Ressortarchiv: Lokales

Unwetter hat die Behelfsunterkunft zerstört

Unwetter hat die Behelfsunterkunft zerstört

Dünsen – Dass Monique Rothenhöfer auf Facebook unter dem Nicknamen „Engel Rea“ firmiert, passt: Die Dünsenerin kämpft an allen Fronten für Menschen und Tiere, die Unterstützung brauchen. Manchmal muss sie sogar „Schutzengel“ sein – und Wohnungslose schützen, die sie in der Samtgemeinde Harpstedt betreut. Neugierige Zeitgenossen wüssten nur zu gern deren Aufenthaltsort. „Den verrate ich aber nicht“, sagt die 47-Jährige. Im „Sommer-Smalltalk“ mit unserer Zeitung spricht sie ansonsten ganz offen über ihr bürgerschaftliches Engagement.
Unwetter hat die Behelfsunterkunft zerstört
Deutlich mehr Arbeitslose

Deutlich mehr Arbeitslose

Wildeshausen – Im Landkreis Oldenburg waren laut der Statistik der Agentur für Arbeit im Juli 3 054 Frauen und Männer arbeitslos gemeldet. Das sind 170 Personen (5,9 Prozent) mehr als im Vormonat. „Gegenüber dem Vorjahr ist dies ein Anstieg um 667 Personen oder 27,9 Prozent“, bilanzierte Karin Kayser, Leiterin der Geschäftsstelle in Wildeshausen, am Donnerstag bei einem Pressegespräch.
Deutlich mehr Arbeitslose
Für Ene ist nichts mehr, wie es war: Syker sucht Stammzellenspender

Für Ene ist nichts mehr, wie es war: Syker sucht Stammzellenspender

Ene ist Vollblutstürmer. Schon so manches Tor hat René Biesicke, den alle nur Ene nennen, in seiner Karriere als Hobbykicker erzielt. Seit Langem schon startet der 49-jährige Syker für die Oldiemannschaft der SG Ristedt-Gessel, bildete dort mit Michael Rauert ein gefürchtetes Sturmduo. In diesem Jahr ist alles anders. Erst kam Corona. Und dann kam die Krankheit. Und für Ene ist seitdem nichts mehr, wie es war.
Für Ene ist nichts mehr, wie es war: Syker sucht Stammzellenspender
FKK in der City: Nicht jeder Nackte draußen ist auch ein Exhibitionist

FKK in der City: Nicht jeder Nackte draußen ist auch ein Exhibitionist

Der nackte Mann, der vor gut einer Woche in Twistringen und Diepholz unterwegs war, und für Unruhe gesorgt hat, ist dort immer noch Gesprächsthema. Vor allem die Frage, warum die Polizei ihn wieder laufen ließ, treibt einige Anwohner in Twistringen um.
FKK in der City: Nicht jeder Nackte draußen ist auch ein Exhibitionist
Dekoratives und Kleidsames von sechs Kreativen

Dekoratives und Kleidsames von sechs Kreativen

Scholen – „Ja, sie findet statt“, versichert Buchbindemeisterin Sabine Rasper und meint damit die Sommerausstellung auf dem Atelierhof „Scholen 53“ – „allerdings in deutlich veränderter Form.“
Dekoratives und Kleidsames von sechs Kreativen
Glocken begrüßen nun Neugeborene

Glocken begrüßen nun Neugeborene

Mellinghausen/Siedenburg – Kirchenvorstand und Pastor der evangelisch-lutherischen Kirchen- und Kapellengemeinde Mellinghausen/Siedenburg entwickelten und beschlossen jetzt eine neue Läuteordnung für die Johannes-der-Täufer-Kirche in Mellinghausen (zwei Glocken) und für die Kapelle in Siedenburg (eine Glocke). „Dabei standen theologische Sichtweisen entscheidend zur Seite – etwa, dass Glocken zum Gottesdienst rufen und danach nicht zu läuten sind, da sie keinen ,Abgang‘ oder gar ein ,Entlassen��� signalisieren“, erläutert Pastor Burkhard Westphal, „im Vordergrund steht die Einladung.“
Glocken begrüßen nun Neugeborene
Rettung für den Hombach?

Rettung für den Hombach?

