„90s Super Show“

12.000 Zuschauer feiern auf der Bürgerweide ab

Etwa 12 000 Menschen feierten am Sonnabend auf der Bremer Bürgerweide die „90s Super Show“. Trübes Wetter und Regen konnten der guten Stimmung zu den Hits der 90er nichts anhaben.

Bremen - Von Martin Kowalewski. Der Himmel ist grau, aber das macht nichts. „Lass die Sonne in Dein Herz“, singt Oli P. – und damit stimmt die Stimmung. Der 90er-Star, der immer noch präsent ist, kommt sympathisch rüber. Immer wieder geht er ins Publikum, damit seine Fans Selfies machen können. 12 000 Menschen genießen trotz des mäßigen Wetters am Sonnabend die „90s Super Show“ auf der Bürgerweide.

Die Show bietet ein stundenlanges Spektakel mit Hits aus den 90ern. „Das war eine geile Zeit“, blickt eine Zuschauerin, die sich prächtig amüsiert, auf ihre Jugendjahre zurück.

Bei „Girl you know it’s true“ singt Oliver Petszokat (40), also Oli P., in ein Handy: „I’m so in love, girl. Ich leg‘ jetzt auf.“ Auch die Balladen „Angel“ und „So bist Du“ kommen an. Dazu gibt es wie während des ganzen Festivals Feuerstöße und andere pyrotechnische Effekte. „Ich muss mir die Armhaare nicht mehr rasieren“, scherzt Oli. Die Fans sind begeistert. Hüte mit dem Aufdruck „Captain Morgan“ werden auf die Bühne durchgereicht. Oli P. signiert sie.

Bremen: „90s Super Show“

Nadine (34) und Tanja (38), beide aus Hildesheim zur Party gekommen, sind begeistert. Für beide ist Oli P. der wichtigste Act auf der Bürgerweide. Und beide haben ein Selfie bekommen. Auch Julia Jülke (32) aus Bruchhausen-Vilsen ist begeistert und freut sich darauf, Oli P. auf dem Brokser Heiratsmarkt wiederzusehen.

„Captain Jack“ ist mit seiner archaischen Stimme immer noch eine Stimmungskanone. Seine zackigen Bewegungen in Uniform und der extreme Einsatz von Mimik tun ein Weiteres. Mit weit aufgerissenen Augen starrt er ins Publikum, während er ins Mikro brüllt. Die Tänzerinnen im Hintergrund salutieren gelegentlich. Der Kapitän wird auch persönlich. „Ich möchte ein kleines Mädel grüßen, das mir begegnete, als ich zum ersten Mal in Deutschland war. Heute ist Sarah eine Frau“, sagt er.

Voller Kraft: Beatrix Delgado, Sängerin von „Masterboy“. Foto: Kowalewski

Bernhard aus Bremer Neustadt und Sven aus Lesum, beide 43, haben beide früher kräftig gefeiert. „Wir kennen uns aus den 90ern. Das war unsere Zeit“, sagt Sven. „Wir haben uns sieben oder acht Jahre nicht gesehen. Jetzt ist alles wie früher.“

Bremen: Dr. Alban ist etwas älter geworden

Goldstiefel, ein markanter Stab mit einer Kugel drauf, eine Brille mit Goldrand: Sängerin Jacky Sangster von „Culture Beat“ ist eine elegante Erscheinung. „Got to get it“ beginnt mit einem mitreißenden Groove. „Mr. Vain“ erweist sich als zuverlässiger Stimmungsbeschleuniger. „Come on mooving“, sagt Sangster. Das Publikum zieht mit.

Dr. Alban ist etwas älter geworden, er legt einen beeindruckenden Auftritt hin. Mit innerer Ruhe widmet er sich am Ende des Laufstegs seinen Texten, ist nahe bei den Fans. Hinter ihm singen und tanzen zwei Frauen, in weiß gekleidet. Sinnliche Bewegungen in recht weiten Kleidern, glockenklare Stimmen. Hits wie „Hello Africa“, „Sing hallelujah“ oder „It’s my life“ bekommen so neue Nuancen.

Nah am Publikum: Oli P. macht Selfies mit seinen Fans. Foto: KOWALEWSKI

„Masterboy“ mit Sängerin Beatrix Delgado – von Moderator Mola Adebisi und Judith Hildebrandt (einst T-Seven bei „Mr. President“) als „Dinosaurier und Architekt des Dancefloor“ angekündigt – entfacht feurige Stimmung und verteidigt diese recht erfolgreich gegen einen starken Wolkenbruch. Delgado nimmt es mit Humor und reichert „Land of dreaming“ mit der Textzeile „Everybody in the land of raining, everybody in the land of rain“ an. Die Fans spannen die Schirme auf, einige stellen sich unter. Es wird weiter gefeiert.

