finanzsenatorin Karoline Linnert (Grüne) gestern mit.
Steuereinnahmen drastisch gesunken
Dauer-Advent in der Innenstadt

Dauer-Advent in der Innenstadt

Bremen - · Dekoration: Die Ostereier liegen schon in den Geschäften. In leuchtenden Farben, frühlingshaft bunt. Ein schöner Anblick für alle von Schnee und Glatteis geplagten – wenn nicht sogar ge nervten – Menschen.
Dauer-Advent in der Innenstadt

Party bis zum frühen Morgen

Fasching, Valentinstag oder Abi-Koma - Grund zu feiern gab es auch am vergangenen Wochenende wieder für viele junge und junggebliebene Partygänger aus Bremen und Niedersachsen.
Party bis zum frühen Morgen
Debüt für den Rotflossenwels

Debüt für den Rotflossenwels

Bremen - Von Jörg Esser · Noch gilt er als Geheimtipp. Doch das ändert sich womöglich bald. Schließlich wird der asiatische Rotflossenwels auf der „Fish international“ in den Bremer Messehallen auf der Bürgerweide einer großen Zielgruppe präsentiert. Zur Fachmesse werden von Sonntag, 21. Februar, bis Dienstag, 23. Februar, rund 300 Aussteller aus 27 Ländern erwartet.
Debüt für den Rotflossenwels
Sexualität ist Thema

Sexualität ist Thema

Bremen - Im Rahmen der Sonderausstellung „Lieblingsräume – so vielfältig wie wir“ präsentieren der Martinsclub und das Universum ein neues Veranstaltungsformat. Unter dem Titel „Sit in – 4 Stühle, 4 Blickwinkel“ diskutieren vier geladene Gäste ein Thema aus dem weiten Spektrum der Inklusion.
Sexualität ist Thema
Der Senator als Straßenbahnfahrer

Der Senator als Straßenbahnfahrer

Bremen - · Lob: Dauerfrost, Glatteis, Schneemassen – andere haben da schon kapituliert, fuhren zeitweise nicht mehr.
Der Senator als Straßenbahnfahrer
Gitter, Pfeiler und ein Schuldturm

Gitter, Pfeiler und ein Schuldturm

Bremen - Von Thomas Kuzaj· Die Büros des Bauressorts sind hier zu finden, die Zufahrt zum Brepark-Vorzeigeparkhaus Am Brill liegt hier, die Brepark-Zentrale ebenfalls – in der Ansgaritorstraße, deren Name weit in die bremische Geschichte zurückführt.
Gitter, Pfeiler und ein Schuldturm
33 000 Zuschauer bei „Sissi“

33 000 Zuschauer bei „Sissi“

Bremen - BREMEN (je) · „Sissis“ Schicksal bewegt die Herzen der Menschen. Immer noch und immer wieder. Der Veranstalter des Musicals „Elisabeth“ haben jedenfalls eine positive Bilanz des dreieinhalbwöchigen Gastspiels in Bremen gezogen.
33 000 Zuschauer bei „Sissi“
Die besten Partybilder

Die besten Partybilder

Fasching, Valentinstag oder Abi-Koma - Grund zu feiern gab es auch am vergangenen Wochenende wieder für viele junge und junggebliebene Partygänger aus Bremen und Niedersachsen. Bis in die frühen Morgenstunden wurde in vielen Discos und Veranstaltungszentren getanzt, gelacht und gefeiert.
Die besten Partybilder
Die fliegende Intensivstation

Die fliegende Intensivstation

Bremen - Von Jan Schmidt - Plötzlich ein schriller Ton: Alarm! Andreas Neulinger blickt auf seinen Pieper. „Kind nicht ansprechbar, Fieber, Bremen-Huchting“.
Die fliegende Intensivstation
Bremer CDU fordert "Masterplan Innenstadt"

Bremer CDU fordert "Masterplan Innenstadt"

Bremen (kuz). Ist Bremens Innenstadt attraktiv genug? Ist sie – auch aus dem Umland – gut zu erreichen? Was soll eine City leisten können? Fragen wie diese bleiben in der Diskussion. Gestern meldete sich die oppositionelle CDU zu Wort. Sie fordert einen „Masterplan Innenstadt“.
Bremer CDU fordert "Masterplan Innenstadt"

Hypotheken der Geschichte

Bremen - · Musik: Ein Schlagzeuger ist heute der Stargast bei „Jazz on Board“ auf dem Theaterschiff an der Tiefer: Ralf Jackowski. Er spielt gemeinsam mit dem Gastgeber und Saxophonisten Dirk Piezunka – sowie mit Elmar Brass (Piano) und Peter Schwebs (Bass).
Hypotheken der Geschichte
"Rückenwind" hilft Kindern aus Hartz-IV-Familien

"Rückenwind" hilft Kindern aus Hartz-IV-Familien

Bremerhaven. Vorsichtig schneidet die sechsjährige Ally Kartoffeln in akkurate Stücke. Anschließend nimmt sie ihr Brettchen und schiebt die Würfel in eine große Schüssel. Auf dem Herd kocht bereits ein großer Topf Blumenkohl vor sich hin.
"Rückenwind" hilft Kindern aus Hartz-IV-Familien
Langwieriger Prozess in Polyethylenglykol

Langwieriger Prozess in Polyethylenglykol

Bremen - Von Viviane StrahmannDie Bremer Weserlastkähne sind in den Händen von Bremerhavener Experten. Die archäologisch wertvollen Binnenschiffe kamen überraschend bei Erdarbeiten auf dem Teerhof ans Tageslicht – ihre Erhaltung ist langwierig und buchstäblich eine ganze Wissenschaft für sich.
Langwieriger Prozess in Polyethylenglykol
Perlmuttknöpfe heiß begehrt

Perlmuttknöpfe heiß begehrt

Bremen - Von Thomas Kuzaj· Auf gute Nachbarschaft? Nein, nichts dergleichen schrieb Niedersachsens Ministerpräsident Christian Wulff (CDU) gestern in Bremens Goldenes Buch. Einzig und allein seinen Namenszug setzte er auf das für ihn reservierte Blatt.
Perlmuttknöpfe heiß begehrt

Wenn sich der Braunkohl „lohnt“

Bremen - · Probe: „Lohnt sich“, lobte Stephan Ilsemann, der Zweite Schaffer. Koch Stefan Madaus erkundigte sich knapp: „Kann so bleiben?“ Konnte so bleiben, denn auch Peter Hoedemaker, der Erste Schaffer, sagte: „Okay!“ Gemeint war der Braunkohl, den die kaufmännischen Schaffer und ihre Ehefrauen etwa zwei Stunden vor Beginn der Schaffermahlzeit probieren.
Wenn sich der Braunkohl „lohnt“
Chinesisches Klima an der Uni Bremen

Chinesisches Klima an der Uni Bremen

Bremen - BREMEN (ab) · Angesichts des riesigen Abfallproblems und des wohl noch größeren Problems der Umweltverschmutzung durch Pestizide steht der Bodenkundler Prof. Rolf Tippkötter von der Uni Bremen hinter dem Bestreben seiner chinesischen Kooperationspartner.
Chinesisches Klima an der Uni Bremen
Die Prüfungsaufgaben, die das Leben stellt

Die Prüfungsaufgaben, die das Leben stellt

Bremen - Von Thomas KuzajTrotz des minutengenauen und strengen Zeitplans begann sie gestern Abend mit ganz kurzer Verspätung – die Rede des Ehrengasts der 466. Schaffermahlzeit. Niedersachsens Ministerpräsident Christian Wulff (CDU) verknüpfte Seefahrt, Weltliteratur und Bremen – und begann mit Daniel Defoes Romanfigur Robinson Crusoe, der ja der Sohn eines Bremer Kaufmanns war.
Die Prüfungsaufgaben, die das Leben stellt
Schaffermahlzeit in Bremen

Schaffermahlzeit in Bremen

Bremen - Die 466. Schaffermahlzeit in Bremen steht heute im historischen Rathaus in Bremen auf dem Programm. Die mit wenigen Ausnahmen nur Männern vorbehaltene Runde gilt als eines der ältesten Bruder- und Freundschaftsmahle der Welt. Der Veranstalter, das Haus Seefahrt, richtet das Mahl zugunsten bedürftiger Kapitäne im Ruhestand und Kapitänswitwen aus. Die Gäste werden bewirtet mit Hühnersuppe, Stockfisch, Braunkohl mit Pinkel und Bratkartoffeln, Kalbsbraten mit Selleriesalat, Butt und Sardellen. Erstmals gibt es in diesem Jahr auch Gouda in der üppigen Speisefolge.
Schaffermahlzeit in Bremen
„Es hat viel Freude gemacht“

„Es hat viel Freude gemacht“

Von Thomas Kuzaj BREMEN - Wirtschafts- und Justizsenator Ralf Nagel (SPD) tut zu wenig – dieser Vorwurf war in den vergangenen Wochen sehr oft zu hören. Gestern aber machte er etwas, das gleich richtig für Aufregung und Betriebsamkeit sorgte. Er trat zurück.
„Es hat viel Freude gemacht“

Melange aus Akrobatik und Tanz

Bremen - (gn) · Die Menschen zu berühren, ihre Vorstellungskraft zu befeuern und ihre Sinne herauszufordern – das ist der selbstgestellte Anspruch von „Cirque du Soleil“. Ob die Mitwirkenden das schaffen, werden die Bremer vom 7. bis 11. April in der Bremen-Arena erleben können.
Melange aus Akrobatik und Tanz
Aus Wasser wird Strom wird Geld

Aus Wasser wird Strom wird Geld

Bremen - Von Jörg EsserBREMEN · Der Bau des neuen Weserkraftwerks am Hastedter Weserufer liegt auf Eis. Vor Mitte 2011 wird das Kraftwerk nicht ans Netz gehen. Eher später. Vor 100 Jahren wurde unweit der heutigen Großbaustelle schon einmal ein Wasserkraftwerk in Betrieb genommen. Das alte Weserwehr mit seinem Turbinenkraftwerk galt einst als „Technikwunder“.
Aus Wasser wird Strom wird Geld

Substanz ist gefragt

Bremen - Eloquentes Auftreten, flotte Sprüche – als Ralf Nagel 2007 Wirtschaftssenator wurde, machte er zunächst Eindruck. So sehr, dass er bald als denkbarer zukünftiger Kandidat für das Amt des Bürgermeisters im Gespräch war – ein Gedanke, der heute absurd anmutet.
Substanz ist gefragt

„Konsequenz aus Fehlern und Untätigkeit“

Bremen - BREMEN (kuz) · „Die Entscheidung ist längst überfällig.“ So kommentierte Thomas Röwekamp, Fraktions chef der oppositionellen CDU, den Rücktritt von Wirtschafts- und Justizsenator Ralf Nagel.
„Konsequenz aus Fehlern und Untätigkeit“
Rückblick: Die Schaffermahlzeit und ihre Gäste

Rückblick: Die Schaffermahlzeit und ihre Gäste

Rückblick: Die Schaffermahlzeit und ihre Gäste
Christian Wulff prominenter Gast bei der Schaffermahlzeit

Christian Wulff prominenter Gast bei der Schaffermahlzeit

Bremen (lni). Wenn Christian Wulff an diesem Freitag in seinen Frack schlüpft, reiht er sich kurze Zeit später in eine lange Liste prominenter Gäste ein. Bundespräsidenten, Regierungschefs, Ministern und Managern wurde bereits die selbe Ehre zuteil wie dem niedersächsischen Landesvater. Als dritter Ministerpräsident nach Ernst Albrecht und Sigmar Gabriel ist der CDU-Politiker aus Hannover Ehrengast im historischen Rathaus in Bremen bei der 466. traditionellen Schaffermahlzeit.
Christian Wulff prominenter Gast bei der Schaffermahlzeit
Revolutionäre Schaffermahlzeit

Revolutionäre Schaffermahlzeit

Bremen - Von Thomas Kuzaj· Bei der 466. Schaffermahlzeit kommt es morgen, Freitag, in der Oberen Rathaushalle zu einer Revolution. Nicht, dass auf einmal etliche Frauen zugelassen wären – doch spürbar ist die Änderung gleichwohl. Die 300 Teilnehmer werden sie schmecken können.
Revolutionäre Schaffermahlzeit

