Ressortarchiv: Lokales

Musical „Bodyguard“ feiert umjubelte Premiere im Metropol-Theater

Musical „Bodyguard“ feiert umjubelte Premiere im Metropol-Theater

Bremen - Am Ende feiert das Premierenpublikum das Ensemble von „Bodyguard“ mit stehenden Ovationen und lang anhaltendem Applaus so richtig ab, goldene Flitter tanzen durch den Zuschauerraum des Metropol-Theaters. Und auch das Ensemble scheint Erleichterung zu verspüren, dass seine Leistung goutiert wurde.
Musical „Bodyguard“ feiert umjubelte Premiere im Metropol-Theater
Gastwirt verurteilt: 24.000 Euro Geldstrafe

Gastwirt verurteilt: 24.000 Euro Geldstrafe

Stuhr - Zu einer Geldstrafe von 24.000 Euro (240 Tagessätze zu je 100 Euro) hat Strafrichter Christoph Kellermann vom Amtsgericht Syke einen 57-jährigen Restaurantbetreiber aus der Gemeinde Stuhr verurteilt. Der bisher unbestrafte Gastronom wurde für schuldig befunden, in der Zeit von Januar 2015 bis Oktober 2016 in 22 Fällen Arbeitnehmerbeiträge nicht zur Sozialversicherung abgeführt zu haben.
Gastwirt verurteilt: 24.000 Euro Geldstrafe
Shoah-Überlebende Esther Bejarano berichtet über Qualen im Konzentrationslager

Shoah-Überlebende Esther Bejarano berichtet über Qualen im Konzentrationslager

Stuhr - Die Shoah-Überlebende Esther Bejarano hat es sich zur Aufgabe gemacht, als Zeitzeugin heutige Generationen über ihren Leidensweg im Konzentrationslager zu informieren. Angesichts aktueller, rechter Tendenzen warnt die 95-Jährige eindringlich vor einer Wiederholung der Nazi-Epoche. Am Donnerstag war sie zusammen mit der Kölner Band Microphone Mafia für ein Konzert mit Lesung im Stuhrer Rathaus zu Gast.
Shoah-Überlebende Esther Bejarano berichtet über Qualen im Konzentrationslager
Konditormeisterin Sibylle Jackl und das Café Erasmie verkaufen nun auch in Völkersen

Konditormeisterin Sibylle Jackl und das Café Erasmie verkaufen nun auch in Völkersen

Völkersen - Die automatische Schiebetür geht wieder auf, schon steht noch einer mehr vor dem Tresen. „Kommt da noch was dazu?“, möchte Henrike Mittmann von einem anderen Kunden wissen. Jawohl. Brot. Gern geschnitten. „Wie breit denn?“ Tja, da stutzt der Mann und meint halb fragend: „Normal?!“ Was ist schon normal? „Je weicher das Brot, desto dicker darf die Scheibe sein“, lächelt Mittmann. Man wird sich schnell einig, in Völkersens einzigem Bäckerladen.
Konditormeisterin Sibylle Jackl und das Café Erasmie verkaufen nun auch in Völkersen
Giebel abgestützt

Giebel abgestützt

Es sei seine Lieblingsbaustelle in Weyhe, sagt der Bremer Bürgermeister Andreas Bovenschulte. Der frühere Weyher Bürgermeister hatte kürzlich mit seinem damaligen Amtsvorgänger Frank Lemmermann den Abriss des Pickenhan-Ensembles zwischen Leester Straße und Henry-Wetjen-Platz angeschaut. Ein roter Giebel sollte stehen bleiben. Das Abbruchunternehmen hat ihn erfolgreich abgestützt. Der Giebel soll in die Optik des neuen Kulturzentrums integriert werden. sie/Foto: Sigi Schritt
Giebel abgestützt
Trecker-Protest beherrscht Straßen

Trecker-Protest beherrscht Straßen

Landkreis/Heidekreis – Aus dem Raum Verden und dem Heidekreis sind zahlreiche Landwirte mit ihren Traktoren zur Großdemo der Protestbewegung „Land schafft Verbindung“ (LSV) in Richtung Bremen aufgebrochen. Noch in der Dunkelheit trafen sich am Freitag die Teilnehmer aus der Gemeinde Kirchlinteln, um gemeinsam vom Landhandel am alten Bahnhof über Völkersen und Achim mit gut zwei Dutzend Schleppern in Richtung Hansestadt zu starten. Im Heidekreis versammelten sich fast 200 Traktorfahrer in der Schneeheide am Hof des LSV-Aktivisten Dierk Brandt, um dann mit einem eindrucksvollen Konvoi über Kirchboitzen und Verden zu ihrem Parkplatz am Bremer Weserstadion zu fahren.
Trecker-Protest beherrscht Straßen
Vorkehrungen für die Afrikanische Schweinepest