90s-Super-Show auf der Bürgerweide

Sie sind noch da und sie sind noch ziemlich fit: Am Sonnabend lockte ein knappes Dutzend der großen Dancefloor-Gruppen aus den 90ern trotz mäßigem Wetter etwa 12 000 Fans auf die Bremer Bürgerweide, darunter auch viele Jüngere, denen diese Musik erst Jahre nach ihrer Veröffentlichung ans Herz gewachsen ist. © Mediengruppe kreiszeitung / Martin Kowalewski
Sie sind noch da und sie sind noch ziemlich fit: Am Sonnabend lockte ein knappes Dutzend der großen Dancefloor-Gruppen aus den 90ern trotz mäßigem Wetter etwa 12 000 Fans auf die Bremer Bürgerweide, darunter auch viele Jüngere, denen diese Musik erst Jahre nach ihrer Veröffentlichung ans Herz gewachsen ist. © Mediengruppe kreiszeitung / Martin Kowalewski
Sie sind noch da und sie sind noch ziemlich fit: Am Sonnabend lockte ein knappes Dutzend der großen Dancefloor-Gruppen aus den 90ern trotz mäßigem Wetter etwa 12 000 Fans auf die Bremer Bürgerweide, darunter auch viele Jüngere, denen diese Musik erst Jahre nach ihrer Veröffentlichung ans Herz gewachsen ist. © Mediengruppe kreiszeitung / Martin Kowalewski
Sie sind noch da und sie sind noch ziemlich fit: Am Sonnabend lockte ein knappes Dutzend der großen Dancefloor-Gruppen aus den 90ern trotz mäßigem Wetter etwa 12 000 Fans auf die Bremer Bürgerweide, darunter auch viele Jüngere, denen diese Musik erst Jahre nach ihrer Veröffentlichung ans Herz gewachsen ist. © Mediengruppe kreiszeitung / Martin Kowalewski
Sie sind noch da und sie sind noch ziemlich fit: Am Sonnabend lockte ein knappes Dutzend der großen Dancefloor-Gruppen aus den 90ern trotz mäßigem Wetter etwa 12 000 Fans auf die Bremer Bürgerweide, darunter auch viele Jüngere, denen diese Musik erst Jahre nach ihrer Veröffentlichung ans Herz gewachsen ist. © Mediengruppe kreiszeitung / Martin Kowalewski
Sie sind noch da und sie sind noch ziemlich fit: Am Sonnabend lockte ein knappes Dutzend der großen Dancefloor-Gruppen aus den 90ern trotz mäßigem Wetter etwa 12 000 Fans auf die Bremer Bürgerweide, darunter auch viele Jüngere, denen diese Musik erst Jahre nach ihrer Veröffentlichung ans Herz gewachsen ist. © Mediengruppe kreiszeitung / Martin Kowalewski
Sie sind noch da und sie sind noch ziemlich fit: Am Sonnabend lockte ein knappes Dutzend der großen Dancefloor-Gruppen aus den 90ern trotz mäßigem Wetter etwa 12 000 Fans auf die Bremer Bürgerweide, darunter auch viele Jüngere, denen diese Musik erst Jahre nach ihrer Veröffentlichung ans Herz gewachsen ist. © Mediengruppe kreiszeitung / Martin Kowalewski
Sie sind noch da und sie sind noch ziemlich fit: Am Sonnabend lockte ein knappes Dutzend der großen Dancefloor-Gruppen aus den 90ern trotz mäßigem Wetter etwa 12 000 Fans auf die Bremer Bürgerweide, darunter auch viele Jüngere, denen diese Musik erst Jahre nach ihrer Veröffentlichung ans Herz gewachsen ist. © Mediengruppe kreiszeitung / Martin Kowalewski
Sie sind noch da und sie sind noch ziemlich fit: Am Sonnabend lockte ein knappes Dutzend der großen Dancefloor-Gruppen aus den 90ern trotz mäßigem Wetter etwa 12 000 Fans auf die Bremer Bürgerweide, darunter auch viele Jüngere, denen diese Musik erst Jahre nach ihrer Veröffentlichung ans Herz gewachsen ist. © Mediengruppe kreiszeitung / Martin Kowalewski
Sie sind noch da und sie sind noch ziemlich fit: Am Sonnabend lockte ein knappes Dutzend der großen Dancefloor-Gruppen aus den 90ern trotz mäßigem Wetter etwa 12 000 Fans auf die Bremer Bürgerweide, darunter auch viele Jüngere, denen diese Musik erst Jahre nach ihrer Veröffentlichung ans Herz gewachsen ist. © Mediengruppe kreiszeitung / Martin Kowalewski
Sie sind noch da und sie sind noch ziemlich fit: Am Sonnabend lockte ein knappes Dutzend der großen Dancefloor-Gruppen aus den 90ern trotz mäßigem Wetter etwa 12 000 Fans auf die Bremer Bürgerweide, darunter auch viele Jüngere, denen diese Musik erst Jahre nach ihrer Veröffentlichung ans Herz gewachsen ist. © Mediengruppe kreiszeitung / Martin Kowalewski
Sie sind noch da und sie sind noch ziemlich fit: Am Sonnabend lockte ein knappes Dutzend der großen Dancefloor-Gruppen aus den 90ern trotz mäßigem Wetter etwa 12 000 Fans auf die Bremer Bürgerweide, darunter auch viele Jüngere, denen diese Musik erst Jahre nach ihrer Veröffentlichung ans Herz gewachsen ist. © Mediengruppe kreiszeitung / Martin Kowalewski
Sie sind noch da und sie sind noch ziemlich fit: Am Sonnabend lockte ein knappes Dutzend der großen Dancefloor-Gruppen aus den 90ern trotz mäßigem Wetter etwa 12 000 Fans auf die Bremer Bürgerweide, darunter auch viele Jüngere, denen diese Musik erst Jahre nach ihrer Veröffentlichung ans Herz gewachsen ist. © Mediengruppe kreiszeitung / Martin Kowalewski
Sie sind noch da und sie sind noch ziemlich fit: Am Sonnabend lockte ein knappes Dutzend der großen Dancefloor-Gruppen aus den 90ern trotz mäßigem Wetter etwa 12 000 Fans auf die Bremer Bürgerweide, darunter auch viele Jüngere, denen diese Musik erst Jahre nach ihrer Veröffentlichung ans Herz gewachsen ist. © Mediengruppe kreiszeitung / Martin Kowalewski
Sie sind noch da und sie sind noch ziemlich fit: Am Sonnabend lockte ein knappes Dutzend der großen Dancefloor-Gruppen aus den 90ern trotz mäßigem Wetter etwa 12 000 Fans auf die Bremer Bürgerweide, darunter auch viele Jüngere, denen diese Musik erst Jahre nach ihrer Veröffentlichung ans Herz gewachsen ist. © Mediengruppe kreiszeitung / Martin Kowalewski
Sie sind noch da und sie sind noch ziemlich fit: Am Sonnabend lockte ein knappes Dutzend der großen Dancefloor-Gruppen aus den 90ern trotz mäßigem Wetter etwa 12 000 Fans auf die Bremer Bürgerweide, darunter auch viele Jüngere, denen diese Musik erst Jahre nach ihrer Veröffentlichung ans Herz gewachsen ist. © Mediengruppe kreiszeitung / Martin Kowalewski
Sie sind noch da und sie sind noch ziemlich fit: Am Sonnabend lockte ein knappes Dutzend der großen Dancefloor-Gruppen aus den 90ern trotz mäßigem Wetter etwa 12 000 Fans auf die Bremer Bürgerweide, darunter auch viele Jüngere, denen diese Musik erst Jahre nach ihrer Veröffentlichung ans Herz gewachsen ist. © Mediengruppe kreiszeitung / Martin Kowalewski
Sie sind noch da und sie sind noch ziemlich fit: Am Sonnabend lockte ein knappes Dutzend der großen Dancefloor-Gruppen aus den 90ern trotz mäßigem Wetter etwa 12 000 Fans auf die Bremer Bürgerweide, darunter auch viele Jüngere, denen diese Musik erst Jahre nach ihrer Veröffentlichung ans Herz gewachsen ist. © Mediengruppe kreiszeitung / Martin Kowalewski
Sie sind noch da und sie sind noch ziemlich fit: Am Sonnabend lockte ein knappes Dutzend der großen Dancefloor-Gruppen aus den 90ern trotz mäßigem Wetter etwa 12 000 Fans auf die Bremer Bürgerweide, darunter auch viele Jüngere, denen diese Musik erst Jahre nach ihrer Veröffentlichung ans Herz gewachsen ist. © Mediengruppe kreiszeitung / Martin Kowalewski
Sie sind noch da und sie sind noch ziemlich fit: Am Sonnabend lockte ein knappes Dutzend der großen Dancefloor-Gruppen aus den 90ern trotz mäßigem Wetter etwa 12 000 Fans auf die Bremer Bürgerweide, darunter auch viele Jüngere, denen diese Musik erst Jahre nach ihrer Veröffentlichung ans Herz gewachsen ist. © Mediengruppe kreiszeitung / Martin Kowalewski
Sie sind noch da und sie sind noch ziemlich fit: Am Sonnabend lockte ein knappes Dutzend der großen Dancefloor-Gruppen aus den 90ern trotz mäßigem Wetter etwa 12 000 Fans auf die Bremer Bürgerweide, darunter auch viele Jüngere, denen diese Musik erst Jahre nach ihrer Veröffentlichung ans Herz gewachsen ist. © Mediengruppe kreiszeitung / Martin Kowalewski
Sie sind noch da und sie sind noch ziemlich fit: Am Sonnabend lockte ein knappes Dutzend der großen Dancefloor-Gruppen aus den 90ern trotz mäßigem Wetter etwa 12 000 Fans auf die Bremer Bürgerweide, darunter auch viele Jüngere, denen diese Musik erst Jahre nach ihrer Veröffentlichung ans Herz gewachsen ist. © Mediengruppe kreiszeitung / Martin Kowalewski
Sie sind noch da und sie sind noch ziemlich fit: Am Sonnabend lockte ein knappes Dutzend der großen Dancefloor-Gruppen aus den 90ern trotz mäßigem Wetter etwa 12 000 Fans auf die Bremer Bürgerweide, darunter auch viele Jüngere, denen diese Musik erst Jahre nach ihrer Veröffentlichung ans Herz gewachsen ist. © Mediengruppe kreiszeitung / Martin Kowalewski
Sie sind noch da und sie sind noch ziemlich fit: Am Sonnabend lockte ein knappes Dutzend der großen Dancefloor-Gruppen aus den 90ern trotz mäßigem Wetter etwa 12 000 Fans auf die Bremer Bürgerweide, darunter auch viele Jüngere, denen diese Musik erst Jahre nach ihrer Veröffentlichung ans Herz gewachsen ist. © Mediengruppe kreiszeitung / Martin Kowalewski
Sie sind noch da und sie sind noch ziemlich fit: Am Sonnabend lockte ein knappes Dutzend der großen Dancefloor-Gruppen aus den 90ern trotz mäßigem Wetter etwa 12 000 Fans auf die Bremer Bürgerweide, darunter auch viele Jüngere, denen diese Musik erst Jahre nach ihrer Veröffentlichung ans Herz gewachsen ist. © Mediengruppe kreiszeitung / Martin Kowalewski
Sie sind noch da und sie sind noch ziemlich fit: Am Sonnabend lockte ein knappes Dutzend der großen Dancefloor-Gruppen aus den 90ern trotz mäßigem Wetter etwa 12 000 Fans auf die Bremer Bürgerweide, darunter auch viele Jüngere, denen diese Musik erst Jahre nach ihrer Veröffentlichung ans Herz gewachsen ist. © Mediengruppe kreiszeitung / Martin Kowalewski
Sie sind noch da und sie sind noch ziemlich fit: Am Sonnabend lockte ein knappes Dutzend der großen Dancefloor-Gruppen aus den 90ern trotz mäßigem Wetter etwa 12 000 Fans auf die Bremer Bürgerweide, darunter auch viele Jüngere, denen diese Musik erst Jahre nach ihrer Veröffentlichung ans Herz gewachsen ist. © Mediengruppe kreiszeitung / Martin Kowalewski
Sie sind noch da und sie sind noch ziemlich fit: Am Sonnabend lockte ein knappes Dutzend der großen Dancefloor-Gruppen aus den 90ern trotz mäßigem Wetter etwa 12 000 Fans auf die Bremer Bürgerweide, darunter auch viele Jüngere, denen diese Musik erst Jahre nach ihrer Veröffentlichung ans Herz gewachsen ist. © Mediengruppe kreiszeitung / Martin Kowalewski
Sie sind noch da und sie sind noch ziemlich fit: Am Sonnabend lockte ein knappes Dutzend der großen Dancefloor-Gruppen aus den 90ern trotz mäßigem Wetter etwa 12 000 Fans auf die Bremer Bürgerweide, darunter auch viele Jüngere, denen diese Musik erst Jahre nach ihrer Veröffentlichung ans Herz gewachsen ist. © Mediengruppe kreiszeitung / Martin Kowalewski
Sie sind noch da und sie sind noch ziemlich fit: Am Sonnabend lockte ein knappes Dutzend der großen Dancefloor-Gruppen aus den 90ern trotz mäßigem Wetter etwa 12 000 Fans auf die Bremer Bürgerweide, darunter auch viele Jüngere, denen diese Musik erst Jahre nach ihrer Veröffentlichung ans Herz gewachsen ist. © Mediengruppe kreiszeitung / Martin Kowalewski
Sie sind noch da und sie sind noch ziemlich fit: Am Sonnabend lockte ein knappes Dutzend der großen Dancefloor-Gruppen aus den 90ern trotz mäßigem Wetter etwa 12 000 Fans auf die Bremer Bürgerweide, darunter auch viele Jüngere, denen diese Musik erst Jahre nach ihrer Veröffentlichung ans Herz gewachsen ist. © Mediengruppe kreiszeitung / Martin Kowalewski
Sie sind noch da und sie sind noch ziemlich fit: Am Sonnabend lockte ein knappes Dutzend der großen Dancefloor-Gruppen aus den 90ern trotz mäßigem Wetter etwa 12 000 Fans auf die Bremer Bürgerweide, darunter auch viele Jüngere, denen diese Musik erst Jahre nach ihrer Veröffentlichung ans Herz gewachsen ist. © Mediengruppe kreiszeitung / Martin Kowalewski
Sie sind noch da und sie sind noch ziemlich fit: Am Sonnabend lockte ein knappes Dutzend der großen Dancefloor-Gruppen aus den 90ern trotz mäßigem Wetter etwa 12 000 Fans auf die Bremer Bürgerweide, darunter auch viele Jüngere, denen diese Musik erst Jahre nach ihrer Veröffentlichung ans Herz gewachsen ist. © Mediengruppe kreiszeitung / Martin Kowalewski
Sie sind noch da und sie sind noch ziemlich fit: Am Sonnabend lockte ein knappes Dutzend der großen Dancefloor-Gruppen aus den 90ern trotz mäßigem Wetter etwa 12 000 Fans auf die Bremer Bürgerweide, darunter auch viele Jüngere, denen diese Musik erst Jahre nach ihrer Veröffentlichung ans Herz gewachsen ist. © Mediengruppe kreiszeitung / Martin Kowalewski
Sie sind noch da und sie sind noch ziemlich fit: Am Sonnabend lockte ein knappes Dutzend der großen Dancefloor-Gruppen aus den 90ern trotz mäßigem Wetter etwa 12 000 Fans auf die Bremer Bürgerweide, darunter auch viele Jüngere, denen diese Musik erst Jahre nach ihrer Veröffentlichung ans Herz gewachsen ist. © Mediengruppe kreiszeitung / Martin Kowalewski
Sie sind noch da und sie sind noch ziemlich fit: Am Sonnabend lockte ein knappes Dutzend der großen Dancefloor-Gruppen aus den 90ern trotz mäßigem Wetter etwa 12 000 Fans auf die Bremer Bürgerweide, darunter auch viele Jüngere, denen diese Musik erst Jahre nach ihrer Veröffentlichung ans Herz gewachsen ist. © Mediengruppe kreiszeitung / Martin Kowalewski
Sie sind noch da und sie sind noch ziemlich fit: Am Sonnabend lockte ein knappes Dutzend der großen Dancefloor-Gruppen aus den 90ern trotz mäßigem Wetter etwa 12 000 Fans auf die Bremer Bürgerweide, darunter auch viele Jüngere, denen diese Musik erst Jahre nach ihrer Veröffentlichung ans Herz gewachsen ist. © Mediengruppe kreiszeitung / Martin Kowalewski
Sie sind noch da und sie sind noch ziemlich fit: Am Sonnabend lockte ein knappes Dutzend der großen Dancefloor-Gruppen aus den 90ern trotz mäßigem Wetter etwa 12 000 Fans auf die Bremer Bürgerweide, darunter auch viele Jüngere, denen diese Musik erst Jahre nach ihrer Veröffentlichung ans Herz gewachsen ist. © Mediengruppe kreiszeitung / Martin Kowalewski