Weyhe – Er sorgt sich um die Gewässer in der Region – insbesondere um den im vergangenen Jahr trockengefallenen Hombach. „Ich habe viel Kritik geübt“, blickt Thomas Brugger, Vorsitzender des Naturschutzbundes Weyhe zurück. Jetzt sitzt der Kritiker in der neu gebildeten Arbeitsgruppe Gewässererhaltung – zusammen mit Vertretern von Verwaltung, Politik und Mitarbeitern der Unteren Wasserbehörde sowie der Harzwasserwerke. Das gemeinsame Ziel ist, so formuliert es Fachbereichsleiter Steffen Nadrowski, kurz- und langfristige Lösungen zu erarbeiten. Um etwas für den Hombach zu erreichen, ist wohl langfristiger Atem notwendig.
Rettung für den Hombach?
Abschied von der „zweiten Familie“

Abschied von der „zweiten Familie“

Sulingen – Im Kursraum wird bei der Wirbelsäulengymnastik gescherzt und gelacht, von Wehmut keine Spur. Dabei werden sich die Teilnehmer nicht mehr wiedersehen, zumindest nicht in den Räumen des „Sport’s“ in Sulingen, denn das Fitnessstudio ist am Freitag zum letzten Mal geöffnet.
Abschied von der „zweiten Familie“
Schilderprojekt ruht in den Ferien

Schilderprojekt ruht in den Ferien

Weyhe – Nicht jeder weiß, wie Weyher Straßen zu ihrem Namen gekommen sind. Dies soll geändert werden: Antworten darauf, welche historische Persönlichkeiten oder lokalen Bezugsgrößen sich dahinter verbergen, sollen künftig Hinweistafeln oder QR-Codes liefern. Die SPD-Fraktion hatte einen entsprechenden Antrag gestellt, und der Rat hat ihn einstimmig gebilligt.
Schilderprojekt ruht in den Ferien
Prof. Dennis De hat sich für die Diepholzer Hochschule viel vorgenommen

Prof. Dennis De hat sich für die Diepholzer Hochschule viel vorgenommen

Diepholz / Vechta – Dynamisch, mit weitreichenden Erfahrungen und Ideen: Der neue Mann an der Spitze der Privaten Hochschule für Wirtschaft und Technik (PHWT) Diepholz / Vechta hat sich viel vorgenommen. Prof. Dr. Dennis De will nach einem internationalen Berufsleben jetzt mit 56 Jahren die PHWT aktuellen Erfordernissen anpassen.
Prof. Dennis De hat sich für die Diepholzer Hochschule viel vorgenommen
Bremen: Dampf auf der Pfeife

Bremen: Dampf auf der Pfeife

Bremen – Shisha-Bars dürfen auch in Bremen ab sofort wieder öffnen. Das hat das Bremer Oberverwaltungsgericht (OVG) am Donnerstag entschieden.
Bremen: Dampf auf der Pfeife
Wenn der Computer Probleme bereitet

Wenn der Computer Probleme bereitet

Brinkum – Eine Krankheit hat Thomas Melzer aus Brinkum dazu gezwungen, seinen Job aufzugeben. 15 Jahre lang hat er als IT-Systemadministrator gearbeitet, sechs Jahre davon war er Teamleiter. Seit April ist er arbeitsunfähig. Doch das hält ihn nicht davon ab, sein Fachwissen weiterhin sinnvoll einzubringen. Der 37-Jährige hat sich dazu entschlossen, anderen bei nicht-kommerziellen Angelegenheiten rund um die Computer- und IT-Welt zu helfen. Ehrenamtlich und unentgeltlich.
Wenn der Computer Probleme bereitet
Parkplätze abgesperrt

Parkplätze abgesperrt

Varrel – Dort, wo vor wenigen Tagen noch zwei Parkplätze waren, sind jetzt Sperrbaken in den Boden eingelassen. An der Varreler Landstraße, Fahrtrichtung Delmenhorst, können Verkehrsteilnehmer ihr Fahrzeug nicht mehr direkt vor dem Zebrastreifen rechts auf dem gepflasterten Streifen abstellen, um zum Beispiel zur Bäckerei Krützkamp oder zum Restaurant Zeus im Varreler Krug zu gehen. Allerdings gibt es noch Parkplätze hinter dem Fußgängerüberweg und auf der anderen Straßenseite.
Parkplätze abgesperrt
Bremen: Großeinsatz in Huchting

