51-jährige Bremerin stirbt nach Gewaltverbrechen

Bremen - Eine 51 Jahre alte Bremerin ist am Dienstag an den Folgen einer Gewalttat gestorben.

Wie die Polizei am frühen Abend mitteilte, hatten zuvor die alarmierten Rettungskräfte noch am Fundort in der Wohnung vergeblich versucht, die Frau zu reanimieren. Die genauen Umstände zur Tat und den tödlichen Verletzungen des Opfers sind laut einer Sprecherin der Polizei noch unklar. „Derzeit wird fieberhaft ermittelt“, sagte sie.

Der Mord war bereits der fünfte seit dem 18. Dezember vergangenen Jahres. Damals hatte ein ehemaliger Schüler seine Lehrerin in Brmen-Nord erstochen. Am 11. Januar stach ein psychisch gestörter Täter in Findorff auf zwei Frauen ein und tötete beide. Nur einen Monat später ereignete sich der nächste Mord in Habenhausen. Dort wurde eine junge Frau von ihrem Ex-Freund erstochen, der sich anschließend selbst das Leben nahm.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Meistgelesene Artikel

Bremen verschärft Corona-Regeln ab Montag

Bremen verschärft Corona-Regeln ab Montag

Bremen verschärft Corona-Regeln ab Montag
Spanner filmte Frauen heimlich auf Bremer Uni-Klo

Spanner filmte Frauen heimlich auf Bremer Uni-Klo

Spanner filmte Frauen heimlich auf Bremer Uni-Klo
Weihnachtsmarkt Bremen: „Bei 2G plus können wir dicht machen“

Weihnachtsmarkt Bremen: „Bei 2G plus können wir dicht machen“

Weihnachtsmarkt Bremen: „Bei 2G plus können wir dicht machen“
Bremer Polizei fasst jungen Räuber: „Hände weg, oder ich steche dich ab“

Bremer Polizei fasst jungen Räuber: „Hände weg, oder ich steche dich ab“

Bremer Polizei fasst jungen Räuber: „Hände weg, oder ich steche dich ab“

Kommentare