Vorkehrungen für die Afrikanische Schweinepest

Landkreis – Sie ist nur noch 20 Kilometer von der deutschen Grenze entfernt. Die Afrikanische Schweinepest (ASP) wurde bei einem Wildschwein in Westpolen nachgewiesen. Vor diesem Hintergrund trafen sich jetzt erneut die Kreisveterinäre des gemeinsamen Tierseuchenkrisenzentrums der Landkreise Cuxhaven, Osterholz, Rotenburg, Stade und Verden, um sich auf einen ASP-Ausbruch vorzubereiten und Maßnahmen für den Krisenfall abzustimmen.
Vorkehrungen für die Afrikanische Schweinepest
Fundtier: die flinke Inge

Fundtier: die flinke Inge

Höhenangst kennt Inge nicht. Die gestreifte Katze ist zunächst eher scheu und wenn Besuch kommt, dann gibt sie Gas. Sicherster Ort ist ein Körbchen in luftiger Höhe, von wo Inge den Besucher mit kritischen Augen unter die Lupe nimmt. 
Fundtier: die flinke Inge
B215 Walle: Umweg für 7 200 Autos

B215 Walle: Umweg für 7 200 Autos

Rund 7 200 Fahrzeuge, davon 500 Lastwagen, fahren laut der jüngsten Verkehrszählung täglich durch die Ortschaft Walle. Die sind ab Montag auf weitläufigen Umleitungen unterwegs.
B215 Walle: Umweg für 7 200 Autos
Umfrage in der Verdener Innenstadt: Geteiltes Echo zur Organspende-Reform

Umfrage in der Verdener Innenstadt: Geteiltes Echo zur Organspende-Reform

Der Bundestag hat sich entschieden: Seit Donnerstag steht fest, dass die von Minister Jens Spahn vorgeschlagene „Widerspruchslösung“ für die Organspende nicht eingeführt wird. Doch wie stehen die Bürgerinnen und Bürger zu diesem Beschluss? Was halten sie von der Organspende-Reform? Wir haben nachgefragt.
Umfrage in der Verdener Innenstadt: Geteiltes Echo zur Organspende-Reform
Am Anfang ist aller Käse weiß

Am Anfang ist aller Käse weiß

Klar, Käse riecht. Aber dort, wo er entsteht, riecht es noch einmal ganz besonders. Für Henning Kräft, Leiter der Käserei am Hof Grummersort, kein Problem: Er wohnt sogar über den Reiferäumen. Seine Nachbarinnen sind 28 Demeter-Kühe, deren Milch quasi direkt in den Käsereikessel fließt.
Am Anfang ist aller Käse weiß
Neue Kita kommt erst 2021: Noch kein Plan B für die Grundschule am Markt

Neue Kita kommt erst 2021: Noch kein Plan B für die Grundschule am Markt

Die neue Kita kommt erst 2021. Deshalb wird bis zum Spätsommer dieses Jahres übergangsweise eine zusätzliche Krippen- und eine altersübergreifende Kita-Gruppe geschaffen, um den Betreuungsbedarf zu decken. Untergebracht werden die Kinder – sofern der Erweiterungsbau der Grundschule am Markt bezugsfertig ist – in den Mobilklassen an der Scharrendorfer Schule. Dies hat der Stadtrat am Donnerstagabend im Rathaus beschlossen. Bis zum 26.  Februar sind aber noch Alternativvorschläge möglich.
Neue Kita kommt erst 2021: Noch kein Plan B für die Grundschule am Markt
Im neuen Jugendtreff wird fleißig gearbeitet: „Wir sind bereits angekommen“

Im neuen Jugendtreff wird fleißig gearbeitet: „Wir sind bereits angekommen“

Dörverden – Ein Willkommensschild ist bereits gemalt: Im April wird der Dörverdener Jugendtreff unter der Trägerschaft von SoFa (Sozialpädagogische Familien- und Lebenshilfe) zu einer öffentlichen Veranstaltung einladen, um Interessierten die frisch renovierten Räume in der Großen Straße 86 zu zeigen. Bis es soweit ist, braucht es noch einige neue Möbel, die im Moment die pädagogischen Mitarbeiter Freya Willkowsky, Farid Errahmouni und Frank Marquardt mithilfe von Jugendlichen zusammenbauen.
Im neuen Jugendtreff wird fleißig gearbeitet: „Wir sind bereits angekommen“
Ohnsorg-Theater sorgt in Syke für voll besetzte Theaterränge

