Ehefrau mit 20 Messerstichen getötet

36-Jähriger wegen Totschlags zu 13 Jahren Haft verurteilt

+
Die Staatsanwaltschaft hatte 12 Jahre Haft für den 36-Jährigen gefordert.

Bremen - Das Bremer Landgericht hat einen 36-jährigen Mann wegen Totschlags zu 13 Jahren Gefängnis verurteilt. Der Mann hatte seine Ehefrau im Oktober vergangenen Jahres in Bremerhaven mit über 20 Messerstichen getötet.

Das Gericht ging mit seinem Urteil am Donnerstag über die Forderung der Staatsanwaltschaft hinaus, die auf zwölf Jahre Gefängnis plädiert hatte. 

Der Vorwurf des Mordes war im Laufe des Verfahrens auf Totschlag geändert worden, weil für die Tat eine ganzes Bündel an Motiven gesehen wurde. Tatort war die ursprünglich gemeinsam genutzte Wohnung im dritten Obergeschoss eines Gebäudes. Tatwaffe war ein Messer mit einer 18 Zentimeter langen Klinge.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Erntefest in Neddenaverbergen 

Erntefest in Neddenaverbergen 

Trecker-Oldtimer-Treff in Vethem

Trecker-Oldtimer-Treff in Vethem

Schwarmer Familientriathlon

Schwarmer Familientriathlon

20 Jahre Gemüseabo in Dörverden 

20 Jahre Gemüseabo in Dörverden 

Meistgelesene Artikel

Frontalzusammenstoß auf der A1 - drei Schwer­ver­letz­te

Frontalzusammenstoß auf der A1 - drei Schwer­ver­letz­te

„Summer Sounds“: Technobässe, Jazz und Lichterketten

„Summer Sounds“: Technobässe, Jazz und Lichterketten

Vom Bremspedal abgerutscht: 67-Jähriger kracht gegen Hauswand

Vom Bremspedal abgerutscht: 67-Jähriger kracht gegen Hauswand

„Sommer in Lesmona“: „Blauer Himmel – fast wie hier“

„Sommer in Lesmona“: „Blauer Himmel – fast wie hier“

Kommentare