Abschiebung bisher nicht möglich

Algerier bleibt in Haft

Bremen - Der vom Innenressort als islamistischer Gefährder eingestufte 36 Jahre alte Usama B. bleibt weiter in Abschiebehaft. Das Amtsgericht hat den Haftbefehl bis zum 19. September verlängert.

Wäre das nicht geschehen, hätte der Algerier am Montag auf freien Fuß gesetzt werden müssen, da der Haftbefehl bis dahin befristet war. 

Wie berichtet, hält ihn das Innenressort für gefährlich, da der Algerier mit der Terromiliz Islamischer Staat sympathisiere. Der 36-Jährige sitzt seit März in Abschiebehaft, mit ihm ein weiterer Algerier und ein Russe. 

Das Bundesverfassungericht hatte der Abschiebung zugestimmt, wenn Algerien zusichere, den Mann „menschenwürdig“ zu behandeln. Da diese Zusicherung noch nicht vorliegt, kann der Gefährder bisher nicht abgeschoben werden. 

gn

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Schüler in den USA demonstrieren für schärferes Waffenrecht

Schüler in den USA demonstrieren für schärferes Waffenrecht

Fotostrecke: Tim Wiese in der DeichStube

Fotostrecke: Tim Wiese in der DeichStube

Mailänder Modewoche: Gucci ist im Posthumanismus

Mailänder Modewoche: Gucci ist im Posthumanismus

Deutschland schafft Eishockey-Wunder - Gold durch Jamanka

Deutschland schafft Eishockey-Wunder - Gold durch Jamanka

Meistgelesene Artikel

Raubüberfall in Walle: Polizei fahndet mit Foto nach dem Täter

Raubüberfall in Walle: Polizei fahndet mit Foto nach dem Täter

Unbekannter tritt auf Frau ein und beklaut sie

Unbekannter tritt auf Frau ein und beklaut sie

Beim „Hackathon“ tüfteln 100 Computer-Freaks

Beim „Hackathon“ tüfteln 100 Computer-Freaks

Supermarkt-Räuber schlägt erneut in Walle zu - und wird gefasst 

Supermarkt-Räuber schlägt erneut in Walle zu - und wird gefasst 

Kommentare