Ressortarchiv: Lokales

Mit „Kappe“ für neuen Radweg

Mit „Kappe“ für neuen Radweg

Dreeke – Eine provisorische Fußgängerbrücke ist derzeit die einzige direkte Verbindung zwischen Dreeke und Düste über die Hunte. Aber nur „Befugte“ – also am Bau Beteiligte – dürfen die hölzerne, auf einem Ponton gelagerte Überquerung des Fließgewässers im Baustellenbereich nutzen. Für jedermann wird die neue Huntebrücke im Verlauf der Kreisstraße 51 da sein, die derzeit gebaut wird. Diese Straßenverbindung zwischen Dreeke und Düste (Eydelstedt) ist noch bis Dezember gesperrt beziehungsweise nicht vorhanden. Dann soll die neue Brücke fertig sein.
Mit „Kappe“ für neuen Radweg
Schutz vor Weserflut und bessere Fahrbahn

Schutz vor Weserflut und bessere Fahrbahn

Achim - Von Michael Mix. Der Corporalsdeich ist löchrig. Bei starkem oder lange anhaltendem Hochwasser der Weser könnte der Schutzwall brechen und damit zu Überflutungen weiter Landstriche führen, bis hin zum Achimer Krankenhaus und zum Gewerbegebiet Bierdener Mehren. Die entlang des Deichs verlaufende Straße Corporalsdeich befindet sich ebenfalls in einem schlechten Zustand. Die lediglich drei Meter breite Fahrbahn aus Betonplatten weist vielfach Risse, Rillen, Absenkungen und Kanten auf. Allesamt zum Teil gefährliche Schwachstellen, die in den nächsten Jahren aber beseitigt werden sollen.
Schutz vor Weserflut und bessere Fahrbahn
Neue Bäume ersetzen Borkenkäfer-Fichten

Neue Bäume ersetzen Borkenkäfer-Fichten

Wildeshausen - Von Ove Bornholt. Der Platz des Golfclubs Wildeshauser Geest liegt in Schlagdistanz zur Autobahn 1, und eigentlich soll ein kleines Wäldchen den Lärm der Lastwagen und Autos fernhalten. Die Bäume, immerhin 1 000 Fichten, mussten allerdings im vergangenen Sommer weichen. Diagnose: Befall mit Borkenkäfern. Damals war Bezirksförster Michael Feiner aus Großenkneten für die Fällung zuständig. Nun war er auf der gleichen Fläche wieder aktiv. Diesmal allerdings aus einem erfreulichen Anlass: Es wurden neue Bäume gepflanzt.
Neue Bäume ersetzen Borkenkäfer-Fichten
Corona-Fallzahl steigt leicht an: 113 Erkrankte im Landkreis Oldenburg

Corona-Fallzahl steigt leicht an: 113 Erkrankte im Landkreis Oldenburg

Wildeshausen – Die Gesamtzahl der Corona-Infizierten im Landkreis Oldenburg beträgt aktuell 113 bestätigte Fälle einer Covid-19-Erkrankung, hervorgerufen durch das Virus Sars-CoV-2 – Stand Dienstagabend. Das sind fünf mehr als am Montag. 23 Personen gelten bereits wieder als genesen, teilte der Kreis mit. Die 90 Erkrankten befinden sich genau wie 213 weitere Personen in häuslicher Isolation/Quarantäne.
Corona-Fallzahl steigt leicht an: 113 Erkrankte im Landkreis Oldenburg
Corona-Krise in Bremen: Infektionsquote sinkt

Corona-Krise in Bremen: Infektionsquote sinkt

Bremen – Die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen im Land Bremen hat sich statistisch gesehen verlangsamt. Verdoppelte sich die Zahl zum Stichtag 21. März noch in 4,2 Tagen, habe sich diese Quote zum 30. März entsprechend auf 9,6 Tage verlangsamt, sagte Bürgermeister Andreas Bovenschulte (SPD) am Dienstag.
Corona-Krise in Bremen: Infektionsquote sinkt
Es dröhnt in der Stube

