Rund 50.000 Euro Schaden

A27: Fünf Verletzte bei Unfall mit neun Fahrzeugen

Bremen - Bei einem Unfall am Donnerstagabend auf der A27 sind fünf Menschen leicht verletzt worden. Wie die Polizei berichtete, kollidierten aus bisher unbekannten Gründen zwischen den Anschlussstellen Überseestadt und Industriehäfen gegen 22 Uhr mehrere Autos.

Ein Wagen blieb auf dem Standstreifen, der andere auf dem linken Fahrstreifen liegen. Zwei nachfolgende Fahrzeuge konnten rechtzeitig abbremsen und anhalten. Einem dritten Fahrer, so die Polizei, gelang das nicht. Er fuhr auf und schob die beiden Autos vor ihm zusammen. Drei weitere Limousinen und ein Kombi konnten ebenfalls nicht mehr abbremsen und fuhren in die Unfallstelle. 

Fünf Personen aus den Fahrzeugen verletzten sich leicht, heißt es. Sechs der neun beteiligten Wagen mussten abgeschleppt werden. Die Polizei schätzt den Schaden auf rund 50.000 Euro. Während der Unfallaufnahme musste die A27 zeitweise voll gesperrt werden. Die Aufräumarbeiten waren nachts um 0.30 Uhr beendet, berichtete die Polizei.

gn

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Trump sagt Nordkorea-Gipfel ab und droht mit Atomwaffen

Trump sagt Nordkorea-Gipfel ab und droht mit Atomwaffen

Sicher auf Inlineskates - Training an der Grundschule Hoya

Sicher auf Inlineskates - Training an der Grundschule Hoya

Warum der Pfälzerwald seinem Namen alle Ehre macht

Warum der Pfälzerwald seinem Namen alle Ehre macht

Gut organisiert ohne Papier

Gut organisiert ohne Papier

Meistgelesene Artikel

„Wenn man erstmal stinkt“ - mit Ekel gegen Vergewaltiger und Räuber

„Wenn man erstmal stinkt“ - mit Ekel gegen Vergewaltiger und Räuber

Schnell mal nach Sylt - neue Flugverbindung ab Bremen Airport

Schnell mal nach Sylt - neue Flugverbindung ab Bremen Airport

Seehofer greift hart durch und verbietet Bremer Bamf-Außenstelle Asylentscheidungen

Seehofer greift hart durch und verbietet Bremer Bamf-Außenstelle Asylentscheidungen

Von Auto in Bremen erfasst: Zehnjähriger schwer verletzt

Von Auto in Bremen erfasst: Zehnjähriger schwer verletzt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.