Das ganz andere Bremen-Gefühl

Bremen - · Tradition: Morgen, Freitag, feiern 300 Teilnehmer die 466. Schaffermahlzeit im Bremer Rathaus. Mehr als 40 Journalisten haben sich akkreditiert, um von dem Traditionsereignis zu berichten.
Das ganz andere Bremen-Gefühl
Deputation gibt grünes Licht für Ausstieg

Deputation gibt grünes Licht für Ausstieg

Bremen - Von Jörg EsserBREMEN · Bremen steigt aus. Die Stadt will das Musicaltheater am Richtweg nicht weiter betreiben und kündigt den Mietvertrag für die Immobilie zum 28. Februar 2011. Die Wirtschaftsdeputation gab gestern mit den Stimmen von SPD, Grünen und FDP bei Enthaltung der CDU grünes Licht für den von Wirtschaftssenator Ralf Nagel (SPD) vorgeschlagenen Weg.
Deputation gibt grünes Licht für Ausstieg
Dicht an die Unternehmer heran

Dicht an die Unternehmer heran

Bremen - Von Elisabeth Gnuschke· Um den Service für Bremer Unternehmer ist es in der Hansestadt nicht so gut bestellt. Das soll sich ändern, daher bündeln die neu aufgestellte Wirtschaftsförderung Bremen (WFB) und die Handelskammer ihre Kompentenzen und eröffnen im Sommer ein Unternehmerbüro.
Dicht an die Unternehmer heran
Evangelistar im Eichenfass

Evangelistar im Eichenfass

Bremen - Von Thomas Kuzaj · Bremens Universität wurde 1971 eröffnet. Jetzt feiert die Uni-Bibliothek ihren 350. Geburtstag. Wie ist das möglich? Nun, die Antwort auf diese Frage, sie liegt schon im Namen der Bibliothek.
Evangelistar im Eichenfass
Die Polizei setzt auf Integration

Die Polizei setzt auf Integration

Bremen - · Antwort: Schlagfertig ist Bremens Alt-Bürgermeister Hans Koschnick (SPD). Aktuelles Beispiel: Ob er Kaffee oder Tee trinken wolle, wurde er gestern in der Staats- und Universitätsbibliothek gefragt, wo er Schirmherr der Feierlichkeiten und Veranstaltungen zum 350. Geburtstag ist. Kaffee oder Tee? Koschnicks knappe Antwort: „Was weg muss.“
Die Polizei setzt auf Integration
Millionenförderung für 183 Projekte

Millionenförderung für 183 Projekte

Bremen - Von Elisabeth Gnuschke· Die Mediengesellschaft Nordmedia hat im vergangenen Jahr 183 Projekte mit rund 11,5 Millionen Euro gefördert. Das ist etwas mehr als im Vorjahr, wie es hieß.
Millionenförderung für 183 Projekte

„Das ist ein guter Tag für Kinder“

Bremen - BREMEN (je) · „Das ist ein guter Tag für Kinder und Jugendliche.“ So kommentiert Mustafa Öztürk, jugendpolitische Sprecher der Bremer Grünen, das gestern verkündete Urteil des Bundesverfassungsgerichts zur Neuberechnung der Hartz-IV-Sätze. Bürgermeister Jens Böhrnsen (SPD) sieht jetzt die Politik in der Pflicht: „Das Urteil ist ein klarer Handlungsauftrag.“
„Das ist ein guter Tag für Kinder“

„Der Europahafen ist voll“

Bremen - BREMEN (je) · Die Überseestadt bleibt ein Erfolgsmodell. Die Projektentwickler der Bremer Baugesellschaft Justus Grosse verkünden beispielsweise: „Der Europahafen ist voll.“ Die Kollegen von Siedentopf melden mit der Patent- und Rechtsanwaltskanzlei „Eisenführ Speiser“ einen prominenten Neuzugang für die „Rösterei“. Im April sollen auch die ersten Eigentumswohnungen im Projekt „Weser-Ufer“ bezogen werden.
„Der Europahafen ist voll“
Ausstellungen und Installationen

Ausstellungen und Installationen

Bremen - Von Thomas KuzajSchirmherr ist der Mann, der Präsident des Senats gewesen ist, als die Bremer Universität 1971 ihre Arbeit aufnahm – Alt-Bürgermeister Hans Koschnick (SPD) begleitet die nunmehr 350 Jahre alte Staats- und Universitätsbibliothek (kurz: SuUB) durch ihr Jubiläumsjahr.
Ausstellungen und Installationen
Schuldgefühle und Emotionen

Schuldgefühle und Emotionen

Bremen - Von Viviane Strahmann · „Ich hatte das Gefühl, ich bin nicht gut für mein Kind, es leidet unter mir.“ Dazu kam ein überwältigendes Gefühl der Traurigkeit und Hoffnungslosigkeit, das immer schlimmer wurde. Verena Feierabend litt nach der Geburt ihrer Tochter unter postpartaler (postnataler) Depression.
Schuldgefühle und Emotionen
Von Mauern, Mühlen und Magazinen

Von Mauern, Mühlen und Magazinen

Bremen - Von Thomas Kuzaj· Fehlt da nicht ein „dem“? Nein, es fehlt nicht. Die Straße heißt einfach „Vor Stephanitor“. Ohne „dem“. Sie liegt mitten im Faulenquartier, in Sichtweite von Weser, Stephanikirche und Radio Bremen.
Von Mauern, Mühlen und Magazinen

Verletzte Mutter ist außer Lebensgefahr

Bremen - BREMEN (gn) · Der 26 Jahre alte Mann, der am Sonntagnachmittag in Habenhausen seine 18 Jahre alte Ex-Freundin erschossen hat, ist in der Nacht im Krankenhaus seinen lebensgefährlichen Verletzungen erlegen. Die Mutter des Mädchens hingegen ist außer Lebensgefahr, wie ein Polizeisprecher gestern auf Nachfragte sagte. Die Verletzungen waren nicht ganz so schwer, wie zunächst angenommen.
Verletzte Mutter ist außer Lebensgefahr
„Generation von Märtyrern und Kämpfern“

„Generation von Märtyrern und Kämpfern“

Bremen - Von Jörg EsserBREMEN · „Der Expressionismus ist keine literarische Epoche, sondern eine ansteckende Krankheit“, sagt der Bremer Literaturwissenschaftler Dr. Martin Rooney, „wenn er dich gepackt hat, lässt er dich nicht mehr los.“ Er hat seine Doktorarbeit über den Schriftsteller und Pazifisten Armin T. Wegner geschrieben. Und ist so in den expressionistischen Strudel geraten.
„Generation von Märtyrern und Kämpfern“
Der Bürgermeister im „Vogelnest“

Der Bürgermeister im „Vogelnest“

Bremen - · Literatur I: Eigentlich hieß sie Golda Malka Aufen, noch heute bekannt aber ist sie als Mascha Kaléko (1907 bis 1975).
Der Bürgermeister im „Vogelnest“

26-Jähriger erschießt Ex-Freundin und verletzt Mutter

BREMEN (gn) · Ein 26 Jahre alter Mann hat gestern Nachmittag in Bremen seine 18 Jahre alte Ex-Freundin erschossen und deren Mutter durch weitere Schüsse schwer verletzt. Im Anschluss richtete der Mann, der der Polizei durch mehrere Straftaten bekannt ist, die Waffe gegen sich selbst.
26-Jähriger erschießt Ex-Freundin und verletzt Mutter
Große kreative Bandbreite

Große kreative Bandbreite

Bremen - Von Viviane Strahmann· Können Hörgeräte nach Design aussehen? Oder lässt es sich auf Faserverbundwerkstoffen laufen? Die Hochschule für Künste (HfK) öffnete am Wochenende ihre Türen und bot Interessierten vielfältige Einblicke in kreative Prozesse und beeindruckende Ergebnisse.
Große kreative Bandbreite

Premiere für den Pianisten

Bremen - · Premiere für Enno Dugnus: Der Pianist ist am heutigen Montag um 21 Uhr zum ersten Mal „Special Guest“ bei Dirk Piezunkas „Jazz on Board“ auf dem Theaterschiff Bremen an der Tiefer.
Premiere für den Pianisten