Verfahren wegen Mordes eingeleitet

55-Jähriger erschlägt Bekannten mit Glasflasche

Bremen - Ein 55 Jahre alter Mann hat in Bremen einen Bekannten mit einer Glasflasche erschlagen. Der Mann habe die Tat gestanden und sei nun in Untersuchungshaft, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft, Frank Passade, am Dienstag. Gegen den mutmaßlichen Täter wurde ein Verfahren wegen Mordes eingeleitet.

Am Montag hatten Feuerwehr und Polizei einen 49-jährigen Mann mit schweren Kopfverletzungen in einer Bremer Wohnung gefunden. Nach den Aussagen einer 50 Jahre alten Frau hatte der 55-jährige Bekannte auf das schlafende Opfer eingeschlagen. Der Verletzte war nicht mehr ansprechbar und wurde sofort in eine Klinik gebracht, wie die Polizei mitteilte. Dort erlag der Mann seinen Verletzungen.

49-Jähriger erliegt schweren Kopfverletzungen

Als die Polizei am Tatort eintraf, hatte der mutmaßliche Täter die Wohnung bereits verlassen. Beamte nahmen ihn kurze Zeit später auf der Straße fest. Nach den bisherigen Ermittlungen soll es zwischen den beiden Männern mehrfach Streit gegeben haben. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Jeden Tag sterben 15 000 Kinder unter fünf

Jeden Tag sterben 15 000 Kinder unter fünf

Meistgelesene Artikel

Träume werden wahr – Weserhäuser in der Überseestadt

Träume werden wahr – Weserhäuser in der Überseestadt

250 Kilo schwere Weltkriegsbombe in Hastedt entschärft

250 Kilo schwere Weltkriegsbombe in Hastedt entschärft

„Mein Kunst-Stück“ mit Anette Venzlaff: Ein Herz für Verlierer

„Mein Kunst-Stück“ mit Anette Venzlaff: Ein Herz für Verlierer

Länderzentrum für Niederdeutsch in Bremen gegründet

Länderzentrum für Niederdeutsch in Bremen gegründet

Kommentare