Ressortarchiv: Lokales

Die Lichter bleiben aus: Weihnachtshaus Calle öffnet 2020 nicht

Die Lichter bleiben aus: Weihnachtshaus Calle öffnet 2020 nicht

Calle – Die rund 650 000 LED-Lampen des Weihnachtshauses in Calle bleiben in diesem Jahr aus. Das teilen die Betreiber Rolf und Nermin Vogt auf Nachfrage der Kreiszeitung mit.
Die Lichter bleiben aus: Weihnachtshaus Calle öffnet 2020 nicht
DRK liefert erste Waren an Menschen in Quarantäne aus

DRK liefert erste Waren an Menschen in Quarantäne aus

Wildeshausen – Eine gute Idee feiert in Wildeshausen Premiere: Seit Ende vergangener Woche bieten das Deutsche Rote Kreuz (DRK) und das E-Center Einemann in der Kreisstadt Menschen, die coronabedingt in Quarantäne sind, die Möglichkeit, sich kostenlos beliefern zu lassen.
DRK liefert erste Waren an Menschen in Quarantäne aus
Flucht aus dem Fenster

Flucht aus dem Fenster

Bremen – Seminar, Weihnachtsmeile, Fußballspiel und eine geöffnete Kneipe – die Polizei entdeckte am Wochenende so einiges, was nicht den Corona-Regeln entsprach und schritt ein.
Flucht aus dem Fenster
Sportabzeichen to go

Sportabzeichen to go

Bassen – In ganz anderem Rahmen als gewohnt hat der TSV Bassen am Sonntag die im Sommer erworbenen Deutschen Sportabzeichen an die Aktiven ausgegeben. Ein gemütliches Zusammenkommen im Clubhaus war diesmal coronabedingt nicht möglich. Also bauten Leichtathletik-Spartenleiter Norbert Junge und seine Frau Christa – beide gehören beim TSV Bassen selbst zu den langjährigen und erfolgreichen Sportabzeichen-Absolventen – vor der Scheune der Dorfgemeinschaftsanlage Blocks Huus eine Freiluft-Ausgabestation auf: Hier konnte sich jeder und jede die verdiente Urkunde samt Leistungsabzeichen in Gold oder Silber abholen.
Sportabzeichen to go
Anhängerweise Laub

Anhängerweise Laub

Quelkhorn – Kurz nach 10 Uhr am Samstagmorgen. Es herrscht herbstliche Kühle – und reges Kommen und Gehen auf dem Sammelplatz am Ortbergen in Quelkhorn. Autos und Trecker fahren vor – die Anhänger voll beladen mit Laub. Berge von Blättern türmen sich innerhalb kürzester Zeit auf dem Platz.
Anhängerweise Laub
31-Jährigen verprügelt

31-Jährigen verprügelt

Bad Fallingbostel – Ein 31-jähriger Mann wurde am Sonntagmittag, gegen 13 Uhr, auf einem Parkplatz am Kolkweg in Bad Fallingbostel von mehreren Personen zusammengeschlagen. Bei einem Treffen mit einer ihm bekannten Person sei er zu Boden gerissen und von zwei weiteren, vermummten Tätern am Boden liegend getreten und geschlagen worden, so das Opfer. Das Motiv dürfte im privaten Bereich liegen, schreibt die Polizei in einer Pressemitteilung.
31-Jährigen verprügelt
Feuer zerstört Strohmiete in Cordingen

Feuer zerstört Strohmiete in Cordingen

Etwa 60 gestapelte Strohballen brannten in der Nacht zu Montag, gegen 2.45 Uhr, auf einem Feld an der Ahrsener Straße in Benefeld. Eine Streifenwagenbesatzung der Polizei war unterwegs auf der Kreisstraße 129, als sie auf ein Feuer zukam. Gegenüber dem Abzweig in die Straße Am Breekamp brannte eine Strohmiete. Als die Freiwillige Feuerwehr Bomlitz wenig später eintraf, brannte die Strohmiete bereits in voller Ausdehnung, heißt es in der Pressemitteilung der Feuerwehr. Das Feuer drohte, auf umstehende Bäume und eine weitere Strohmiete überzugreifen. Um das Feuer endgültig löschen zu können, zog ein Anwohner diese mit einem Trecker auseinander. Das Stroh wurde mit Dunggabeln und Mistforken umgeschaufelt und mit Strahlrohren abgelöscht. Da dies eine sehr zeitintensive und körperlich belastende Arbeit war, wurden die Kräfte regelmäßig durchgetauscht. Zur Unterstützung kam die Ortsfeuerwehr Hünzingen zum Einsatz.
Feuer zerstört Strohmiete in Cordingen
Mit Sack und Pack zurück ins Rathaus