Ohnsorg-Theater sorgt in Syke für voll besetzte Theaterränge

Syke - Von Dieter Niederheide. Klopf, klopf, klopf – Dora Hintzpeter nähert sich. Noch sieht man sie nicht, hört nur das Klopfen ihres Gehstocks. Wenig später erscheint eine grauhaarige Oma im Bühnenbild. Heidi Mahler ist in Syke!
Ohnsorg-Theater sorgt in Syke für voll besetzte Theaterränge
Neue Pumpen für den Schwimmpark in Twistringen

Neue Pumpen für den Schwimmpark in Twistringen

Twistringen - Der angerostete Schaltkasten hängt – noch – wie vor gut 45 Jahren. Aber nicht mehr lange. Daneben sind die alten Pumpen und Rohre des Twistringer Schwimmparks bereits ausgebaut worden und liegen vor dem Pumpenhaus. Seit Wochenbeginn läuft die Erneuerung der Freibadtechnik. „Bis Ende Februar möchten wir die Maßnahme abschließen“, hofft Erster Stadtrat Harm-Dirk Hüppe.
Neue Pumpen für den Schwimmpark in Twistringen
Geburtsvorbereitung in vier Sprachen

Geburtsvorbereitung in vier Sprachen

Bassum - Ein Kind zu bekommen, ist für jede Frau ein Einschnitt in ihrem Leben. Alles ändert sich. Besonders bei der ersten Schwangerschaft herrsche Unsicherheit und Angst. Gut, dass die Familie da ist und unterstützt. Oder Behörden und Beratungsstellen, die Hilfe und Informationen geben. Doch was, wenn die Familie Tausende von Kilometern weit weg und man selber in einem fremden Land ist, dessen Sprache man noch nicht oder nur sehr schlecht spricht? Dann ist die Frau auf sich gestellt, bleibt häufig allein mit ihren Sorgen und Ängsten. Ein Zustand, der die ohnehin schon belastende Situation noch schwieriger macht.
Geburtsvorbereitung in vier Sprachen
Verdener Ostertorstraße: Unternehmer Carsten Flügge stellt Antrag auf Insolvenzverfahren

Verdener Ostertorstraße: Unternehmer Carsten Flügge stellt Antrag auf Insolvenzverfahren

Verden - Durchaus ambitioniert und mit vielen Ideen war Unternehmer Carsten Flügge an der Ostertorstraße in Verden in das Projekt eines Wohn- und Geschäftshaus gestartet. Bis zuletzt war er bemüht, im Erdgeschoss gehobene Gastronomie unterzubringen. Nun hat der Geschäftsmann und Inhaber der CF Investment GmbH, mit Sitz in Weyhe, Antrag auf Insolvenzverfahren gestellt. Die Geschäfte des Unternehmens führt bis auf Weiteres der Verdener Insolvenzverwalter Dr. Christian Willmer. „Vorrangige Aufgabe ist es, das Gebäude komplett fertigzustellen“, so Willmer im Gespräch mit der Kreiszeitung.
Verdener Ostertorstraße: Unternehmer Carsten Flügge stellt Antrag auf Insolvenzverfahren
Ortsbürgermeister und Awo-Chef: Peter Cohrsen ist tot

Ortsbürgermeister und Awo-Chef: Peter Cohrsen ist tot

Barrien - Von Frank Jaursch. Peter Cohrsen lebt nicht mehr. Der Barrier, der unter anderem Kreisvorsitzender der Arbeiterwohlfahrt (Awo), Barrier Ortsbürgermeister und Vorsitzender des Schützenvereins war, starb am 12. Januar an den Folgen eines schweren Sturzes. Er wurde 73 Jahre alt. Cohrsen hinterlässt seine Ehefrau Helga.
Ortsbürgermeister und Awo-Chef: Peter Cohrsen ist tot
Buchtipp: „Die Mutter meiner Mutter“

Buchtipp: „Die Mutter meiner Mutter“

Verden – „Ich habe etwas über Deinen Großvater herausgefunden.“ Dieser Satz schwebt, gleich einem Damoklesschwert, über dem Buchtipp von Buchhändlerin Anke Böse. Sie empfiehlt „Die Mutter meiner Mutter“ von Sabine Rennefanz. Die Autorin erzählt darin die Geschichte ihrer Großmutter.
Buchtipp: „Die Mutter meiner Mutter“
Ristedter Rasern geht es an den Kragen

Ristedter Rasern geht es an den Kragen

Ristedt - Stadt und Landkreis haben jetzt den Rasern an der Ristedter Hauptstraße den Kampf angesagt. Darüber informierte Erster Stadtrat Thomas Kuchem am Donnerstagabend im Ristedter Ortsrat.
Ristedter Rasern geht es an den Kragen
Einsatz für menschenwürdige Arbeit

