Ressortarchiv: Lokales

Nach Großbrand in Westen: Ehepaar bedankt sich für große Hilfsbereitschaft

Nach Großbrand in Westen: Ehepaar bedankt sich für große Hilfsbereitschaft

Thomas Konschak steht neben der Brandruine und lässt den Blick über das Gelände schweifen, wo nasses Stroh, verbogenes Metall, Asche und Schlamm einen Eindruck davon geben, mit welcher Kraft das Feuer hier gewütet hat. Der Westener Ortsbrandmeister kommt auch am Dienstag noch alle paar Stunden vorbei, um Ausschau nach Glutnestern zu halten. Bei der aktuellen Wetterlage könne man nicht vorsichtig genug sein, sagt er.
Nach Großbrand in Westen: Ehepaar bedankt sich für große Hilfsbereitschaft
Bremen: So viel hat die Polizei in der Hansestadt zu tun

Bremen: So viel hat die Polizei in der Hansestadt zu tun

Die Polizei hat in Bremen viel zu tun. Die Stadt Bremen zählt zu den größten und bedeutsamsten in Deutschland. Das bedeutet aber auch täglich Polizeieinsätze.
Bremen: So viel hat die Polizei in der Hansestadt zu tun
Kanzler Olaf Scholz? - „SPD will mit Macht verhindern, dass man sie wählt“

Kanzler Olaf Scholz? - „SPD will mit Macht verhindern, dass man sie wählt“

Hamburgs Ex-Bürgermeister Olaf Scholz ist Kanzlerkandidat der SPD. Die Nominierung hat nicht nur Jubelstürme ausgelöst - intern wie extern. Scholz seine Rolle im Hamburger Cum-Ex-Skandal ist unklar. 2017 ging es um mehrere Millionen Euro.
Kanzler Olaf Scholz? - „SPD will mit Macht verhindern, dass man sie wählt“
Polizist liefert Wutrede und Nazi-Vergleich - jetzt ist er vom Dienst entbunden

Polizist liefert Wutrede und Nazi-Vergleich - jetzt ist er vom Dienst entbunden

Ein Polizist aus Hannover hat sich mit einer Rede bei einer Demonstration in Dortmund gegen die staatlichen Corona-Schutzmaßnahmen gestellt und unter anderem Vergleiche zur Nazi-Zeit gezogen. Nun wurde er vorerst vom Dienst entbunden.
Polizist liefert Wutrede und Nazi-Vergleich - jetzt ist er vom Dienst entbunden
Badeseen droht Bakterien-Plage: Erstes Badeverbot ausgesprochen - diese Seen sind betroffen

Badeseen droht Bakterien-Plage: Erstes Badeverbot ausgesprochen - diese Seen sind betroffen

Giftige Blaualgen, eine spezielle Art von Bakterien, erobern bei der Hitze wieder die Seen in Niedersachsen und Bremen. Einigen Badeseen droht bereits ein Badeverbot. Eine Übersicht über die Lage.
Badeseen droht Bakterien-Plage: Erstes Badeverbot ausgesprochen - diese Seen sind betroffen
Großeinsatz in Huchting: Mann durch Schuss schwer verletzt - Polizei leitet Ermittlungen ein

Großeinsatz in Huchting: Mann durch Schuss schwer verletzt - Polizei leitet Ermittlungen ein

In Bremen-Huchting ist es am Dienstagnachmittag zu einem Großeinsatz der Polizei gekommen. Bewaffnete Einsatzkräfte umstellten das Gebäude der AOK, das Gebiet wurde weiträumig abgesperrt.
Großeinsatz in Huchting: Mann durch Schuss schwer verletzt - Polizei leitet Ermittlungen ein
Badeunfälle im Super-Sommer: 64-Jähriger im Kreis Osterholz ertrunken

Badeunfälle im Super-Sommer: 64-Jähriger im Kreis Osterholz ertrunken

Badeunfälle im Super-Sommer: 64-Jähriger im Kreis Osterholz ertrunken
Wetter heute in Deutschland: Es bleibt knackig heiß – Niedersachsen im Schwitzkasten

Wetter heute in Deutschland: Es bleibt knackig heiß – Niedersachsen im Schwitzkasten

Die Hitzewelle ist in Deutschland angekommen - auch im Norden. Die erste Wochenhälfte ist geprägt von heißen Temperaturen - die Gewitter- und Unwettergefahr wird heute wieder kleiner.
Wetter heute in Deutschland: Es bleibt knackig heiß – Niedersachsen im Schwitzkasten
Tierischer Einsatz in Bremerhaven: Schwanen-Clique geht auf Polizeibeamte los

Tierischer Einsatz in Bremerhaven: Schwanen-Clique geht auf Polizeibeamte los

Tierischer Einsatz für die Polizei in Bremerhaven: Eine aggressive Schwanen-Familie hielt mehrere Beamte auf Trab. Doch dann kam der Sinneswandel.
Tierischer Einsatz in Bremerhaven: Schwanen-Clique geht auf Polizeibeamte los
Fast and the Furious Bremerhaven: Heizer liefern sich illegales Autorennen - Polizei auf Verfolgungsjagd

Fast and the Furious Bremerhaven: Heizer liefern sich illegales Autorennen - Polizei auf Verfolgungsjagd

Eine Szene wie aus der „Fast and the Furious“-Reihe: Zwei Autos rasen durch Bremerhaven und liefern sich eine wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei.
Fast and the Furious Bremerhaven: Heizer liefern sich illegales Autorennen - Polizei auf Verfolgungsjagd
Kriminalfall Maddie McCann: Polizei findet Kleingärten von eingesperrten Christian B. – er gibt sich sehr verdächtig

Kriminalfall Maddie McCann: Polizei findet Kleingärten von eingesperrten Christian B. – er gibt sich sehr verdächtig

Maddies Eltern durchleben seit dreizehn Jahren eine Hölle auf Erden: Im Jahr 2007 verschwindet die damals noch dreijährige Maddie McCann aus einem Urlaubsressort in Portugal. Die Polizei ermittelt auf Hochtouren. Eine Spur führt die Ermittlungsbeamten nach Hannover und Braunschweig, wo der Verdächtige Christian B. je einen Kleingarten mietet. Christian B. verhält sich merkwürdig, wenn nicht sogar sehr verdächtig.
Kriminalfall Maddie McCann: Polizei findet Kleingärten von eingesperrten Christian B. – er gibt sich sehr verdächtig
Niedersachsen: Doppelmörder und Brandstifter flüchtig – Polizei fahndet nach schwarzem BMW

Niedersachsen: Doppelmörder und Brandstifter flüchtig – Polizei fahndet nach schwarzem BMW

Ein mutmaßlich ermordetes Rentnerpaar wird in einem brennenden Haus gefunden. Die Beamten ermitteln wegen Mordes. Noch konnte die Polizei den Täter nicht dingfest machen. Doch es gibt eine heiße Spur: Ein schwarzer BMW ist ins Visier der Fahnder geraten.
Niedersachsen: Doppelmörder und Brandstifter flüchtig – Polizei fahndet nach schwarzem BMW
Suche nach Knochenmarkspender: 260 Menschen wollen Ene helfen

Suche nach Knochenmarkspender: 260 Menschen wollen Ene helfen

Der Parkplatz ist dicht! Gleich zu Beginn der Blutspende- und Knochenmarktypisierungsaktion am Dienstag beim TSV Ristedt. Und so viel Verkehr wie in diesen paar Stunden ist sonst die ganze Woche nicht. Der TSV hatte zur Knochenmarktypisierung aufgerufen, um einen Spender für seinen Ü50-Fußballer René „Ene“ Biesicke zu finden, der an einer seltenen Krankheit leidet.
Suche nach Knochenmarkspender: 260 Menschen wollen Ene helfen
Von Liebe, Haudegen und Vergangenheit

Von Liebe, Haudegen und Vergangenheit

Stuhr – „Deine Grammatik ist eine Sechs, aber deine Erzählweise ist eine Eins plus“ – diese Worte hat eine Lehrerin vor vielen Jahren unter einen Aufsatz von Nicholle Fischer geschrieben. Damals besuchte Nicholle die vierte Klasse. Sie war ein leises, schüchternes Mädchen, das mit seinen Eltern von Russland nach Bremen gezogen war. Es fiel ihr schwer, sich an das neue Umfeld zu gewöhnen, zumal sie die deutsche Sprache���noch nicht wirklich beherrschte. Doch der Kommentar unter dem Aufsatz machte ihr Mut.
Von Liebe, Haudegen und Vergangenheit
„An Bord haben wir Corona vergessen“

„An Bord haben wir Corona vergessen“

Bremerhaven – Jahrelang war die einjährige Drift in der Arktis des deutschen Forschungsschiffes „Polarstern“ mit Heimathafen Bremerhaven genauesten geplant worden. Für größere und kleinere Katastrophen waren am Alfred-Wegener-Institut (AWI) Notfallpläne ausgearbeitet worden. Doch dann passierte etwas, womit niemand gerechnet hatte: die Corona-Krise. Eine Zeitlang musste befürchtet werden, dass die im September begonnene „Mosaic“-Expedition abgebrochen wird. „Das gesamte Logistikkonzept ist uns um die Ohren geflogen“, sagt Expeditionsleiter Markus Rex rückblickend. Als schwierig erschien der Personalaustausch während der Reise.
„An Bord haben wir Corona vergessen“
Keine Angriffe, kein Märchenmarkt, kein Totentanz: Bogenwald liegt im Corona-Schlaf

Keine Angriffe, kein Märchenmarkt, kein Totentanz: Bogenwald liegt im Corona-Schlaf

Ströhen – Verlassen und still liegt das kleine Dorf Bogenwald im Wäldchen südlich von Ströhen. Normalerweise tummeln sich dort zu dieser Jahreszeit Kaufleute, Hexen, Gaukler, Kämpfer und andere mehr oder weniger seltsame Gestalten. Doch in diesem Jahr ist alles anders. Kein Angriff der Dunkelheit, kein Märchenmarkt, kein Totentanz – denn Corona hat auch den Weg in die Fantasiewelt gefunden.
Keine Angriffe, kein Märchenmarkt, kein Totentanz: Bogenwald liegt im Corona-Schlaf
Vorsicht, Brandgefahr

Vorsicht, Brandgefahr

Landkreis Diepholz – Brandgefährlich ist zurzeit die Lage in den Mooren und Wäldern des Landkreises Diepholz. „Wir haben die zweithöchste Stufe der Waldbrandgefahr“, erläutert Kreisbrandmeister Michael Wessels mit Blick auf den Waldbrandgefahrenindex 4.
Vorsicht, Brandgefahr
Wo jeder sein darf, wie er ist

Wo jeder sein darf, wie er ist

Sagehorn – Es kommt vor, dass sich jemand nach einer nächtlichen Wanderung durchs Haus in das Bett eines anderen legt, der auch gerade auf Achse ist – oder der einfach ein bisschen beiseite rückt. Das ist in Ordnung. Genauso wie verkehrt herum angezogene Pullover oder in einem großflächigen Muster über den Tisch gekrümelte statt gegessene Kekse. Im Haus „Regenbogen“ wird dafür niemand gemaßregelt oder belehrt. Im Gegenteil: „Der Demenzkranke hat immer recht mit dem, was er tut und sagt.“ Das ist für Margret Lueßen und ihr Team oberste Maxime bei der stationären Betreuung und Begleitung demenziell erkrankter Menschen nach einem speziellen Wohngruppenkonzept.
Wo jeder sein darf, wie er ist
Muss der Ofen raus?

Muss der Ofen raus?

Öfen-Besitzer aufgepasst: Ende dieses Jahres müssen Sie ihr altes Heizgerät gegebenenfalls austauschen lassen. Grund ist, dass die geräte nicht aktuellen Immissionsschutzvorgaben entsprechen. Doch welche Öfen sind betroffen, woran erkennen die Besitzer, wie alt sie sind und wie viele Schadstoffe sie ausstoßen? Und wer überprüft das Ganze?
Muss der Ofen raus?
Da blüht uns was

Da blüht uns was

Diepholz/Nienburg – Es ist wie ein Gruß aus Südfrankreich: Sonnenblumen leuchten in der Landschaft, die violetten Blüten der Phacelia stehen im reizvollen Kontrast dazu. Dazwischen behauptet sich der Gelbsenf mit seinen charakteristischen Blüten. Eines haben diese Pflanzen gemeinsam: Sie liefern Wildbienen und anderen Insekten wertvolle Nahrung – und werden immer öfter von Landwirten ausgesät.
Da blüht uns was

„Gefallen wie ein Baum“

Langwedel – Dreieinhalb Stunden dauerte gestern alleine die Befragung eines Augenzeugen, der am 7. Januar 2020 miterlebt hatte, wie in einem Mehrfamilienhaus in Langwedel auf seinen Nachbarn eingeprügelt wurde. Bei elf beteiligten Juristen galt es, eine Menge Fragen zu beantworten. Dass niemandem der Geduldsfragen gerissen ist, mag auch daran gelegen haben, dass das Verdener Landgericht in der klimatisierten Stadthalle verhandelte. Den drei Angeklagten wird versuchter Totschlag vorgeworfen.
„Gefallen wie ein Baum“
Die Rasen-Bauern geben Gas

Die Rasen-Bauern geben Gas

Walsrode – Es ist ein ehrgeiziges landwirtschaftliches Unternehmen, das die drei gestandenen Landwirte Cord Sandvoss, Cord Hellberg und Jürgen Purwins betreiben. Ganz nebenbei wollten sie es führen, eine Art wirtschaftliches Mitbringsel – und es ist ein Renner in dieser Region geworden. Die drei aus Meinerdingen und Uetzingen bauen auf 14 Hektar Ackerfläche den wohl schönsten Rollrasen der Heide an und verkaufen die grünen Flächen zu guten Preisen auf dem Markt. „Heide-Rollrasen“, so firmiert das Unternehmen, ist ein weiteres Standbein in einem bäuerlichen Betrieb im Heidekreis geworden, das einen steilen Weg nach oben geht. Auch in schwierigen Zeiten von Trockenheit, wenn die kostspielige Beregnungsanlage die Rasenfläche unterstützen muss, und in Corona-Zeiten, wenn das Geld vielleicht nicht mehr ganz so locker sitzt.
Die Rasen-Bauern geben Gas
Sehnsucht nach Abkühlung

Sehnsucht nach Abkühlung

Verden – 28, 32, 33 und schließlich auch die 34 Grad-Grenze – die Temperaturen in Verden klettern immer höher. Die Sonne scheint und keine Wolke ist weit und breit am Himmel zu sehen, sprich, das Wetter eignet sich ideal für einen Freibadbesuch. Doch das ist derzeit leichter gesagt als getan, denn die weiter andauernde Corona-Pandemie stellt sowohl Badbetreiber, Badeaufsichten als auch Badegäste vor besondere Herausforderungen. Diesen muss sich auch das Verdener Verwell stellen, das seit mittlerweile drei Monaten wieder geöffnet hat.
Sehnsucht nach Abkühlung
Großeinsatz der Polizei in Bremen-Huchting: Mann durch Schuss verletzt
Video

Großeinsatz der Polizei in Bremen-Huchting: Mann durch Schuss verletzt

Ein Mann wurde am Dienstag in Bremen-Huchting durch einen Schuss verletzt. Genaue Details waren der Polizei kurz nach der Alarmierung noch nicht bekannt, von weiteren Beteiligten fehlte jede Spur. Der Großeinsatz führte zu einer Sperrung nahe des Roland Centers. Ein Beitrag von Kai Moorschlatt.
Großeinsatz der Polizei in Bremen-Huchting: Mann durch Schuss verletzt
Nachtschwärmer auf Wohnungssuche

Nachtschwärmer auf Wohnungssuche

Weyhe – Der Nabu Weyhe hat vor einem Jahr den Luftschutzbunker an der Hördener Straße zu einer Fledermaus-Unterkunft umfunktioniert. Die Flattertier-Freunde hofften damals auf einen baldigen Bezug der Nachtschwärmer – und es gibt Positives zu berichten. „Der Bunker wurde im letzten Winter von einer Fledermaus – einem Braunen Langohr – benutzt. Sie hatte sich in einem von uns dort aufgehängten Betonfladen einquartiert. Wir hatten keinen besonders kalten Winter und so war sie bei unserer Kontrolle im Januar schon nicht mehr voll im Winterschlaf“, sagt Alfred Schulte vom Nabu. Er ergänzt: „Wir sind sehr zuversichtlich, dass wir im nächsten Winter dort mehr Fledermäuse vorfinden werden.“
Nachtschwärmer auf Wohnungssuche
Weyher Theater startet mit Musical-Komödie

Weyher Theater startet mit Musical-Komödie

Weyhe – Das Weyher Theater holt zum neuen Saisonstart die Uraufführung der ausgefallenen Musical-Komödie „Nicht nur Träume können fliegen“ von Frank Pinkus am 4. September nach. Das teilt Marc Gelhart, Pressesprecher des Theaters mit. Der Inhalt: Maria (Sarah Kluge) ist hübsch, intelligent, phantasievoll – aber leider sehr, sehr schüchtern, was ihr Leben nicht eben einfacher macht. Emil (Leenert Schrader) ist Witwer und nett, liebenswert und einfühlsam, hat eine kleine Tochter. Wäre er nicht so voller Selbstzweifel, könnte er sicherlich leicht eine neue Partnerin finden. Eigentlich sind die beiden füreinander wie geschaffen. In einer Selbsthilfegruppe für Schüchterne lernen sie sich kennen. Aber damit fangen die Schwierigkeiten erst richtig an.
Weyher Theater startet mit Musical-Komödie
Rückstaus in alle Himmelsrichtungen

Rückstaus in alle Himmelsrichtungen

Verden – Während die Sonne unablässig vom Himmel herabbrannte, stand der Verkehr auf den Straßen vor Verden still: Aufgrund einer Betonspur kam es heute Vormittag zu erheblichen Verkehrseinschränkungen rund um die letzte Kreuzung vor der Verdener Nord- und Südbrücke. „Ein Laster hat aus Richtung Hönisch-Hutbergen kommend Beton verloren. Der lag dann zentimeterdick auf der Straße“, so der Einsatzleiter der Polizei vor Ort. Über die Spur erfahren hätten die Einsatzkräfte dank eines Anrufs.
Rückstaus in alle Himmelsrichtungen
Drei Acts live und ohne Dach

Drei Acts live und ohne Dach

Sulingen – Das Sulinger Jugendzentrum „Jozz“ war zuletzt im Februar Schauplatz eines Konzerts, bevor die Corona-Pandemie der Veranstaltungsreihe ein jähes Ende bereitete – nun gibt es wieder Hoffnung für die heimische Musikszene: Am Samstag, 29. August, soll es hier ein erstes „Parkplatzkonzert“ geben.
Drei Acts live und ohne Dach
Zum Start gleich eine Taufe an der Aller

Zum Start gleich eine Taufe an der Aller

Wittlohe – Bereits seit ihrer Konfirmation vor drei Jahren engagiert sich die 17-jährige Judith Wieters aus Armsen ehrenamtlich in der St. Jakobi Kirchengemeinde. Sie freut sich nun darauf, in ihrem am 1. August begonnenen Freiwilligem Sozialen Jahr ihre Mitarbeit weiter ausbauen und intensivieren zu können. „Ich freue mich sehr auf viele neue Erfahrungen“, sagte Judith Wieters. Sie sei glücklich, dass sie in diesem Jahr die Möglichkeit habe, mit so einem tollen Team zusammen arbeiten zu können.
Zum Start gleich eine Taufe an der Aller
Orden? Die gibt‘s erst später

Orden? Die gibt‘s erst später

Wildeshausen – Traditioneller Teil des Wildeshauser Gildefestes ist die Verleihung von Orden für langjährige Mitglieder. Doch auch diese Ehrung fiel an Pfingsten bekanntlich aus. Es ist das erste Mal seit 1948, dass sie nicht über die Bühne gehen konnte, was nun aber nachgeholt werden soll. „Wir führen derzeit Gespräche, in welcher Form die Übergabe der Orden für die diesjährigen Jubilare durchgeführt werden kann“, so Andreas Tangemann, Adjutant des Obersts, in einer Pressemitteilung der Wildeshauser Schützengilde. „Wir werden unsere Mitglieder frühzeitig über die Presse informieren, wo die Übergabe stattfinden wird, denn wir wollen und dürfen unsere Mitglieder auf keinen Fall unnötig einer Gefahr aussetzten, noch wollen wir gegen gesetzliche Bestimmungen zum Versammlungsverbot verstoßen“, so Schatzmeister Siegbert Schmidt.
Orden? Die gibt‘s erst später
Ein Ort zum Verweilen

Ein Ort zum Verweilen

Achim – „Die Friedhofskultur verändert sich“, sagt Andreas Noltemeyer. Immer mehr Hinterbliebene entschieden sich für Urnenbestattungen und für Gräber, die „nicht viel Arbeit machen“. Zudem wollten viele Trauernde den „ökologischen Wert der Grabstelle erhöhen“ und griffen daher auf insektenfreundliche Pflanzen zurück. Das Bestattungskonzept „Naturruh“ greift diese Wünsche jetzt auf.
Ein Ort zum Verweilen

Strom in Weyhe ausgefallen

Weyhe – In mehreren Ortsteilen der Gemeinde ist am Montag der Strom ausgefallen. Betroffen waren Bereiche von Kirchweyhe, Leeste, Melchiorshausen, Lahausen, Sudweyhe und Jeebel. Das teilt Ralph Montag, Pressesprecher der Avacon, auf Anfrage mit. Die Störung begann um 17 Uhr. „Nach fünf Minuten konnten wir einen großen Teil von Kirchweyhe wieder versorgen. Ein weiterer großer Bereich des Ortsteils hatte dann bis 18 Uhr wieder Strom“, berichtet Montag. Die restlichen Gebiete seien bis 20.45 Uhr alle wieder ans Netz angeschlossen worden. Grund für die Störung sei ein Fehler im Erdkabelnetz gewesen. Was genau das Problem war – ein defektes Kabel zum Beispiel – müsse bei noch folgenden Reparaturarbeiten geklärt werden. Um die Haushalte möglichst schnell wieder versorgen zu können, „wurde das fehlerhafte Stück im Erdkabelbereich ausgeschaltet und der Strom umgeleitet“, so Montag. Er ergänzt: „Die Stromversorgung wird auch möglichst bald wieder in den Normalzustand versetzt. Davon kriegt der Verbraucher dann aber nichts mehr mit.“ Bereits am Sonntag war es zwischen 4.50 und 7 Uhr zu einigen Stromausfällen in Weyhe gekommen. Betroffen waren dabei Teile von Kirch- und Sudweyhe. Auch hierbei war ein Kabelfehler Grund für die Störung.  bil
Strom in Weyhe ausgefallen
„Klönschnackers“ wollen Herbergstraße beleben

„Klönschnackers“ wollen Herbergstraße beleben

Achim – Fast unbemerkt von der Öffentlichkeit hat sich in den vergangenen Monaten das Bild der Herbergstraße 8 verändert: Efeu wurde entfernt, der vordere und auch hintere Garten gesäubert und umgestaltet. Die Innenräume wurden renoviert und neu eingerichtet.
„Klönschnackers“ wollen Herbergstraße beleben
Strenge Vorgaben für Turner

Strenge Vorgaben für Turner

Achim – Sportvereine ächzen extrem unter den Kontaktbeschränkungen. Weil Leibesübungen in geschlossenen Räumen auch nach den ersten Lockerungen nur sehr eingeschränkt stattfinden können, leiden viele Aktive im Hallensportbereich anhaltend unter der Corona-Pandemie. Häufig wechselnde Vorgaben und sehr unterschiedliche Voraussetzungen fordern von den Ehrenamtlichen im Verein hohes Engagement und Kreativität bei den individuellen Maßnahmen. Beispielhaft zeigt die Turnabteilung des TSV Achim den besonderen Aufwand, den die Übungsleiter betreiben müssen, um ihren Turnnachwuchs bei der Stange zu halten.
Strenge Vorgaben für Turner
Allwetterplatz so gut wie fertig

Allwetterplatz so gut wie fertig

Achim – Die Beats wummern, die Frauen tanzen dazu. Im Schatten der Bäume bringt sich eine Jazzdance-Gruppe auf Touren. Doch ansonsten ist auf der Sportanlage des TSV Achim an diesem Freitagmorgen nicht viel los. Auch nicht auf der Baustelle neben dem Hauptplatz. Heute ist Pause. Das war in den vergangenen Wochen anders.
Allwetterplatz so gut wie fertig
Die Ruhe nach dem Sturm

Die Ruhe nach dem Sturm

Hemsbünde/Hastedt – Beim Anblick der riesigen Lichtung, die seit Montag neu entstanden ist, muss Peter Landig erstmal sein Handy zücken und die Schäden aufnehmen. „Also Kettensägen helfen hier nicht mehr weiter“, sagt der Mann vom Landesforstamt und blickt auf vereinzelt stehende Kiefern. Der Rest liegt quasi vor seinen Füßen. Landig ist mit seinen Kollegen im Waldstück zwischen Hemsbünde und Bothel unterwegs und macht sich ein erstes Bild von den Verwüstungen vom Vortag durch die Windhose, die durch die Landschaft gefegt ist,
Die Ruhe nach dem Sturm
Freibäder Barnstorf und Diepholz: 350 Besucher erlaubt und Rutschen geöffnet

Freibäder Barnstorf und Diepholz: 350 Besucher erlaubt und Rutschen geöffnet

Barnstorf/Diepholz – Die maximale Besucherzahl ist erreicht – und trotzdem gibt es noch viel Platz in den Becken und auf den Liegewiesen: Wegen der Corona-Auflagen sind in den Freibädern Barnstorf und Diepholz nur jeweils 350 Besucher gleichzeitig erlaubt. Vor der Corona-Pandemie suchten an heißen Tagen bis zu 2 000 Badefreude Abkühlung im Diepholzer Freibad Müntepark – und im Barnstorfer Freibad Hunteholz ähnlich viele. Zur Einhaltung der Hygieneregeln ist die Zahl nun beschränkt. Und: Wer baden will, muss sich vorher anmelden.
Freibäder Barnstorf und Diepholz: 350 Besucher erlaubt und Rutschen geöffnet
Beinpresse statt Bowlingbahn

Beinpresse statt Bowlingbahn

Wildeshausen – Zu Jahresbeginn hatte Wildeshausen drei Fitnesscenter. Ein Jahr später dürfte sich die Zahl der Angebote in der Wittekindstadt verdoppelt haben. Das neueste Projekt, das vor wenigen Tagen bekannt geworden ist, ist das Studio „Viva Fitness“ der Brüder Valerie und Viktor Reimchen aus Quakenbrück. Sie haben das Gebäude an der Daimlerstraße erworben, in dem bis vor einiger Zeit noch ein Bowling-Center ansässig war. Dessen Mietvertrag war aber nicht verlängert worden, weil der Besitzer Manfred Dumstorf die Immobilie verkaufen wollte.
Beinpresse statt Bowlingbahn
Großer Ansturm zur Eröffnung

Großer Ansturm zur Eröffnung

Sulingen – Über einen großen Ansturm der Kunden im neuen libanesischen Bistro „Zeder“ an der Bahnhofstraße in Sulingen freut sich Inhaber Hassan Noureddine. Vor einigen Tagen öffnete der Betrieb zum ersten Mal für Gäste: „Die erste Woche war super, damit haben wir nicht gerechnet.“
Großer Ansturm zur Eröffnung
Romane, Krimis und Gedichtbände ziehen um

Romane, Krimis und Gedichtbände ziehen um

Wildeshausen – Das Übergangsquartier im Waltberthaus hat seine Schuldigkeit getan, jetzt zieht die Wildeshauser Bücherei wieder an ihren angestammten Standort an der Burgstraße zurück. Am Samstag, 15. August, sollen erneut mit tatkräftiger Hilfe der Stiftung „Hermes hilft“ 300 Kisten mit Romanen, Krimis, Gedichtbänden und Co. in die neuen, alten Räume transportiert werden, teilte die Bücherei mit. Vier Wochen habe die Einrichtung im Waltberthaus gastiert und die Leser mit Medien versorgt. Nun sei der Zeitpunkt der Rückkehr gekommen.
Romane, Krimis und Gedichtbände ziehen um
Stromleitung reißt: Zwei Brandorte

Stromleitung reißt: Zwei Brandorte

Barenburg – Eine abgerissene Stromleitung sorgte Dienstagmittag für einen Einsatz mehrerer Ortsfeuerwehren an gleich zwei Stellen nördlich von Barenburg: Funkenflug, respektive ein Lichtbogen, entzündete zwei knochentrockene Feldstreifen.
Stromleitung reißt: Zwei Brandorte
Keine Angst vor Aktenbergen

Keine Angst vor Aktenbergen

Dötlingen – Geht es um die Künstlerkolonie Dötlingen, fallen meist die Namen Georg Müller vom Siel, Otto Pankok und August Kaufhold. Viel seltener ist die Rede von Karl Dehmann und seiner Frau Sonia. „Zu unrecht“, findet der Dötlinger Hobbychronist Karsten Grashorn. „Für mich haben die Dehmanns das faszinierendste Leben von allen geführt, die hier mal kreativ waren.“ Da es aus seiner Sicht viel zu wenig gewürdigt wird, hat er vor vier Jahren mit Recherchen begonnen. Der Schwerpunkt liege dabei weniger auf dem künstlerischen Schaffen, sondern vielmehr auf den Wurzeln der Familie. Mittlerweile hat der Dötlinger umfangreiches Material zusammengetragen, darunter gut 100 Briefe und Postkarten, ein Tagebuch, einige Gemälde und etwa 250 Familienfotos.
Keine Angst vor Aktenbergen
Pop unterm freien Himmel

Pop unterm freien Himmel

Sottrum – Es ist mittlerweile eine gute Tradition im Sommer in Sottrum geworden. Und lange wussten auch die Veranstalter von der St.-Georg-Stiftung und vom Heimatverein nicht, ob das Konzert von Sara Dähn, Thomas Blaeschke, Chor und Band, kurz „Voice over Piano“, am Samstag, 15. August, stattfinden kann. Doch die aktuellen Regelungen sagen noch „Ja“, ohnehin lassen die Organisatoren den Musical-Abend am liebsten unter freiem Himmel auf der Kirchnordseite über die Bühne gehen. Kleiner Haken: Sollte es regnen, kann er nicht wie üblich einfach in die Kirche verlegt werden, sondern muss auf einen anderen Termin verschoben werden. Aber danach sieht es zurzeit nicht aus.
Pop unterm freien Himmel
Waldboden gerät in Brand

Waldboden gerät in Brand

Fintel – In einem Waldstück bei Fintel hat es am Montagnachmittag gebrannt. Das geht aus einer Pressemeldung der Scheeßeler Feuerwehr. Zunächst seien die Ortsfeuerwehren Fintel, Vahlde und Lauenbrück zu dem Feuer zwischen der Straße Nudelhof und der K211 alarmiert worden. Es handelte sich den Angaben nach um eine rund 200 Quadratmeter größe Fläche, die betroffen war. Weil die Einsatzstelle nur über sehr lange Wegstrecken zu erreichen war, forderte der Einsatzleiter weitere Tanklöschfahrzeuge über die Rettungsleitstelle an. Somit wurden die Ortsfeuerwehren Ostervesede und Schneverdingen zur Einsatzstelle alarmiert. Mit deren Personal- und Materialeinsatz sei man der Lage schnell Herr geworden.  faw
Waldboden gerät in Brand
Vom Sturm auf Sonderburg

Vom Sturm auf Sonderburg

Scheeßel – Manfred Reinke hat ein Problem: Sein Protagonist will nach seinen Jahren auf der Walz von Süddeutschland nach Hamburg zurückkehren, aber die Süderelbbrücke ist noch nicht gebaut. Gedanklich befindet sich der Autor im Jahr 1897, im Hier und Jetzt sitzt der HVV-Fahrer an seinem Schreibtisch. Sein dritter Roman ist fast fertig und wartet auf das Lektorat. Er spielt nicht wie die ersten beiden Bücher „Es war einmal in Hamburg“ und „Das Leben geht weiter“ in der Hansestadt. Das heißt jedoch nicht, dass Reinke sich bei der Wahl der Orte nicht an ihm vertrauten Schauplätzen orientiert hätte.
Vom Sturm auf Sonderburg
Twistringer holen 13 von 18 Medaillen

Twistringer holen 13 von 18 Medaillen

Twistringen/Scharrendorf – „Endlich geht es wieder los“, freute sich Rainer Grytt, Spartenleiter des Budo-Shin Dojo im SC Twistringen am Wochenende. In der Hünenburg wurde die dritte Deutsche Meisterschaft im Langbogenschießen ausgetragen, bei der die Gastgeber eine überragende Leistung ablegten. „Eigentlich war ja eine Europameisterschaft geplant, aber die mussten wir wegen Corona leider absagen“, so Grytt etwas traurig.
Twistringer holen 13 von 18 Medaillen
Volle Tüten und leuchtende Augen

Volle Tüten und leuchtende Augen

Bassum – Arman Emami hat ordentlich zu tun. Mit flinken Fingern faltet er Kleidungsstücke auf einem der beiden Verkaufstresen der Kleiderkammer. Gleich davor ist ein Desinfektionsmittelspender aufgebaut. Zwei Stammkundinnen warten geduldig darauf, ihre Ausbeute von ihm in Empfang zu nehmen. Es ist 9.30 Uhr. Seit einer halben Stunde hat die Kleiderkammer geöffnet – zum ersten Mal seit dem Umbau.
Volle Tüten und leuchtende Augen
Lars Klingbeil über Olaf-Scholz-Nominierung: „Eine starke Entscheidung“

Lars Klingbeil über Olaf-Scholz-Nominierung: „Eine starke Entscheidung“

Rotenburg – Lars Klingbeil, Abgeordneter der SPD im Deutschen Bundestag, ist als Generalsekretär ganz dicht dran an den großen Entscheidungen der Sozialdemokraten. Wir haben ihn daher gefragt, was er zu der Entscheidung sagt, dass Olaf Scholz im kommenden Jahr als Kanzlerkandidat in den Bundestagswahlkampf geht.
Lars Klingbeil über Olaf-Scholz-Nominierung: „Eine starke Entscheidung“
Leonie Töpperwien beendet ihr FSJ bei der Kirche / Mit 18 Jahren in die Landessynode gewählt

Leonie Töpperwien beendet ihr FSJ bei der Kirche / Mit 18 Jahren in die Landessynode gewählt

Br.-Vilsen – Seit sie 15 Jahre alt ist, weiß Leonie Töpperwien, dass sie Pastorin werden will. Auf dem Weg dorthin lässt sie sich nicht beirren und die Aussichten sind gut: Nach dem Abitur begann sie ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) bei den Kirchengemeinden Bruchhausen und Vilsen, das jetzt zu Ende geht. An der kirchlichen Hochschule Wuppertal geht bald ihr Theologiestudium los. Darüber hinaus ist sie als jüngstes Mitglied in die 26. Hannoversche Landessynode gewählt worden.
Leonie Töpperwien beendet ihr FSJ bei der Kirche / Mit 18 Jahren in die Landessynode gewählt
Striktes Badeverbot in Schweringen

Striktes Badeverbot in Schweringen

Jahrelang ist das Baden an den Schweringer Kiesseen gestattet worden. An heißen Tagen tummelten sich die Sonnenanbeter am Sandstrand und kühlten sich mit einem Sprung ins Wasser ab. Doch diese Zeiten sind nun endgültig vorbei. Der Anglerverein Nienburg als Pächter zieht die Reißleine und geht strikt vor. Wer sich nicht an die Regeln hält, muss mit einer Anzeige rechnen.
Striktes Badeverbot in Schweringen