Ressortarchiv: Bremen

Linnert: „Sind Sie jetzt wehmütig?“

Linnert: „Sind Sie jetzt wehmütig?“

Bremen - Von Berufs wegen hat Lothar Spielhoff, wie man früher sagte, immer auf den Pfennig geguckt – bis heute als Rechnungshofpräsident. Bürgermeisterin und Finanzsenatorin Karoline Linnert (Grüne) muss ebenfalls mit dem Cent rechnen.
Linnert: „Sind Sie jetzt wehmütig?“

Geno schöpft Tissens Gewinn ab

Bremen - Der ehemalige Geschäftsführer der kommunalen Klinik-Holding Gesundheit Nord (Geno) muss seiner ehemaligen Arbeitgeberin knapp 91 000 Euro zurückzahlen. Das hat gestern die Zweite Zivilkammer des Bremer Landgerichts entschieden.
Geno schöpft Tissens Gewinn ab

Mallorca-Reisende warten in Bremen auf den Abflug

Bremen - BREMEN (gn) Die Passagiere der 16.55-Uhr-Maschine von Tui-Fly nach Mallorca mussten sich gestern gedulden, nachdem der Flughafen der Baleareninsel nach dem tödlichen Anschlag auf zwei Polizisten gesperrt worden war.
Mallorca-Reisende warten in Bremen auf den Abflug

Neue Moderatoren in neuer Deko

Bremen - n Wechsel: Dekoration ist Ansichtssache.
Neue Moderatoren in neuer Deko

CDU: Nagel soll Kevin-Verfahren „beschleunigen“

Bremen - BREMEN (kuz) Die Bremer CDU-Fraktion fordert Justizsenator Ralf Nagel (SPD) auf, sich „unverzüglich“ für eine „Beschleunigung“ des Strafverfahrens gegen den ehemaligen Fallmanager und den Amtsvormund des zweijährigen Kevin einzusetzen.
CDU: Nagel soll Kevin-Verfahren „beschleunigen“
„Obst ist nicht gesundheitsschädlich“

„Obst ist nicht gesundheitsschädlich“

Bremen - (gn) Salat, Äpfel, Johannisbeeren und Himbeeren aus einem Garten in Hasenbüren sind nicht gesundheitsschädlich. Das teilte gestern eine Sprecherin des Gesundheitsressorts mit. Die Behörde hatte das Obst und Gemüse nach den Staubwolken, die in den vergangenen Wochen aus dem Stahlwerk ArcelorMittal auf Hasenbüren und Seehausen niedergegangen waren (wir berichteten) bei der Bremer Lebensmittelüberwachung untersuchen lassen.
„Obst ist nicht gesundheitsschädlich“
Schwitzende Helden – erdige Gitarren

Schwitzende Helden – erdige Gitarren

Bremen - Eine Sternstunde erlebten Fans der finnischen Band „Sunrise Avenue“ und die Gruppe selbst im Radio-Bremen-„Weserhaus“.
Schwitzende Helden – erdige Gitarren

Freie Fahrt für Direktor

Bremen - BREMEN (gn) Na, endlich!
Freie Fahrt für Direktor
Einblicke ins Gefängnis

Einblicke ins Gefängnis

Bremen - „Ich habe es mir genau so vorgestellt“, erklärt der 16-jährige Max Zörner aus Bremen zufrieden. Gemeinsam mit zwölf anderen Jugendlichen ist er in die Vahr gekommen, um im Rahmen des Ferienprogramms „Auf den Spuren des Polizeipräsidiums“ zu wandeln.
Einblicke ins Gefängnis

Der Meister der Schiffsdetails

Bremen - n Kleinste Dinge behandelt er mit größter Sorgfalt: Reinhard Sachs (60) restauriert seit gut drei Jahrzehnten die Modellflotte des „Deutschen Schiffahrtsmuseums“ in Bremerhaven. Die Flotte ist groß und deckt wohl sämtliche Epochen der Schifffahrtsgeschichte ab.
Der Meister der Schiffsdetails

Der falsche Versicherungsmann zahlt die Rente gleich bar aus

Bremen - BREMEN (kuz) Sie geben sich als Verwandte, Versicherungsvertreter und Polizisten aus und haben es hauptsächlich auf ältere Menschen abgesehen  – Trickdiebe und Trickbetrüger. In dieser Woche waren die rücksichtslosen Täter schon wieder in Bremen unterwegs. Und sie fanden erneut Opfer.
Der falsche Versicherungsmann zahlt die Rente gleich bar aus
Pachtvertrag übers Niemandsland?

Pachtvertrag übers Niemandsland?