Einsatz für menschenwürdige Arbeit

Wohlendorf – Hohe Auszeichnung für Anne Trebilcock aus Wohlendorf: Die juristische Fakultät der Universität Göttingen hat der international renommierten Arbeitsrechtlerin die Ehrendoktorwürde verliehen. Damit werden ihre besonderen Verdienste um das internationale Arbeitsrecht gewürdigt.
Einsatz für menschenwürdige Arbeit
Gerichtsurteil freut Homosexuellen: Chance auf Renten-Nachzahlung 

Gerichtsurteil freut Homosexuellen: Chance auf Renten-Nachzahlung 

Mit 84 Jahren kann sich ein Mandant des Twistringer Rechtsanwalts Harald Weymann endlich auf seine volle Zusatzrente freuen. Er lebt seit 19 Jahren in einer gleichgeschlechtlichen eingetragenen Lebenspartnerschaft. Der Rentner profitiert jetzt von einem Urteil des Bundesverfassungsgerichts und hat gute Chancen auf eine Nachzahlung.
Gerichtsurteil freut Homosexuellen: Chance auf Renten-Nachzahlung 
Emtinghauser Kita-Leiterin Paula Fröhlich geht in Rente

Emtinghauser Kita-Leiterin Paula Fröhlich geht in Rente

Emtinghausen - Als Paula Fröhlich im Sommer 1993 den Emtinghauser Kindergarten übernahm, waren die Zeiten noch besser. Die von Werder Bremen zumindest. Die Grün-Weißen waren frisch gebackener Deutscher Meister. Demnächst kann sie sich voll und ganz auf den Abstiegskampf konzentrieren. Die Morsumerin ist Fan von Werder und sieht die Spiele gern im Weserstadion. Zum 1. Februar geht die 65-Jährige in den Ruhestand – nach mehr als 25 Jahren als Leiterin der Kita. Pünktlich zum ersten Heimspiel nach dem Start der Rückrunde feiert sie Resturlaub ab. Am 29. Januar wird sie verabschiedet. Bis dahin wird sie noch ihre Nachfolgerin Donia-Luisa Remer eingearbeitet haben.
Emtinghauser Kita-Leiterin Paula Fröhlich geht in Rente
Die Duisburger Witz-Maschine

Die Duisburger Witz-Maschine

Diepholz - Von Eberhard Jansen. Markus Krebs hat sich ganz nach oben gewitzelt. 2016 und 2017 war er noch zusammen mit einer Reihe von komödiantischen Kollegen in Barnstorf bei der Veranstaltung „Comedy Zelt“. Inzwischen füllt die Duisburger Witz-Maschine allein größere Säle. Schon seit Monaten ausverkauft war auch das Diepholzer Theater, wo Markus Krebs am Donnerstagabend einen Gag nach dem anderen „raushaute“.
Die Duisburger Witz-Maschine
Brettorfer Schützen wollen ab dem 1. Februar umbauen

Brettorfer Schützen wollen ab dem 1. Februar umbauen

Brettorf – Sie seien der einzige von acht Vereinen in der Oberbezirksliga, der eine derart alte Schießanlage habe, sagt Ulrich von Otte, zweiter Vorsitzender des SV Brettorf. „Wenn wir zu anderen Vereinen fahren, merken wir schon, dass wir ein bisschen hintendran sind.“ Seit zwei Jahren haben sich die Schützen Gedanken gemacht, wie sie den 1983 gebauten Stand modernisieren können. Nun bitten sie mit dem Crowdfunding-Projekt „Viele schaffen mehr“ der Volksbank Wildeshauser Geest um finanzielle Unterstützung. 6 000 Euro der Gesamtkosten von 46 490 Euro will der Verein darüber finanzieren.
Brettorfer Schützen wollen ab dem 1. Februar umbauen
Grundschule Neerstedt ist erstmals beim „Rundlauf-Team-Cup“ dabei

Grundschule Neerstedt ist erstmals beim „Rundlauf-Team-Cup“ dabei

Neerstedt – Gegen 11 Uhr am Freitag ist von Müdigkeit beim Tischtennis-Nachwuchs der Grundschule Neerstedt noch nichts zu hören. Ganz im Gegenteil: Lautstark feuern die Kinder die beiden Spielgruppen der vierten Klasse an, die gerade untereinander ausmachen, wer auf Platz eins des „Rundlauf-Team-Cups“ landen wird. 40 Jungen und Mädchen des dritten und vierten Jahrgangs sind bei dem Wettkampf an der Platte beteiligt. Die Gewinner der ersten und zweiten Plätze der beiden Jahrgänge qualifizieren sich automatisch für die Regionalmeisterschaft in Wildeshausen am Freitag, 24. Januar.
Grundschule Neerstedt ist erstmals beim „Rundlauf-Team-Cup“ dabei
Startschuss für Lieken-Gelände: In diesem Jahr sollen die Bauarbeiten beginnen