Es dröhnt in der Stube

Scharrendorf - Von Theo Wilke. Morgens um 7  Uhr geht der Lärm los, Lastzüge fahren an und ab, Kühlgeräte brummen unaufhörlich. Um 17  Uhr kehrt Ruhe ein auf dem Gelände der Spedition Uhlhorn. Alltag in Scharrendorf hinter der Bahnstrecke. „Wenn der Wind aus Nord-West kommt, dröhnt es so stark im Wohnzimmer, dann habe ich das Gefühl, die Kühlaggregate stehen bei mir in der Stube“, schildert Willi Freyer vom Alten Kirchweg 8. Als Mieter in einem Vier-Familienhaus zeigt er von der Haustür aus auf das geplante Erweiterungsgelände. Dort werde die Spedition ihren Standort ausbauen, erzählt er.
Es dröhnt in der Stube
Ziel: Lebensqualität in Bassum verbessern - Arbeitsgruppe sucht Mitstreiter

Ziel: Lebensqualität in Bassum verbessern - Arbeitsgruppe sucht Mitstreiter

Bassum - Wer gern ehrenamtlich etwas tun möchte, meldet sich bei der Freiwilligenagentur. Dort klären die Mitarbeiter, was der Interessierte für Vorlieben hat, was er sich vorstellen kann und was für ihn gar nicht in Frage kommt.
Ziel: Lebensqualität in Bassum verbessern - Arbeitsgruppe sucht Mitstreiter
Bewohner rettet sich ins Freie

Bewohner rettet sich ins Freie

Bücken – In Bücken ist es am Montagabend zum Brand einer Wohnung gekommen. Der Mieter konnte sich selbst in Freie retten. Das Feuer ereignete sich laut Angaben der Polizei an der Straße Am Markt in Bücken. Insgesamt wurden rund 120 Einsatzkräfte der umliegenden Feuerwehren zum Brand in dem Mehrfamilienhaus, in dem sich auch eine Geschäftsräumlichkeit befindet, gerufen.
Bewohner rettet sich ins Freie
„Alles im Eimer“: Coronavirus gefährdet Saisoneröffnung der Museumsbahn

„Alles im Eimer“: Coronavirus gefährdet Saisoneröffnung der Museumsbahn

Br.-Vilsen - Von Anne-Katrin Schwarze. „Die Saisoneröffnung bei der Museums-Eisenbahn am 1. Mai ist gefährdet“. Der Vorstand des Deutschen Eisenbahn-Vereins (DEV) ringt noch um die endgültige Entscheidung und möchte sie an den für nach Ostern erwarteten gesundheitspolitischen Vorgaben ausrichten, sagt Vorsitzender Wolf-Jobst Siedler.
„Alles im Eimer“: Coronavirus gefährdet Saisoneröffnung der Museumsbahn
Sandhatter Holz sichert Ufer und Strände

Sandhatter Holz sichert Ufer und Strände

Sandhatten/Ahlhorn – In einer Zeit, in der wegen des Überangebotes an Holz, das durch Borkenkäfer geschädigt wurde, nur wenig Nadelholz absetzbar ist, freut sich Revierförster Karl-Heinz Pelster von den Niedersächsischen Landesforsten aus Sandkrug über eine besondere Nachfrage. Eine Firma aus dem Emsland benötigt dünne Kiefernpfähle von lediglich sieben bis zwölf Zentimeter Stärke als sogenanntes Wasserbauholz. Damit helfen Bäume aus Hainen rund um Sandkrug beim Hochwasserschutz in Norddeutschland – und das nicht nur im Binnenland, sondern auch am Meer. Anderes Holz aus der Gegend findet seinen Weg in das ganze Bundesgebiet.
Sandhatter Holz sichert Ufer und Strände
Corona-Krise: Heilpraktikerin Peggy Kropp bietet kostenloses Sorgentelefon an

Corona-Krise: Heilpraktikerin Peggy Kropp bietet kostenloses Sorgentelefon an

Verden – „Weil mir das total wichtig ist, dass wir jetzt alle zusammenhalten“, antwortet Peggy Kropp auf die Frage, weshalb sie ab sofort ein kostenloses Sorgentelefon anbietet. Als Heilpraktikerin für Psychotherapie bekommt die Verdenerin zurzeit sehr genau mit, was die Menschen in der Corona-Krise umtreibt. „Es ist eine besondere Herausforderung und Belastung.“ Nun möchte sie helfen.
Corona-Krise: Heilpraktikerin Peggy Kropp bietet kostenloses Sorgentelefon an