Bremen - BREMEN n Sie nennen sich „Querlenker“, und kreuz und quer durch das Bremer Stadtgebiet und kreuz und quer durch die politischen Gezeiten hat es sie getrieben. Nun sind einige „Wagenburger“ auf dem Gelände des Güterbahnhofs gelandet – vorerst.
Pachtvertrag übers Niemandsland?

Friedenserziehung an den Soldatengräbern

Bremen - BREMEN (kuz) Bürgerschaftspräsident Christian Weber (SPD) hält sich noch bis heute, Mittwoch, im Vereinigten Königreich auf. Dort empfängt ihn zwar nicht die Queen, dafür aber ist Weber in einer richtig schön bremischen Mission unterwegs.
Friedenserziehung an den Soldatengräbern
Weniger Briefe, längere Arbeitszeit

Weniger Briefe, längere Arbeitszeit

Bremen - BREMEN n „Ich möchte so schnell wie möglich an den Verhandlungstisch.“ Christian Stiefelhagen, Post-Vertriebschef aus Bonn, hat einiges zu besprechen. Sein Unternehmen muss auf den schrumpfenden Briefmarkt reagieren. An den vergangenen beiden Tagen war Stiefelhagen in Bremen, um mit Mitarbeitern zu sprechen.
Weniger Briefe, längere Arbeitszeit

Auf Afrika-Tour mitten in Huchting

Bremen - n Engagement: Die Sommerferien neigen sich – nicht wenige sagen: leider – dem Ende zu, und Lothar Bublitz vom „Zuhause für Kinder“ zieht Bilanz.
Auf Afrika-Tour mitten in Huchting
Friesische Ufersiedlung entdeckt

Friesische Ufersiedlung entdeckt

Bremen - Ein spektakulärer Fund ist den Bremer Archäologen auf der Baustelle Bredenplatz/Martinistraße in der City gelungen: Sie haben eine friesische Ufersiedlung aus dem 9. Jahrhundert entdeckt.
Friesische Ufersiedlung entdeckt

Einbrecher schleppen Tresor durch die Innenstadt

Bremen - BREMEN (gn) Nach einem Einbruch in eine Bäckerei in der Bremer Innenstadt schleppten zwei Männer in der Nacht zu gestern einen 50 Zentimeter mal 40 Zentimeter großen Tresor quer über den Marktplatz und versuchten, in einem Taxi mit ihrer Beute zu entkommen. Doch dem Taxifahrer kam das unprofessionelle Wirken der jungen Männer seltsam vor, er informierte die Polizei.
Einbrecher schleppen Tresor durch die Innenstadt
Neue Einblicke in Vertrautes

Neue Einblicke in Vertrautes

Bremen - BREMEN (gn) Für Herbst 2010 plant das Übersee-Museum die Eröffnung eines neuen zentralen Ausstellungsbereiches, der sich auf rund 1 200 Quadratmetern mit globalen und kulturvergleichenden Fragen auseinandersetzt.
Neue Einblicke in Vertrautes

Trennungsabsichten: 46-Jähriger bedroht Ex-Freundin mit Waffe

Bremen - BREMEN (gn) Ein 46 Jahre alter Bremer hat am Nachmittag des Sonntags seine Ex-Freundin nach einem Streit mit einer Waffe bedroht. Das berichtete gestern die Polizei. Grund des Streits: Trennungsabsichten der Frau. Den Angaben nach wollte die 42-Jährige aus der noch gemeinsam genutzten Wohnung ausziehen. Der Frau gelang die Flucht, sie alarmierte die Polizei.
Trennungsabsichten: 46-Jähriger bedroht Ex-Freundin mit Waffe
Per Schiff in die Überseestadt

Per Schiff in die Überseestadt

Bremen -  Überseestadt – wo ist das und wie komme ich dahin? Fragen, die bald nicht mehr so häufig gestellt werden dürften. Darauf zielt ein großes Fest im Europahafen.
Per Schiff in die Überseestadt

Amelie Fried und das schwere Schaf

Bremen - n Abschied: Ja, wir erinnern uns – Moderatorin Amelie Fried hat die Radio-Bremen-Talkshow „3nach9“ nach elf Jahren verlassen, weil sie jetzt im ZDF über Bücher spricht. Einmal aber ist sie gleichwohl noch auf dem „3nach9“-Sendeplatz zu sehen – in einer Spezialausgabe der Talkshow, in der es praktisch nur um ihre Person geht.
Amelie Fried und das schwere Schaf
Aus dem Kirchturm in den Magazinturm