Startschuss für Lieken-Gelände: In diesem Jahr sollen die Bauarbeiten beginnen

Achim - Auf dem ehemaligen Lieken-Gelände sollen in diesem Jahr die Bauarbeiten beginnen. Laut Fachbereichsleiter Steffen Zorn wird das Projekt „Sanierungsgebiet Nördliche Innenstadt“ planerisch in zwei Abschnitten geführt.
Startschuss für Lieken-Gelände: In diesem Jahr sollen die Bauarbeiten beginnen
Audi stößt frontal mit Lkw zusammen: Rettungshubschrauber im Einsatz

Audi stößt frontal mit Lkw zusammen: Rettungshubschrauber im Einsatz

Auf der Hauptstraße in Eystrup ist am Freitagnachmittag ein Auto frontal mit einem Lkw zusammengestoßen. Zur Unfallstelle wurde auch ein Rettungshubschrauber gerufen.
Audi stößt frontal mit Lkw zusammen: Rettungshubschrauber im Einsatz
Lebendiges Interesse ist „faszinierend“: Karsten Müller-Scheeßel über Moorkolonisator Findorff

Lebendiges Interesse ist „faszinierend“: Karsten Müller-Scheeßel über Moorkolonisator Findorff

Scheeßel – Am 22. Februar 2020 jährt sich der Geburtstag des Moorkolonisators Jürgen Christian Findorff zum 300. Mal. Mit zahlreichen Veranstaltungen zwischen Bremen, Lilienthal und Ottersberg im Süden bis Bremervörde im Norden wird Findorffs und der Moorkolonisation im Rahmen eines „Findorff-Jahres“ gedacht. Im Arbeitskreis zu dessen Vorbereitung ist der Scheeßeler Karsten Müller-Scheeßel, der über den Pionier der Moorkolonisation promovierte.
Lebendiges Interesse ist „faszinierend“: Karsten Müller-Scheeßel über Moorkolonisator Findorff
Liveticker zur Trecker-Demo: Staus und Blockaden zum Feierabend

Liveticker zur Trecker-Demo: Staus und Blockaden zum Feierabend

Die angekündigte Trecker-Demo für diesen Freitag in Bremen sorgt bereits am frühen Morgen für Verkehrsbehinderungen in den Landkreisen Diepholz und Rotenburg. Von Nienburg aus fahren die Landwirte nach Hannover. Im Liveticker gibt es alle Infos rund um die Trecker-Demo.
Liveticker zur Trecker-Demo: Staus und Blockaden zum Feierabend
Baustopp für Neubauten in Achim: Arbeiten an einem Haus gehen weiter

Baustopp für Neubauten in Achim: Arbeiten an einem Haus gehen weiter

An der Weserstraße in Achim hatte der Landkreis Verden eine Baustelle stillgelegt. Zwei dort hochgezogene Häuser, deren Außenwände und Dächer bereits nahezu fertig dastehen, überschreiten zum Teil deutlich die genehmigten Maße. Nun gibt es wieder grünes Licht für eines der Gebäude.
Baustopp für Neubauten in Achim: Arbeiten an einem Haus gehen weiter

Angel- und Freizeithof will sich vergrößern

Br.-Vilsen – Der Bauausschuss des Fleckens beschäftigte sich während seiner Sitzung am Donnerstagabend im Rathaus in Bruchhausen-Vilsen unter anderem mit der geplanten Erweiterung des Angel- und Freizeithofs Schmitz in Weseloh. Im September 2019 hatte Andreas Schmitz einen Antrag auf Änderung des Flächennutzungsplans (F-Plans) gestellt. Er möchte im westlichen Bereich des Geländes weitere Teiche herstellen sowie eventuell Blockhütten errichten, „jedoch nicht, bevor die bauliche Substanz auf dem Hof voll umgenutzt worden ist“, wie es im Antrag heißt.
Angel- und Freizeithof will sich vergrößern
Der Mittagstisch in „Fischer’s Bauerndiele“ zieht Stammgäste an

Der Mittagstisch in „Fischer’s Bauerndiele“ zieht Stammgäste an

Sottrum – Es ist 12.10 Uhr und im Speiseraum von „Fischer’s Bauerndiele“ in Sottrum sitzt ein einzelner Gast. Ein Rentner; das Tagesgericht, Lachsspinatlasagne, hat er schon fast verzehrt. Durch das Fenster sieht man schon die nächste Gruppe auf die Tür zugehen. Die drei Männer betreten den Raum und setzen sich ans Fenster. Stammgäste, weiß der Chef der Bauerndiele, Eric Kruse. In der Tat, Servicekraft Bettina Kruse bringt gleich drei große Spezi an den Tisch. Das trinken sie seit Jahren. „Das vegetarische Essen ist schon aus“, sagt sie und verschwindet wieder in den Schankraum.
Der Mittagstisch in „Fischer’s Bauerndiele“ zieht Stammgäste an
Dr. Heinrich Hahn und die Organspende: „Der Prozess ist richtig gut“