Zentrale Beschaffung von Schutzausrüstung

Heidekreis – Der Heidekreis beginnt am Freitag, 3. April, mit der zentralen Verteilung von medizinischer Schutzausrüstung für die Pflegeeinrichtungen, den Rettungsdienst, die Kliniken und die niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte im Landkreis. Grund sind die Engpässe in der Beschaffung, heißt es in einer Pressemitteilung.
Zentrale Beschaffung von Schutzausrüstung
Der Friedhof als Ort der Begegnung

Der Friedhof als Ort der Begegnung

Meinerdingen – Der Friedhof ist ein kleines Natur-Kunstwerk geworden. Am Rande des Dorfes Meinerdingen haben zahlreiche Freunde der Kirchengemeinde „ihr zweites Zuhause“ entstehen lassen, wie es kürzlich einer der ehrenamtlichen Helfer formulierte. „Hier kann ich innehalten und zur Ruhe kommen. Wenn ich auf meiner Bank sitze, kann ich mich erinnern, trauern und Trost spüren.“ Deswegen rufen Pastor Thomas Delventhal und seine engagierte Mitarbeiterin Siiri Eggers auf, für den Friedhof weitere bequeme Bänke zu stiften, Geld dafür zur Verfügung zu stellen und zu helfen, dass es auf dem Meinerdinger Friedhof noch schöner wird.
Der Friedhof als Ort der Begegnung
Schornsteinbrand in Düshorn

Schornsteinbrand in Düshorn

Düshorn – Die Freiwilligen Feuerwehren Düshorn, Krelingen sowie Walsrode mit der Drehleiter und dem Einsatzleitwagen wurden am Montag, um kurz nach 18 Uhr, zu einem Schornsteinbrand nach Düshorn gerufen. Die Feuerwehr stellte innerhalb des Hauses den Brandschutz sicher und forderte einen Schornsteinfeger nach, heißt es in der Pressenotiz.
Schornsteinbrand in Düshorn
Radwegebau verzögert sich

Radwegebau verzögert sich

Kirchwalsede - Von Henning Leeske. Selbst der Radwegebau von Kirchwalsede nach Lüdingen verzögert sich wegen der Corona-Krise aktuell um ungefähr drei Wochen. Zwei Unwägbarkeiten sorgten für zeitweiligen Stillstand auf der großen Baustelle zwischen Kirchwalsede und Wittorf. Einerseits verhinderte der starke Niederschlag zuletzt die Bearbeitung der Übergangsbereiche zwischen Radweg und Ackerflächen. Andererseits mussten einige Bauarbeiter wegen der Kindergartenschließung ihren Nachwuchs zuhause betreuen und konnten somit nicht auf die Baustelle. Dementsprechend standen die Maschinen und Fahrzeuge einige Wochen lang still. Jetzt hat die Kreisverwaltung aber die gute Nachricht überbracht, dass es weitergeht. „Der Bauunternehmer ist ab sofort wieder mit einer Kolonne auf der Baustelle tätig“, sagte Dittmar Hasselhof vom Amt für Wasserwirtschaft und Straßenbau.
Radwegebau verzögert sich
Fuchs läuft in Tellerfalle: Polizei sucht Zeugen

Fuchs läuft in Tellerfalle: Polizei sucht Zeugen

Visselhövede – Die Polizei Visselhövede sucht Zeugen, die Hinweise auf den Aufsteller einer Tellerfalle liefern können, in die ein Fuchs gelaufen war. Den Angaben nach sei das Tier am Montagmorgen mit der Falle am Bein auf einem Grundstück an der Weberlohstraße gefunden worden. Ein Jagdpächter habe das schwer verletzte Tier später „erlösen“ müssen.
Fuchs läuft in Tellerfalle: Polizei sucht Zeugen
Keine Auszeit