Sie sind noch da und sie sind noch ziemlich fit: Am Sonnabend lockte ein knappes Dutzend der großen Dancefloor-Gruppen aus den 90ern trotz mäßigem Wetter etwa 12 000 Fans auf die Bremer Bürgerweide, darunter auch viele Jüngere, denen diese Musik erst Jahre nach ihrer Veröffentlichung ans Herz gewachsen ist. © Mediengruppe kreiszeitung / Martin Kowalewski
Sie sind noch da und sie sind noch ziemlich fit: Am Sonnabend lockte ein knappes Dutzend der großen Dancefloor-Gruppen aus den 90ern trotz mäßigem Wetter etwa 12 000 Fans auf die Bremer Bürgerweide, darunter auch viele Jüngere, denen diese Musik erst Jahre nach ihrer Veröffentlichung ans Herz gewachsen ist. © Mediengruppe kreiszeitung / Martin Kowalewski
Sie sind noch da und sie sind noch ziemlich fit: Am Sonnabend lockte ein knappes Dutzend der großen Dancefloor-Gruppen aus den 90ern trotz mäßigem Wetter etwa 12 000 Fans auf die Bremer Bürgerweide, darunter auch viele Jüngere, denen diese Musik erst Jahre nach ihrer Veröffentlichung ans Herz gewachsen ist. © Mediengruppe kreiszeitung / Martin Kowalewski
Sie sind noch da und sie sind noch ziemlich fit: Am Sonnabend lockte ein knappes Dutzend der großen Dancefloor-Gruppen aus den 90ern trotz mäßigem Wetter etwa 12 000 Fans auf die Bremer Bürgerweide, darunter auch viele Jüngere, denen diese Musik erst Jahre nach ihrer Veröffentlichung ans Herz gewachsen ist. © Mediengruppe kreiszeitung / Martin Kowalewski
Sie sind noch da und sie sind noch ziemlich fit: Am Sonnabend lockte ein knappes Dutzend der großen Dancefloor-Gruppen aus den 90ern trotz mäßigem Wetter etwa 12 000 Fans auf die Bremer Bürgerweide, darunter auch viele Jüngere, denen diese Musik erst Jahre nach ihrer Veröffentlichung ans Herz gewachsen ist. © Mediengruppe kreiszeitung / Martin Kowalewski
Sie sind noch da und sie sind noch ziemlich fit: Am Sonnabend lockte ein knappes Dutzend der großen Dancefloor-Gruppen aus den 90ern trotz mäßigem Wetter etwa 12 000 Fans auf die Bremer Bürgerweide, darunter auch viele Jüngere, denen diese Musik erst Jahre nach ihrer Veröffentlichung ans Herz gewachsen ist. © Mediengruppe kreiszeitung / Martin Kowalewski
Sie sind noch da und sie sind noch ziemlich fit: Am Sonnabend lockte ein knappes Dutzend der großen Dancefloor-Gruppen aus den 90ern trotz mäßigem Wetter etwa 12 000 Fans auf die Bremer Bürgerweide, darunter auch viele Jüngere, denen diese Musik erst Jahre nach ihrer Veröffentlichung ans Herz gewachsen ist. © Mediengruppe kreiszeitung / Martin Kowalewski
Sie sind noch da und sie sind noch ziemlich fit: Am Sonnabend lockte ein knappes Dutzend der großen Dancefloor-Gruppen aus den 90ern trotz mäßigem Wetter etwa 12 000 Fans auf die Bremer Bürgerweide, darunter auch viele Jüngere, denen diese Musik erst Jahre nach ihrer Veröffentlichung ans Herz gewachsen ist. © Mediengruppe kreiszeitung / Martin Kowalewski
Sie sind noch da und sie sind noch ziemlich fit: Am Sonnabend lockte ein knappes Dutzend der großen Dancefloor-Gruppen aus den 90ern trotz mäßigem Wetter etwa 12 000 Fans auf die Bremer Bürgerweide, darunter auch viele Jüngere, denen diese Musik erst Jahre nach ihrer Veröffentlichung ans Herz gewachsen ist. © Mediengruppe kreiszeitung / Martin Kowalewski
Sie sind noch da und sie sind noch ziemlich fit: Am Sonnabend lockte ein knappes Dutzend der großen Dancefloor-Gruppen aus den 90ern trotz mäßigem Wetter etwa 12 000 Fans auf die Bremer Bürgerweide, darunter auch viele Jüngere, denen diese Musik erst Jahre nach ihrer Veröffentlichung ans Herz gewachsen ist. © Mediengruppe kreiszeitung / Martin Kowalewski
Sie sind noch da und sie sind noch ziemlich fit: Am Sonnabend lockte ein knappes Dutzend der großen Dancefloor-Gruppen aus den 90ern trotz mäßigem Wetter etwa 12 000 Fans auf die Bremer Bürgerweide, darunter auch viele Jüngere, denen diese Musik erst Jahre nach ihrer Veröffentlichung ans Herz gewachsen ist. © Mediengruppe kreiszeitung / Martin Kowalewski
Sie sind noch da und sie sind noch ziemlich fit: Am Sonnabend lockte ein knappes Dutzend der großen Dancefloor-Gruppen aus den 90ern trotz mäßigem Wetter etwa 12 000 Fans auf die Bremer Bürgerweide, darunter auch viele Jüngere, denen diese Musik erst Jahre nach ihrer Veröffentlichung ans Herz gewachsen ist. © Mediengruppe kreiszeitung / Martin Kowalewski
Sie sind noch da und sie sind noch ziemlich fit: Am Sonnabend lockte ein knappes Dutzend der großen Dancefloor-Gruppen aus den 90ern trotz mäßigem Wetter etwa 12 000 Fans auf die Bremer Bürgerweide, darunter auch viele Jüngere, denen diese Musik erst Jahre nach ihrer Veröffentlichung ans Herz gewachsen ist. © Mediengruppe kreiszeitung / Martin Kowalewski
Sie sind noch da und sie sind noch ziemlich fit: Am Sonnabend lockte ein knappes Dutzend der großen Dancefloor-Gruppen aus den 90ern trotz mäßigem Wetter etwa 12 000 Fans auf die Bremer Bürgerweide, darunter auch viele Jüngere, denen diese Musik erst Jahre nach ihrer Veröffentlichung ans Herz gewachsen ist. © Mediengruppe kreiszeitung / Martin Kowalewski
Sie sind noch da und sie sind noch ziemlich fit: Am Sonnabend lockte ein knappes Dutzend der großen Dancefloor-Gruppen aus den 90ern trotz mäßigem Wetter etwa 12 000 Fans auf die Bremer Bürgerweide, darunter auch viele Jüngere, denen diese Musik erst Jahre nach ihrer Veröffentlichung ans Herz gewachsen ist. © Medi engruppe kreiszeitung / Martin Kowalewski
Sie sind noch da und sie sind noch ziemlich fit: Am Sonnabend lockte ein knappes Dutzend der großen Dancefloor-Gruppen aus den 90ern trotz mäßigem Wetter etwa 12 000 Fans auf die Bremer Bürgerweide, darunter auch viele Jüngere, denen diese Musik erst Jahre nach ihrer Veröffentlichung ans Herz gewachsen ist. © Mediengruppe kreiszeitung / Martin Kowalewski
Sie sind noch da und sie sind noch ziemlich fit: Am Sonnabend lockte ein knappes Dutzend der großen Dancefloor-Gruppen aus den 90ern trotz mäßigem Wetter etwa 12 000 Fans auf die Bremer Bürgerweide, darunter auch viele Jüngere, denen diese Musik erst Jahre nach ihrer Veröffentlichung ans Herz gewachsen ist. © Mediengruppe k reiszeitung / Martin Kowalewski
Sie sind noch da und sie sind noch ziemlich fit: Am Sonnabend lockte ein knappes Dutzend der großen Dancefloor-Gruppen aus den 90ern trotz mäßigem Wetter etwa 12 000 Fans auf die Bremer Bürgerweide, darunter auch viele Jüngere, denen diese Musik erst Jahre nach ihrer Veröffentlichung ans Herz gewachsen ist. © Mediengruppe kreiszeitung / Martin Kowalewski
Sie sind noch da und sie sind noch ziemlich fit: Am Sonnabend lockte ein knappes Dutzend der großen Dancefloor-Gruppen aus den 90ern trotz mäßigem Wetter etwa 12 000 Fans auf die Bremer Bürgerweide, darunter auch viele Jüngere, denen diese Musik erst Jahre nach ihrer Veröffentlichung ans Herz gewachsen ist. © Mediengruppe kreiszeitun g / Martin Kowalewski
Sie sind noch da und sie sind noch ziemlich fit: Am Sonnabend lockte ein knappes Dutzend der großen Dancefloor-Gruppen aus den 90ern trotz mäßigem Wetter etwa 12 000 Fans auf die Bremer Bürgerweide, darunter auch viele Jüngere, denen diese Musik erst Jahre nach ihrer Veröffentlichung ans Herz gewachsen ist. © Mediengruppe kreiszeitung / Martin Kowalewski
Sie sind noch da und sie sind noch ziemlich fit: Am Sonnabend lockte ein knappes Dutzend der großen Dancefloor-Gruppen aus den 90ern trotz mäßigem Wetter etwa 12 000 Fans auf die Bremer Bürgerweide, darunter auch viele Jüngere, denen diese Musik erst Jahre nach ihrer Veröffentlichung ans Herz gewachsen ist. © Mediengruppe kreiszeitung / Martin Kowalewski
Sie sind noch da und sie sind noch ziemlich fit: Am Sonnabend lockte ein knappes Dutzend der großen Dancefloor-Gruppen aus den 90ern trotz mäßigem Wetter etwa 12 000 Fans auf die Bremer Bürgerweide, darunter auch viele Jüngere, denen diese Musik erst Jahre nach ihrer Veröffentlichung ans Herz gewachsen ist. © Mediengruppe kreiszeitung / Martin Kowalewski
Sie sind noch da und sie sind noch ziemlich fit: Am Sonnabend lockte ein knappes Dutzend der großen Dancefloor-Gruppen aus den 90ern trotz mäßigem Wetter etwa 12 000 Fans auf die Bremer Bürgerweide, darunter auch viele Jüngere, denen diese Musik erst Jahre nach ihrer Veröffentlichung ans Herz gewachsen ist. © Mediengruppe kreiszeitung / Martin Kowalewsk i
Sie sind noch da und sie sind noch ziemlich fit: Am Sonnabend lockte ein knappes Dutzend der großen Dancefloor-Gruppen aus den 90ern trotz mäßigem Wetter etwa 12 000 Fans auf die Bremer Bürgerweide, darunter auch viele Jüngere, denen diese Musik erst Jahre nach ihrer Veröffentlichung ans Herz gewachsen ist. © Mediengruppe kreiszeitung / Martin Kowalewski
Sie sind noch da und sie sind noch ziemlich fit: Am Sonnabend lockte ein knappes Dutzend der großen Dancefloor-Gruppen aus den 90ern trotz mäßigem Wetter etwa 12 000 Fans auf die Bremer Bürgerweide, darunter auch viele Jüngere, denen diese Musik erst Jahre nach ihrer Veröffentlichung ans Herz gewachsen ist. © Mediengruppe kreiszeitung / Martin Kowalewski
Sie sind noch da und sie sind noch ziemlich fit: Am Sonnabend lockte ein knappes Dutzend der großen Dancefloor-Gruppen aus den 90ern trotz mäßigem Wetter etwa 12 000 Fans auf die Bremer Bürgerweide, darunter auch viele Jüngere, denen diese Musik erst Jahre nach ihrer Veröffentlichung ans Herz gewachsen ist. © Mediengruppe kreiszeitung / Martin Kowalewski
Sie sind noch da und sie sind noch ziemlich fit: Am Sonnabend lockte ein knappes Dutzend der großen Dancefloor-Gruppen aus den 90ern trotz mäßigem Wetter etwa 12 000 Fans auf die Bremer Bürgerweide, darunter auch viele Jüngere, denen diese Musik erst Jahre nach ihrer Veröffentlichung ans Herz gewachsen ist. © Mediengruppe kreiszeitung / Martin Kowalewski
Sie sind noch da und sie sind noch ziemlich fit: Am Sonnabend lockte ein knappes Dutzend der großen Dancefloor-Gruppen aus den 90ern trotz mäßigem Wetter etwa 12 000 Fans auf die Bremer Bürgerweide, darunter auch viele Jüngere, denen diese Musik erst Jahre nach ihrer Veröffentlichung ans Herz gewachsen ist. © Mediengruppe kreiszeitung / Martin Kowalewski
Sie sind noch da und sie sind noch ziemlich fit: Am Sonnabend lockte ein knappes Dutzend der großen Dancefloor-Gruppen aus den 90ern trotz mäßigem Wetter etwa 12 000 Fans auf die Bremer Bürgerweide, darunter auch viele Jüngere, denen diese Musik erst Jahre nach ihrer Veröffentlichung ans Herz gewachsen ist. © Mediengruppe kreiszeitung / Martin Kowalewski
Sie sind noch da und sie sind noch ziemlich fit: Am Sonnabend lockte ein knappes Dutzend der großen Dancefloor-Gruppen aus den 90ern trotz mäßigem Wetter etwa 12 000 Fans auf die Bremer Bürgerweide, darunter auch viele Jüngere, denen diese Musik erst Jahre nach ihrer Veröffentlichung ans Herz gewachsen ist. © Mediengruppe kreiszeitung / Martin Kowalewski
Sie sind noch da und sie sind noch ziemlich fit: Am Sonnabend lockte ein knappes Dutzend der großen Dancefloor-Gruppen aus den 90ern trotz mäßigem Wetter etwa 12 000 Fans auf die Bremer Bürgerweide, darunter auch viele Jüngere, denen diese Musik erst Jahre nach ihrer Veröffentlichung ans Herz gewachsen ist. © Mediengruppe kreiszeitung / Martin Kowalewski
Sie sind noch da und sie sind noch ziemlich fit: Am Sonnabend lockte ein knappes Dutzend der großen Dancefloor-Gruppen aus den 90ern trotz mäßigem Wetter etwa 12 000 Fans auf die Bremer Bürgerweide, darunter auch viele Jüngere, denen diese Musik erst Jahre nach ihrer Veröffentlichung ans Herz gewachsen ist. © Mediengruppe kreiszeitung / Martin Kowalewski
Sie sind noch da und sie sind noch ziemlich fit: Am Sonnabend lockte ein knappes Dutzend der großen Dancefloor-Gruppen aus den 90ern trotz mäßigem Wetter etwa 12 000 Fans auf die Bremer Bürgerweide, darunter auch viele Jüngere, denen diese Musik erst Jahre nach ihrer Veröffentlichung ans Herz gewachsen ist. © Mediengruppe kreiszeitung / Martin Kowalewski
Sie sind noch da und sie sind noch ziemlich fit: Am Sonnabend lockte ein knappes Dutzend der großen Dancefloor-Gruppen aus den 90ern trotz mäßigem Wetter etwa 12 000 Fans auf die Bremer Bürgerweide, darunter auch viele Jüngere, denen diese Musik erst Jahre nach ihrer Veröffentlichung ans Herz gewachsen ist. © Mediengruppe kreiszeitung / Martin Kowalewski
Sie sind noch da und sie sind noch ziemlich fit: Am Sonnabend lockte ein knappes Dutzend der großen Dancefloor-Gruppen aus den 90ern trotz mäßigem Wetter etwa 12 000 Fans auf die Bremer Bürgerweide, darunter auch viele Jüngere, denen diese Musik erst Jahre nach ihrer Veröffentlichung ans Herz gewachsen ist. © Mediengruppe kreiszeitung / Martin Kowalewski
Sie sind noch da und sie sind noch ziemlich fit: Am Sonnabend lockte ein knappes Dutzend der großen Dancefloor-Gruppen aus den 90ern trotz mäßigem Wetter etwa 12 000 Fans auf die Bremer Bürgerweide, darunter auch viele Jüngere, denen diese Musik erst Jahre nach ihrer Veröffentlichung ans Herz gewachsen ist. © Mediengruppe kreiszeitung / Martin Kowalewski
Sie sind noch da und sie sind noch ziemlich fit: Am Sonnabend lockte ein knappes Dutzend der großen Dancefloor-Gruppen aus den 90ern trotz mäßigem Wetter etwa 12 000 Fans auf die Bremer Bürgerweide, darunter auch viele Jüngere, denen diese Musik erst Jahre nach ihrer Veröffentlichung ans Herz gewachsen ist. © Mediengruppe kreiszeitung / Martin Kowalewski
Sie sind noch da und sie sind noch ziemlich fit: Am Sonnabend lockte ein knappes Dutzend der großen Dancefloor-Gruppen aus den 90ern trotz mäßigem Wetter etwa 12 000 Fans auf die Bremer Bürgerweide, darunter auch viele Jüngere, denen diese Musik erst Jahre nach ihrer Veröffentlichung ans Herz gewachsen ist. © Mediengruppe kreiszeitung / Martin Kowalewski