Mit Sack und Pack zurück ins Rathaus

Rethem – Beim vorübergehenden Auszug aus dem Rethemer Rathaus im vergangenen Jahr nahmen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung alles an Möbeln mit, was noch brauchbar war. Vom Schreibtisch über Schränke, bis hin zum Bürostuhl, wurde alles eingepackt und rüber in das temporäre Rathaus am Bösselweg 4 gebracht. Jetzt steht fest: Sobald die Sanierung des Gebäudes an der Langen Straße 4 abgeschlossen ist, geht es mit Sack und Pack zurück. Das und welche Probleme sowie Herausforderungen dieser Umzug mit sich bringt, berichtete Verwaltungsmitarbeiter Marc Möhlenbrock auf der jüngsten Sitzung des Wirtschaftsausschusses der Samtgemeinde Rethem.
Mit Sack und Pack zurück ins Rathaus
Ortsfeuerwehr Neddenaverbergen mit neuem Fahrzeug

Ortsfeuerwehr Neddenaverbergen mit neuem Fahrzeug

Neddenaverbergen – Ganz still und leise hat die Orstfeuerwehr Neddenaverbergen kürzlich ein neues MTF (Mannschaftstransportfahrzeug) bekommen. „Eine feierliche Übergabe fiel aufgrund der aktuellen Lage leider aus“, erläuterte der Ortsbrandmeister Marco Oestmann, der sich ebenso wie sein Stellvertreter Jörg Östmann und Gemeindebrandmeister Holger Müller über den Neuzugang im Fuhrpark freute.
Ortsfeuerwehr Neddenaverbergen mit neuem Fahrzeug
Platz für Photovoltaik

Platz für Photovoltaik

Kirchlinteln – Die Gemeinde Kirchlinteln will bei erneuerbaren Energien vorangehen und mit Photovoltaikanlagen (PV) in der größten Flächengemeinde des Landkreises klimaschonend Strom erzeugen lassen. Soweit herrschte über alle Fraktionen hinweg Konsens im Ausschuss für Bauen und Gemeindeentwicklung.
Platz für Photovoltaik
Kiste für Kreativität und Kultur

Kiste für Kreativität und Kultur

Verden – Ein wenig Licht ins Dunkel bringen. Zusammenhalt trotz Distanz und Kreativität einen Raum geben. Diese Ziele stecken hinter einem neuen Angebot, mit dem der Verein Tintenklecks und die Bremer Theaterpädagoginnen Alina Funk und Finia Franzen dem Stillstand in der Corona-Pandemie ein Schnippchen schlagen wollen. Da das Tintenklecks-Projekt Theaterwerkstatt Grenzlabor gerade nicht stattfinden kann, haben die beiden Theaterfrauen nun ein digitales Angebot geschaffen: die Theaterbox.
Kiste für Kreativität und Kultur
Der Landkreis leuchtet in Orange

Der Landkreis leuchtet in Orange

Verden – Nicht mehr dunkelrot: In der Farbsymbolik des Robert-Koch-Instituts hat der Landkreis Verden seit heute ein viel freundlicheres Orange angenommen. Grund ist der Inzidenzwert, der gestern unter die 100er-Grenze gefallen ist: 86,8 Neuinfektionen in den zurückliegenden sieben Tagen bezogen auf 100 000 Einwohner. Im Landkreis Verden ist allerdings zugleich der 19. Todesfall im Zusammenhang mit dem Coronavirus zu beklagen. Eine knapp 80-jährige Frau aus Achim verstarb am Freitagnachmittag im Krankenhaus an den Folgen der Covid-19-Erkrankung.
Der Landkreis leuchtet in Orange
Sprengung: Spur in Nachbarkreis

Sprengung: Spur in Nachbarkreis

Die Statik des Gebäudes ruiniert, die Technik weitgehend zerstört, auch zwei Tage nach der Sprengung eines Geldautomaten in der Verdener Sparkassen-Filiale am Berliner Ring bietet sich noch ein Bild der Verwüstung. Ob es Verbindungen zu einer weiteren Tat in Verden im April 2020 gibt, wird geprüft. Ein Fahrzeug, das mit der Tat in Verbindung stehen könnte, wurde im Landkreis Osterholz und später im benachbarten Rotenburg gesehen.
Sprengung: Spur in Nachbarkreis
Tierärzte müssen Pony töten lassen