Dr. Heinrich Hahn und die Organspende: „Der Prozess ist richtig gut“

Rotenburg – Dr. Heinrich Hahn ist zufrieden – wenn auch der große Wurf ausgeblieben ist. Am Donnerstag hat sich der Bundestag mit großer Mehrheit dafür ausgesprochen, dass lebensrettende Organspenden in Deutschland nur mit ausdrücklicher Zustimmung erlaubt bleiben. Eine Widerspruchsregelung, wie sie auch Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) gefordert hatte, ist vom Tisch. Die Bereitschaft zur Organspende muss weiterhin aktiv geäußert werden, nur soll künftig mit mehr Beratung die Frage in der Öffentlichkeit belebt werden. „Das ist schon jetzt ein Erfolg“, sagt Hahn. Der 55-jährige Kinderarzt des Rotenburger Diakonieklinikums ist Sprecher des dortigen Ethik-Komitees und so schon seit vielen Jahren mit der schwierigen, individuellen und durchaus mit moralischen Konflikten versehenen Fragestellung der Organspende befasst.
Dr. Heinrich Hahn und die Organspende: „Der Prozess ist richtig gut“
Film „Deutschkurs“ im Rotenburger Ratssaal

Film „Deutschkurs“ im Rotenburger Ratssaal

Rotenburg – Dort, wo im Rotenburger Rathaus sonst politische Entscheidungen gefällt werden, wird in diesem Monat eine ganz besondere Veranstaltung über die Bühne gehen. Der Verein Evangelisch-lutherisches Diakonissen-Mutterhaus, die Stadt Rotenburg und die Volkshochschule zeigen am 29. Januar ab 19 Uhr im Ratsaal den Film des Regisseurs Nehad Hussein zum Projekt „FilmZuFlucht“. Es geht um Erlebnisse auf der Flucht und im deutschen Alltag von Flüchtlingen und Migranten. In die Veranstaltung führt die Rotenburger Poetry-Slammerin Conny Fauck ein.
Film „Deutschkurs“ im Rotenburger Ratssaal
Von Elfen und Zauberern

Von Elfen und Zauberern

Rotenburg – Feen und Elben, Orks und Gnome, zwischendurch ein Einhorn: Diese Wesen, sonst aus Büchern und Filmen bekannt, tauchen am Sonnabend kommender Woche, 25. Januar, in der Rotenburger Stadtbibliothek auf. Denn diese lädt von 10 bis 18 Uhr zum dritten „Fest der Fantasie“ ins Kantor-Helmke-Haus ein.
Von Elfen und Zauberern
Gerüst stürzt zusammen – zwei Personen verletzt

Gerüst stürzt zusammen – zwei Personen verletzt

Westeresch – Am Donnerstagnachmittag hat es in Westeresch gewaltig gekracht. Wie die Feuerwehr mitteilt, sei während Sanierungsarbeiten an einem Gebäude an der Dorfstraße gegen 14 Uhr ein Baugerüst umgestürzt, auf dem sich während des Vorfalls noch zwei Personen befunden hätten. „Einer wurde vom Gerüst geschleudert und der andere unter den Trümmerteilen vergraben“, lässt Sprecher Thomas Opitz wissen. Mit einem Großaufgebot von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei rückten die Einsatzkräfte aus. Von der Feuerwehr seien die Brandschützer aus Westeresch, Scheeßel und Lauenbrück alarmiert worden.
Gerüst stürzt zusammen – zwei Personen verletzt
Kläranlage Barnstorf: Ausschüsse sollen über Sanierung beraten

Kläranlage Barnstorf: Ausschüsse sollen über Sanierung beraten

Die Beratungen über die Sanierung der Barnstorfer Kläranlage sind vertagt. Fest steht: Gebührenerhöhungen sind unumgänglich.
Kläranlage Barnstorf: Ausschüsse sollen über Sanierung beraten

Shakespeare? Ja, aber nicht in einem Schlachthof

Harpstedt – Ein bezauberndes Liebes-Versteckspiel, eine komisch-tiefgründige Suche nach der Liebe und sich selbst – darauf dürfen sich Kulturfreunde freuen, die sich am Sonnabend, 29. August, 20 Uhr, die Komödie „Wie es euch gefällt“ aus der Feder von William Shakespeare in Harpstedt unter freiem Himmel anschauen. Das rückwärtige „U“ des Amtshofes, Burginsel genannt, avanciert dann einmal mehr zur Schauspielbühne.
Shakespeare? Ja, aber nicht in einem Schlachthof
Bauerndemo mit 4000 Treckern: „Kontrolliertes Chaos“