Bremen: Großeinsatz in Huchting

Bremen – Großeinsatz in Huchting: Ein 31 Jahre alter Mann soll am Mittwochmorgen seine 26-jährige Ex-Freundin verprügelt und sie eingesperrt haben. Außerdem, das berichtete am Donnerstag die Polizei, soll der Syrer gedroht haben, die Familie der Frau zu töten. Spezialkräfte der Bremer Polizei befreiten die Deutsche aus der Wohnung des Mannes und nahmen ihn fest.
Bremen: Großeinsatz in Huchting
Unterstützung für die Unterstützer

Unterstützung für die Unterstützer

Bassum/Twistringen – Er bietet Ausbildungs- und Arbeitsplätze und belebt die Innenstadt, unter anderem durch Aktionen. Er zahlt Gewerbesteuer, mit der die Gemeinde unter anderem Bauvorhaben umsetzt, und unterstützt Vereine. Nun braucht er Unterstützung: der Einzelhandel. Zwar habe sich die Lage durch die Lockerungen in der Corona-Krise wieder etwas entspannt, aber „es ist noch lange nicht wie vorher“, sagt Maik Bandorski, Vorsitzender der Wirtschafts- und Interessengemeinschaft in der Region Bassum (Wir).
Unterstützung für die Unterstützer
Alles, bloß nicht „Atemlos“

Alles, bloß nicht „Atemlos“

Syke – Wenn Thomas Blaeschke in Fahrt kommt, gibt’s kein Halten mehr. Wort- und gestenreich bringt der Entertainer beim Pressetermin zum Ausdruck, mit wie viel Enthusiasmus und Vorfreude Voice over Piano an ihre zehnteilige Konzertreihe im August herangehen. Auch die Syker kommen dabei in den Genuss des außergewöhnlichen Gesamtpakets aus Stimme und Entertainment: Am 22. August machen Blaeschke, seine musikalische Partnerin Sara Dähn und die vierköpfige Band Station im Garten des Restaurants Maximilian an der Herrlichkeit.
Alles, bloß nicht „Atemlos“
Jeder feiert sein eigenes „Mini-Festival“

Jeder feiert sein eigenes „Mini-Festival“

Rotenburg – 300 statt eigentlich 20 000 Besucher tanzen Freitag- und Samstagabend beim Ferdinands Feld Festival zu elektronischer Musik auf dem Rotenburger Flugplatz. Eine kleinere Ausgabe wird es Corona-bedingt in diesem Jahr. Eigentlich ein Ding der Unmöglichkeit, sagt Roland Nielebock, einer der Mitveranstalter. Denn finzanziell lohne sich das Festivalwochende mit nur insgesamt 600 Besuchern nicht. „Aber wir wollen damit im Gedächtnis bleiben“, spricht Nielebock für sich, die beiden weiteren Veranstalter Marco Fricke und Benjamin Pekrul sowie die zahlreichen Mitarbeiter, die am Donnerstagnachmittag beim Aufbau helfen.
Jeder feiert sein eigenes „Mini-Festival“
Stress am Cluvenhagener See

Stress am Cluvenhagener See

Cluvenhagen – Erst wurde der See in Otterstedt wegen Blaualgen, dann der See in Stedebergen und vor Wochen der See in Blender mangels Aufsichtspersonal für den Badebetrieb geschlossen. Das Burgbad hat zwar wieder auf – aber nur unter sehr eingeschränkten Bedingungen.
Stress am Cluvenhagener See
Noch fehlen Nordischnet im Flecken 300 Unterschriften

Noch fehlen Nordischnet im Flecken 300 Unterschriften

Br.-Vilsen – „Wir wollen ausbauen“, sagt Nordischnet-Projektleiter Hannes Mahrenholtz und betont das Wort „wollen“. Dass es zuletzt, gelinde gesagt, Verwirrung darum gegeben hat, ob der Glasfaserausbau in der Samtgemeinde auf der Kippe steht (wir berichteten), liegt offenbar am unterschiedlichen Sprachgebrauch von Unternehmen und Kunden. Unter „Aussiedlungen“ und „Ortskern“ verstehen Einheimische nämlich weder „Martfeld“ noch „Flecken“.
Noch fehlen Nordischnet im Flecken 300 Unterschriften
Fährbetrieb erst wieder 2021

Fährbetrieb erst wieder 2021

Otersen/Westen – Die Wiederaufnahme des Fährbetriebes auf der Aller zwischen Otersen und Westen wird erst am 1. Mai 2021 erfolgen und damit erst zu Beginn der 25. Fährsaison im nächsten Jahr. Die Saison 2020 wird wegen der Corona-Pandemie, der drohenden zweiten Welle und der unverändert hohen Auflagen für „Touristische Schiffsfahrten“ sowie des unverhältnismäßig hohen Aufwandes für die Ehrenamtlichen zum Totalausfall.
Fährbetrieb erst wieder 2021
Kirchlintler kommen ohne Umwege in den Freizeitpark

Kirchlintler kommen ohne Umwege in den Freizeitpark

Kirchlinteln – Es tut sich was beim Kirchlintler Bürgerbus: Es gibt zum 3. August einen neuen Fahrplan. Der Bürgerbusverein reagiert damit auf die vom Landkreis initiierte Neuausrichtung der Allerbus-Linien. Ausschlaggebend für die Änderungen ist die Umstellung der Linie 713 von einer Ringlinie zu einer Radiallinie, die eine deutliche Verbesserung des Fahrangebots für die Kirchlintler Bürger nach Verden und zurück mit sich bringt. Der Bürgerbus passt nun sein Angebot an die veränderte Linie 713 an, damit die bewährten Angebote weiterhin gelten.
Kirchlintler kommen ohne Umwege in den Freizeitpark
Streit um Standort für das Zentralklinikum

Streit um Standort für das Zentralklinikum

Bad Fallingbostel – Fallingbostels Bürgermeisterin Karin Thorey gerät fast in Rage, als sie über die aktuellen Entwicklungen rund um ein neues zentrales Heidekreis-Klinikum (HKK) spricht. Im Pressegespräch nahm das Stadtoberhaupt klar Stellung zu dem Vorhaben von Bürgern aus dem Nordkreis, mit einem Bürgerbegehren doch noch den Standort Dorfmark durchzusetzen. „Ich mache mir große Sorgen, dass es mit einem zentralen neuen Krankenhaus überhaupt noch etwas wird. Denn sollten sich die Befürworter für Dorfmark in dem Bürgerbegehren durchsetzen, dann ist zu viel Zeit vergangen und ein Neubau wo auch immer kaum mehr zu realisieren.“ Dann könnte es sogar sein, dass es weiterhin zwei Krankenhäuser im Heidekreis gibt, in Soltau und Walsrode. „Und über die Zeit wird ein Klinikum von beiden schließen müssen, weil es nicht mehr rentabel ist,“ warnt Thorey.
Streit um Standort für das Zentralklinikum
Von der Decken tritt zurück

Von der Decken tritt zurück

„Vorsitzender Hans-Henning von der Decken tritt von seinen Ämtern zurück“: Mit wenigen Worten verkündet der Hannoveraner Verband im Internet, dass der Züchter aus Stade nach nur drei Jahren im Amt hinwirft.
Von der Decken tritt zurück
Amazon: Kran auf Baustelle ausgebrannt

Amazon: Kran auf Baustelle ausgebrannt

Achim – Aus bislang unbekannter Ursache ist in der Nacht zu Donnerstag auf dem Baustellengelände des Amazon-Logistikzentrums zwischen der A 27 und der Max-Naumann-Straße ein Baukran in Brand geraten.
Amazon: Kran auf Baustelle ausgebrannt
Umdenken in Richtung Nordertor

Umdenken in Richtung Nordertor

Verden – Die Hinweisschilder an den Verdener Einfallstraßen weisen schon daraufhin: Im August werden Autofahrer, die aus Richtung Eitze kommen und in die Innenstadt wollen, umdenken müssen. Wer über den Wall zum Nordertor und zur Bundesstraße 215 will, wird andere Wege zum Ziel suchen müssen. Über die Eisenbahnüberführung wird ab Montag bis etwa 26. August nichts mehr gehen. An dem viel befahrenen Brückenbauwerk lässt die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr Instandsetzungsarbeiten durchführen.
Umdenken in Richtung Nordertor
Dorf erforscht die Energie-Zukunft

Dorf erforscht die Energie-Zukunft

Twistringen-Abbenhausen – Die europäische Energiebranche blickt auf den Twistringer Ortsteil Abbenhausen: Das 650-Seelen-Dorf ist Teil eines internationalen Pilotprojektes, das die Energieversorgung der Zukunft erforscht – auf Augenhöhe mit der Weltmetropole Rom und der griechischen Stadt Mesioga.
Dorf erforscht die Energie-Zukunft
Den Lockdown zur Neuordnung genutzt

Den Lockdown zur Neuordnung genutzt

Achim – Für die aktiven Jugendlichen und jungen Erwachsenen der Musikerinitiative Achim und Umgebung (Miau) war die Verordnung zur Eindämmung der Corona-Pandemie wie ein Schock – wie andernorts wurde das Vereinsleben unmittelbar und vollständig auf Eis gelegt, berichtet Luca Tietje.
Den Lockdown zur Neuordnung genutzt
„Zeit, dass es losgeht“

„Zeit, dass es losgeht“

Oyten / Bassen – Silke Oestermann ist startklar und voller Vorfreude: „Es wird Zeit, dass es losgeht!“, sagt die Pastorin, die nach zuletzt 19 Dienstjahren in der Kirchengemeinde Oldenburg aus der Stadt ins eher Ländliche wechselt. Am 1. August tritt sie ihre neue Pfarrstelle in der evangelischen St.-Petri-Kirchengemeinde Oyten an – als Nachfolgerin des vorigen Herbst gegangenen Pastors Benjamin Will und als neue Kollegin des zweiten Gemeindepastors Hans-Jürgen Strübing. Silke Oestermann übernimmt den Pfarrbezirk II, der im Wesentlichen Bassen umfasst, und zieht mit ihrem Mann ins Bassener Pfarrhaus.
„Zeit, dass es losgeht“
Junge Musiker zeigen Können auf Video

Junge Musiker zeigen Können auf Video

Wildeshausen – Schülervorspiele, Klassenvorspiele, Musikschulkonzerte – das Auftreten der Schüler vor Publikum gehört fest mit zum pädagogischen Konzept der Musikschule des Landkreises Oldenburg. Sind diese Veranstaltungen einerseits ein Ziel, auf das hingearbeitet wird, um die Musikstücke perfekt einzuüben und zum Vorspiel präsentierbar zu haben, schaffen sie zugleich für die Schüler die Möglichkeit, das Auftreten vor Publikum einzuüben. „Sie stärken auch ihr Selbstbewusstsein, was auch in anderen Zusammenhängen sehr nützlich sein kann“, so Musikschulleiter Rafael Jung. Rund 80 Veranstaltungen gebe es bei der Musikschule pro Jahr. Genau 30 mussten vom Lockdown im März bis zu den großen Ferien ausgefallen. Da das Thema „online“ auch bei der Musikschule während der Krise in den Fokus gerückt war – Stichwort „Online-Unterricht“ – wurde daher vor den Ferien ein Videovorspiel ausgerufen.
Junge Musiker zeigen Können auf Video
Buntes und kostenloses Ferienprogramm

Buntes und kostenloses Ferienprogramm

Wildeshausen – Viele Kinder fahren in diesem Jahr nicht in den Urlaub. Manche Eltern haben gar keine freien Tage mehr, außerdem ist die Zahl der Reiseziele derzeit wegen der Corona-Pandemie begrenzt. Umso attraktiver erscheint es, dass die Volkshochschule Wildeshausen ein ganzes Bündel von kostenlosen und mehrtägigen Ferienkursen für Kinder von der ersten bis zur achten Schulklasse ins Programm genommen hat. „Sie werden über die Maßnahme ,LernRäume‘ des Kultusministers finanziert“, berichtete VHS-Leiter Hinrich Ricklefs am Donnerstag. Das Programm sei sehr kurzfristig aufgelegt worden, und seine Einrichtung habe sehr schnell reagiert, sodass zehn Prozent aller in Niedersachsen angebotenen Kurse in Wildeshausen und Ahlhorn über die Bühne gehen.
Buntes und kostenloses Ferienprogramm
Kampf gegen Drogen und Schwarzarbeit

Kampf gegen Drogen und Schwarzarbeit

Bremen – Im Kampf gegen Schmuggler, Schwarzarbeit und Produktpiraterie steht sie an vorderster Front: Nicole Tödter ist Leiterin des Bremer Hauptzollamts – dabei wollte sie ursprünglich in einem ganz anderen Bereich arbeiten. Mittlerweile ist die 50-Jährige „heilfroh“, nicht ihrem früheren Wunsch verfolgt zu haben und zeichnet heute für die Arbeit von rund 1 000 Angestellten verantwortlich. Und das als erste Frau in dieser Position.
Kampf gegen Drogen und Schwarzarbeit
A1 gesperrt: Lastwagen-Brand sorgt für Stillstand

A1 gesperrt: Lastwagen-Brand sorgt für Stillstand

Lastwagen-Brand auf der Autobahn 1 sorgt für Sperrung im Bereich Wildeshausen.
A1 gesperrt: Lastwagen-Brand sorgt für Stillstand
Erste Wasserstofftankstelle für Passagierzüge entsteht in Bremervörde

Erste Wasserstofftankstelle für Passagierzüge entsteht in Bremervörde

Seit Herbst 2018 fahren zwei Wasserstoff-Züge zwischen Buxtehude und Cuxhaven. Es sind die ersten Bahnen im Personenverkehr überhaupt, die mit dieser Technik ausgestattet sind. In Bremervörde entsteht nun die nächste Weltneuheit für sie.
Erste Wasserstofftankstelle für Passagierzüge entsteht in Bremervörde
Zwei für Ahausen

Zwei für Ahausen

Ahausen – So langsam haben sie sich eingefunden in die Arbeit. Das sagen Corinna Ader-Schumann (SPD) und Jörg Küsel (CDU), die seit Anfang Juli als Bürgermeisterin und Allgemeiner Verwaltungsvertreter in Ahausen schalten und walten. Sie haben das Amt von Claus Kock (CDU) übernommen, der Ende Juni kurzfristig seinen Rücktritt öffentlich gemacht hat und nur noch reguläres Ratsmitglied in der zweitgrößten Sottrumer Mitgliedsgemeinde ist.
Zwei für Ahausen
Rehburg-Loccum: Rollerfahrer wird mit Waffe bedroht

Rehburg-Loccum: Rollerfahrer wird mit Waffe bedroht

Rehburg-Loccum - Eine etwas ungewöhnliche Raubtat hat sich  am Donnerstagmorgen gegen 7.30 Uhr in Rehburg-Loccum ereignet.
Rehburg-Loccum: Rollerfahrer wird mit Waffe bedroht
Hilfen für den Alltag

Hilfen für den Alltag

Rotenburg – Wer sich in einem neuen Land integrieren möchte, braucht vor allem eines: die Sprache. „Sie ist das A und O, immens wichtig und die Voraussetzung für alle Lebenssituationen“, sagt Dörte Erber, Koordinatorin Sprachförderung beim Landkreis Rotenburg. Insbesondere im Zuge der großen Flüchtlingswelle sind viele Migranten in den Landkreis gekommen. Während es die Männer einfacher haben, Deutschkurse besuchen und darüber Arbeit bekommen, sind Frauen oft erstmal Zuhause, kümmern sich um die Kinder. Daher hat Erber das Projekt „Mama lernt Deutsch“ nach Rotenburg geholt. In diesem Deutschkurs nur für Frauen bekommen Mütter die M��glichkeit, an der gleichen Grundschule wie ihre Kinder zu lernen.
Hilfen für den Alltag
Gemeinde verliert Einwohner

Gemeinde verliert Einwohner

Scheeßel – Die Gemeinde Scheeßel hat im Vergleich zum Vorjahr 23 Einwohner verloren. Laut einer neuen Auswertung der Verwaltung gab es zum Stichtag am 30. Juni 12 862 Bürger, die ihren Hauptwohnsitz an der Beeke hatten. Damit bewegt sich die Kommune mit Blick auf die jüngere Vergangenheit zahlentechnisch auf etwa gleichbleibendem Niveau.
Gemeinde verliert Einwohner
Waldklassenzimmer gibt‘s nicht mehr

Waldklassenzimmer gibt‘s nicht mehr

Visselhövede – Vor exakt zehn Jahren wurde das Projekt Waldklassenzimmer im Visselhöveder Majorsbruch auf der ehemaligen Grillstätte am Festplatz gebaut, jetzt ist davon nur noch wenig zu sehen. Denn der Visselhöveder Bauhof ist dabei, mit einem Bagger die Reste des einstmals ehrgeizigen Projekts abzutragen.
Waldklassenzimmer gibt‘s nicht mehr
Die Population nimmt zu

Die Population nimmt zu

Worth – Bunt wie ein „fliegender Tuschkasten”, manche sprechen auch von „fliegenden Edelsteinen”: Auf jeden Fall sind viele Naturfreunde seit eh und je von diesen kleinen Federschönheiten, den Eisvögeln, fasziniert. Der Nabu Rotenburg, mit seinen mehr als 3 000 Mitgliedern zuständig für den ehrenamtlichen Naturschutz im Südkreis, hat den Eisvögeln in einem umfangreichen Programm einen besonderen Stellenwert eingeräumt. Jürgen Hicke, Vorgänger vom Nabu-Vorsitzenden Roland Meyer, war es, der vor rund 20 Jahren den überregional bekannten Eisvogelbrutcontainer entwickelt hat, um den zeitweise stark in seinem Bestand dezimierten Fisch- und Insektenjäger zu retten. Inzwischen, seit gut vier Jahren, gibt es dieses Nabu-Eisvogelteam, das sich den Schutz dieser kleinen Vögel auf seine Fahnen geschrieben hat: Holger Bargemann, Heike Vullmer, und Henrik Scheunemann.
Die Population nimmt zu
Barnstorf: Polizei stellt 27-jährigen Unfallfahrer

Barnstorf: Polizei stellt 27-jährigen Unfallfahrer

Barnstorf - Ein 27-Jähriger aus der Gemeinde Barnstorf muss sich jetzt wegen Unfallflucht und Fahrens unter Alkoholeinfluss verantworten. Der Mann hatte mit seinem Auto am Mittwoch gegen 10.50 Uhr auf dem Parkplatz der Volksbank in Barnstorf einen dort abgestellten Wagen angefahren und war dann geflüchtet.
Barnstorf: Polizei stellt 27-jährigen Unfallfahrer
Klare Botschaften zu ernsten Themen

Klare Botschaften zu ernsten Themen

Harpstedt – Die meisten Sommerferienspaßaktionen in der Samtgemeinde Harpstedt sind schon wieder Geschichte. Für den August verbleibt ein kleines Restprogramm.
Klare Botschaften zu ernsten Themen
Mallorca: Nach Party-Aus am Ballermann - Urlauber stornieren wegen Quarantänepflicht

Mallorca: Nach Party-Aus am Ballermann - Urlauber stornieren wegen Quarantänepflicht

Bilder von vielen feiernden Menschen auf Mallorca gingen um die Welt. Mittlerweile hat die Balearen-Regierung mehrere Partymeilen für zwei Monate geschlossen. Wegen wieder steigender Coronavirus-Infektionen müssen aktuell alle Reisenden aus Spanien nach Rückkehr nach Großbritannien in eine zweiwöchige Quarantäne.
Mallorca: Nach Party-Aus am Ballermann - Urlauber stornieren wegen Quarantänepflicht
Aktionskunst und Live-Musik im Skulpturen-Park

Aktionskunst und Live-Musik im Skulpturen-Park

Groß Ippener – „Die Partisanen der Kunst“ entern ab Montag, 3. August, den Skulpturen-Park von Bildhauer Franz Robert Czieslik in Groß Ippener, Zum Baßmerhoop 14: Die Künstlerbrüder Boleslaw und Kazimierz Jankowski aus Bremen finden die Anlage und das Ambiente einzigartig. „In dieser Idylle der Natur werden wir die Abwesenheit von Franz Robert Czieslik nutzen und uns vier Wochen in den Wald zurückziehen“, kündigen sie an. „In dieser Zeit möchten wir im Skulpturen-Park mit Aktionskunst zur Freude des Lebens beitragen, mit Malerei und Live-Musik“, erläutert Kazimierz Jankowski. Die Brüder wollen unter anderem ein gemeinsames Werk auf einer großen Leinwand vor Ort entstehen lassen. Sie freuen sich nach eigenem Bekunden „auf neugierige Blicke, Fragen und anregende Gespräche, gern auch bei einer von Besuchern mitgebrachten Flasche Wein“. Eine Abschlusspräsentation ist für den 5. September, 17 Uhr, geplant.
Aktionskunst und Live-Musik im Skulpturen-Park
Bremen: „Verzwergung“