Tierärzte müssen Pony töten lassen

Landkreis – In einem Landkreis mit intensiver gewerblicher Tierhaltung sind entsprechende Kontrollen der Bestände die Regel. Doch hat sich das Veterinäramt des Landkreises Oldenburg im Jahr 2019 vermehrt um private Tierhaltungen kümmern müssen, wie aus dem nun vorliegenden Jahresbericht hervorgeht. Hier stehen immer häufiger Pferde, aber auch Hunde und Katzen im Fokus des tierärztlichen Interesses. Im vergangenen Jahr wurden insgesamt 147 Tierhaltungen kontrolliert, ist der Auswertung zu entnehmen, 22 weniger als noch im Jahr zuvor. Pferde und Ponys waren 38 Mal der Anlass (2018: 28 Mal), Hunde und Katzen legten um 16 Fälle auf ebenfalls 38 Untersuchungen zu. In ihrer Auswertung schildern die Veterinäre unter anderem ausführlich das erschreckende Schicksal eines extrem vernachlässigten Ponys in Bookholzberg, das schließlich von seinen Leiden erlöst werden musste.
Tierärzte müssen Pony töten lassen
Wahl verschoben

Wahl verschoben

Etelsen – Klappt das mit der geplanten Generalversammlung am 21. Januar im Waldschlößchen zu Daverden? „Vor dem Hintergrund der bundes- und landespolitischen Beschlüsse Ende November in der aktuellen Corona-Pandemie“ stellt sich für den geschäftsführenden Vorstand des TSV Etelsen diese Frage unbedingt, erklärt jetzt der Vereinsvorsitzende Manfred Rischkopf – und sagt die Versammlung ab.
Wahl verschoben
Aus Straftat wird Ordnungswidrigkeit

Aus Straftat wird Ordnungswidrigkeit

Twistringen – Am Ende eines Strafprozesses wegen Betruges zum Nachteil des Arbeitsamtes, durfte sich ein Twistringer ein wenig wie Hans im Glück fühlen. Mit Erfolg hatte er sich gegen einen Strafbefehl gewehrt. Er war zuvor zu einer Geldstrafe von 900 Euro verurteilt worden und legte dagegen Einspruch ein. Der wurde jetzt im Amtsgericht Syke vor einem Strafrichter verhandelt.
Aus Straftat wird Ordnungswidrigkeit
„Bei allem eine Schippe drauflegen“

„Bei allem eine Schippe drauflegen“

Verden – Das erste Adventswochenende mit längeren Öffnungszeiten und einer herausgeputzten Verdener Innenstadt ist vorbei. Doch wie ist es gelaufen, ohne Weihnachtsmarkt, Glühwein und eine Verschnaufpause im Café oder Restaurant? Durchwachsen je nach Angebot. Das ergab eine kleine Umfrage in den Geschäften zwischen Nordertor und Dom.
„Bei allem eine Schippe drauflegen“
Hoffen auf ein besseres 2021

Hoffen auf ein besseres 2021

„Die Vergangenheit ist unsere Lektion, die Zukunft ist unsere Motivation“, unter diesem Motto könnten die Veranstaltungen in Twistringen für 2021 laufen. Vielerorts haben die Planungen begonnen.
Hoffen auf ein besseres 2021
„Die Maske verursacht Kopfschmerzen“: Schüler berichten aus ihrem Alltag mit Corona

„Die Maske verursacht Kopfschmerzen“: Schüler berichten aus ihrem Alltag mit Corona

Landkreis Diepholz – Georg Beverborg und Pia Dannhus verleihen ihren Mitschülern vom Gymnasium Sulingen und der Von-Sanden-Oberschule Lemförde eine Stimme. Auf Kreisebene setzen sie sich als neugewählte Kreisschülersprecher seit Kurzem für deren Interessen ein. Gerade in Zeiten von Corona stehen die Schulen vor großen Herausforderungen, wenn es um die Umsetzung der Abstands- und Hygieneregeln oder um die Digitalisierung geht.
„Die Maske verursacht Kopfschmerzen“: Schüler berichten aus ihrem Alltag mit Corona
Bassum: Das Büfett ist eröffnet! Anni Wöhler-Pajenkamp vom Nabu weiß, was Vögel mögen

Bassum: Das Büfett ist eröffnet! Anni Wöhler-Pajenkamp vom Nabu weiß, was Vögel mögen