Bauerndemo mit 4000 Treckern: „Kontrolliertes Chaos“

Bremen - Nichts geht mehr. Die Unterführung von der Tiefer zur Martinistraße ist blockiert. Trecker reiht sich an Trecker. Die Martinistraße wird stadteinwärts zum Dauerparkplatz. Die Parkallee in Schwachhausen und die Friedrich-Ebert-Straße (stadteinwärts) sind ebenfalls für den Verkehr gesperrt und zum Landmaschinen-Parkplatz umgewidmet worden. Das Schlagwort „Bauerndemo“ macht die Runde. Laut Polizei sind bis zum späten Vormittag etwa 2 100 Trecker aus Ostfriesland, aus den Niederlanden, Diepholz, Sulingen, aus Delmenhorst, Brake, Cloppenburg, Rotenburg, aus Oldenburg und Strom, aus Borgfeld, aus dem Blockland und dem Niedervieland in die Innenstadt gerollt. Mit Dauerhupen und entsprechendem Getöse. „Geht nicht anders“, sagt ein Landwirt aus Kirchtimke. „Wir müssen die Stadt mal ein bisschen durcheinanderbringen.“
Bauerndemo mit 4000 Treckern: „Kontrolliertes Chaos“
Kircheneinbrüche in Harpstedt und Wildeshausen: Täter gefasst

Kircheneinbrüche in Harpstedt und Wildeshausen: Täter gefasst

Wildeshausen/Harpstedt – Fahndungserfolg der Polizei: Die Einbrüche in der Nacht zum 28. August in das Kirchenbüro der Alexanderkirche in Wildeshausen sowie in das Gemeindebüro der Christuskirche in Harpstedt sind offenbar aufgeklärt.
Kircheneinbrüche in Harpstedt und Wildeshausen: Täter gefasst
Notdienst-Ärzte kritisieren bundesweite Rufnummer - Ärztevereinigung gelobt Besserung

Notdienst-Ärzte kritisieren bundesweite Rufnummer - Ärztevereinigung gelobt Besserung

Seit 1. Januar ist der ärztliche Bereitschaftsdienst bundesweit über die 116117 erreichbar. Die Notdienst-Ärzte aus Weyhe üben harsche Kritik, jetzt reagiert die Ärztevereinigung.
Notdienst-Ärzte kritisieren bundesweite Rufnummer - Ärztevereinigung gelobt Besserung
Pastorin Cornelia Harms und der Abschied von der Kirchengemeinde Sudwalde

Pastorin Cornelia Harms und der Abschied von der Kirchengemeinde Sudwalde

Über 40 Jahre Dienst für die Landeskirche: Sudwaldes Pastorin Cornelia Harms wechselt in den Ruhestand.
Pastorin Cornelia Harms und der Abschied von der Kirchengemeinde Sudwalde

Erstaunlicher Zuwachs bei den Aktiven

Harpstedt - Eine erfreuliche und überraschende Entwicklung: Die Zahl der Aktiven in den Feuerwehren der Samtgemeinde Harpstedt ist laut Pressesprecher Christian Bahrs binnen eines Jahres, bis Ende 2019, um 53 auf 296 Männer und um elf auf 46 Frauen angestiegen. Die Seniorenabteilungen zählen insgesamt 129 Alterskameraden – alle männlich. In den fünf Jugendfeuerwehren stieg die Gesamtstärke auf 74 männliche (+10) und 33 weibliche Mitglieder (+8) an. Die Stärke der Kinderfeuerwehr gab Pressesprecher Christian Bahrs mit 19 Jungen und acht Mädchen an. Mit dem Jugendblasorchester Beckeln gibt es samtgemeindeweit einen aktiven Feuerwehr-Musikzug. Von aktuell 67 Feuerwehrmusikern sind 28 weiblich.  boh
Erstaunlicher Zuwachs bei den Aktiven
Samtgemeindefeuerwehr: Beim Thema Hygiene in der Findungsphase

Samtgemeindefeuerwehr: Beim Thema Hygiene in der Findungsphase

Harpstedt - Von Jürgen Bohlken. Einsatzbekleidung in 120-facher Ausführung bekommt die Samtgemeindefeuerwehr voraussichtlich im Frühjahr – in genügender Stückzahl, um alle Atemschutzgeräteträger aus ihren Ortswehren damit auszustatten. Auf den nicht mehr schwarzen, sondern sandfarbenen Jacken und Hosen lassen sich dann auch Rußspuren und dergleichen nach Brandeinsätzen besser erkennen. Wird die Kleidung kontaminiert, soll sie zum vorbeugenden Schutz vor gesundheitlichen Schäden noch am Einsatzort abgelegt werden. Zum Wechseln stehen den Atemschutzgeräteträgern Trainingsanzüge zur Verfügung. Sich in irgendwelchen Schuppen oder Garagen in der Nähe von Einsatzorten umzuziehen, scheidet aus verständlichen Gründen auf Dauer als Option aus. Zelte könnten sich dafür anbieten, am besten selbstaufblasbare oder solche, die sich schnell und einfach aufbauen lassen.
Samtgemeindefeuerwehr: Beim Thema Hygiene in der Findungsphase
Trecker-Demo in Bremen: Schlepper aus dem Kreis Verden und Heidekreis dabei

