Angebliche Heilerin bringt 59-Jährige um Ersparnisse

+
Banknoten von 50, 20 und 10 Euro, liegen auf einem Haufen. Foto: Jens Wolf/Archiv

Bremen - Eine angebliche Heilerin hat eine 59-Jährige in Bremen um ihre Ersparnisse gebracht. Die Betrügerin und eine Komplizin erleichterten die Frau um mehrere Tausend Euro, sagte eine Polizeisprecherin am Montag.

Die etwa 40 Jahre alte Frau hatte ihr Opfer Ende August auf der Straße angesprochen und ihr erklärt, dass sie und ihr gesamtes Vermögen verflucht seien. Sie lud die 59-Jährige und eine vermeintlich ebenfalls Betroffene zu einem Heilungsritual auf einen Spielplatz. Dabei strich die Heilerin mit den in ein Handtuch gewickelten Ersparnissen über den Rücken der Frau. Nach der Zeremonie sollte sie das Geld noch neun Tage im Handtuch lassen. Als sie es dann öffnete, fand sie darin nur Papierschnipsel.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

„Mein Kunst-Stück“ mit Anette Venzlaff: Ein Herz für Verlierer

„Mein Kunst-Stück“ mit Anette Venzlaff: Ein Herz für Verlierer

Länderzentrum für Niederdeutsch in Bremen gegründet

Länderzentrum für Niederdeutsch in Bremen gegründet

Bremer Arzt entfernt Niere statt Milz

Bremer Arzt entfernt Niere statt Milz

982. Bremer Freimarkt startet mit 327 Schaustellern

982. Bremer Freimarkt startet mit 327 Schaustellern

Kommentare