Sollen Vögel im Winter gefüttert werden oder nicht? Wenn ja, was ist das richtige Futter? Anni Wöhler-Pajenkamp vom Nabu plädiert für Abwechslung auf dem Speiseplan. Körner, Obst und Fett sollten dabei sein. Sie selbst hat mehrere Futterplätze in ihrem Garten eingerichtet. Wichtig ist, dass das Futter abwechslungsreich ist. Die Vogelfreunde sollten zudem die Futterplätze sauber halten.
Bassum: Das Büfett ist eröffnet! Anni Wöhler-Pajenkamp vom Nabu weiß, was Vögel mögen
Aufkleber mit gefährlichen Botschaften

Aufkleber mit gefährlichen Botschaften

Achim – Die Identitäre Bewegung versucht nun offenbar, auch in Achim Fuß zu fassen und neue Anhänger zu gewinnen. Reiner Aucamp, Mitglied der SPD-Fraktion im Stadtrat, stellvertretender Bürgermeister und Vorsitzender des Ortsausschusses Baden, bekam aus der Bevölkerung den Hinweis, dass an diversen Laternenmasten im Bereich des Badener Bahnhofs Aufkleber der völkisch-rassistischen Gruppierung angebracht sind. Der Kommunalpolitiker schaute sich sogleich vor Ort um und wurde fündig. Aucamp warnt insbesondere jüngere Menschen vor den auf den ersten Blick vielleicht harmlos wirkenden Aufklebern, denn dahinter steckten gefährliche Botschaften.
Aufkleber mit gefährlichen Botschaften
Brücken und Betten für Kaninchen

Brücken und Betten für Kaninchen

Diepholz – „Cappuccino“ sieht sich die Brücke genau an. Das braune, neun Monate alte Kaninchen der Rasse „Deutsche Riesen“ hat Auslauf. Da fällt ihm das kleine Bauwerk aus Holz auf der Wiese sofort auf. Dort steht die Kaninchenbrücke aber nur fürs Foto. Sonst ist sie in großen Kaninchen-ställen dazu da, den Tieren eine Spielmöglichkeit und Abwechslung zu bieten. Genau wie die anderen Gegenstände, die Luisa Harms-Ensink und Patrick Meyerhoff aus Diepholz selbst bauen und ab Januar professionell vertreiben wollen. Mit ihren Tipps für die richtige Haltung und Pflege von Kaninchen haben sie im Internet bei Instagram als „stupsnasen7.0“ schon viel Erfolg und mehr als 5 000 Follower. Auch die Brücke stieß dabei auf eine große Nachfrage.
Brücken und Betten für Kaninchen
„Das reichte nicht mal für Miete“

„Das reichte nicht mal für Miete“

Bremen – „Davon, schnell und unbürokratisch zu sein, ist die November-Hilfe so weit entfernt wie die Erde vom Mars“, sagt Andreas Pleuß, der unter der Marke „Kingdom of sports“ drei Fitnessstudios betreibt, davon eines in Bremen. Auch die Bremer Studios sind im zweiten Lockdown zu. Die Schließung und auch die Hilfen werden von den Fitnessstudio-Betreibern kritisch gesehen.
„Das reichte nicht mal für Miete“
Alarmierung 2.0: Feuerwehren im Landkreis Diepholz digitalisieren sich

Alarmierung 2.0: Feuerwehren im Landkreis Diepholz digitalisieren sich

Die Feuerwehren im Landkreis Diepholz werden digitalisiert. Funkverkehr und Alarmierungen laufen mittlerweile über ein neues digitales System.
Alarmierung 2.0: Feuerwehren im Landkreis Diepholz digitalisieren sich
Baugenehmigungen für Dorfgemeinschaftshaus in Martfeld ist erteilt

Baugenehmigungen für Dorfgemeinschaftshaus in Martfeld ist erteilt

Martfeld – Auf dieses Papier haben die Aktiven mit Ungeduld gewartet. Jetzt ist es da: Der Förderverein „Kirstein’s Hoff“ und die gemeinnützige Unternehmergesellschaft „De Plattsnackers“ erhielten beide ihre Baugenehmigungen, um in Martfeld ein Dorfgemeinschaftshaus und ein Theater zu errichten (wir berichteten). Nun können beide Projekte in die Umsetzung gehen.
Baugenehmigungen für Dorfgemeinschaftshaus in Martfeld ist erteilt
Baugebiet in Neerstedts Westen geplant

