1. Startseite
  2. Lokales
  3. Bremen

Greenpeace fängt Tanker mit russischem Öl auf der Weser bei Bremen ab

Erstellt:

Von: Fabian Raddatz

Kommentare

Aktivisten von Greenpeace in Schlaubooten neben einem Tanker auf der WEser.
Die Aktivisten brachten die Worte „Peace – not oil“ am Frachter an. © NonstopNews

Greenpeace-Aktivisten haben am Montagnachmittag auf der Weser bei Bremen das Tankfrachtschiff „Seasprat“ abgefangen, um ein Zeichen gegen den Ukraine-Krieg zu setzen.

Bremen – Sie waren mit mehreren Schlauchbooten auf der Weser unterwegs. Ihr Ziel: der Frachter „Seasprat“, der mit russischem Öl beladen war. Greenpeace-Aktivisten hatten das Frachtschiff am Montagnachmittag, 7. März 2022, auf der Weser bei Bremen abgefangen, um ein Zeichen gegen den Krieg in der Ukraine zu setzen.

Mit großen gelben Buchstaben pinselten die Aktivisten  „Peace – not Oil“ auf die Außenwand des Frachters. Das berichtet das Nachrichtenportal „Nonstop News“. Die Aktion fand im Rahmen der Proteste gegen den russischen Angriffskrieg auf die Ukraine statt.

Greenpeace fängt Tanker mit russischem Öl auf der Weser bei Bremen ab: Kriegsfolgen auch bei uns zu spüren

Fridays-for-Future Aktivistin Luisa Neubauer prangerte am Montag, 7. März 2020 an, dass der Krieg durch die russischen Öl- und Gasimporte in die EU finanziert wird. Die Schlauchboote begleiteten das Tankfrachtschiff noch ein ganzes Stück weiter, blockiert wurde es nicht, so „Nonstop News“.

Seitdem der russische Präsident Wladimir Putin in der Ukraine Krieg führt, steigen die Preise für Erdgas und Öl. „Der Winter wird hart“, mahnte auch unlängst Umweltminister Robert Habeck. Die Folgen des Krieges bekommen die Deutschen auch an der Tankstelle zu spüren: Auch in Niedersachsen stiegen sie auf ein Rekordhoch. Auch Erdgas kostet nun 60 Prozent mehr.

Weil auch das Essen wegen des Ukraine-Kriegs immer teurer wird, hier ein Ratgeber, was Sie jetzt tun können. Und auch wer Flüchtlingen eine private Unterkunft bieten will, dem sei dieser Text ans Herz gelegt. * kreiszeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare