Ressortarchiv: Lokales

Streit zwischen Fahrlehrern und Prüfgesellschaft: „TÜV nutzt Monopol gnadenlos aus“

Streit zwischen Fahrlehrern und Prüfgesellschaft: „TÜV nutzt Monopol gnadenlos aus“

Fahrerlehrer aus dem Landkreis Diepholz äußern Kritik gegenüber dem TÜV Nord. Nicht erst seit der Coronakrise sollen die Abläufe kompliziert sein. Doch nicht alle Kollegen können ihnen zustimmen.
Streit zwischen Fahrlehrern und Prüfgesellschaft: „TÜV nutzt Monopol gnadenlos aus“
Coronavirus in Delmenhorst: 7-Tage-Inzidenz schießt auf 223,1 - „Das ist traurig, furchtbar“

Coronavirus in Delmenhorst: 7-Tage-Inzidenz schießt auf 223,1 - „Das ist traurig, furchtbar“

Die Stadt Delmenhorst ist einer der Coronavirus-Hotspots in Deutschland. Der kritische Grenzwert an Neuinfektionen ist längst überschritten. Nun zieht die Stadt Delmenhorst Konsequenzen.
Coronavirus in Delmenhorst: 7-Tage-Inzidenz schießt auf 223,1 - „Das ist traurig, furchtbar“
Risikogebiet Bremen: Die neuen Corona-Regeln und an welchen Stellen die Maskenpflicht gilt

Risikogebiet Bremen: Die neuen Corona-Regeln und an welchen Stellen die Maskenpflicht gilt

Seit dem 17. Oktober muss in Bremen zu bestimmten Zeiten und Bereichen zusätzlich eine Maske getragen werden, wie beispielsweise in der Innenstadt. Welche neuen und schärferen Regeln außerdem in Bremen gelten, zeigt diese Übersicht.
Risikogebiet Bremen: Die neuen Corona-Regeln und an welchen Stellen die Maskenpflicht gilt
Coronavirus-Risikogebiete in Herbst- und Weihnachtsferien: Regeln für Urlaub an der Nordseeküste

Coronavirus-Risikogebiete in Herbst- und Weihnachtsferien: Regeln für Urlaub an der Nordseeküste

Endlich Ferien - aber wohin fahren? Schüler in Niedersachsen und Bremen haben Herbstferien. Wegen der Coronavirus-Pandemie scheiden viele Reiseziele aus. Die entscheidende Frage beim Urlaub in der Heimat dürfte sein: Wo sind noch Betten frei?
Coronavirus-Risikogebiete in Herbst- und Weihnachtsferien: Regeln für Urlaub an der Nordseeküste
Massenschlägerei in Schwaförden (Diepholz) – Amateurfußballspiel eskaliert nach Foul - Abbruch

Massenschlägerei in Schwaförden (Diepholz) – Amateurfußballspiel eskaliert nach Foul - Abbruch

Ein Amateurfußballspiel im Landkreis Diepholz ist derart eskaliert, dass die Partie nach massivem Handgemenge zwischen Zuschauern und Spielern abgebrochen werden musste. Die Polizei ermittelt.
Massenschlägerei in Schwaförden (Diepholz) – Amateurfußballspiel eskaliert nach Foul - Abbruch
Coronavirus: Niedersachsen überschreitet ersten kritischen Wert - Delmenhorst verschärft Regeln

Coronavirus: Niedersachsen überschreitet ersten kritischen Wert - Delmenhorst verschärft Regeln

Niedersachsen meldet Coronavirus-Rekordwerte. Schon sieben Städte und Landkreise sind als Risikogebiet eingestuft. Die Region Hannover steht vor der Einführung einer erweiterten Maskenpflicht.
Coronavirus: Niedersachsen überschreitet ersten kritischen Wert - Delmenhorst verschärft Regeln
„Wir wollen unser Hobby nicht aufgeben“

„Wir wollen unser Hobby nicht aufgeben“

Groß Lessen – „Die Welt steht trotz Corona nicht still. Wir wollen unser Hobby nicht aufgeben. Und außerdem der Bevölkerung Kultur bieten“, erklären Heinfried Melloh und Jens Fischer die „fast einstimmig“ getroffene Entscheidung der Lessener Theaterfreunde, trotz der schwierigen Rahmenbedingungen am kommenden Sonntag, 25. Oktober, wie geplant die Theatersaison einzuläuten.
„Wir wollen unser Hobby nicht aufgeben“
Brettspiele und Puzzles im Trend

Brettspiele und Puzzles im Trend

Sulingen – Reizt das klassische Brettspiel in Zeiten von Streamingdiensten, Spielekonsolen und Smartphones überhaupt noch? Aber ja, sagt der Branchenverband Spieleverlage – trotz oder gerade wegen der Corona-Pandemie. „Die Menschen haben Spiele und Puzzles wieder für sich entdeckt und bleiben dabei – nicht nur in Krisenzeiten“, heißt es in einer aktuellen Pressemitteilung des Verbandes.
Brettspiele und Puzzles im Trend
Niedersachsen plant striktere Regeln als Reaktion auf die steigende Zahl der Corona-Neuinfektionen

Niedersachsen plant striktere Regeln als Reaktion auf die steigende Zahl der Corona-Neuinfektionen

Niedersachsen liegt mit der Zahl der Coronavirus-Neuinfektionen noch unter dem kritischen Wert von 50, die steigenden Werte kündigen aber bereits strengere Regeln an. Was aktuell gilt, zeigt diese Übersicht.
Niedersachsen plant striktere Regeln als Reaktion auf die steigende Zahl der Corona-Neuinfektionen
Das vertonte Vermächtnis

Das vertonte Vermächtnis

Fischerhude – „Sonne, vollkommene Liebe ...“ Gedämpft dringt der Gesang durch die dicken Mauern nach draußen. „Wie wunderschön das klingt.“ Berührt von den Frauenstimmen des Leipziger Ensembles Sjaella, die sich in der Kirche in unvorstellbare Höhen schwingen, lässt sich die Passantin auf einer Bank nieder, um noch ein bisschen zu lauschen. In die Liebfrauenkirche hinein geht’s für Besucher ausnahmsweise nicht an diesem Wochenende. Achtung, Aufnahme: Das gesperrte Gotteshaus hat sich in ein professionelles Ton- und Filmstudio verwandelt. Aus Anlass des 100. Geburtstages der in Fischerhude aufgewachsenen und 1943 von den Nationalsozialisten hingerichteten Widerstandskämpferin Cato Bontjes van Beek werden in ihrem Heimatort ein Konzertfilm und die Musiksequenzen für eine dreistündige Radiosendung produziert – zu sehen und zu hören am 14. November.
Das vertonte Vermächtnis
Straßenbauer im Endspurt

Straßenbauer im Endspurt

Weyhe – „Durchfahrt verboten“ bedeuten die Verkehrszeichen, die sich auf der Kirchweyher Straße gleich an mehreren Stellen befinden. Doch das hält derzeit einige Auto- und speziell Transporterfahrer nicht davon ab, sich augenscheinlich darüber hinwegzusetzen und über die Baustelle zu mogeln, um keinen Umweg fahren zu müssen. Die Schilder werden immer wieder ignoriert. Die Strecke zwischen den Einmündungen der Bahnhofstraße und der Dorfstraße in Kirchweyhe präsentiert sich nach den Asphaltierungsarbeiten in der vergangenen Woche in einem optisch guten Zustand. Vielleicht haben deshalb einige Verkehrsteilnehmer auf der sonst viel befahrenen Strecke Spaß an der Beschleunigung. „Wir könnten viele Autofahrer anzeigen, das tun wir aber nicht“, sagt ein Straßenbauer. „Wir würden unsere Arbeit sonst nicht schaffen.“
Straßenbauer im Endspurt
Corona: Erste Stufe überschritten

Corona: Erste Stufe überschritten

Verden – Einen rapiden Anstieg der Infektionen mit dem Coronavirus über das Wochenende meldet das Gesundheitsamt. 27 Infektionen wurden seit Freitag bestätigt. Erstmals seit Juni übersteigt damit der Inzidenzwert die Marke von 35 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen. Und das deutlich: 44,5 mit Stand von gestern Mittag um 13 Uhr. Das sind insgesamt 61 Positivfälle in den letzten sieben Tagen. Am Freitag lag der Wert noch bei 27,7. Für den Landkreis ist damit der Punkt erreicht, über weitere Maßnahmen zum Infektionsschutz nachzudenken. Verfügt hat er allerdings gestern noch nichts.
Corona: Erste Stufe überschritten
In Uniform mit Spendenbüchse

In Uniform mit Spendenbüchse

Verden – Er ist Offizier bei der Bundeswehr und zugleich Oberleutnant zur See: Kamiar Shodjaaei Pilehrood befindet sich mitten in seiner dritten Dienstzeit und war im Rahmen dieser bereits viele Male im Nord- und Ostseeraum unterwegs. Nun führt den 33-Jährigen sein Weg in letzter Zeit aber nicht durch gar stürmische Gewässer, sondern über das Land in und rund um die Allerstadt. Denn Pilehrood ist seit gut einer Woche im Namen des Volksbundes unterwegs, um Spenden für die Kriegsgräberfürsorge zu sammeln.
In Uniform mit Spendenbüchse
Georgstraße: Gefährlich dicht am Bus

Georgstraße: Gefährlich dicht am Bus

Wer als Radfahrer den Nervenkitzel liebt, der sollte vom Wall aus in die Georgstraße fahren. Für Autos verboten, weil eine Einbahnstraße, darf der Radler da durch. Aber bitte nur, wenn er das Vehikel beherrscht, denn wenn der Bus kommt, heißt es allerhöchste Vorsicht auf beiden Seiten. Auch Fahrschulleherin Sabine Deutsch weiß um den Engpass, ihre Schüler sind gewarnt. Teil vier der Serie.
Georgstraße: Gefährlich dicht am Bus
Böse Überraschungen Fehlanzeige

Böse Überraschungen Fehlanzeige

Rethem – Während die Fällung der schönen großen Linde vor dem historischen Rathaus einige Rethemer sicher mit einer gewissen Traurigkeit erfüllt hat, gibt es aus dem Inneren des Gebäudes nur gute Nachrichten. „Es ist einiges passiert in den letzten drei Monaten“, so Rethems Samtgemeindebürgermeister Cort-Brün Voige in seiner aktuellen Bürgerinformation über den Stand der Sanierung.
Böse Überraschungen Fehlanzeige
Das wilde Waschbrett

Das wilde Waschbrett

Moordeich – Die Lüneburger Heide, irgendwann Ende der 1960er-Jahre. Thomas Abbe-von Dühren, damals ein „kleiner Steppke“, wie er sagt, spielt im Spielmannszug die Trommel. Der Spaß am Instrument bleibt, als er sich einige Jahre später in der Jugendarbeit engagiert und mit Kumpels am Lagerfeuer musiziert. Für ein richtiges Schlagzeug fehlt den jungen Leuten allerdings das Geld. Also legt sich Thomas Abbe-von Dühren ein altes Waschbrett zu und trommelt darauf herum. Es entsteht eine Liebe fürs Leben. Mittlerweile hat der Moordeicher zusammen mit seiner Band Sundown Skifflers seine dritte CD veröffentlicht.
Das wilde Waschbrett
5 000 Haushalte betroffen

5 000 Haushalte betroffen

Wildeshausen – Das Kommunikationsunternehmen Vodafone verzeichnet seit Montagmittag gegen 13.50 Uhr Einschränkungen in seinem Kabelglasfasernetz in Wildeshausen und umzu. „Betroffen sind rund 5 000 Haushalte mit Kabelanschluss, die vorübergehend nicht das Kabel-TV empfangen, das Breitband-Internet nutzen und im Festnetz via Kabelglasfasernetz telefonieren können“, hieß es am Nachmittag auf Nachfrage unserer Zeitung in einer Mitteilung des Konzerns.
5 000 Haushalte betroffen
Familiär und vielseitig engagiert

Familiär und vielseitig engagiert

Etelsen – Es sind zwar Ferien, aber auf dem Schulhof der Grundschule Etelsen ist an diesem sonnigen Herbsttag dennoch einiges los. Kinder hüpfen, laufen oder fahren mit Waveboards über Kreidebilder auf dem Asphalt. „Hallo Ute“, ruft ein Junge fröhlich und erzählt, er sei heute zum ersten Mal auf dem Board gefahren, „ich war schon von hier bis ganz da hinten“. „Ute“ heißt mit vollem Namen Ute Nelle. Sie ist erste Vorsitzende der Kinderarche, einem Verein, der seit einigen Jahren die Ferienbetreuung im Flecken Langwedel organisiert.
Familiär und vielseitig engagiert
„Meine Traumelf“

„Meine Traumelf“

Diepholz – Ex-Profis berichten ihm aus ihrem Fußballerleben, verraten Anekdoten aus Liga und Nationalteam – und sie stellen eine Mannschaft auf, die aus Mitspielern und Trainern besteht, die auf sie in ihrer Karriere den größten Eindruck gemacht haben: „Meine Traumelf“. So heißt die Internetseite, die der gebürtige Diepholzer Lukas Große Klönne seit drei Jahren mit wachsendem Erfolg betreibt. Mehr als 50 Telefon-Interviews hat er seitdem mit früheren Profi-Fußballern geführte, die in oft mehr als einstündigen Gesprächen mit dem 40-Jährigen gerne zurückblicken und auch manche Geschichte erzählen.
„Meine Traumelf“
Verrückt nach Lernen und Hausaufgaben

Verrückt nach Lernen und Hausaufgaben

Brockum – Lernen in den Ferien? Und das auch noch freiwillig? Einige Grundschüler aus der Samtgemeinde „Altes Amt Lemförde“ machen aktuell genau das und sind ganz begeistert von dem Angebot, das die drei evangelischen Kirchengemeinden Brockum, Burlage und Lemförde gemeinsam mit der Diakonie Diepholz und dem Lemförder Verein OLE sowie mit finanzieller Unterstützung des Landes für die Herbstferien auf die Beine gestellt haben.
Verrückt nach Lernen und Hausaufgaben
Corona-Fälle im Landkreis Nienburg: Kritischer 7-Tage-Inzidenzwert sinkt leicht auf 38,7

Corona-Fälle im Landkreis Nienburg: Kritischer 7-Tage-Inzidenzwert sinkt leicht auf 38,7

Landkreis - Im Landkreis Nienburg ist der bislang stärkste Anstieg seit Beginn der Pandemie zu beobachten. Die Helios Kliniken Mittelweser verbieten deshalb Patientenbesuche.
Corona-Fälle im Landkreis Nienburg: Kritischer 7-Tage-Inzidenzwert sinkt leicht auf 38,7
Corona im Landkreis Oldenburg: Inzidenzwert springt auf 84,8

Corona im Landkreis Oldenburg: Inzidenzwert springt auf 84,8

Wildeshausen – Die bestätigten Corona-Infektionen im Landkreis Oldenburg steigen weiter prägnant an. Im Vergleich zum Freitag waren es am Montag 60 neue Fälle, teilte der Landkreis mit. Die tagesaktuelle Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis betrage 84,8. Ab einem Wert von 50 gelten Landkreise und kreisfreie Städte als Risikogebiet. Aktuell sind 177 Menschen erkrankt. In Quarantäne befinden sich im Kreisgebiet derzeit 997 Personen.
Corona im Landkreis Oldenburg: Inzidenzwert springt auf 84,8
Handelsmann gibt Jagdschule ab

Handelsmann gibt Jagdschule ab

Tontaubenschießen, Waffenkunde, Jagdrecht – all diese Dinge haben das Leben von Heinrich und Waltraud Handelsmann viele Jahrzehnte lang bestimmt. Nun hat der 79-Jährige die Jagdschule Dötlingen an Nachfolger Johannes Adams übergeben. Ganz zurückgezogen hat sich Handelsmann aber nicht.
Handelsmann gibt Jagdschule ab
Deutschlands größter Brötchenbursche

Deutschlands größter Brötchenbursche

Syke – Wirtschaftliche Erfolgsgeschichten sind dieser Tage eher selten. Sebastian Fiedel kann eine erzählen. 2012 hat er als Ein-Mann-Betrieb im Nebenerwerb angefangen. Heute beschäftigt er mehr als 50 Mitarbeiter und will weiter expandieren.
Deutschlands größter Brötchenbursche
„Hafensänger & Puffmusiker“ starten neue Aktion

„Hafensänger & Puffmusiker“ starten neue Aktion

Eystrup - von Wiebke Bruns. Der Eystruper Verein „Hafensänger & Puffmusiker“ startet die „Aktion helfen“. Profitieren sollen davon Kinder und Jugendliche, die körperlich oder sozial benachteiligt sind.
„Hafensänger & Puffmusiker“ starten neue Aktion
Quote für bezahlbaren Wohnraum?

Quote für bezahlbaren Wohnraum?

Twistringen – Auf dem Wohnungsmarkt im Twistringer Stadtgebiet bewegt sich einiges: Weitere Ein- und Mehrfamilienhäuser werden geplant und gebaut. In Heiligenloh entsteht barrierefreier Wohnraum für Senioren. In der Ortschaft Stelle werden Baulücken geschlossen. Westlich der Bremer Straße in Twistringen sind mehr als 70 neue Bauplätze vorgesehen.
Quote für bezahlbaren Wohnraum?
Millionen könnten im Kreis bleiben

Millionen könnten im Kreis bleiben

Bassum – Strom aus Nienburg darf im Landkreis Diepholz guten Gewissens als „von nebenan“ bezeichnet werden. Zumindest wenn der Stromkunde sich vorstellt, wie viele Kilometer Hochspannungsleitung im Vergleich dazu zwischen ihm und einem Kohle- oder Atommeiler liegen. Stefan Seltmann ist der Windpark Linsburg II aber eigentlich auch schon zu weit weg. Regionalen Strom bietet er mit der Energiegenossenschaft Bassum-Twistringen (EGBT) an. Regional, das bedeutet im Regionalnachweisregister des Umweltbundesamts einen 50-Kilometer-Umkreis um eine Kommune oder ein Postleitzahlengebiet.
Millionen könnten im Kreis bleiben
Fußgängerampel an B51 soll kommen

Fußgängerampel an B51 soll kommen

Marl – Die B 51 in Höhe der Bushaltestelle Marl-Dufner zu überqueren, ist angesichts des hohen Verkehrsaufkommens nicht ganz ungefährlich. Darauf verzichten können Fahrradfahrer allerdings nicht, denn der Radweg wechselt dort die Straßenseite. Eine Fußgängerampel gibt es dort nicht. Das soll sich in naher Zukunft – möglicherweise im nächsten Jahr – ändern. Wann genau, steht allerdings noch nicht fest, wie Thomas Rödel von der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Nienburg auf Nachfrage mitteilt.
Fußgängerampel an B51 soll kommen
Rot-weiße Uniformen

Rot-weiße Uniformen

Bremen – Die Bremer Stadtmusikanten, ja, die kennt man. Aber hier wird heute eine andere Musik gespielt, eine zackigere: Bremen hatte auch einmal ein Stadtmilitär. Die Uniformen der Soldaten waren nicht Grün-Weiß, sondern Rot und Weiß – wie die Bremer „Speckflagge“. Heute ist das Stadtmilitär Thema in unserer Serie Verschwunden.
Rot-weiße Uniformen
Frischer Wind

Frischer Wind

Rotenburg – „Es ist Zeit für frischen Wind“, verkünden die Vorsitzenden des Landfrauenvereins Rotenburg und Umgebung Irmtrud Hesse-Stegmann und Regina Meyer unisono. Nach zwölf Jahren Vorsitz ist laut Satzung des rund 1 000 Mitglieder zählenden Vereins 2021 ein Wechsel vorgeschrieben – ihr letztes Jahr hätten die zwei sich allerdings auch anders vorgestellt. „Wir hatten für 2020 ein schönes Sommerprogramm ausgearbeitet, aber leider musste wegen Corona alles ausfallen. Jetzt wollen wir aber ab November mit einem reduzierten Winterprogramm kleine Zusammenkünfte ermöglichen.“ Die gute Nachricht: Es haben sich bereits zwei sehr bewährte Nachfolgerinnen gefunden, die sich voraussichtlich am 16. Februar 2021 bei der Jahreshauptversammlung zur Wahl stellen werden.
Frischer Wind
„Eine Farce“: Reeßumer kritisieren Endlager-Konferenz

„Eine Farce“: Reeßumer kritisieren Endlager-Konferenz

Taaken – Man hatte sich schon mehr versprochen. Noch eine Woche zuvor hatte Bürgermeister Marco Körner im Interview mit dieser Zeitung seine Hoffnung zum Ausdruck gebracht, sich mit anderen Gemeinden vernetzen zu können. Doch die Auftaktveranstaltung zu den Fachkonferenzen Teilgebiete – ein Weg der Bürgerbeteiligung bei der Suche nach einem atomaren Endlager für die Bundesrepublik – blieb ihm diesen Wunsch schuldig. Stattdessen geriet sie zur „Farce“. So drückt es zumindest Rolf Wedemeyer aus, der für die Gemeinde Reeßum die Lage in Sachen Endlager im Auge behält.
„Eine Farce“: Reeßumer kritisieren Endlager-Konferenz
9 700 Fahrzeuge in 24 Stunden