Keine Auszeit

Stemmen – Zeit für eine Auszeit haben die acht Mitarbeiter der Tischlerei Jan Narten derzeit nicht. Auch wenn sich bei dem Fachbetrieb aus Stemmen die derzeitige Situation bemerkbar macht: Statt Designermöbeln aus regionalen Althölzern produzieren der Meister, die vier Gesellen und der Auszubildende derzeit Werkstücke, die vor Wochen noch nicht im Sortiment waren: Tröpfchenschutzwände.
Keine Auszeit
Selbstbedienung auf Vertrauensbasis

Selbstbedienung auf Vertrauensbasis

Dörverden – Die vielen Beschränkungen infolge von Corona sind auch für Einzelunternehmer wie Ute Scherf-Rehnert überaus folgenreich.
Selbstbedienung auf Vertrauensbasis
Mehrere Hundert Stroh- und Heuballen in Brand

Mehrere Hundert Stroh- und Heuballen in Brand

Mehrere Hundert Stroh- und Heuballen brannten in der Nacht zu Dienstag gegenüber einer Sportanlage an der Birkenstraße in Kohlenförde ab. Ein Autofahrer war gegen 1.20 Uhr auf den Brand aufmerksam geworden.
Mehrere Hundert Stroh- und Heuballen in Brand
„Ein sensationeller Erfolg“

„Ein sensationeller Erfolg“

Dörverden – Die Mitglieder der AG Geschichte/Archäologie im Ehmken Hoff sind immer noch begeistert von der großen Resonanz der von ihnen ins Leben gerufenen Ausstellung „Altes Handwerk in Dörverden und Stedorf“. Insgesamt zählten sie 580 Besucher, im Schnitt also weit über 100 Gäste an jedem Sonntag. Geöffnet war die Ausstellung einen Monat lang, jeweils sonntags. „Mit solch einem Erfolg hatte keiner gerechnet, er hat alle Vorstellungen übertroffen und war damit eine willkommene Entschädigung für die monatelange Arbeit“, schreibt Eva Meinke, Pressesprecherin des Kulturguts Ehmken Hoff.
„Ein sensationeller Erfolg“
Der Storch als Heimwerker

Der Storch als Heimwerker

Störche gehören in der hiesigen Region schon lange zum Landschaftsbild, doch als Bauherren sind sie nur noch selten zu beobachten. Meistens setzen sie sich ins gemachte Nest. In Dauelsen stieß Radfahrer Robert Reinke auf ein Selfmade-Exemplar. Möglicherweise waren alle anderen Horste besetzt und so erinnerte sich Adebar vielleicht an die Fertigkeiten seiner Ahnen. Sieht doch ganz passabel aus. Fehlt jetzt nur noch die Gefährtin zum Familienglück im eigenen Nest.  mw/Foto: robert reinke
Der Storch als Heimwerker
Leo Wilmering modernisiert seinen Busbetriebshof in Stuhr

Leo Wilmering modernisiert seinen Busbetriebshof in Stuhr

Brinkum - Seine Pläne werden das Ortsbild an der Bremer Straße in Brinkum nachhaltig verändern: Unternehmer Leo Wilmering plant den Abriss der drei Gebäude auf dem Betriebshof seiner Verkehrsbetriebe Diepholz Nord (VDN, ehemals Wolters), um sie durch eine einzige große Immobilie zu ersetzen. Auf der Hälfte eines zusätzlich erworbenen Grundstücks möchte er mit einem Partner Wohnhäuser bauen.
Leo Wilmering modernisiert seinen Busbetriebshof in Stuhr
Seit zehn Jahren unterwegs

Seit zehn Jahren unterwegs

Am Mittwoch jährt sich die Jungfernfahrt des Sottrumer Bürgerbusses zum zehnten Mal. Rund 80 000 Menschen haben seitdem seine Dienste in Anspruch genommen. Bald wird die dritte Busgeneration ihren Dienst beginnen.
Seit zehn Jahren unterwegs
Marina am Wieltsee verlängert Winterschlaf

Marina am Wieltsee verlängert Winterschlaf

Dreye - Von Rainer Jysch. Viele Wassersportfreunde, die für ihr Boot am Wieltsee in Dreye einen Heimathafen gefunden haben, freuen sich auf den Beginn der Saison, die traditionell am 1. April startet.
Marina am Wieltsee verlängert Winterschlaf
Leerung einmal wöchentlich