Weitere Meldungen aus Bremen

Großaufgebot der Bremer Polizei am Rembertiring. Die Einsatzkräfte hatten an diesem Wochenende wieder alle Hände voll zu tun. In Burglesum und in der Innenstadt eskalierten zwei Gaststättenauseinandersetzungen, die Kontrahenten bewarfen sich mit Gläsern und einem Betonblumentopf.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Immer in Verbindung für Komfort und Sicherheit

Immer in Verbindung für Komfort und Sicherheit

Welches Tier darf ich im Garten begraben?

Welches Tier darf ich im Garten begraben?

Dämpfer gegen Arsenal: Eintracht verliert zum Europa-Auftakt

Dämpfer gegen Arsenal: Eintracht verliert zum Europa-Auftakt

619. Großmarkt Diepholz - die Eröffnung am Donnerstag

619. Großmarkt Diepholz - die Eröffnung am Donnerstag

Meistgelesene Artikel

Mutter belästigt: Streit zwischen zwei Männern endet mit Messerstich

Mutter belästigt: Streit zwischen zwei Männern endet mit Messerstich

Handelskammer schaltet sich in Diskussion um autofreie Innenstadt ein

Handelskammer schaltet sich in Diskussion um autofreie Innenstadt ein

Bremens Wohnzimmer wird saniert

Bremens Wohnzimmer wird saniert

Versuchter Autoklau in Bremen-Vahr: Frau schlägt Täter in die Flucht

Versuchter Autoklau in Bremen-Vahr: Frau schlägt Täter in die Flucht

Kommentare