Baugebiet in Neerstedts Westen geplant

Neerstedt – Die meisten und höchsten Investitionen einer Kommune befinden sich naturgemäß im Bereich „Bauen und Verkehr“. Das ist auch in der Gemeinde Dötlingen nicht anders. Doch für kommendes Jahr ist die Liste äußerst übersichtlich. Aufgrund der finanziellen Situation ist der sprichwörtliche Schmalhans Küchenmeister angesagt. Dementsprechend leitete Bürgermeister Ralf Spille die Beratung für den Etat 2021 im Bau-, Straßen- und Verkehrsausschuss folgendermaßen ein: „Wir können es kurz machen. Denn leisten können wir uns eh nichts.“ Das planerische Defizit von gut 2,7 Millionen Euro im Ergebnishaushalt könne die Gemeinde nicht stopfen. Erstmals seit 20 Jahren sei eine Kreditaufnahme erforderlich. Trotz allem: „Es gibt Aufgaben, die wir erledigen müssen“, betonte der Ausschussvorsitzende Gernot Kuhlmann (CDU).
Baugebiet in Neerstedts Westen geplant
Die BBS versperren sich nicht

Die BBS versperren sich nicht

Rotenburg – Die Entscheidung kommt hinter verschlossenen Türen zustande. Die CDU-geführte Mehrheitsgruppe hat im vertraulich tagenden Verwaltungsausschuss der Stadt Rotenburg den Beschluss herbeigeführt, „der IGS dringend eine Kooperation mit den anderen weiterführenden Rotenburger Schulen – besonders der BBS – zu empfehlen“, sagt Klaus Rinck als stellvertretender Vorsitzender seiner Fraktion. Er begleitet die Entwicklung der Integrierten Gesamtschule (IGS) seit Jahren kritisch. Es ist eine Empfehlung, die Bürgermeister Andreas Weber (SPD) zum Anlass nimmt, sie in schriftlicher Form und mit einer eigenen Einschätzung versehenen, im Schulausschuss zu verteilen.
Die BBS versperren sich nicht
Rotenburg fährt vorne mit

Rotenburg fährt vorne mit

Diesmal ist alles anders. Nur eines nicht: Auch im Corona-Jahr fährt die Stadt Rotenburg beim Stadtradeln ganz weit vorne mit. In der Liste der fahrradaktivsten Kommunen landet die Kreisstadt in Niedersachsen auf dem vierten Platz. Klarer Fall: Auch im nächsten Jahr will sich Rotenburg wieder am Stadtradeln beteiligen.
Rotenburg fährt vorne mit
Sonnenkinderprojekt: Leben in Namibia für viele durch Corona-Pandemie dramatisch verschlechtert

Sonnenkinderprojekt: Leben in Namibia für viele durch Corona-Pandemie dramatisch verschlechtert

Die Coronakrise wirkt sich negativ auf das Leben vieler Kinder in Namibia aus. Das Sonnenkinderprojekt versucht Schülerin und Schülern unter die Arme zu greifen.
Sonnenkinderprojekt: Leben in Namibia für viele durch Corona-Pandemie dramatisch verschlechtert
Tabula rasa an der Wümme

Tabula rasa an der Wümme

Jeersdorf – Kaum fünf Jahre ist es her, dass der Unterhaltungsverband Obere Wümme wegen eines einzigen Baumes, der im Fluss lag, mehr als 200 Quadratmeter jungen Auwald bei Landwirt Jürgen Wahlers „platt gemacht“ hat. Begründung damals war: „Der ordnungsgemäße Abfluss“ muss hergestellt werden. Schon damals veraltete Positionen statt moderner Natur- und Umweltschutz, sagt der Jeersdorfer. „Jetzt macht der U-Verband das Gleiche wieder – immer noch ohne jeden ökologischen Sachverstand und ohne jeden rechtlichen Mindeststandard zu achten.“
Tabula rasa an der Wümme
Weihnachtsmarkt geht online

Weihnachtsmarkt geht online

Wie überall fällt der Bremer Weihnachtsmarkt wegen der Covid-19-Pandemie aus. Nun bringt ein Hellweger ihn ins Netz.
Weihnachtsmarkt geht online
Wildes Blech gewinnt Ehrenamtspreis