Leerung einmal wöchentlich

Rotenburg – Überfüllte Kleidercontainer sind sicherlich kein schöner Anblick. Darum richten die Verantwortlichen jetzt ein besonderes Augenmerk auf die Sammelstellen in Rotenburg – unter anderem am Lohmarkt, Auf dem Rusch bei Famila und am Wacholderweg beim Deutschen Roten Kreuz (DRK).
Leerung einmal wöchentlich
Vom Bettlaken zur Behelfsmaske

Vom Bettlaken zur Behelfsmaske

Scheeßel – Angela Brinkmann braucht eine Pause. Eigentlich hatte die Scheeßeler Unternehmerin nach der vorläufigen Schließung ihres „Beekelädchens“ wegen der Corona-Krise mit ruhigeren Zeiten gerechnet. Doch weit gefehlt: Seit einigen Tagen laufen bei ihr und einigen Gleichgesinnten die Nähmaschinen heiß – sie nähen Behelfsmasken für Seniorenheime, Physiotherapiepraxen und nicht zuletzt das Diako Rotenburg.
Vom Bettlaken zur Behelfsmaske
Mutter übt scharfe Kritik: Kita-Gebühren trotz Schließung eingezogen

Mutter übt scharfe Kritik: Kita-Gebühren trotz Schließung eingezogen

Was passiert eigentlich mit den Kita-Gebühren, wenn alle Einrichtungen wegen des Coronavirus geschlossen sind? Während Bruchhausen-Vilsen dieser Tage meldet, auf die Gebühren verzichten zu wollen, sorgt eine Debatte in Mellinghausen für Ärger.
Mutter übt scharfe Kritik: Kita-Gebühren trotz Schließung eingezogen
Götterfunken am Gartenzaun

Götterfunken am Gartenzaun

Rotenburg – Sie spielen Posaune, Flöte, Flügelhorn oder singen – und das in einem großen virtuellen Orchester. Dabei konnten sich die meisten der Musiker, die am Sonntag dem Aufruf des Niedersächsischen Musikverbands gefolgt waren und wie auch schon am vorigen Wochenende aus Fenstern, von Balkonen oder auf Terrassen musizierten, noch nicht einmal gegenseitig sehen, geschweige denn hören.
Götterfunken am Gartenzaun
Hofläden verzeichnen hohe Nachfrage

Hofläden verzeichnen hohe Nachfrage

Einkaufen, wo sich kaum jemand drängelt, das wünschen sich momentan viele Menschen. Die Alternative zum Supermarkt sind Hofläden und andere Formen der Direktvermarktung der Landwirtschaft. Die Anbieter in der Samtgemeinde Harpstedt spüren einen deutlichen Anstieg der Nachfrage – seit Wochen.
Hofläden verzeichnen hohe Nachfrage
Feuerwehr räumt den Weg frei

Feuerwehr räumt den Weg frei

Prinzhöfte – Wegen umgestürzter Bäume musste die Feuerwehr Prinzhöfte am Sonntag zweimal ausrücken. Laut Christian Bahrs, Pressesprecher der Brandschützer in der Samtgemeinde, alarmierte die Autobahnmeisterei Ortsbrandmeister Jürgen Buchholz, weil ein Baum die Zufahrt zum Autobahnparkplatz Süd an der A1 versperrte. Unterstützt durch einen Trecker machten fünf Einsatzkräfte die Straße daraufhin wieder frei.
Feuerwehr räumt den Weg frei
Heemsen: Stiefonkel missbraucht Siebenjährige 

Heemsen: Stiefonkel missbraucht Siebenjährige 

Heemsen – Von Andreas Wetzel. 2012 hat ein Mann aus der Samtgemeinde Heemsen nach Überzeugung des Nienburger Schöffengerichts seine damals sieben Jahre alte Stiefnichte sexuell missbraucht. Für die Tat hat das Gerichte den heute 38 Jahre alte  Angeklagten zu einer Freiheitsstrafe von drei Jahren und drei Monaten verurteilt.
Heemsen: Stiefonkel missbraucht Siebenjährige 
Corona: Verdener Justizzentrum schließt seine Türen - Kein Termin vor Gericht

