Ehefrau mit 20 Messerstichen getötet

36-Jähriger wegen Totschlags zu 13 Jahren Haft verurteilt

+
Die Staatsanwaltschaft hatte 12 Jahre Haft für den 36-Jährigen gefordert.

Bremen - Das Bremer Landgericht hat einen 36-jährigen Mann wegen Totschlags zu 13 Jahren Gefängnis verurteilt. Der Mann hatte seine Ehefrau im Oktober vergangenen Jahres in Bremerhaven mit über 20 Messerstichen getötet.

Das Gericht ging mit seinem Urteil am Donnerstag über die Forderung der Staatsanwaltschaft hinaus, die auf zwölf Jahre Gefängnis plädiert hatte. 

Der Vorwurf des Mordes war im Laufe des Verfahrens auf Totschlag geändert worden, weil für die Tat eine ganzes Bündel an Motiven gesehen wurde. Tatort war die ursprünglich gemeinsam genutzte Wohnung im dritten Obergeschoss eines Gebäudes. Tatwaffe war ein Messer mit einer 18 Zentimeter langen Klinge.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

So verzichten Sie im Alltag auf unnötig viel Plastik

So verzichten Sie im Alltag auf unnötig viel Plastik

Ford Fiesta im Test: König der Kleinwagen

Ford Fiesta im Test: König der Kleinwagen

Zwei Elfmeter-Tore: DFB-Elf zieht ins EM-Viertelfinale ein

Zwei Elfmeter-Tore: DFB-Elf zieht ins EM-Viertelfinale ein

Bilder: Keine Nerven vom Punkt - DFB-Frauen siegen gegen Russland

Bilder: Keine Nerven vom Punkt - DFB-Frauen siegen gegen Russland

Meistgelesene Artikel

Höchstgebot für Lloydhof

Höchstgebot für Lloydhof

Team Escape bietet Abenteuer in verschlossenen Räumen

Team Escape bietet Abenteuer in verschlossenen Räumen

„BeamNG.drive“: Die Physik hinter dem Stunt 

„BeamNG.drive“: Die Physik hinter dem Stunt 

Hohes Tempo, starke Kräfte

Hohes Tempo, starke Kräfte

Kommentare