Stapler fällt in Bremerhaven um

Arbeitsunfall an der Autokaje: 32-Jähriger verletzt sich schwer

+

Bremerhaven - Schwere Verletzungen hat ein 32-jähriger Mann bei einem Arbeitsunfall am Mittwochnachmittag erlitten. Auf einem im Kaiserhafen in Bremerhaven liegenden Autotransporter kam es gegen 16.10 Uhr es zu dem Vorfall. Der Mann musste zur stationären Behandlung in eine Klinik gebracht werden.

Wie die Polizei mitteilt, transportierte der 32-Jährige mit Hilfe eines Gabelstaplers Laschkörbe auf dem Autotransporter "Morning Chorus" vom Hauptdeck zum darunter liegenden Deck. Als er rückwärts die Rampe herunterfuhr, kippte der Stapler aus noch ungeklärter Ursache um. Der Fahrer stürzte und geriet mit beiden Beinen unter den Drei-Tonnen-Stapler.

Um den Arbeiter retten zu können, mussten alarmierte Feuerwehrleute Teile des Staplers mit einem Trennschneider herausschneiden. Währenddessen wurde er durch den anwesenden Notarzt betreut und versorgt. "Er hat schwere Knochenbrüche erlitten", teilt ein Polizeisprecher mit. Auf Grund der starken Schmerzen musste der Mann noch vor Ort in ein künstliches Koma versetzt werden. Anschließend wurde zur weiteren stationären Behandlung eine Klinik gebracht. Die Ermittlungen der Wasserschutzpolizei dauern an.

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Meistgelesene Artikel

Spenden aus dem Bremer Untergrund

Spenden aus dem Bremer Untergrund

Uwe und Nadine Kloska sind „Bremer Unternehmer“ 2017

Uwe und Nadine Kloska sind „Bremer Unternehmer“ 2017

„Die Ware sucht sich den Weg“

„Die Ware sucht sich den Weg“

Das Rathaus verkauft sein Dach

Das Rathaus verkauft sein Dach

Kommentare