Corona: Verdener Justizzentrum schließt seine Türen - Kein Termin vor Gericht

Verden – Zutritt zum Verdener Justizzentrum haben Besucher derzeit nur noch „bei Nachweis eines rechtlich eilbedürftigen Anliegens“. So ist es zu lesen auf der Homepage des Landgerichts Verden. Ausgenommen davon sind „Beteiligte und Zuhörer von Verhandlungen“. Jedoch wurde die Anzahl der Sitzungen bereits drastisch reduziert. Bis Ostern ist nur noch eine Strafsitzung beim Landgericht geplant.
Corona: Verdener Justizzentrum schließt seine Türen - Kein Termin vor Gericht
Stroh- und Heuballen in Kirchlinteln abgebrannt - die Polizei ermittelt

Stroh- und Heuballen in Kirchlinteln abgebrannt - die Polizei ermittelt

Bei einem Brand sind in Kirchlinteln mehrere hundert Stroh- und Heuballen zerstört worden. Die Kriminalpolizei ermittelt.
Stroh- und Heuballen in Kirchlinteln abgebrannt - die Polizei ermittelt
Thedinghauser Landfrauen fertigen Behelfsmasken für Pflegedienste, Arztpraxen & Co.

Thedinghauser Landfrauen fertigen Behelfsmasken für Pflegedienste, Arztpraxen & Co.

Thedinghausen - Es mangelt in den Zeiten des Virus an Schutzkleidung und -zubehör. Überall auf der Welt. Doch statt beim Betrachten der Bilder in Zeitung und Fernsehen in Schockstarre zu fallen, beteiligen sich auch die Landfrauen Thedinghausen kurzerhand an einer Aktion, die der Niedersächsische Landfrauenverband vergangene Woche aufs Gleis gesetzt hat: Sie nähen Behelfsmasken. Am heutigen Dienstag werden die ersten Baumwollmasken an Pflegedienste, die Sozialstation und eine Emtinghauser Arztpraxis übergeben.
Thedinghauser Landfrauen fertigen Behelfsmasken für Pflegedienste, Arztpraxen & Co.
Jugendliche rauben teure Sneaker und verletzten Opfer mit Pfefferspray

Jugendliche rauben teure Sneaker und verletzten Opfer mit Pfefferspray

Hochwertige Sneaker gelten gemeinhin als begehrte Handelsware, vor allem wenn einzelne Produkte nur in geringer Stückzahl produziert wurden. In Bremen wurden einem jungen Mann nun Schuhe gestohlen, zudem wurde er mit Pfefferspray besprüht.
Jugendliche rauben teure Sneaker und verletzten Opfer mit Pfefferspray
Nach Ausbruch der Bienenseuche in Bremen: Sperrbezirk verkleinert

Nach Ausbruch der Bienenseuche in Bremen: Sperrbezirk verkleinert

In mehreren Bremer Stadtteilen drohte im Sommer 2019 ein Bienensterben. Die Bienenseuche Amerikanische Faulbrut war in der Hansestadt ausgebrochen. Die Polizei hatte einen Sperrbezirk festgelegt - der im Frühjahr 2020 verkleinert werden konnte.
Nach Ausbruch der Bienenseuche in Bremen: Sperrbezirk verkleinert
Gutscheine statt Internetkauf: Wie können Geschäftsinhaber Corona-Krise überleben?

Gutscheine statt Internetkauf: Wie können Geschäftsinhaber Corona-Krise überleben?

Verden - Geschlossene Türen auf längere Zeit – wie sollen Verdener Geschäftsinhaber die Corona-Krise überstehen? Harald Nienaber, Vorsitzender des Kaufmännischen Vereins, und Angelika Revermann, im Rathaus zuständig für das Stadtmarketing, haben dazu eine Gutschein-Aktion entwickelt, die ein bisschen helfen soll, über die Krise zu kommen. 
Gutscheine statt Internetkauf: Wie können Geschäftsinhaber Corona-Krise überleben?
Hilfe in der Corona-Krise: Unternehmer will den Älteren etwas zurückgeben