9 700 Fahrzeuge in 24 Stunden

Visselhövede – Zu viel Lärm macht krank. Diese Erkenntnis ist nicht neu, aber sie hat für die Stadt Visselhövede eine gewisse Relevanz. Denn die Kommune ist zur Aufstellung eines Lärmaktionsplans verpflichtet. Darauf hat jetzt das Niedersächsische Umweltministerium die Visselhöveder Verwaltung hingewiesen, da Gemeinden in der Nähe von Hauptverkehrsstraßen mit einem Verkehrsaufkommen von mehr als drei Millionen Kraftfahrzeugen pro Jahr diesen Lärmaktionsplan in Angriff nehmen müssen.
9 700 Fahrzeuge in 24 Stunden
Der neue alte Gasthof

Der neue alte Gasthof

Fintel – Die Gastronomie-Branche hat schwierige Wochen und Monate hinter sich, und für einige Betriebe bedeutete die durch die Pandemie-Situation entstandene wirtschaftliche Lage das Aus. Für den alten Gasthof in Fintel einen neuen Pächter zu finden, schien eine entsprechend schwierige Aufgabe zu sein. Das ist dem Vorstand der Genossenschaft gelungen, die sich im vergangenen Jahr gegründet hatte, um den Erhalt der Gaststätte zu sichern. Der neue Betreiber Denny Thoms nimmt dort Anfang November den Betrieb auf. In der vergangenen Woche hat er den Mietvertrag für den Gasthof samt zugehöriger Wohnung unterzeichnet.
Der neue alte Gasthof
Gemeinde sichert Zukunft der Grünröcke

Gemeinde sichert Zukunft der Grünröcke

Dünsen – Nein, in den Ruhestand gehe er gewiss noch nicht, sagt Udo Sandkuhl. Allerdings hat er nun, nach Jahrzehnten, mit dem Kapitel Gastronomie endgültig abgeschlossen – früher als erwartet. Für das „Landhaus Dünsen“ konnte er einen Käufer finden, mit dem er sich einig wurde. Dessen Namen gab er auf Nachfrage unserer Zeitung allerdings nicht preis. Der bisherige Betreiber steht auf dem Standpunkt, dass der neue Eigentümer beizeiten selbst publik machen soll, was genau er plant.
Gemeinde sichert Zukunft der Grünröcke
Einkauf in der Coronakrise: Respekt und Rücksicht im Verdener Supermarkt

Einkauf in der Coronakrise: Respekt und Rücksicht im Verdener Supermarkt

Die Coronakrise hat den Betrieb der Supermärkte nicht stillgelegt, dennoch stellt sie die Unternehmen vor neue Herausforderungen. Verdener Marktleiter sprechen über das Verständnis der Kunden in dieser Zeit.
Einkauf in der Coronakrise: Respekt und Rücksicht im Verdener Supermarkt
Erhöhte Wachsamkeit

Erhöhte Wachsamkeit

Rotenburg – Der Herbst ist eingezogen und zeigt sich deutlich: Die Tage sind kürzer, es wird früher dunkel. Gerade in einem ländlichen Gebiet wie dem Landkreis Rotenburg ist damit erhöhte Wachsamkeit geboten, insbesondere mit Einsetzen der Dämmerung. So hat die Hauptzeit der Damwildbrunft – also die Paarungszeit – begonnen, dadurch steigt die Gefahr von Wildunfällen. Auf diese weisen sowohl die Rotenburger Jägerschaft als auch der Auto Club Europa (ACE) hin und mahnen Auto- und andere Fahrer zur Vorsicht.
Erhöhte Wachsamkeit
Hochzeit ja, Party nein – warum Heiraten in Corona-Zeiten weiterhin schwierig werden kann

Hochzeit ja, Party nein – warum Heiraten in Corona-Zeiten weiterhin schwierig werden kann

Heiraten während der Coronavirus-Pandemie fordert ein genaues Planen. Viele Brautpaare in Niedersachsen haben ihre Hochzeit abgesagt oder auf schon 2021 verschoben. Wer die Kosten für eine Absage trägt, ist unterschiedlich.
Hochzeit ja, Party nein – warum Heiraten in Corona-Zeiten weiterhin schwierig werden kann
Corona in Bremen:  Gesundheitsamt im Dauerstress

Corona in Bremen: Gesundheitsamt im Dauerstress

Die Mitarbeiter des Gesundheitsamtes Bremens machen derzeit Überstunden uns sind mit ihren Kapazitäten am Limit. Die Bundeswehr soll helfen.
Corona in Bremen: Gesundheitsamt im Dauerstress
Lena (11) spielt das „starke Geschlecht“ an die Wand