Trecker-Demo in Bremen: Schlepper aus dem Kreis Verden und Heidekreis dabei

Auch aus der Region Verden und aus dem Heidekreis sind zahlreiche Landwirte mit ihren Traktoren zur Großdemo der Protestbewegung „Land schafft Verbindung“ nach Bremen aufgebrochen.
Trecker-Demo in Bremen: Schlepper aus dem Kreis Verden und Heidekreis dabei
Spenden statt Schlemmen

Spenden statt Schlemmen

Scheeßel – Was tut der Inhaber einer Versicherungsagentur, der das 25. Jubiläum verpasst hat, zu seinem 30.? Eigentlich hatte Heiko Wahlers die Feier seiner Agentur gedanklich schon geplant. Doch dann kamen dem Westerescher und seiner Gattin Petra, selbst aktiv ehrenamtlich tätig, eine bessere Idee: „Warum nicht das örtliche Ehrenamt mit einer Spende unterstützen?“, so die Überlegung der beiden. „Die Ehrenamtlichen investieren so viel Zeit, das ist nicht aufzuwiegen.“ Die Prämisse: Das Geld sollte hier vor Ort etwas bewirken, „schließlich sind wir ja auch ein regionales Unternehmen.“ Doch nur einen guten Zweck zu bedenken, wo es hier so viele unterstützenswerte Projekte gebe, kam auch nicht infrage.
Spenden statt Schlemmen
Viel Hilfe nach Sturz: „So etwas habe ich noch nicht erlebt“

Viel Hilfe nach Sturz: „So etwas habe ich noch nicht erlebt“

Scheeßel - Den 17. Dezember 2019 wird Ursel Jäger ganz gewiss nicht mehr vergessen. „Ich habe in meinem langen Leben schon viel erlebt, aber diese Hilfsbereitschaft, die mir von anderen Menschen entgegengebracht wurde, das war für mich vollkommen neu“, sagt die 84 Jahre alte Scheeßelerin, noch immer überwältigt von den Ereignissen.
Viel Hilfe nach Sturz: „So etwas habe ich noch nicht erlebt“

Führungswechsel wirft Schatten voraus

Harpstedt - Auch um anstehende Personalentscheidungen ging es im Jahrespressegespräch der Samtgemeindefeuerwehr: Als Gemeindebrandmeister, so hieß es, wolle Günter Wachendorf zum Jahresende aufhören. Die Suche nach einem geeigneten Nachfolger sei im Gange – und die feuerwehrinterne Wahl dann Sache der Doppelspitzen der Samtgemeindefeuerwehr und der sechs Ortskommandos, also des Gemeindekommandos. Ein weiterer Führungswechsel zeichnet sich im Flecken Harpstedt ab: Ortsbrandmeister Eric Hormann steht für eine dritte Amtszeit nicht zur Verfügung. Wer sein Nachfolger werden soll, entscheidet sich im Februar während der Generalversammlung der Harpstedter Brandschützer.  boh
Führungswechsel wirft Schatten voraus
Ratsfrauen starten Werbeaktion: „Für Politik ist es nie zu spät“

Ratsfrauen starten Werbeaktion: „Für Politik ist es nie zu spät“

Visselhövede - Von Angela Kirchfeld. Bei 21 Männern im Visselhöveder Stadtrat gehen wir vier Frauen manchmal unter. Da muss man dann und wann auch schon mal die Ellenbogen einsetzen“, machte die Nindorferin Astrid Kirmeß deutlich. Die CDU-Kommunalpolitikerin hatte gemeinsam mit Irene Becker (WiV), Pamela Helmke (CDU) und Dagmar Kühnast (SPD) zur Diskussions- und Informationsrunde zum Thema „Mehr Frauen in die Politik“ ins Café „NebenAn“ eingeladen. Die vier informierte unter anderem darüber, wie sie zu ihren Posten in der lokalen Politik kamen und wie sie die Sitzungen als Frauen erleben. „Als ich neu war, bin ich blauäugig an die Arbeit gegangen. Ich dachte, dass man Infos bekommt, daran arbeitet und abstimmt. Doch ich musste lernen, dass Informationen eine Holschuld sind. Da muss man einfach dranbleiben“, erkannte Pamela Helmke.
Ratsfrauen starten Werbeaktion: „Für Politik ist es nie zu spät“