Bremen: „Verzwergung“

Bremen – Wird die „Schulschiff Deutschland“ von Vegesack nach Bremerhaven verlegt? Gut möglich, meint der Schulschiff-Verein. Möchte das aber gar nicht. „Wir möchten an diesem Platz bleiben“, sagte der Vorsitzende, Claus Jäger, am Mittwoch auf Nachfrage. Kein Wunder – direkt nebenan hat der Verein sein eigenes Gebäude.
Bremen: „Verzwergung“

Kleiderkammer noch „dicht“

Harpstedt – Die Kleiderkammer in Harpstedt öffnet frühestens nach den Sommerferien wieder – und dann auch nur für die Ausgabe von Bekleidung. Darauf weist der DRK-Ortsverein hin. „Aufgrund der Coronapandemie ist es zu einem enormen Überschuss an Altkleiderspenden gekommen, der zur Zeit nicht bewältigt werden kann. Sofern Container nicht gesperrt sind, können Kleiderspenden dort abgegeben werden“, so das Rote Kreuz.
Kleiderkammer noch „dicht“

„Rentnerbänd“ will sich verstärken

Harpstedt – Ob sich die ersten Worte, die er als Baby gesprochen hat, auch schon gereimt haben, ist nicht überliefert; die Alltagslyrik liegt ihm jedenfalls: Als Adolf Knapp noch für unsere Zeitung Anzeigen verkaufte, gehörte es zu seinen Markenzeichen, Werbebotschaften in Verse zu kleiden. Die Reime schüttelte er ebenso locker aus dem Ärmel wie dazu passende Skizzen – von Hand gezeichnet. Inzwischen genießt der Harpstedter österreichischer Herkunft seinen Ruhestand. Doch die Hände in den Schoß legen – das kommt für ihn nicht in die Tüte. Als Mitglied der emsigen „Rentnerbänd“ kümmert er sich Donnerstag für Donnerstag zusammen mit etlichen weiteren ehrenamtlich arbeitenden Senioren darum, dass im Harpstedter Koems-Scheunenviertel alles tipptopp ist – und bleibt. Eben diese Gruppe aus Freiwilligen will sich nun verstärken.
„Rentnerbänd“ will sich verstärken
Halbzeit bei Baustelle zwischen Kirchweyhe und Sudweyhe - Sperrung bleibt noch monatelang

Halbzeit bei Baustelle zwischen Kirchweyhe und Sudweyhe - Sperrung bleibt noch monatelang

Weyhe – Seit Wochen müssen Autofahrer, die von Kirchweyhe nach Sudweyhe fahren möchten, einen längeren Umweg über Dreye oder den Jeebel nehmen. Das gilt auch für die umgekehrte Richtung. Die gute Nachricht ist, dass für die Sanierung der Fahrbahn „Im Mühlengrunde“ (L334) fast Halbzeit ist.
Halbzeit bei Baustelle zwischen Kirchweyhe und Sudweyhe - Sperrung bleibt noch monatelang
Diepholz: Brandalarm in Mehrfamilienhaus

Diepholz: Brandalarm in Mehrfamilienhaus

Diepholz – Alle vier Diepholzer Ortsfeuerwehren waren am Mittwochabend in der Diepholzer Innenstadt im Einsatz: „Kellerbrand – Menschenleben in Gefahr“ hatte es bei der Alarmierung gegen 19.30 Uhr geheißen. Im Mehrfamilienhaus Lange Straße 6 war der Rauchmelder angesprungen.
Diepholz: Brandalarm in Mehrfamilienhaus
Keine Maske – Zoff in Burger-Restaurant

Keine Maske – Zoff in Burger-Restaurant

Bremen – Der Streit um einen fehlenden Mund-Nasenschutz ist in der Nacht zu Mittwoch in einem Burger-Restaurant in Gröpelingen eskaliert. Zwei Mitarbeiter mussten dabei Schläge einstecken, berichtete am Mittwoch die Bremer Polizei. Sie sucht nun Zeugen für den Vorfall.
Keine Maske – Zoff in Burger-Restaurant
Bremen: Abgesagt

Bremen: Abgesagt

Bremen – Jetzt ist es amtlich: Die weltweit größte Messe für Stück- und Schwergutlogistik, die „Breakbulk Eu-rope“, wird dieses Jahr nicht mehr stattfinden. Das teilte das Wirtschaftsressort am Mittwoch mit. Nun soll die Messe erst im Mai 2021 mehr als 10 000 Teilnehmer nach Bremen führen.
Bremen: Abgesagt