Nur noch wenige Drei-Zimmer-Wohnungen zur Miete

„Ankerplatz Hafenpassage“ in der Überseestadt fertiggestellt

Attraktiver Rotklinkerbau Hafenpassage

Bremen. Auf dem Grundstück Konsul-Smidt-Straße/Überseetor hat die Firma Justus Grosse Projektentwicklung gemeinsam mit der GEWOBA das Projekt Hafenpassage mit 200 Mietwohnungen fertiggestellt. Der Gebäudeteil mit den freifinanzierten Wohnungen ist zu über 90 Prozent vermietet- hier stehen aktuell nur noch wenige Drei-Zimmer-Wohnungen mit einer Größe um 90 Quadratmeter zur Verfügung.

Die im letzten Monat fertiggestellten Gebäude sind durch Barrierefreiheit und einen hohen Wohnkomfort gekennzeichnet. Die Wohnungen sind beispielsweise mit geschmackvollen Bädern mit bodentiefer Dusche ausgestattet, die größeren Drei-Zimmer-Wohnungen verfügen zusätzlich noch über ein Gäste-WC. Weitere Ausstattungsmerkmale des attraktiven Rotklinkerbaus sind bodentiefe Fenster, Parkett und durchdachte Wohnungsgrundrisse. Die Mietwohnungen verfügen alle über einen Balkon mit Solar-Lux-System zur Nutzung als Wintergarten oder eine Terrasse und sind zudem mit hellen Einbauküchen ausgestattet.

Auch an Abstellmöglichkeiten in den Wohnungen und separate Kellerabteile ist gedacht. Die unter dem Gebäude befindliche Tiefgarage bietet den Autos der Mieter ausreichend Platz. Von der Tiefgarage gelangt man über geräumige Lifte auf die Wohngeschosse aller Gebäudeteile. Die barrierearme Bauweise des Neubauprojektes überzeugt Menschen in allen Altersklassen und bietet die Gelegenheit des Zusammenlebens von Jung und Alt.

Dass das Gebäude in einer energieeffizienten Bauweise nach den neuesten Energiestandards errichtet wurde, bedarf eigentlich keiner Erwähnung. Dennoch führt dies zu einem erheblichen Einsparpotenzial bezogen auf die immer wichtiger werdende „zweite Miete“ – die Betriebskosten.

„Mit dem Projekt Hafenpassage, das wir in bewährter Kooperation mit der GEWOBA errichtet haben, und dem nachhaltigen Vermietungserfolg im freifinanzierten Wohnungsbereich, konnten wir einen weiteren Teil der Erfolgsgeschichte der Überseestadt fortschreiben. Es ist toll, dass wir hier auch freifinanzierte Wohnungen für teilweise unter 10 Euro Miete pro Quadratmeter anbieten können, was im gehobenen Neubaubereich mittlerweile selten ist“, bemerkt Vertriebsleiter Christian Rau von der Justus Grosse Projektentwicklung.

Elisabeth Klein von Justus Grosse macht auf die immer weiterwachsende Infrastruktur und Lebensqualität der Überseestadt aufmerksam: „Die Überseestadt wächst und gedeiht unaufhörlich. Aufmerksame Beobachter können hier gefühlt jeden Monat merkliche positive Veränderungen und eine wachsende Anzahl an Bewohnern und auch Freizeitmöglichkeiten feststellen. Unsere Mieter berichten uns regelmäßig, dass es Spaß macht, Teil dieses wunderbaren Stadtteils zu sein.“

Kontakt

Die Musterwohnung in der Konsul-Smidt-Straße/Ecke Überseetor kann an diesem Samstag (09.03.2019) von 13:30 bis 14:30 Uhr besichtigt werden. Weitere telefonische und schriftliche Auskünfte erteilt Ihnen gerne die Firma Justus Grosse Projektentwicklung GmbH, Frau Elisabeth Klein, Telefon 0421/ 30 80 68 93 oder per E-Mail: klein@justus-grosse.de, Web: www.hafenpassage.com. Es können auch individuelle Beratungs- und Besichtigungstermine vereinbart werden.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Den Europawahl-Auftakt geben Briten und Niederländer

Den Europawahl-Auftakt geben Briten und Niederländer

Präventionspuppenbühne in Scheeßel

Präventionspuppenbühne in Scheeßel

Einrichtungsideen von der Interzum

Einrichtungsideen von der Interzum

75 Jahre D-Day - Auf Spurensuche in der Normandie

75 Jahre D-Day - Auf Spurensuche in der Normandie

Meistgelesene Artikel

Star-Geiger David Garrett begeistert 5.500 Zuschauer mit Rock, Pop und Klassik

Star-Geiger David Garrett begeistert 5.500 Zuschauer mit Rock, Pop und Klassik

CDU im Umfragehoch - Parteichefin auf dem Bremer Marktplatz

CDU im Umfragehoch - Parteichefin auf dem Bremer Marktplatz

Drogensünder im Visier: Polizei zieht 116 Fahrer aus dem Verkehr

Drogensünder im Visier: Polizei zieht 116 Fahrer aus dem Verkehr

Spielwiese für 11.000 Tüftler und Technikfans

Spielwiese für 11.000 Tüftler und Technikfans

Kommentare