Wildes Blech gewinnt Ehrenamtspreis

Sottrum – Freude herrschte unlängst bei den rund 45 Hobbymusikern der Bläserformation „Wildes Blech“. Für ihr Studioprojekt, mit dem Leiter Benjamin Faber die Zeit ohne Proben und Liveauftritte überbrücken will, bekamen die Freunde der Heavy-Metal-Truppe einen Finanzzuschuss von hoch offizieller Seite: Bei „Freiwillig und unbezahlbar“, dem niedersächsischen Ehrenamtspreis für Bürgerengagement, gehörten sie zu den zehn Projekten, die aus mehr als 350 Bewerbungen ausgewählt und am Wochenende mit einem Preis bedacht wurden.
Wildes Blech gewinnt Ehrenamtspreis
Test für die Helden der Feuerwehr

Test für die Helden der Feuerwehr

Nindorf/Visselhövede – 100 Meter laufen mit je einem 20 Kilo-Kanister an den Handgelenken, dann ruckzuck in voller Montur die Treppenstufen möglichst rasch hinaufhetzen, um oben angekommen, wieder runter sprinten, um anschließend durch einen Parcours von Bänken und Tischen zu kriechen: Die 64 Atemschutzgeräteträger der Feuerwehren des Visselhöveder Stadtgebiets mussten an den vergangenen beiden Samstagen auf der Hofanlage der Familie Lüdemann in Nindorf bis an die Grenzen ihrer körperlichen Leistungsfähigkeit gehen, um die vorgeschriebene Belastungsübung zu bestehen.
Test für die Helden der Feuerwehr
Mehr Stellen, Outsourcing oder Kooperation?

Mehr Stellen, Outsourcing oder Kooperation?

Harpstedt – Die zuhörenden Mitarbeiter des Bauhofes blieben in der Einwohnerfragestunde stumm. Dass der Samtgemeinderat über ihre Zukunft beriet, dürfte bei ihnen aber ein mulmiges Gefühl zurückgelassen haben. Sie verließen den Koems-Saal kommentarlos, nachdem die Politik eine Effizienzprüfung für den Bauhof gebilligt hatte.
Mehr Stellen, Outsourcing oder Kooperation?

Polizei fällt nicht auf versuchte Täuschung herein

Groß Ippener/Stuhr – Missglückt ist am vergangenen Sonntagmittag gegen 12.20 Uhr auf der A1 zwischen der Anschlussstelle Groß Ippener und dem Dreieck Stuhr ein Versuch zweiter Autoinsassen, Ordnungshüter ganz bewusst zu täuschen. Das meldete die Autobahnpolizei Ahlhorn.
Polizei fällt nicht auf versuchte Täuschung herein
Geschwindigkeitskontrollen in Nienburg: Mehrere Raser müssen „Lappen“ abgeben

Geschwindigkeitskontrollen in Nienburg: Mehrere Raser müssen „Lappen“ abgeben

Nienburg. Sechs Autofahrer, die am Wochenende in Nienburg viel zu schnell, betrunken oder unter Drogen unterwegs waren, werden einige Zeit auf ihre Führerscheine verzichten müssen.
Geschwindigkeitskontrollen in Nienburg: Mehrere Raser müssen „Lappen“ abgeben
Brennende Papiertüten sorgen für Feuerwehreinsatz in Sarninghausen

Brennende Papiertüten sorgen für Feuerwehreinsatz in Sarninghausen

Sarninghausen. Brennende Papiertüten lösen am frühen Morgen einen Feuerwehreinsatz in Sarninghausen aus. Die Brandstelle war für die Einsatzfahrzeuge nur schwer zu erreichen.
Brennende Papiertüten sorgen für Feuerwehreinsatz in Sarninghausen
„Widukindhalle unverzichtbar“

„Widukindhalle unverzichtbar“

Wildeshausen – Das Musikkorps Wittekind fordert in einer Pressemitteilung, dass die sanierungsbedürftige Widukindhalle in Wildeshausen weiter als Mehrzweckhalle genutzt werden darf. Sie sei „unverzichtbar“. Dazu wären jedoch Investitionen erforderlich, und der Landkreis Oldenburg hatte die Stadt um einen Beitrag in Höhe von 450 000 Euro im Ausgleich für die Nutzungserlaubnis gebeten. Doch dazu mochte sich der Ausschuss für Stadtentwicklung, Tourismus, Sport und Kultur nicht durchringen und empfahl stattdessen, das Gespräch mit dem Kreis über eine Verschiebung der Zahlungszusage und eine alternative Finanzierung zu suchen (wir berichteten).
„Widukindhalle unverzichtbar“
Corona-Schnelltests: Hausärzte warnen vor falscher Sicherheit