Hilfe in der Corona-Krise: Unternehmer will den Älteren etwas zurückgeben

Sulingen – Zusammenhalt zeigen auch in der Krise – das will der Sulinger Hamzi Ibrahim mit einem Angebot, das er vergangene Woche Montag über Facebook verbreitete.
Hilfe in der Corona-Krise: Unternehmer will den Älteren etwas zurückgeben
Reaktion auf Corona-Krise: Keine Kita-Gebühren im April

Reaktion auf Corona-Krise: Keine Kita-Gebühren im April

Seit mehr als zwei Wochen sind nicht nur die Schulen in der Samtgemeinde Bruchhausen-Vilsen geschlossen, auch in den Kindertagesstätten darf keine reguläre Betreuung stattfinden. Jetzt reagiert die Verwaltung mit einem deutlichen Schritt.
Reaktion auf Corona-Krise: Keine Kita-Gebühren im April
Erste analoge Sternenkinderkongress wegen Corona abgesagt

Erste analoge Sternenkinderkongress wegen Corona abgesagt

Achim – Mehr als ein Jahr ehrenamtliche Arbeit haben die Mitglieder des Vereins Sterneneltern Achim in die Organisation des ersten analogen Sternenkinderkongresses in Deutschland nach eigenen Angaben gesteckt. Jetzt haben sie sich entschlossen, die für den 18. April geplante Veranstaltung wegen der Corona-Pandemie abzusagen
Erste analoge Sternenkinderkongress wegen Corona abgesagt
Bäcker in der Corona-Krise: „Auf Hilfen der Politik können wir wohl nicht hoffen“

Bäcker in der Corona-Krise: „Auf Hilfen der Politik können wir wohl nicht hoffen“

Hoya - Die Auswirkungen der Corona-Krise machen in unserer Region vor allem kleinen, lokalen Betrieben zu schaffen. Dazu gehören auch die Bäckereien. Denn in ihrem Sortiment befinden sich mit Brot, Brötchen und Kuchen hauptsächlich frische Waren.
Bäcker in der Corona-Krise: „Auf Hilfen der Politik können wir wohl nicht hoffen“
Grünabfall-Abgabe: Probelauf in Rotenburg gelungen

Grünabfall-Abgabe: Probelauf in Rotenburg gelungen

Rotenburg – Rotenburgs Bürgermeister Andreas Weber (SPD) hatte erst am Donnerstag die Entsorgung von Grünabfall auf den beiden Sammelstellen der Stadt unter strikten Auflagen in Zeiten des Coronavirus wieder genehmigt. Damit sei einer Bitte des Deutschen Städtetages entgegengekommen, erklärte Weber. Der Probelauf ging am Wochenende an der Harburger (Freitag und Samstag) und Zevener Straße (Samstag und auch am Montag) über die Bühne, um zu sehen, ob die Vorgaben des Abstandshaltens funktionieren. Es klappte: Die verantwortlichen Mitarbeiter der Stadt lobten das disziplinierte Verhalten der Bürger an beiden Stellen.
Grünabfall-Abgabe: Probelauf in Rotenburg gelungen
Corona-Fälle im Atrium: Angehörige in großer Sorge

Corona-Fälle im Atrium: Angehörige in großer Sorge

Wildeshausen – Der Schock sitzt tief nach der Meldung vom Sonntag, dass in der Wildeshauser Seniorenresidenz Atrium am Wall 41 Personen mit dem Corona-Virus infiziert wurden. Die Mitteilung schaffte es sogar in die überregionalen Fernseh- und Rundfunknachrichten. Derzeit stehen vor dem Gebäude regelmäßig Filmteams.
Corona-Fälle im Atrium: Angehörige in großer Sorge
Großhändler „Kornkraft“ aus Huntlosen bietet Endverbrauchern Gastrogebinde an

Großhändler „Kornkraft“ aus Huntlosen bietet Endverbrauchern Gastrogebinde an

Unter dem Begriff „Lebensmittelretter“ versteht man landläufig Personen, die noch essbare Produkte aus Abfallcontainern von Supermärkten „befreien“ – weil sie zum Wegwerfen viel zu schade sind. Der Bio-Großhändler „Kornkraft“ aus Huntlosen hat sich die Idee zu eigen gemacht und unterbreitet Privatkunden in diesen Tagen ein ungewöhnliches Angebot, wie auch sie zu „Lebensmittelrettern“ werden können.
Großhändler „Kornkraft“ aus Huntlosen bietet Endverbrauchern Gastrogebinde an
Internetseite sammelt offene Betriebe: Hier läuft das Geschäft noch