Aus dem Kirchturm in den Magazinturm

Bremen - Irrtümlich wird oft die Straße Fedelhören für die Adresse des Staatsarchivs gehalten – nicht ohne Grund. Schließlich liegt der Haupteingang praktisch am Fedelhören. Doch die Postadresse ist eine kleine Straße neben dem Archiv, die nach demselben benannt ist.
Aus dem Kirchturm in den Magazinturm
Ein Netz für die historischen Hölzer

Ein Netz für die historischen Hölzer

Bremen - BREMERHAVEN (kuz) Sie ist das Herzstück des „Deutschen Schiffahrtsmuseums“ (DSM) in Bremerhaven – die Bremer Hansekogge von 1380. Bei Baggerarbeiten zur Erweiterung der Weser war sie 1962 gegenüber dem Überseehafen aufgetaucht.
Ein Netz für die historischen Hölzer
Alarmrufe und taktile Hinweise

Alarmrufe und taktile Hinweise

Bremen - „Schiff in Seenot! Schnell!“ Der Alarmruf sorgte gestern keineswegs für Panik. Schließlich war er auf dem Gelände der Deutschen Gesellschadt zur Rettung Schiffbrüchiger zu hören, und dort kennt man sich ja mit solchen Fällen aus. Und obendrein war alles nur gespielt.
Alarmrufe und taktile Hinweise

Verein will Jazz in Bremen fördern

Bremen - Ja, richtig  – die Konzertreihe „Jazz on Board“ auf dem Bremer Theaterschiff macht Sommerpause. Erst am Montag, 10. August, geht sie wieder los. Gleichwohl gibt es schon jetzt etwas Neues von Dirk Piezunka, dem traditionellen „Jazz-on-Board“-Gastgeber.
Verein will Jazz in Bremen fördern

Gröpelingen: 56-Jähriger greift Nachbarn mit Machete an

Bremen - (kuz) Mit einer Machete hat ein 56 Jahre alter Mann in Gröpelingen seinen vermeintlichen Nebenbuhler (33) angegriffen. Der Jüngere konnte den Angriffen ausweichen. Spezialeinsatzkräfte der Polizei nahmen den 56-Jährigen vorläufig fest, berichtete eine Polizeisprecherin gestern. Zwischen den beiden Bewohnern der Wilstedter Straße herrscht offenkundig keine gute Nachbarschaft.
Gröpelingen: 56-Jähriger greift Nachbarn mit Machete an
Badeinsel-Regatta in Bremen 2009

Badeinsel-Regatta in Bremen 2009

Innerhalb von nur wenig mehr als 20 Minuten hatten die beiden Sieger der Badeinselregatta auf der Weser die 1600 Meter zwischen Martini-Anleger und Café Sand zurückgelegt.
Badeinsel-Regatta in Bremen 2009
Rekorde auf den Badeinseln

Rekorde auf den Badeinseln

BREMEN . Von unten Weser, von links und rechts Wasser, von oben indes diesmal kein Nass, dafür aber ein rekordverdächtiges Tempo: Als die Bremer Stefan Vogel und Michael Lührssen gestern ihre schaukelnden Untersätze hinter der Ziellinie verließen, wurden sie nicht nur von den abertausenden von Besuchern begeistert gefeiert, sie dürften auch in Reichweite einer neuen Bestmarke gelegen haben.
Rekorde auf den Badeinseln
Vegesack freut sich auf 500 Musiker

Vegesack freut sich auf 500 Musiker

Bremen - „Einen Schiffsklau wird es mit uns nicht geben!“ Das sagt Heiner Heseler, Staatsrat beim Senator für Wirtschaft und Häfen, zu Diskussionen um die Zukunft der „Schulschiff Deutschland“.
Vegesack freut sich auf 500 Musiker
Wie giftig sind Nanomaterialien?

Wie giftig sind Nanomaterialien?

Bremen - Nanoteilchen sind winzig und haben aufgrund ihrer geringen Größe – rund zehntausendfach kleiner als ein menschliches Haar – besondere Eigenschaften. Dadurch gilt die Nano-Technologie als Hoffnungsträger verschiedener wissenschaftlicher Disziplinen.
Wie giftig sind Nanomaterialien?
Die starken ersten fünf Meter…

Die starken ersten fünf Meter…

Bremen - BREMEN n Die Bedingungen sind klar: Gewicht maximal 400 Gramm, Metallanteil von mindestens 70 Prozent, länger, höher oder breiter als einen Meter ist nicht erlaubt. Doch trotz der Vorgaben gingen – oder besser flogen – beim Bundeswettbewerb „Stahl fliegt“ im AWD-.Dome ganz unterschiedliche Flugobjekte an den Start.
Die starken ersten fünf Meter…