Lena (11) spielt das „starke Geschlecht“ an die Wand

Harpstedt – Ein Airhockey-Turnier? Das war mal was Neues, Cooles! Vier Kinder im Alter von zehn und elf Jahren fanden im Rahmen einer Harpstedter Ferienspaßveranstaltung Gefallen an dem Geschicklichkeitsspiel, bei dem es auf Reaktionsschnelligkeit ankommt.
Lena (11) spielt das „starke Geschlecht“ an die Wand
Schulstart in Niedersachsen und Bremen: Was sich nach den Herbstferien ändern könnte

Schulstart in Niedersachsen und Bremen: Was sich nach den Herbstferien ändern könnte

Was bedeutet Unterricht nach dem Kohorten-Prinzip, wann ist eine Coronavirus-Maske zu tragen und vor welchen Herausforderungen stehen Lehrer und Schüler mit dem Schulstart nach den Herbstferien? Eine Übersicht für Niedersachsen und Bremen.
Schulstart in Niedersachsen und Bremen: Was sich nach den Herbstferien ändern könnte
Ferienspaßkindern fehlt"s weder an Feuereifer noch an Fantasie

Ferienspaßkindern fehlt"s weder an Feuereifer noch an Fantasie

Harpstedt – Mit Feuereifer haben sechs Herbstferienspaßkinder im Alter von sieben bis elf Jahren, darunter ein Junge, Tontöpfe mit Hortensien und Efeu entstehen lassen, die sie im Anschluss jeweils mit einer Sonnenblume sowie einem Igel aus Moosgummi verschönerten. Unter Anleitung von Jugendpflegerin Annelen Voß entstanden in der Harpstedter Delmeschule viele weitere tolle Bastelarbeiten.
Ferienspaßkindern fehlt"s weder an Feuereifer noch an Fantasie

FDP diskutiert Option zum Bürgerauto

Harpstedt – Zur ersten Sitzung der Samtgemeinde-FDP nach sieben Monaten hat der Ortsverbandsvorsitzende Steffen Akkermann im Harpstedter Hotel „Zur Wasserburg“ auch eins von drei Neumitgliedern begrüßt; die beiden anderen hatten sich entschuldigen lassen. Als Gastteilnehmer berichtete Ratsherr Horst Bokelmann aus der politischen Arbeit im Flecken, wo die Liberalen nicht mit Sitz und Stimme im Rat vertreten sind. Zur Sprache kamen die Umzugsvorhaben der Harpstedter Einkaufsmärkte Aldi, Inkoop und Netto. „Alle Planungsbeschlüsse sind auf dem Wege, sodass einer Umsetzung nichts mehr im Wege stehen sollte“, bringt Steffen Akkermann das Resümee in einer Pressemitteilung auf den Punkt. Mit Freude nahmen die FDP-Mitglieder zur Kenntnis, dass Loués Gastgeschenk zum 50-jährigen Gemeindepartnerschaftsbestehen, eine lebensgroße „Sechs-Personen-Skulpturengruppe“ um ein verschlungenes Herz, das die Flüsse Vègre und Delme in Metall nachempfindet, seinen Platz an der Begegnungsstätte gefunden hat. Die äußere Rahmengestaltung, die einen geschwungenen Weg beinhaltet, sollte nach Ansicht der Liberalen vor dem Winter erfolgen. Dazu gehört jetzt zusätzlich eine Tafel mit erklärendem Text in deutscher und französicher Sprache als Information für die Betrachter.
FDP diskutiert Option zum Bürgerauto

Erschließung kann beginnen

Dünsen – Die Auftragsvergabe für die Erschließung des Dünsener Baugebietes „Am Buchenhain“ durch den Verwaltungsausschuss ist erfolgt. Nach Abschluss der Maßnahmen können die Häuslebauer zur Tat schreiten. Das Baukindergeld ist nicht gefährdet. Grund: Die Frist zur Vorlage eines Bauantrags hat der Bund um ein Quartal verlängert. Sie endet nun am 31. März kommenden Jahres.
Erschließung kann beginnen
Stolzenau: Erneuter Löscheinsatz am Holzhäuser Weg