Internetseite sammelt offene Betriebe: Hier läuft das Geschäft noch

Wildeshausen - Die Corona-krise bedroht das Geschäftsleben in vielen Branchen – von der Gastronomie über den Gartenfachhandel bis hin zum Modeladen. Allerdings denken offenbar inzwischen auch viele Kunden, dass alle Geschäfte in Wildeshausen geschlossen haben, die keine Lebensmittel verkaufen. Auf einer neuen Internetseite www.timmermannwhs.de sammelt Dirk Timmermann aus der Kreisstadt deswegen die Betriebe, die offen sind oder ihre Waren liefern. Diesen Service bietet er ehrenamtlich an.
Internetseite sammelt offene Betriebe: Hier läuft das Geschäft noch
Abtauchen in die Farben

Abtauchen in die Farben

Barenburg - Von Sylvia Wendt. Menschen, die aufgrund der geltenden Vorgaben aggressiv reagieren. Die aktuellen Beschränkungen, die Lagerkoller auslösen. Ariane Meyer aus Barenburg brauchte Farbe. Brauchte eine Ablenkung aus dem Reigen der Hiobsbotschaften, die aus der ganzen Welt als Nachricht in jeden Haushalt sickern. „Ich habe meinen Kleiderschrank geöffnet. Ausgemistet. Stoffe, Farbe und Materialien geben mir die Chance, an etwas Schönes zu denken. Das ist Balsam für meine Seele“, sagt die 46-Jährige.
Abtauchen in die Farben
Gemeindehaus als Aufnahmestudio

Gemeindehaus als Aufnahmestudio

Barenburg/Kirchdorf –  „In dieser besonderen Zeit müssen wir alle irgendwie neue Wege gehen“, sagt Diakonin Sonja Bachhofer aus Kirchdorf. Und die evangelisch-lutherischen Kirchengemeinden Barenburg, Kirchdorf und Varrel gehen ihn, dank der aktuellen Technik.
Gemeindehaus als Aufnahmestudio
Corona-Krise: Mehrere hundert Firmen in Not - Bauarbeiten an der AWK gehen weiter

Corona-Krise: Mehrere hundert Firmen in Not - Bauarbeiten an der AWK gehen weiter

Die Corona-Lage im Landkreis Verden spitzt sich zu. Zehn weitere Menschen wurden über das Wochenende positiv getestet. Gleichzeitig liegen erste belastbare Einschätzungen zur wirtschaftlichen Situation der Firmen in der Region vor. Auf der größten Baustelle kreisweit, an der neuen Klinik in Verden, laufen die Arbeiten indes unvermindert weiter.
Corona-Krise: Mehrere hundert Firmen in Not - Bauarbeiten an der AWK gehen weiter
Sorge vor Langeweile führt in Bremen zu Baumarkt-Tourismus

Sorge vor Langeweile führt in Bremen zu Baumarkt-Tourismus

Bremen - Hortensien, Brennholz, Farben aller Art – im Minutentakt gehen Produkte über die Einkaufsbänder in Bremens Baumärkten. Anders als in Niedersachsen und vielen anderen Bundesländern haben diese in der Hansestadt trotz Corona-Pandemie noch ganz normal geöffnet. Und zwar für alle Kunden. Genau das sieht man an den Eingängen der Märkte, vor denen sich dieser Tage lange Schlangen bilden.
Sorge vor Langeweile führt in Bremen zu Baumarkt-Tourismus
Erneuter Fahrzeugbrand in Sudweyhe - ein Auto zerstört
Video

Erneuter Fahrzeugbrand in Sudweyhe - ein Auto zerstört

In Weyhe ist es in der dritten Nacht in Folge erneut zu einem Fahrzeugbrand gekommen. Eine anstrengende Aufgabe für die Feuerwehr, berichtet dessen Pressesprecher Steffen Wohlers.
Erneuter Fahrzeugbrand in Sudweyhe - ein Auto zerstört