Im Achterdieksee

23-Jähriger in Bremen ertrunken

Bremen - Ein 23-jähriger Flüchtling ist am Samstagnachmittag im Achterdieksee in Oberneuland ertunken.

Wie die Feuerwehr Bremen mitteilt, wurde der 23-Jährige um 15.10 Uhr als vermisst gemeldet. DLRG und Rettungstaucher der Feuerwehr suchten sofort nach dem Vermissten. Um 15.24 Uhr wurde die Person von einem Rettungsschwimmer in fünf Metern Tiefe gesichtet und gerettet.

Mit Hilfe der Rettungstaucher der Feuerwehr wurde der leblose Körper in ein Boot der DLRG gezogen, wo sofort mit der Wiederbelebung begonnen wurde. Am Strand angekommen setzte der Rettungsdienst inklusive dem Notarzt der Feuerwehr die Wiederbelebung fort. Auch der Notarzt des mittleiweile gelandeten Rettungshubschraubers Christoph 6 unterstützte bei den Maßnahmen. Leider waren alle Bemühungen erfolglos.

Wie es zu dem tragischen Unfall gekommen ist, wird zur Zeit von der Polizei untersucht.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Rettungskräfte kämpfen mit Regenmassen

Rettungskräfte kämpfen mit Regenmassen

Für diese unglaublichen Dinge können Sie Cola verwenden

Für diese unglaublichen Dinge können Sie Cola verwenden

Das sind die verrücktesten Leichenwagen der Welt

Das sind die verrücktesten Leichenwagen der Welt

50 Jahre AMG: Vollgas von Anfang an

50 Jahre AMG: Vollgas von Anfang an

Meistgelesene Artikel

Unbekannte legen Steine auf Autobahn 1

Unbekannte legen Steine auf Autobahn 1

Sperrung der Autobahn 1 bei Arsten nach schwerem Unfall

Sperrung der Autobahn 1 bei Arsten nach schwerem Unfall

Höchstgebot für Lloydhof

Höchstgebot für Lloydhof

Norwegischer Urlauber will Benzin holen und "tankt" beim Schützenfest in Stuhr

Norwegischer Urlauber will Benzin holen und "tankt" beim Schützenfest in Stuhr

Kommentare