Stolzenau: Erneuter Löscheinsatz am Holzhäuser Weg

Stolzenau -  Gut drei Monate herrschte Einsatzruhe am Holzhäuser Weg in Stolzenau. Doch in der Nacht zu Sonntag wurden kurz nach zwei Uhr die Feuerwehren wieder zur Brandbekämpfung gerufen.
Stolzenau: Erneuter Löscheinsatz am Holzhäuser Weg

„Alt werden in der Samtgemeinde“

Harpstedt – „Alt werden in der Samtgemeinde Harpstedt: Gegen die Vereinsamung der Bürgerinnen und Bürger“ – das hat die Samtgemeinde-FDP als Schwerpunktthema ins Auge gefasst. Im Rahmen der Kommunalwahlprogrammatik will sie sich darüber „verstärkt informieren und problemlösende Initiativen entwickeln“. Während ihrer jüngsten Versammlung (siehe „Im Blickpunkt“) nahmen die Liberalen erste Überlegungen des Ortsverbandsvorsitzenden Steffen Akkermann zum FDP-Kommunalwahlprogramm 2021 zur Kenntnis – ob ihres Umfangs durchaus nicht unkritisch. Bis zur nächsten Sitzung sollen diese Inhalte nun durchforstet und gekürzt werden, um zwei bis drei Schwerpunkte als zentrale Themen für die Kommunalarbeit zu formulieren. Claus Przygodda legte einen Zeitungsbericht vor, wonach die Huder FDP den Verzicht auf Wahlplakate gefordert hat. Die Harpstedter wollen sich dazu in Hude näher informieren.
„Alt werden in der Samtgemeinde“
Ohne Blatt vor dem Mund

Ohne Blatt vor dem Mund

26,5 von 100 Mandaten in der Kommunalpolitik in Niedersachsen sind von einer Frau besetzt. In den Gemeinderäten sowie dem Kreistag des Landkreises Oldenburg sind es nur wenig mehr: 28,1 Prozent. Warum ist das so? In dieser Serie sprechen fünf Kommunalpolitikerinnen über ihre Erfahrungen – mit Gremien und Parteien, der eigenen Familie sowie gesellschaftlichen Hürden. Teil 1: Irene Kolb, Ratsfrau in Harpstedt.
Ohne Blatt vor dem Mund
Unfall in Achim: 12-jähriges Mädchen stürzt durch Dach der Astrid-Lindgren Schule

Unfall in Achim: 12-jähriges Mädchen stürzt durch Dach der Astrid-Lindgren Schule

Bei einer Kletteraktion auf der Astrid-Lindgren-Schule ist eine 12-jährige Schülerin durch das Dach gestürzt. Der Rettungsdienst stand bei dem Einsatz zunächst vor verschlossener Tür.
Unfall in Achim: 12-jähriges Mädchen stürzt durch Dach der Astrid-Lindgren Schule
Coronavirus in Bremen: Hier gelten Maskenpflicht und Sperrstunde in der City

Coronavirus in Bremen: Hier gelten Maskenpflicht und Sperrstunde in der City

Die Stadt Bremen verschärft angesichts der steigenden Zahl von Coronavirus-Fällen die Maskenpflicht. Ab dem 17. Oktober muss zu bestimmten Zeiten in mehreren Bereichen ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden, dazu zählt die Bremer Innenstadt. Das teilte Innensenator Ulrich Mäurer (SPD) mit.
Coronavirus in Bremen: Hier gelten Maskenpflicht und Sperrstunde in der City
Coronavirus-Notklinik Hannover: 485 leere Betten auf dem Messegelände

Coronavirus-Notklinik Hannover: 485 leere Betten auf dem Messegelände

Auf dem Messegelände in Hannover steht ein 40.000 Liter Sauerstofftank. Er soll dazu beitragen, Patienten in den fast 500 Betten der Corona-Notklinik zu versorgen. Bislang blieb der Tank voll und die Betten leer.
Coronavirus-Notklinik Hannover: 485 leere Betten auf dem Messegelände
Grippesaison in Niedersachsen: Wichtige Informationen zur Influenza-Schutzimpfung

Grippesaison in Niedersachsen: Wichtige Informationen zur Influenza-Schutzimpfung

Die Grippesaison steht in Niedersachsen und Bremen bevor. In Zeiten der Coronavirus-Pandemie raten Experten zu einer Grippeschutzimpfung. Fragen und Antworten im Überblick.
Grippesaison in Niedersachsen: Wichtige Informationen zur Influenza-Schutzimpfung