Im Achterdieksee

23-Jähriger in Bremen ertrunken

Bremen - Ein 23-jähriger Flüchtling ist am Samstagnachmittag im Achterdieksee in Oberneuland ertunken.

Wie die Feuerwehr Bremen mitteilt, wurde der 23-Jährige um 15.10 Uhr als vermisst gemeldet. DLRG und Rettungstaucher der Feuerwehr suchten sofort nach dem Vermissten. Um 15.24 Uhr wurde die Person von einem Rettungsschwimmer in fünf Metern Tiefe gesichtet und gerettet.

Mit Hilfe der Rettungstaucher der Feuerwehr wurde der leblose Körper in ein Boot der DLRG gezogen, wo sofort mit der Wiederbelebung begonnen wurde. Am Strand angekommen setzte der Rettungsdienst inklusive dem Notarzt der Feuerwehr die Wiederbelebung fort. Auch der Notarzt des mittleiweile gelandeten Rettungshubschraubers Christoph 6 unterstützte bei den Maßnahmen. Leider waren alle Bemühungen erfolglos.

Wie es zu dem tragischen Unfall gekommen ist, wird zur Zeit von der Polizei untersucht.

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

Bayern-Genugtuung in Wolfsburg: Nach 6:0 vorzeitig Meister

Bayern-Genugtuung in Wolfsburg: Nach 6:0 vorzeitig Meister

Einzelkritik: Applaus für Bartels, Junuzovic bleibt blass 

Einzelkritik: Applaus für Bartels, Junuzovic bleibt blass 

Papst in Kairo: Nur "Extremismus der Nächstenliebe" zulässig

Papst in Kairo: Nur "Extremismus der Nächstenliebe" zulässig

KSC steigt in die 3. Liga ab - VfB siegt noch

KSC steigt in die 3. Liga ab - VfB siegt noch

Meistgelesene Artikel

Messerstecherei auf Bremer-Disco-Meile

Messerstecherei auf Bremer-Disco-Meile

Firma „Aggregat” produziert in Bremen individuelle Designermöbel

Firma „Aggregat” produziert in Bremen individuelle Designermöbel

Bremen will zwei Gefährder abschieben 

Bremen will zwei Gefährder abschieben 

"Lili" wechselt nach Holland

"Lili" wechselt nach Holland

Kommentare