Corona-Schnelltests: Hausärzte warnen vor falscher Sicherheit

Die Gemeinschaftspraxis Schlüsche in Rehden bietet seit Kurzem in Kooperation mit BTR-Logistik Corona-Schnelltests (Antigentests) in einem Container außerhalb der Praxisräume an. Wie regeln eigentlich andere Hausarztpraxen den Umgang mit potenziell Infizierten und Corona-Tests? Was tun sie, um eine Ansteckung in ihren Räumen zu verhindern?
Corona-Schnelltests: Hausärzte warnen vor falscher Sicherheit
Viel Geld für neue Wohnbauflächen

Viel Geld für neue Wohnbauflächen

Wildeshausen – Die Stadt Wildeshausen muss nach Angaben der Verwaltung in den nächsten Jahren viel Geld investieren, um die Wohnbauentwicklung in der Städtebaulichen Entwicklungsmaßnahme (StEM) „Vor Bargloy“ voranzutreiben. Das Investitionsvolumen für die Wohnbauentwicklung – Ankauf und Erschließung – beträgt rund 11,3 Millionen Euro. Das Geld muss zunächst vorfinanziert werden, was sich in den Haushaltsplänen für 2021 bis 2023 niederschlägt. Allerdings rechnet die Stadtverwaltung zeitnah mit Rückflüssen aus den Verkäufen der erschlossenen Grundstücke. Dafür sollen rund 12,6 Millionen Euro im Haushalt veranschlagt werden. Diese Einnahmen sind in den Jahren 2023 sowie 2024 eingeplant.
Viel Geld für neue Wohnbauflächen
Buchstabensalat und bunte Worte

Buchstabensalat und bunte Worte

Drentwede/Diepholz – Wie Holzbuchstaben ohne Nutzen zu Kunst werden, wie ein Perspektivwechsel gelingt, zeigt die Geschichte über die bunten Lettern, aus denen Edwin Partoll aus Drentwede Kunst macht und damit Position bezieht.
Buchstabensalat und bunte Worte
Einfach als Gesprächspartner da sein

Einfach als Gesprächspartner da sein

Diepholz – Es kann für Jugendliche einsam werden während der Corona-Pandemie. Gemeinsames „Chillen“ von mehr als zwei Personen ist wegen der Einschränkungen nicht erlaubt, Anlaufstellen und Treffpunkte sind geschlossen und das herbstliche Wetter macht den Aufenthalt im Freien weitestgehend ungemütlich. Vor diesem Hintergrund macht der Sozialarbeiter André Pfennig vom Jugendbüro der Stadt Diepholz ein neues Angebot: Er lädt junge Menschen zum Gespräch ein.
Einfach als Gesprächspartner da sein
Hoyaer Jägerschaft klärt über das richtige Verhalten nach einem Unfall auf

Hoyaer Jägerschaft klärt über das richtige Verhalten nach einem Unfall auf

Hoya – Binnen Sekunden kann es geschehen, ein Reh läuft auf die Straße, das Bremsen ist nicht mehr möglich. Es kommt zum Zusammenstoß. Und dann? Wie reagiere ich in einem solchen Fall?
Hoyaer Jägerschaft klärt über das richtige Verhalten nach einem Unfall auf
Mülltonne in Brand

Mülltonne in Brand

Lemförde – Ein Mülltonnenbrand im Bereich der Lemförder Grundschule an der Ernst- August Straße rief am Sonntagnachmittag gegen 16 Uhr die Ortsfeuerwehr Lemförde auf den Plan. Die per Funkmeldeempfänger alarmierten 13 Einsatzkräfte löschten die brennende Tonne unter schwerem Atemschutz ab. Die Einsatzleitung hatte Ortsbrandmeister Guido Marten. Die Polizei nahm vor Ort die Ermittlung der Brandursache auf. Die freiwilligen Helfer konnten gegen 17 Uhr wieder abrücken, teilte der Lemförder Feuerwehrsprecher Dr. Michael Schütz mit.
Mülltonne in Brand
Bahnausbau mit Lärmschutz