Bratwürste und Bremerhavener

Bremen - n Tradition: 8 000 Pfund Zwiebeln, 5 000 Pfund Krautsalat, 200 Spanferkel – noch bis einschließlich morgen, Sonntag, feiern die deutschstämmigen Amerikaner das traditionelle „German Fest“ in Milwaukee. Donnerstag begann das Fest, dessen Besucher laut Statistik jedes Mal fünf Tonnen Sauerkraut, 20 000 Bratwürste und 9 000 dumplings verspeisen. Dumplings sind Klöße.
Bratwürste und Bremerhavener

„Die geben sich schon Mühe“

Bremen - BREMEN n Bei einer öffentlichen Beiratssitzung am Donnerstagabend gab es eine erste Annäherung zwischen den Stahlwerken ArcelorMittal und den Anwohnern in Hasenbüren und Seehausen.
„Die geben sich schon Mühe“

Giftige Dämpfe im Hüttenhafen in Oslebshausen

Bremen - BREMEN (gn) Bei Reinigungsarbeiten an einer Rohrleitung sind gestern am späten Nachmittag zwei Arbeiter im Hüttenhafen in Oslebshausen an den Händen verletzt worden. Nach Angaben der Polizei waren Muffen an der Rohrleitung kaputtgegangen, dadurch strömten giftige Dämpfe aus und verletzten die Arbeiter an den Händen.
Giftige Dämpfe im Hüttenhafen in Oslebshausen
Schon 85.000 Besucher im Klimahaus

Schon 85.000 Besucher im Klimahaus

Bremerhaven - Seit seiner Eröffnung vor vier Wochen hat das neue Klimahaus in Bremerhaven bereits rund 85 000 Besucher angelockt. „Das ist deutlich mehr, als wir erwartet haben“, sagte Sprecher Wolfgang Heumer am Freitag. „Wenn das so weiter geht, werden wir am Sonntag oder Montag den 100 000. Besucher begrüßen können.“
Schon 85.000 Besucher im Klimahaus

45-Jähriger schlägt um sich

Bremen - BREMEN (kuz) „Heftigen Widerstand“, so die Polizei, leistete gestern gegen 8.45 Uhr ein Mann, der aus einer Findorffer Wohnung verwiesen werden sollte. Der 45-Jährige war dort vor kurzem bei einer 52-jährigen Frau eingezogen.
45-Jähriger schlägt um sich
„Hart für etwas arbeiten, das es wert ist“

„Hart für etwas arbeiten, das es wert ist“

Bremen - BREMEN n „Ich arbeite gerne auf diesem Friedhof. Ich mag es, hart für etwas zu arbeiten, das es wert ist“, so der 18-jährige Ryan O‘Sullivan aus Staffordshire in England. Gemeinsam mit 28 weiteren Teilnehmern aus zwölf Nationen ist er zum Internationalen Workcamp des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge nach Bremen gekommen.
„Hart für etwas arbeiten, das es wert ist“

Ein Polizist bei den Seenotrettern

Bremen - n Maritimes: Die Polizei kommt zu den Seenotrettern! Wie berichtet, feiert die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) am Sonntag, 26. Juli, wieder den schon traditionellen „Tag der Seenotretter“. Neben all den Stationen an Nord- und Ostsee ist auch die Zentrale dabei  – sie liegt an der Werderstraße 2 in der Neustadt.
Ein Polizist bei den Seenotrettern
Am laufenden Meter Geschichte

Am laufenden Meter Geschichte

Bremen - Ein roter Teppich wird gegenwärtig im Übersee-Museum nicht ausgerollt, sondern ausgelegt. Auf ihm sollen viele Schuhe ihren Auftritt haben – die gut 400 Exponate der Ausstellung „Schuhtick“ nämlich, die am 19. September beginnt.
Am laufenden Meter Geschichte
Stahlbeton, Kunststoff, Gussasphalt

Stahlbeton, Kunststoff, Gussasphalt

Bremen - Autofahrer dürfen sich „freuen“: Ab Ende Juli kommt eine neue Baustelle auf sie zu. Und damit voraussichtlich ein neuer Stau, denn die Baumaßnahme betrifft die Weserbrücke auf der Autobahn 1 Richtung Hamburg.
Stahlbeton, Kunststoff, Gussasphalt
Projekt: Sinnvolles von Dauer

Projekt: Sinnvolles von Dauer

Bremen - BREMEN (gn) Sinnvolles arbeiten, das von Dauer ist – das ist Ziel eines Projektes für Auszubildende beim Autobauer Mercedes. Und an so einem Projekt nahmen jetzt 22 künftige Mechatroniker und Elektroniker des Mercedes-Benz-Werkes in Sebaldsbrück teil. Sie unterstützten den Naturschutzbund
Projekt: Sinnvolles von Dauer
Böllerschüsse zur Eröffnung

Böllerschüsse zur Eröffnung

Bremen - BREMERHAVEN (maf) Für die einen ist es nur laut, für die anderen Musik in den Ohren. Aber Tradition ist Tradition, zur Eröffnung der Festwoche führt nichts an den drei Böllerschüssen vorbei. Wissende halten sich die Ohren zu, Unwissende schauen erwartungsfroh in Richtung Kanonen. Das schmerzverzerrte Gesicht kommt erst hinterher. Aber nicht bei Gerd Reumann.
Böllerschüsse zur Eröffnung

Infarkt-Risiko in Bremen

Bremen - BREMEN (kuz) In keinem Bundesland ist das Risiko, einen Herzinfarkt zu erleiden, so groß wie in Bremen.
Infarkt-Risiko in Bremen

„Unglaubliches Wunder“

Bremen - (gn) Alma Heitmann verfolgt konzentriert die Erklärungen von Prof. Dr. Rainer Hambrecht: Der Chefarzt der Klinik für Kardiologie und Angiologie im Herzzentrum Bremen am Klinikum Links der Weser (LdW) hält ein Glas in der Hand, in dem eine Herzklappe aus Schweineperikard (Herzbeutel) in einem Drahtgeflecht steckt.
„Unglaubliches Wunder“
„Ständige Pflegefälle“ im Hafen

„Ständige Pflegefälle“ im Hafen

Bremen - BREMERHAVEN (kuz) Die „Seute Deern“ gilt als eines der Wahrzeichen von Bremerhaven. Sie gehört zur Museumsflotte des Deutschen Schiffahrtsmuseums (DSM) im Alten Hafen der Seestadt. Die sieben Schiffe umfassende Flotte aber wird zunehmend zum schwimmenden Luxus.
„Ständige Pflegefälle“ im Hafen

Vertracktes Liebesquartett

Bremen - Ein auf zwei Ebenen verdrehtes Quartett ist in „Edge of Love – Was von der Liebe bleibt“ zu sehen. Für den in England hochgelobten Film von Regisseur John Maybury schrieb Knightleys Mutter Sharman Macdonald das Drehbuch.
Vertracktes Liebesquartett

Sevilla, Bremen und Worpswede

Bremen - n Kunst: Der Donat-Verlag lädt dazu ein, eine Bremerin wiederzuentdecken, die zu Lebzeiten als Worpsweder Malerin bekannt wurde – gemeint ist Lisel Oppel. Sie wurde 1897 in Bremen geboren und starb 1960 in Worpswede. Verleger Helmut Donat bringt nun ein neues Oppel-Buch auf den Markt. Titel: „Sevilla – Aquarelle von den Frühjahrsfeierlichkeiten 1957“ (18 Euro).
Sevilla, Bremen und Worpswede
Und ab auf die Badeinsel

Und ab auf die Badeinsel

Bremen - BREMEN n Das wird wieder ein Spektakel an der Weser, wenn am Sonnabend, 25. Juli, 100 Zweier-Teams auf den knallroten Badeinseln vom Martinianleger bis zum Café Sand paddeln – nur mit Händen und Füßen. Es ist die zehnte „Badeinsel-Regatta“, die Haake-Beck organisiert. Start ist um 17.30 Uhr.
Und ab auf die Badeinsel
Von Grashüpfern und Medaillen

Von Grashüpfern und Medaillen

Bremen - Lauter Mathematiker im Saal. Da wollte auch Bundesbildungsministerin Annette Schavan (CDU) ein paar Zahlen in den Raum werfen. Vor 60 Jahren wurde die Bundesrepublik gegründet, vor 20 Jahren fiel die Mauer, rief sie den 565 Teilnehmern der Mathe-Olympiade in der Glocke zu.
Von Grashüpfern und Medaillen

Der Senator und seine Sommertour

Bremen - n Auftritt: „Kreisch!“ Gut möglich, dass diese Reaktion am Dienstag, 28. Juli, im „Weserhaus“ von Radio Bremen (Faulenquartier) zu hören sein wird. Nicht etwa, weil dort dann etwas Ungewöhnliches serviert werden soll. Sondern eher, weil es etwas zu hören gibt – die Musik einer Band nämlich, die auch so manches Mädchenherz schneller schlagen lässt.
Der Senator und seine Sommertour