Bahnausbau mit Lärmschutz

Kirchlinteln – Der Bauausschuss der Gemeinde Kirchlinteln hat einstimmig Bedingungen betreffend des zweigleisigen Ausbaus der Bahnstrecke Verden – Rotenburg als Beschlussempfehlung an den Gemeinderat verwiesen. Der Forderungskatalog zum Alpha-E Projekts, das insbesondere die Ortschaft Holtum (Geest) auf dem Gemeindegebiet betrifft, gebe die Wünsche der Ortschaftsversammlungen und des Landkreis Verden (wir berichteten) wider. Dazu gehören umfangreicher Lärmschutz, der deutlich über den gesetzlichen Mindeststandard hinausgehe, sowie der Ersatz der beiden höhengleichen Bahnübergänge an den beiden betroffenen Kreisstraßen in Holtum. Besonders für die Siedlung am alten Bahnhof von Holtum sei dieser zusätzliche Lärmschutz wichtig, weil dieser Ortsteil den gesetzlichen Vorgaben entsprechend eigentlich zu klein für eine für die Bahn verpflichtende Schutzmaßnahme wäre. Das komplette Papier können Interessierte im Ratsinformationssystem der Gemeinde Kirchlinteln nachlesen.
Bahnausbau mit Lärmschutz
Neue Orgel zum 50. Geburtstag der Kapelle

Neue Orgel zum 50. Geburtstag der Kapelle

Armsen – Die Kapelle in Armsen braucht eine neue Orgel. Passend zum 50. Geburtstag des kirchlichen Bauwerks, soll das Instrument angeschafft werden, finanziert durch eine Spendenaktion.
Neue Orgel zum 50. Geburtstag der Kapelle
Ein grünes Prachtexemplar

Ein grünes Prachtexemplar

Kirchlinteln – Rechtzeitig zum ersten Advent stellten fleißige Helfer am Lintler Krug einen großen Weihnachtsbaum auf. Samt Lichterketten und Weihnachtsbaumkugeln schmückt die schöne sieben Meter hohe Tanne aus Groß Heins den Platz im Ortszentrum von Kirchlinteln, damit zumindest optisch etwas vorweihnachtliche Atmosphäre versprüht werden kann.
Ein grünes Prachtexemplar
Walsrode in der Kaiserzeit

Walsrode in der Kaiserzeit

Walsrode – Hansjörg Sibus aus Bomlitz hat in Jahrzehnten eine umfangreiche Sammlung alter Postkarten und Fotos aus vielen Orten des Heidekreises zusammengetragen. Mit großer Leidenschaft hat er immer wieder auf Messen und Flohmärkten nach Schätzen gesucht. So kamen auch sehr viele historische Aufnahmen aus der Stadt Walsrode in seine Sammlung, die der Walsroder Stadtarchivar Thorsten Neubert-Preine sichten durfte. Daraus hat er nun Bilder für einen Kalender zusammengestellt, der „Menschen in der Stadt“ auf alten Ansichten zeigt, die alle in der Kaiserzeit Deutschlands entstanden sind. In dieser Zeit war die Kutsche noch das bevorzugte Beförderungsmittel, aber auch eines der ersten Autos in Walsrode ist auf einem Bild zu entdecken.
Walsrode in der Kaiserzeit

Die eigene Berufung ausgebremst

Walsrode/Verden – Erst war es nur eine Geschwindigkeitsüberschreitung auf einer Autobahn im Heidekreis. Die stellte sich zusätzlich als Fahren ohne Fahrerlaubnis heraus, und zur Krönung kam noch eine falsche Verdächtigung dazu. Dafür wurde ein 33 Jahre alter Angeklagter aus Stuhr vom Amtsgericht Walsrode zu einer viermonatigen Bewährungsstrafe verurteilt.
Die eigene Berufung ausgebremst
Feuer im Keller durch Brandstiftung

Feuer im Keller durch Brandstiftung

Brandstiftung vermutet die Polizei in Soltau als Ursache für ein Feuer, das am Samstag, gegen 17 Uhr, im Keller eines Mehrfamilienhauses in der Theodor-Strom-Straße in Bad Fallingbostel ausgebrochen war. Die örtliche Feuerwehr löschte ein brennendes Bett in dem Keller und verhinderte so größere Schäden, teilen die Beamten mit. Bei Ankunft der Ehrenamtlichen hätten alle Bewohner das Haus bereits verlassen gehabt, so Feuerwehrsprecher Jens Führer. Nach dem Löschen sei das Haus mit einem Überdrucklüfter rauchfrei gemacht worden. Nach rund einer Stunde war der Einsatz beendet. Nun bittet die Polizei, Telefon 05191/93800, um Hinweise zu verdächtigen Umständen. Foto: Feuerwehr
Feuer im Keller durch Brandstiftung